- Anzeige -
Programm läuft noch bis Sonntag

Frauen-Gesundheitstage mit besonderer Referentin eröffnet

Autor: 
Peggy Gießler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. November 2019
Eine überzeugende Referentin: Silke Naun-Bates bei ihrem Vortrag zur Eröffnung der Frauen- Gesundheitstage in Offenburg.

Eine überzeugende Referentin: Silke Naun-Bates bei ihrem Vortrag zur Eröffnung der Frauen-Gesundheitstage in Offenburg. ©Iris Rothe

Von Frauen für Frauen: Bei der Neuauflage der Frauen-Gesundheitstage gibt es noch bis Sonntag eine Vielzahl an Angeboten. Zur Eröffnung am Donnerstag sprach Silke Naun-Bates, die seit ihrem achten Lebensjahr ohne Beine lebt und anderen Frauen Mut machen will. 

Das Wagnis, die Frauen-Gesundheitstage nach 13 Jahren wiederzubeleben, war für die vier Hauptorganisatorinnen Anke Precht, Gabriele Zehnle, Hedda Janssen und Karin Alge groß. Umso überraschter und glücklicher konnten sie am Donnerstagabend in das Rund der Aula in der Waldorfschule blicken, in denen sich mehr als 130 Frauen zur Eröffnungsveranstaltung mit Gastrednerin Silke Naun-Bates eingefunden hatten. Die anderthalb Jahre Vorbereitung hatten sich gelohnt. 

Kraftvoll ging es mit der Trommlerinnengruppe unter der Leitung von Monika Einhaus los. Anke Precht und Schirmherrin Regina Geppert, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Offenburg, erinnerten in ihren Reden daran, wie wichtig es sei, dass Frauen bei der Vielfachbelastung durch Familie, Beruf, Vereinsarbeit oder Pflege von Angehörigen auch an ihre eigene Gesundheit denken, dass sie lernen sollten abzuschalten, ihre Akkus rechtzeitig aufzuladen, neue Kontakte zu knüpfen und neue Erfahrungshorizonte zu eröffnen. 

67 Referentinnen

Dazu möchten diese Frauen-Gesundheitstage mit einer Vielzahl an Angeboten beitragen, die vom 1. bis 3. November in der Waldorfschule stattfinden. Die Angebote reichen im sportlichen Bereich von Pilates, Qi-Gong, Trommeln bis hin zu Yoga, behandeln Ernährungsfragen, die Gesundheit im engeren Sinn wie Wechseljahre, ganzheitliche Zahnkunde, Sexualität, Umgang mit einer Krebserkrankung und Homöopathie sowie Kurse zum Entspannen und Loslassen im Alltag und Tipps zum beruflichen Wiedereinstieg. Die Organisatorinnen konnten 67 Referentinnen gewinnen, die ein breites Spektrum von Frauenthemen behandeln und natürlich auch für die Fragen der Einzelnen zur Verfügung stehen. 

Wunschkandidatin

Mit der Verpflichtung von Silke Naun-Bates, die aufgrund eines Unfalls seit ihrem achten Lebensjahr ohne Beine lebt, gelang es den Organisatorinnen, ihre Wunschkandidatin nach Offenburg zu holen. Die Zuhörerinnen waren von ihrer offenen Art, ihrer Selbstironie und vor allem ihrem Mut begeistert. 

Für sie gibt es kein „es geht nicht“, sondern nur die Frage „was ist möglich?“, was sie auch den Frauen im Saal mitgab. Silke Naun-Bates führte alle Annahmen (lebenslanger Pflegefall, keine Heirat, keine Kinder, nur Bürojob), die nach ihrem Unfall im Raum standen, ad absurdum. 

Mithilfe ihrer Rutschhosen erhält sie sich ihre Selbstständigkeit, sie ist zum zweiten Mal verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet nach einer Lehre als Bürokauffrau und Tätigkeit als Seminarleiterin und Führungskraft in der Jugend- und Erwachsenenbildung nun als Autorin, Online-Redakteurin und Rednerin. 

Drei Maximen

Ihre drei Maximen finden bei den anwesenden Frauen viel Nachhall: Man muss eine Situation annehmen, Überzeugungen überprüfen, und Mut ist die Kraft, die uns alles machen lässt. 
 

Info

Karten

Tageskarten für den Besuch aller Veranstaltungen sind für 20 Euro (Erwachsene) und fünf Euro (Jugendliche) erhältlich. Der FGT-Pass für alle Tage kostet 25 Euro. Das ausführliche Programm ist auf www.fgt-og.de zu finden. Die nächsten Frauen-Gesundheitstage finden 2021 statt. www.fgt-og.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 4 Stunden
Anfang März gepflanzt
Im Park der Villa Bauer soll Anfang März ein Ersatz für die im August 2019 gefällte Blutbuche gepflanzt werden. Der neue Baum hat gegenüber seinem Vorgänger aus Sicht der Stadt einen entscheidenden Vorteil.
vor 6 Stunden
Offenburg
Dass das „Rée-Carré“ unaufhörlich in die Höhe wächst, ist unübersehbar. Ab März wird auch die Stadt Offenburg am aktuellen „Baustellen-Hotspot“ in der Innenstadt aktiv und gestaltet die Gustav-Rée-Anlage neu. Der Investor verrät, ob der Zeitplan fürs Einkaufszentrum eingehalten werden kann.
vor 7 Stunden
„Ein fast perfektes Winzerjahr“
Die Winzergenossenschaft Durbach behauptet ihren Platz im oberen Weinsegment, das wurde bei der Jahresversammlung deutlich. Der Umsatz konnte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden.
vor 10 Stunden
Knerbli-Traumschiff legte ab
Die Knerbli-Zunft Berghaupten feierte am Donnerstag einen gelungenen Abend. Er bot alles – spitzenmäßige närrische Unterhaltung, gepfefferte Kritik (siehe Hintergrund) und viel fürs Herz: Bürgermeister Philipp Clever und seine Victoria sind tags zuvor zum zweiten Mal Eltern geworden. Sie bekamen...
vor 11 Stunden
Baumfällarbeiten
Die Verlängerung der B3 zwischen dem Autobahn-Zubringer und der Otto-Hahn-Straße in Offenburg ist am kommenden Samstag, 29. Februar, gesperrt. Grund sind Baumfällarbeiten. Eine Umleitung ist eingerichtet. 
vor 13 Stunden
Umfrage der Interessengemeinschaft
Die Interessengemeinschaft (IG) „Verkehrssicherheit auf dem Schulweg“ hat Anwohner von Schulstraße und „Im Winkel“ gefragt, was sie von einem verkehrsberuhigten Bereich bei der Weingartenschule halten. Der Großteil der Anwohner befürwortet die Idee, machte die IG im Ortschaftsrat deutlich.
Bei der Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt (von links): Nikolas Stoermer (Erster Landesbeamter Ortenaukreis), Marie-Luise Schebesta (Chefredakteurin „Mein schönes Land“), Nina Winter (Managing Director Burda Home und Projektverantwortliche) und Speerwerfer und Pate Johannes Vetter.
vor 16 Stunden
„#beebetter“ ist jetzt offizielles UN-Projekt
Die bundesweite Bienenschutzinitiative „#beebetter“ hat die Auszeichnung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt erhalten. Entsprechend groß war die Freude der Initiatoren aus dem Hause Burda, als Speerwerfer Johannes Vetter die Auszeichnung überreichte.
vor 17 Stunden
Vertragslaufzeit verlängert
Zum 1. April wird die Schutterwälder Jagd als Regiejagd von den Technischen Betrieben Offenburg (TBO) übernommen. Der Gemeinderat hat nun über ein aktualisiertes Jagdkataster entschieden. Auch die Mitglieder der Jagdgenossenschaften müssen noch zusammenkommen und beschließen, wie ihre Bezirke...
vor 21 Stunden
Bürgermeister wünscht sich Landeshilfe für BZV-Straßen
Die Sanierung der in die Jahre gekommenen Straßen im Außenbereich mit den Hofzufahrten ist nicht nur für die Gemeinde Oberharmersbach eine schwierige Daueraufgabe.
Die Gesundheitsberaterin Gabriele Mühl (links) und Pfarrerin Rita Makarinus laden zum Basenfasten und zur Fastengruppe „Anderszeit“ ein.
vor 21 Stunden
Evangelische Erwachsenenbildung
Warum weniger manchmal mehr sein kann: Zur Fastenzeit bietet die Evangelische Erwachsenenbildung Ortenau ein kombiniertes Angebot unter dem Motto „Fasten an Leib und Seele“. Beginn von zwei Kursen ist am Mittwoch, 4. März.
20.02.2020
Neuried - Ichenheim
Mit einer persönlichen Erklärung nahm der stellvertretende Ortsvorsteher zum Vorwurf eines Ichenheimer Landwirts Stellung.
20.02.2020
Krügers Wochenschau
Es soll tatsächlich Leute geben, die waren nie im Kindergarten. Und kein Narr befreite diese armen Kinder aus der fürsorglichen Betreuung der Erzieherinnen. Bei solchen Leuten wundert uns dann auch nichts mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.