Volkshochschule stellt Angebote vor

Fokus Schweiz sorgt im VHS-Programm für Seltenheiten

Autor: 
Leoni Schmidt-Enke
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Januar 2019

Alfred End (links) und Benjamin Köhler präsentieren das neue Programmheft der VHS. ©Ulrich Marx

Die Schweiz ist der Semsterschwerpunkt des neuen Volkshochschulprogramms. Außerdem im Trend liegen Digitalfotografie, veganes Kochen und alle Angebote zum Thema Gesundheit. Dieser Fachbereich bringt der VHS das meiste Wachstum.

»Allegra!« So begrüßt man sich auf Rätoromanisch, der vierten offiziellen Sprache der Schweiz. In ihrem neuen Semesterprogramm, das unter dem Schwerpunktthema Schweiz steht, bietet die Volkshochschule einen rätoromanischen Sprachkurs an. »Für Sprachbegeisterte ist das ein einmaliges Angebot«, sagt Benjamin Köhler, pädagogischer Mitarbeiter der VHS. Er hat das neue Programmheft am Donnerstag gemeinsam mit dem kommissarischen VHS-Leiter Alfred End beim Pressegespräch vorgestellt.

Fotografieren im Trend

»Es gibt durchaus Menschen, die bewusst auf das gedruckte Programmheft zurückgreifen«, erklärt End. Die VHS bietet es nach wie vor kostenlos an. Zum Schwerpunktthema Schweiz sind mehr als 30 Kurse und Veranstaltungen im Programm zu finden: Vorträge über Themen wie Sterbehilfe und Pädagogik, Exkursionen zum Beispiel ins Kunstmuseum »Fondation Beyerle« oder auch Kletter- und Kochkurse. »Wir haben festgestellt, wie viele Facetten die  Schweiz hat«, erzählt End. 
Zum hundertjährigen Jubiläum des Frauenwahlrechts zeigt die Volkshochschule zwei Plakatausstellungen. Die erste ist das Ergebnis eines Künstlerinnen-Wettbewerbs, den die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden Freiburg veranstaltet hat. Sie ist vom 24. Januar bis zum 7. April im Foyer der VHS zu sehen. Am 8. April zieht dann dort die Ausstellung »Frauen im Aufbruch« mit historischen politischen Plakaten ein. 

»Die Digitalfotografie liegt nach wie vor im Trend«, berichtet End. Fünf verschiedene Kurse bietet die Volkshochschule dazu im kommenden Semester. Auch zur Bildbearbeitung mit Programmen wie Photoshop oder Lightroom gibt es Angebote.  »Das ist schon fast eine Veranstaltungsreihe«, meint End. 

Auch ein anderes Thema hat großen Erfolg: »Der Gesundheitsbereich boomt nach wie vor«, sagt Köhler. »Mit unseren eigenen Räumen können wir die Nachfrage nicht bedienen.« End führt das auf das gestiegene Gesundheitsbewusstsein zurück. Außerdem sei man mit dem Thema nie am Ende angekommen, anders als beispielsweise beim Lernen einer Sprache. »Gesundheit ist für jeden Menschen eine Daueraufgabe.« Das große Interesse an den Gesundheitsangeboten führe insgesamt zu einem Wachstum an Kursbelegungen. 

- Anzeige -

Begleitperson kostenlos

Im Bereich Ernährungsbildung, der zahlreiche Kochkurse bietet, findet sich erneut der Semsterschwerpunkt wieder: In mehreren Kursen kochen die Teilnehmenden schweizerische Rezepte und ein Kurs widmet sich sogar nur einer Spezialität: dem Käse. »Die sonstigen Kochkurse führen quer durch die ganze Welt«, beschreibt Köhler. 

Spezielle Kurse für vegetarische und vegane Küche gibt es nur vier im Programm. Hier steige allerdings die Nachfrage, erklärt End. Deshalb würden die Lehrkräfte auch in allen Kursen versuchen, spezielle Essensvorlieben und Unverträglichkeiten einzubeziehen. 

21 Fremdsprachen

Im Fachbereich Sprachenschule stehen neben Kursen in 21 Fremdsprachen auch drei Kurse in Gebärdensprache im Programm. »Das ist für mich selbst faszinierend«, sagt End. Ihm ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass in allen Kursen der VHS Menschen mit Behinderung willkommen seien. Falls nötig gebe es einen kostenlosen Platz für eine Begleitperson. Leider sei es immer noch selten, dass Menschen mit Behinderung Angebote der VHS in Anspruch nähmen.

HINWEIS: Das Programmheft der VHS liegt jetzt in Behörden und Geschäften aus. Anmelden kann man sich bereits für alle Angebote. Wer an einem Sprachkurs in Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch interessiert ist und bereits Vorkenntnisse hat, kann am Dienstag, 5. Februar, um 18 Uhr zur Einstufungsberatung kommen. 

Info

Zum Schwerpunkt Schweiz

◼»Die Schweiz als Vorbild? – Eine aktuelle Debatte um die Sterbehilfe«. Vortrag von Oliver Herrmann, Palliativmediziner. Mittwoch, 27. Februar, um, 19 Uhr in der VHS.
◼Tagesfahrt zum Basler Morgenstraich am Montag, 11. März. Abfahrt um 00.30 Uhr am Parkplatz Kulturforum. 
◼»Schmelzen uns die Gletscher davon?« Vortrag von David Volken, Klima- und Gletscherexperte. Mittwoch, 13. März, um 20 Uhr im Katholischen Zentrum St. Fidelis.
◼Filmgespräch zu »Bottled Life«. Dienstag, 14. Mai, um 19 Uhr im Evangelischen Gemeinsehaus, Poststraße 16.
◼Einstiegskurs Felsklettern für Jugendliche und Erwachsene. Samstag, 6. Juli, ab 8.30 an der Ebersteinburg in Baden-Baden.
◼In der Zweigstelle Schutterwald: Kinderkochkurs »Schweizer Leckereien« für Kinder von sechs bis zwölf Jahren am Samstag, 30. März, ab 11 Uhr in der Mörburgschule.
◼In der Zweigstelle Hohberg: »Märle us de Schwyz«. Lesung am Lagerfeuer mit gemeinsamem Zubereiten von Schweizer Spezialitäten. Donnerstag, 16. Mai, und Montag, 20. Mai jeweils um 18.30 Uhr auf dem »Ehrethof« in Niederschopfheim.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Ferienprogramm
Wie aus Trauben Traubensaft wird, erfuhren die Kinder hautnah beim Angebot des Ferienprogramms Rammersweier. Beim Besuch der Winzergenossenschaft Rammersweier wurde jeder Schritt erklärt.
vor 2 Stunden
"Wissen, wo Barthel den Most holt«
Der Gedenktag des Heiligen Bartholomäus ist am heutigen Samstag. »Wo Barthel den Most holt« – eine Redensart, die in unserer Region, in Deutschland, aber auch in anderen Ländern bekannt ist und auch in den Bauernregeln Einlass fand. 
Für Kopfschütteln hat zuletzt die Ampel an der Ecke Hauptstraße/Rée-Carré gesorgt. Warten mussten nicht nur die Fußgänger, sondern auch Busse.
vor 3 Stunden
Offenburg
Was Henry Ford mit einer Fußgängerampel in Offenburg zu tun hat, was der Durbacher Alt-OB einst verschenken wollte und warum sich ein Blick in die Vergangenheit lohnt: Darum geht es heute im "Stadtgeflüster".
vor 3 Stunden
Veranstaltungsreihe
Die Oberharmersbacher Veranstaltungsreihe »Heimatsommer« ist für dieses Jahr beendet. »Wir hatten jedes Mal zwischen 300 und 350 Gäste«, freute sich Stimmungsmacher Felix Huber. Aufgrund des schlechten Wetters vor zwei Wochen hatten von den vier geplanten Veranstaltungen nur drei stattfinden können...
vor 3 Stunden
Im Fachbereich Familien, Schule und Soziales
Am 1. Juli hat Stefanie Rizzo ihre Tätigkeit im Fachbereich Familien, Schulen und Soziales bei der Stadt aufgenommen. Sie ist in drei öffentlichkeitswirksamen Bereichen tätig: Kontaktbüro Bündnis für Wohnen, Arbeitsförderung und Sozialplanung. Die Diplom-Pädagogin berichtet über ihre neue Tätigkeit...
vor 3 Stunden
Auch wegen EU-Recht
Der Polizeiposten ist von Montag bis Freitag statt von 6 bis 22 Uhr nur noch von 6.30 bis 19.30 Uhr besetzt. Ein Grund dafür ist das EU-Recht,  nachdem zwischen Früh- und Spätschicht mindestens elf Stunden Pause liegen müssen. Postenleiter Roland Ernst sieht aber für die Bürger keine negativen...
vor 10 Stunden
Minis in Ichenheim
 Einen Kuchenverkauf der Ministranten Ichenheim gibt es morgen, Sonntag – es ist eine Spendenaktion für Rafal Wycisk.
Ein 57-Jähriger wurde vom Offenburger Amtsgericht wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe verurteilt.
vor 12 Stunden
57-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt
Mit den traurigen Folgen einer jahrelangen Alkoholabhängigkeit hatte es vor Kurzem das Amtsgericht zu tun. Ein 57-Jähriger, der schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, wurde wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahl und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe von einem Jahr...
vor 12 Stunden
Hilfe aus Hohberg
In Rumänien brauchen 800 Hunde ein neues Zuhause – doch 30 000 Euro fehlen. Der Verein Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung hofft auf Unterstützer.
vor 12 Stunden
Aktuelle Statistik
Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Offenburg ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent gestiegen. In der aktuellen Statistik fällt eine Gruppe bedenklich auf – nun will die Polizei darauf reagieren.
vor 14 Stunden
OT-Serie »Weisch noch?« (9)
In unserer Serie »Weisch noch?« berichten wir über denkwürdige oder kuriose Begebenheiten im Rebland und den Orten rund um Offenburg. Heute erinnern wir an den Bau der Freihofhalle in Waltersweier, an dem die Vereine wesentlichen Anteil hatte. 
vor 15 Stunden
Offenburg
Ein 40-Tonner musste am Freitagnachmittag mitten auf der großen Kreuzung in der Freiburger Straße in Offenburg stehen bleiben, weil Ladung verrutscht war. Folge: Ein langer Stau im Nachmittagsverkehr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...