Treue Helferschar, treue Besucher

FV Unterharmersbach ist zufrieden mit der Kilwi

Autor: 
Hans-Peter Wagner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

Das Organisationsteam der Kilwi (untere Reihe von links:) Zeltaufbauchef Manuel Brosemer, die Festwirte Sven Bühler und Michael Hirt. Hintere Reihe: Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner, Personalplaner Helmut Stelzer, Benedikt Schwendenmann, Personalplaner Niklas Becker, Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans-Martin Moll, Kilwi-Kassierer Felix Golla, Verantwortlich für den Speiseplan im Festzelt: Florian und Melanie Jilg, Personalplaner Stefan Schwarz, Zeltaufbauchef Norbert Laifer, Bürgermeister Günter Pfundstein, Bedienungschef Erol Mehmeti. Auf dem Bild fehlen: Martin Schwarz, Tobias Riehle, Matthias Hoch und Rolf Geppert. ©privat

Trotz Regenschauer und vieler Wolken über die Kilwitage strahlten die Verantwortlichen des FV Unterharmersbach am Montagabend. Denn Hochbetrieb und ein immer gut gefülltes Festzelt über alle vier Kilwitage bescherten nicht nur volle Kassen, sondern bescheinigten auch den vielen Helfern des FVU, dass die Mühen sich gelohnt hatten.

Das Festwirt-Team Michael Hirt, Martin Schwarz und Sven Bühler bilanzierte nach der Kilwi: »Die Zahlen sehen gut aus.« 

Um die einstündige Wartezeit zwischen Fassanstich und Auftritt der Wilden Engel zu verkürzen, werde laut Michael Hirt überlegt, die Zeit mit einem weiteren musikalischen Highlight zu überbrücken und die Stimmung damit anzuheizen. Zum »guten, soliden Ergebnis« (Hirt) trug bestimmt auch der Kilwimontag bei, denn das Festzelt war vom frühen Nachmittag bis spät in die Nacht vollbesetzt. 

Viele Eltern waren am nachmittag mit ihren Kindern gekommen, um die traditionellen Freifahrten der Gemeinde auf Karussell und Autoscooter sowie die Spiele bei der traditionellen Kinderbelustigung des Kindergartenteams zu genießen.  Ebenfalls traditionell trafen sich die örtlichen Betriebe mit ihren Mitarbeitern beim Handwerkervesper. Auch die Mitarbeiter der Stadt waren im Festzelt zu Gast, um den Kilwiausklang zu feiern. Das St. Gallus-Seniorenzentrum hatte für Bewohner einen Besuch bei der Kilwi organisiert und abends kam nach alter Väter Sitte auch der Gemeinderat von Oberharmersbach zum Kilwiausklang ins Festzelt. 

- Anzeige -

Doch alles geht vorbei und schon nachts um zwei Uhr begann unter der Leitung von Norbert Laifer und Manuel Brosemer der Festzeltabbau, nochmals eine riesige Energieleistung für alle Helfer. 

Dass alles wieder so gut lief, hatte viele Gründe. Helmut Stelzer und Stefan Schwarz hatten in mühevoller Kleinarbeit den Personalplan für die sechs Thekenschichten ausgetüftelt. Über 150 Helfer waren oft mehrmals an den vier Tagen im Einsatz. 
Im Dauereinsatz waren auch die Kilwi-Kassierer Felix Golla und Tobias Riehle, die die Finanzen wie immer bestens im Griff und im Blick hatten.Das für den Speisezettel verantwortliche Ehepaar Melanie und Florian sowie Matthias Hoch hatten in Zusammenarbeit mit Gastromenü Jilg das Angebot kräftig erweitert. Das hatte zur Folge, dass die langen Schlangen vor der Hähnchenausgabe Vergangenheit waren. 

Auch die Werbung klappte hervorragend. Als Verantwortliche für Marketing, Plakate und Werbung im Internet hatten die Brüder David und Sven Bühler wieder beste Arbeit geleistet. Sehr positiv ist zu vermerken, dass immer mehr Schweizer und Elsässer auf die Hombacher Kilwi kommen. 

Auch Marktmeister Clemens Schilli hatte wieder einen perfekten Plan für die Stände der 150 Händler aufgestellt, unterstützt von Lisa Willmann, Leiterin der Ortsverwaltung, und Yvonne Chrobok. Lobend hob auch der Ortsvorsteher hervor, dass die Polizei kein einziges Mal einzugreifen brauchte. Ortsvorsteher Wagner freute sich auch, dass es  über die Kilwitage keinen einzigen Beschwerdeanruf wegen Ruhestörung gab. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Minute
Rüge für AfD-Mann nach Plakataktion
OB Marco Steffens bezog am Montagabend im Gemeinderat klar Position zur „abstoßenden und völlig inakzeptablen“ Plakat-Aktion von AfD-Stadtrat Maygutiak.
vor 41 Minuten
"Dautari - Friends for Future"
Seit dem großen Erdbeben im Jahr 2015 engagiert sich die Schutterwälderin Alice Hölder für Nepal. 2017 gründete sie den Verein „Dautari – Friends for Future“, um den Menschen in Nepal gezielt Hilfe und vor allem Bildung zukommen zu lassen.
vor 1 Stunde
Offenburger Anwältin starb 65-jährig
Zu einer Trauerminute erhob sich am Montagabend der Offenburger Gemeinderat: Mit Sibylle Laurischk und Horst Dreier sind in den vergangenen Tagen gleich zwei ehemalige Stadträte verstorben.
vor 1 Stunde
Hohberg - Niederschopfheim
De Jägerduni, Anton Franz, auch bekannt als engagierter Leserbriefschreiber in unserer Zeitung, blickt auf ein erfülltes Leben zurück. Dass er jetzt anders feiern muss als geplant, nimmt er gelassen.
vor 1 Stunde
Trotz Absage
Aufgrund der Corona-Pandemie kann der Fahrradtag zugunsten der „Tour der Hoffnung“ in diesem Jahr nicht stattfinden. Jo Schraeder bleibt trotzdem unermüdlich für seine Benefiz-Aktion im Einsatz.
vor 2 Stunden
Offenburger Persönlichkeit
Stadtrat, Starkbierpräsident und Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Nordwest: Mit dem 64-jährig gestorbenen Horst Dreier verliert Offenburg eine engagierte Persönlichkeit.
vor 3 Stunden
Offenburg
Peta fordert in einem Schreiben an Oberbürgermeister Marco Steffens und dem Gemeinderat, die Reptilienbörse in Offenburg dauerhaft zu schließen. Die Tierschützer fürchten eine Virus-Übertragung.
vor 4 Stunden
Eine Vespertüte zum Dank
Blutkonserven sind aktuell knapp, am Mittwoch sind sie um etwa 140 aufgestockt worden, wie am Ende der Spendenaktion in der Waltersweierer Freihofhalle zu erfahren war.
vor 5 Stunden
12,2 Milllionen-Projekt
Die Sanierung des Gengenbacher Gymnasiums nimmt Formen an. In den vergangenen Tagen wurden die Möbel in den Fachräumen ausgebaut und bis zum Wiedereinbau zwischengelagert. Äußeres Zeichen für die Arbeiten sind der Bauzaun und Container. 
vor 8 Stunden
Offenburg
In der Offenburger Oststadt gab es am Montagmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei. Zunächst war man von einem Gasleck in der Albert-Schweitzer-Straße ausgegangen. Das bewahrheitete sich jedoch nicht.
vor 8 Stunden
Offenburg
Die Grünen-Fraktion kritisiert eine Plakat-Aktion von Taras Maygutiak bei einer Corona-Demonstrationen scharf. Der AfD-Stadtrat trete die Würde der Opfer der Nazi-Diktatur mit Füßen, heißt es. Es geht vor allem um einen Satz auf dem Plakat.
vor 11 Stunden
Interview Corona-Lichtblicke
Helga Siefermann aus Nußbach ist Erzieherin und zertifizierter Kinder- und Jugendcoach. Sie teilt heute einige Tipps, die helfen, trotz Krise positiv eingestellt zu bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    vor 3 Stunden
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...