Migranten fit für Beruf machen

Flüchtlingshilfe Rebland organisiert Sprachunterricht

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2019

Armin Fink, Sprecher des Vorstands der Bürgerstiftung St. Andreas, im Gespräch mit den Schülern. Rechts neben ihm: Judith Graf-Renner von der Flüchtlingshilfe Rebland, Leiterin des Sprachkurses. ©Flüchtlingshilfe

 Vor einer Woche hat die Flüchtlingshilfe Rebland (FHR) einen neuen Sprachkurs für Migranten in Arbeit und Ausbildung gestartet. Er wird geleitet von Judith Graf-Renner, einer pensionierten Realschullehrerin. An ihm nehmen acht bis zehn Teilnehmer aus Afghanistan, Gambia und Togo teil. Gefördert wird der ehrenamtliche Sprachunterricht durch eine Spende der Bürgerstiftung St. Andreas in Höhe von 2000 Euro.
 

Armin Fink, Sprecher des Vorstands der St.-Andreas-Stiftung, besuchte am Freitag den Kurs und tauschte sich mit den Anwesenden aus. Er erklärte die Arbeit der Bürgerstiftung, die sich vor allem um den gesellschaftlichen Zusammenhalt bemühe. Dazu gehöre auch die Teilhabe von Menschen mit Fluchterfahrung. 

Zwei Sprachschüler arbeiten bereits. Einer bei der Lebenshilfe Offenburg, ein zweiter im Hotel Ritter in Durbach. Andere sind im zweiten oder dritten Lehrjahr bei verschiedenen Unternehmen der Ortenau tätig. Ein Flüchtling aus Afghanistan hat im Juli seinen Realschulabschluss gemacht und bewirbt sich für eine Ausbildung als Elektroniker. Ein Teilnehmer sucht aktiv nach einem neuen Ausbildungsplatz. Er konnte die alte Ausbildung nicht fortsetzen, da sie mit bis zu zweiwöchigen Montagetätigkeiten auswärts verbunden war und er sich in dieser Zeit nicht um seine Mutter kümmern konnte.

- Anzeige -

Auch wenn die Offenburger Sprachschulen, insbesondere das Institut für deutsche Sprache (IDS), ihre Angebote ausgeweitet haben, gibt es weiterhin Lücken, so die FHR. Etwa in der Betreuung von Flüchtlingen in Ausbildung, für die der Besuch der Berufsschule aufgrund von Sprachproblemen nicht einfach ist. Diese Lücke will der Sprachkurs der Flüchtlingshilfe Rebland schließen, der jeden Freitagabend stattfindet. Judith Graf-Renner leitet ihn. Begonnen wurde mit einem Einstufungstest. Der Unterricht findet auf B1-Sprachniveau statt. Judith Graf-Renner: »Die Schüler sind dankbar für das Angebot und engagiert bei der Sache.«

»Die Integration in qualifizierte Arbeit ist uns ein wichtiges Anliegen«, so Heribert Schramm, Koordinator der FHR, bei der Übergabe der Unterstützungsurkunde durch Armin Fink. Er dankte der Bürgerstiftung für die großzügige Unterstützung und dem IDS für die Überlassung des Raums.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Weitere Bäume gepflanzt
Drei Naschbäume stehen seit Anfang April in der Waldbachsenke. Im November werden zehn weitere gepflanzt, die auch schon Paten haben. Die Initiatoren Thomas Bauknecht und Gerhard Schröder haben aber noch weit mehr Ideen, wie man das Angebot an Bürgerobst ausbauen kann. Interessenten sind zu einer...
vor 3 Stunden
Nutzung ab Oktober
Die Arbeiten an der Steinberghalle in Durbach gehen in die Endphase. Der Gemeinderat hat am Donnerstag die  Benutzungsordung und Gebühren für die Hallennutzung festgelegt. Ab Oktober kann die neue Arena von den Schulen und Vereinen wieder genutzt werden. 
vor 3 Stunden
Offenburg
Was lange währt, wird endlich gut: Das denken sich alle Befürworter von freiem W-Lan in der Offenburger Innenstadt.
vor 3 Stunden
Abschied nach 19 Jahren als Geschäftsführer bei Knauer Biberach
Am Donnerstagnachmittag ruhte die Arbeit in der Biberacher Firma Karl Knauer KG. Die Gesellschafter und Mitarbeiter verabschiedeten ihren langjährigen Geschäftsführer Joachim Würz in einer berührenden Feierstunde. Würz war 19 Jahre für Knauer tätig.
vor 3 Stunden
Paul-Gerhardt-Kirche
Anknüpfend an die Saxofonmatinee mit dem Bron-Quartett hat am vergangenen Sonntag die Offenburger Saxofonistin Esther Brüstle als Solistin und Sängerin in der Paul-Gerhardt-Kirche ihr Können gezeigt. Die Lehramtsanwärterin aus Detmold blickt mit ihren 23 Jahren schon auf eine beachtliche Zahl von...
vor 3 Stunden
Neue Beschilderung in drei Straßen
In den Gengenbacher Durchgangsstraßen Nollenstraße, Parkweg und Ludwig-Auerbach-Straße ist das Parken ab sofort nur noch innerhalb gekennzeichneter Flächen erlaubt. Die Stadt möchte dadurch Verkehrsbehinderungen durch wildes Parken abstellen.
vor 3 Stunden
Ergebnisse präsentiert
In neun Kindertagesstätten, Grundschulen und Horten haben sich Erzieherinnen und Erzieher sowie die Kinder mit der Landesgartenschaubewerbung der Stadt Offenburg beschäftigt. Bei Besuchen in den Einrichtungen präsentierten die Kinder den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung ihre Ergebnisse.
vor 11 Stunden
Der Schutterwälder an sich
Früher war Tanzknöpfle - jedenfalls war es leichter, es zum Tanzen zu bringen.
vor 11 Stunden
Unterwegs im Ried
Die Damen vom DHB Netzwerk Haushalt Altenheim waren im Ried unterwegs – um Informationen und Eindrücke zu sammeln.
vor 12 Stunden
In Hohberg
Die Errichtung des Feuerwehrhauses für die Abteilung West zwischen Niederschopfheim und Hofweier liegt im Zeitplan. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert.
vor 12 Stunden
Schutterwald/Hohberg/Neuried
Die Seelsorgeeinheit Schutterwald-Hohberg-Neuried hat Verstärkung bekommen: Verena Sester wird morgen, Sonntag, als neue Pastoralreferentin ins Amt eingeführt. Wir sprachen mit ihr über Gott, die Kirche, die Seelsorgeeinheit und die Ökumene.
Blick auf die Zähringerbrücke: Die 1964 gebaute innerstädtische Ost-West-Querung über den Bahngraben wird von Ende Februar bis Oktober 2020 saniert. Erst ist die nördliche Brückenhälfte dran, dann die südliche. Pro Fahrtrichtung kann eine Fahrspur befahren werden.
vor 13 Stunden
Acht Monate lang wird es zäh
Mit der Zähringerbrücke wird eine der wichtigsten Ost-West-Querungen in Offenburg von Ende Februar bis Oktober 2020 saniert. Wir geben einen Überblick, welche Behinderungen auf die Verkehrsteilnehmer zukommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.