Projekt kostete rund 350 000 Euro

Fußballverein Zell-Weierbach weiht Allwetter-Rasenplatz ein

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Mai 2019

Antritt zum Einweihungsspiel Zell-Weierbach gegen Windschläg durch die Zell-Weierbacher Weinprinzessin Lea Haas, unterstützt von den Bürgermeistern Hans-Peter Kopp (links) und Oliver Martini (rechts). ©Regina Heilig

Der Fußballverein Zell-Weierbach freut sich über seinen Allwetter-Rasenplatz. Die Fläche wurde am vergangenen Sonntag eingeweiht. Ein 4:2-Sieg gegen Windschläg sorgte für den perfekten Auftakt.

Ein 4:2-Sieg gegen Windschläg krönte am vergangenen Sonntag die Einweihungsfeier des Allwetter-Rasenplatzes in Zell-Weierbach. Es passte einfach alles: Die Wetterkapriolen des Samstages vergessen, lokale Prominenz auf dem Platz und dann auch noch ein deutlicher Sieg nach einem besorgniserregenden 0:2-Rückstand in der Kreisliga A Nord. Für den Fußballvereins-Vorsitzenden Jürgen Wernke und seinen Verein wurde die Einweihung des lange geplanten und noch viel länger ersehnten neuen Allwetter-Rasenplatzes so zu einem Freudenfest.

Wie hatte der Festredner, Offenburgs Bürgermeister Hans-Peter Kopp, noch bei der Geschenkübergabe gemeint: »Das sind ganz besondere Fußbälle, die finden den Weg ins Tor von ganz alleine – vorzugsweise in das des Gegners.« Er sollte recht behalten, auch wenn es lange nicht danach aussah: Mit 4:2 gegen Windschläg weihte die erste Mannschaft des Fußallvereins Zell-Weierbach den neuen Allwetter-Rasenplatz ein. 
Zuvor hatte Kopp den langen und bisweilen steinigen Weg zum neuen Platz nachgezeichnet. Nach Elgersweier und Windschläg hat nun auch Zell-Weierbach einen zukunftsfähigen modernen Platz, den sich Stadt, Badischer Sportbund, die Regionalstiftung der Sparkasse Ortenau als Großspenderin und nicht zuletzt der Verein selbst insgesamt 350 000 Euro haben kosten lassen. 

Stolz und glücklich

- Anzeige -

Zusammen mit seinem Kollegen Oliver Martini unterstützte Hans-Peter Kopp dann die erst am Abend zuvor gekrönte Zell-Weierbacher Weinprinzessin 2019/2020 Lea Haas beim Antritt zum Spielauftakt. 
Ein sichtbar stolzer und glücklicher Jürgen Wernke begrüßte auch die Ortsvorsteher Willi Wunsch (Zell-Weierbach)und Trudpert Hurst (Rammersweier). Zu zwei Dritteln liegt das Gelände des Zeller Fußballvereins nämlich in Rammersweier. Wernke dankte dem Architekten Martin Busam, den Baufirmen, den Nachbarn sowie allen Sponsoren, Gönnern und Helfern, die rund 1000 Stunden Eigenarbeit geleistet hatten. 

Große Unterstützung

Ganz besonders ging der Dank an »Vize-Bauleiter« Peter Falk, den »heimlichen Bauleiter« Günter Kurz und Ehefrau Susanne Wernke, die unermüdliche Helferin im Clubhaus. Vorgestellt wurden am Sonntag auch die »Red Boys«, der neue Zell-Weierbacher Fanclub. Heinz Schwab vom Fußallbezirk Offenburg lobte ganz besonders die herausragende Jugendarbeit des Vereins: »Dass der neue Platz vor allem für die Jugend da ist, das hören wir gern!«
Der katholische Dekan Matthias Bürkle segnete den Platz und mahnte Fairplay und Achtung vor dem Gegner an. Außerdem wünschte er Spaß am Sport und ein verletzungsfreies Spiel. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Museumsverein bat zur Zeitreise
Hochbetrieb herrschte bei strahlendem Herbstsonnenwetter am Wochenende bei der 30. Ausgabe des Durbacher Burefeschds. 30 Aussteller beim Buremärkt sorgten für reichlich Auswahl regionaler Produkte. Und es gab kaiserlichen und königlichen Besuch.   
vor 3 Stunden
Ökumenischer Kirchentag in Zell a. H.
Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Zell feierten gestern ihren ökumenischen Kirchentag. 50 Gruppen, Kreise und Angebote in der Stadt lockten viele Besucher an. Eine Prozession als gelebtes Zeichen des Glaubens führte durch die Straßen Zells. 
vor 11 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 12 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 12 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 15 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 16 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 19 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Bezahlbare Mieten am Wasser
Am Donnerstag haben Vertreter von Gemibau, Wacker Objekt und Stadt Offenburg den symbolischen ersten Spatenstich zum Bauvorhaben »Wohnen am Wasser II« gesetzt. Im Kreuzschlag in unmittelbarer Nähe zum Burgerwaldsee entstehen zwei Wohngebäude mit insgesamt 30 Wohnungen und einer Tiefgarage. Die...
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 
Dürfen stolz auf sich sein: Lea Ullrich und Mario Gmelin haben den Alleinflug im Segelflieger geschafft.
14.09.2019
Die Freiheit über den Wolken
Im Leben eines jeden Piloten ist das ein unvergessliches Erlebnis: der erste Alleinflug. Ganz auf sich alleine gestellt zu starten, alleine einige Minuten zu kreisen, um dann den Landeanflug zu planen, der beim Segelflug auf Anhieb gelingen muss, denn im Segelflugzeug hat man nur eine Chance....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.