Jubiläum

Freie Fasentgemeinschaft Montenegro feiert 111. Geburtstag

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Januar 2018

Bott Martin Kiefer (von links), Vogt Martin Bürkle und Fahnenträger Kai Isenecker wurden von den Dingeli-Spättle als Dreigestirn kostümiert und ordentlich gedingelt. ©Volker Gegg

So stellt man sich urig gelebte Fasent vor: Die Freie Fasentgemeinschaft Montenegro feierte mit Ausstellungseröffnung, Festbankett, Narrenbaumstellen und Narrenparty mit mehr als 1000 Gästen ihren 111. Geburtstag.

Was für eine Jubiläumsnacht am Samstag in der Schlossberghalle und im Partyzelt auf dem Dorfplatz. Und was für ein wunderschönes, familiäres und uriges Festbankett mit Ausstellungseröffnung am Freitagabend. Die Freie Fasentgemeinschaft Montenegro feierte am Wochenende ihren 111. Geburtstag, granatenmäßig schön und nicht nur für die Käfersberger und Ortenberger, sondern auch für die anderen Gäste ein unvergessliches Jubiläumsfest mit allem, was dazugehört.

»Wir wollen uns heute Abend feiern«, startete Vogt Martin Bürkle am frühen Freitagabend den ersten Programmpunkt des Jubiläumswochenendes, die Eröffnung der Sonderausstellung im Rathaus. »Auch für mich war es spannend zu sehen, welche Schätze über unsere Freie Fasentgemeinschaft in den Kellern und Speichern bisher schlummerten«, sagte Vogt.

Die Mitglieder staunten mit ihren Gästen über historische Artefakte wie die erste Fahne der Montenegriner, die 1905 als Gesangverein »Fortschritt« Käfersberg starteten und seit 1907 als Freie Fasentgemeinschaft fungieren. Vieles ist noch bis Aschermittwoch in den Etagen des Rathauses zu sehen. Die urige Drehorgel fehlt ebenso wenig wie großformatige Gruppenfotos, alte Urkunden und Zeitungsberichte.

Beeindruckendes Bild

Die »Rebstibberer« des Musikvereins sorgten bei der närrischen Vernissage für den richtigen Ton zur Einstimmung auf den nachfolgenden Jubiläumsabend. 280 geladene Gäste, überwiegend in den Fasentgemeischafts-Farben kostümiert, boten beim Blick durch die Tischreihen in der Schlossberghalle ein beeindruckendes Bild. Es wurde ein Abend ohne »Narri« und »Narro«, stattdessen mit mehreren »Monte-Negro«, »Bach-Brägel« und einigen »Dingeli-Spättle«-Rufen. 

- Anzeige -

Martin Bürkle, seit 17 Jahren im Amt und fünfter Vogt der Fasentgemeinschaft, warf in seiner launigen Festansprache einen Blick in die Vereinsgeschichte. »Den ersten Kredit erhielten wir damals vom Offenburger Sonnenwirt«, verriet Bürkle. Mehr als 250 000 Euro sowie Tausende von Arbeitsstunden wurden in den vergangenen Jahrzehnten in den Vogtskeller investiert, vor drei Jahren erwarb die Fasentgemeinschaft auch das »Scharfe Eck« am Lindenplatz. »Von der Sparkassenstiftung sind uns vor einigen Tagen 8000 Euro zugesprochen worden«, freute sich Bürkle.

»Aus einer einst skurrilen Idee ist einer der größten Ortenberger Vereine geworden«, sagte Bürgermeister Markus Vollmer, der in dem Gebäude geboren wurde und heute noch lebt, wo einst die Fasentgemeinschaft gegründet wurde. Käfersberg, einst von den Ortenbergern belächelter Ortsteil, wo es noch keinen Strom- und Wasseranschluss gab und allein der Lindenbrunnen der Wasserversorgung diente, sei heute zum Nobel-Wohnort und »Beverly Hills« von Ortenberg geworden, sagte Vollmer und überreichte einen Geldsack mit 111 Euro-Münzen.

Karnevalistisches Dreigestirn

Auch die »Dingeli-Spättle« gratulierten ihrer Schwesterzunft. Spättlemeister Gunther Seckinger kostümierte Bürkle zusammen mit Bott Martin Kiefer und Fahnenträger Kai Isenecker als karnevalistisches Dreigestirn, bevor die Köpfe in den Waschzuber getaucht und ordentlich gedingelt wurden. Ein mit Schorle gefüllter Drei-Liter-Römer diente als Jubiläumsgeschenk für das frischgekürte Monte-Dreigestirn. Auch Vereinssprecher Claus Martus gratulierte nach dem Auftritt der Monte-Kids mit ihrem atemberaubenden Showtanz.

Zünftig, allerdings mit viel Regen, ging es am Samstagabend mit dem Aufstellen des Narrenbaums durch die Reblandzünfte weiter. Unter der Regie der Fessenbacher Narrenzunft hievten die Rebländer einen 18 Meter hohen Baum auf den Dorfplatz, bevor mit mehr als 900 Hästrägern und mehreren Hunderten Besuchern die Jubiläumsnacht in der Schlossberghalle sowie im Partyzelt auf dem Dorfplatz weiterging. Auf der Bühne wechselten sich Guggenmusiken, Tanzgruppen und Blaskapellen ab und sorgten bis in den frühen Sonntagmorgen hinein für eine urig- schöne, närrische Stimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Offenburg
Die Bundespolizei ist auf der Suche nach Zeugen, die beobachtet haben, wie bislang Unbekannte am Sonntagabend zwei Jugendliche am Offenburger Bahnhof verprügelt haben.
vor 1 Stunde
Kurz vor Grenzübergang bei Kehl
Ein 40-jähriger Golf-Fahrer und sein 44 Jahre alter Begleiter haben am Sonntagabend in Offenburg getankt ohne zu bezahlen. Offenbar haben sie nicht mit dem schnellen Einschreiten der Polizei gerechnet.
vor 1 Stunde
"Welthauptstadt Bohneburg"
Auf der Suche nach Clowns machten »Anton Andante« und die vorwitzige »Cäcilie« auf der ganzen Welt Station und lernten, dass die Fasnacht überall zu Hause ist – ihre »Welthauptstadt« aber in Bohneburg hat!  
Die Vorsitzendes des Tagesmüttervereins Offenburg, Tania Rodas de Wagner, setzt sich mit den Tagesmüttern für eine gute Kindertagespflege in Offenburg und im Umland ein.
vor 4 Stunden
Interview
Der Tagesmütterverein Offenburg betreut seit September 2017 auch eine Kindertagespflege in kleinen Gruppen bis maximal sechs Kindern. Die Vorsitzende Tania Rodas de Wagner erläutert das Angebot und die aktuelle Situation.
vor 5 Stunden
Oberharmersbach
Die Verwunderung, um nicht zu sagen Verärgerung, steht Bürgermeister Richard Weith ins Gesicht geschrieben. Den Weg zum »Ersatzrathaus« kennt er zu Genüge, seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch, aber an der Abzweigung der Jauchbachstraße von der L94 fehlt seit einigen Tagen das Hinweisschild...
vor 5 Stunden
Schutterwald
Jugendarbeit ist ein ewiges Auf und Ab – eine Generation engagiert sich im Jugendtreff Bunker, dann kommen Beruf, Familie, fremde Städte. Und die nächste Generation muss alles erst wieder aufbauen. Derzeit aber ist Zug in der Mitarbeit der Jugendlichen – wie Jugendreferent Reinhold Boos berichtet.
Frisch eingeweiht: das Seniorenzentrum »Sternenmatt« in Ortenberg.
vor 7 Stunden
Ein »Meilenstein« für den Ort
Mit dem Seniorenzentrum »Sternenmatt« ist am Samstag ein wichtiger Meilenstein für Ortenberg offiziell eingeweiht worden. Damit wurde eine »soziale Lücke« in der Gemeinde geschlossen. Der Investor Orbau nahm für die multifunktionale Einrichtung 14,5 Millionen Euro in die Hand. 
vor 9 Stunden
Mitgliederversammlung
Wenn die Bürgerwehr Zell bei verschiedenen Anlässen in der Stadt oder auswärts antritt, gibt sie ein prächtiges Bild ab. »Wir werden oft bewundert«, freute sich Kommandant Paul Gutmann. Er wird auch in den nächsten drei Jahren der Truppe vorstehen, das ergaben die Neuwahlen.
vor 9 Stunden
Hauptversammlung in der Riedmühle
Sportlich eine sehr gute Bilanz vom Volksardfahren, Radtourenfahren und vom Radtreff gab es bei der Hautversammlung des RMSV Sturmvogel Niederschopfheim. Und es fanden Ehrungen statt.
vor 9 Stunden
Offenburg - Bohlsbach
Der Männergesangverein Eintracht Bohlsbach steht gut da. Das ergab die Hauptversammlung. Im Mai folgt dann das große Jubiläum des Vereins.  
Voller Einsatz: die THW-Ortsgruppe Offenburg bei der Jahresübung 2018 in Willstätt.
vor 9 Stunden
Infoveranstaltung findet am 6. Februar statt
Unter dem Motto »Lerne zu helfen!« bietet das Technische Hilfswerk (THW) eine Informationsveranstaltung zur Grundausbildung im THW an. Frauen und Männer ab 16 Jahren sind am Mittwoch, 6. Februar, eingeladen, sich ein Bild von den Tätigkeiten zu machen.
Das neu gewählte Vorstandsteam (von links): Katja Meyer, Andrea Füssner, Antja Jörger, Michaela Limberger und die künftige Vorsitzende Julia Ritter.
vor 9 Stunden
Julia Ritter ist neue Vorsitzende
Die Tischreihen in der Hauptversammlung der Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) waren am Mittwochabend in der Gewerbeakademie Offenburg gut besetzt. Neben einem Rückblick auf 2018 und der Vorstellung der geplanten Aktivitäten in diesem Jahr stand auch die Wahl des Vorstands auf der Tagesordnung.