Erst am Ende kam das Weihnachtslied

Gelungene Premiere: Adventskonzert der »Hick Ups«

red/flo
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Dezember 2018
Wie facettenreich A-cappella-Gesang sein kann, zeigten einmal mehr die »Hick Ups« beim Adventskonzert in St. Fidelis.

Wie facettenreich A-cappella-Gesang sein kann, zeigten einmal mehr die »Hick Ups« beim Adventskonzert in St. Fidelis. ©privat

Zu einer Premiere hatten die »Hick Ups« aus Offenburg in die Fideliskirche eingeladen. Zum ersten Mal gestalteten sie ein Adventskonzert. Der Einladung des Karlsruher Jazzchors »Jazzika« waren die Offenburger am ersten Adventssonntag gefolgt, am zweiten Advent wurde das Programm dem Offenburger Publikum dargeboten.

Mit filigranen Klängen eröffnete »Jazzika« den Abend mit dem Stück »Lux Aurumque«. Schwungvoll ging es mit »The World for Christmas« von der schwedischen Gruppe The Real Group weiter, bevor bekannte Weihnachtsweisen in Arrangements von Pentatonix zu hören waren. Dezent an der Trommel begleitet von Chorleiter Frederik Diehl verbreiteten die Sängerinnen und Sänger von »Jazzika« mit den rhythmisch ausgefeilten Stücken gute Laune. 

Ihre große Bandbreite an stimmlichen Variationsmöglichkeiten zeigten sie bei »All creatures of our God and King«, einem Song von Anders Edenroth (The Real Group).  Danach ging es schnurstracks nach Hollywood; zwei wunderbare Arrangements von Kirby Shaw wurden so überzeugend dargeboten, dass man meinte, jeden Moment müsste Santa Claus einschweben. Das begeisterte Publikum ließ die Sängerinnen und Sänger von Jazzika nicht ohne eine Zugabe ziehen.

- Anzeige -

Nun übernahmen die »Hick Ups«. Obwohl sie kein einziges »echtes« Weihnachtslied in ihrem Programm hatten, gelang es ihnen vortrefflich, die von den Karlsruhern geschaffene Stimmung zu übernehmen. Mit dem Beatles-Stück »In my Life« eröffneten sie ihren Konzertpart, ein Lied, in dem es um die große Dankbarkeit für Selbstverständlichkeiten geht. Danach folgten zwei Abendlieder – der Abendsegen aus der Humperdinck-Oper Hänsel und Gretel in jazzigem Arrangement und ein indianischer Abendgesang. Begeisterung löste der Weihnachtswunsch der Hick-Ups-Frauen aus: »Mr. Sandman, bring me a dream.« Mit viel Schwung ging es weiter mit »Butterfly« der Gruppe Rajaton und dem bekannten »Viva la vida« von Coldplay. In beiden Songs zeigten die »Hick Ups«, wie facettenreich A-cappella-Gesang sein kann. Sicher einer der Höhepunkte des Abends waren die beiden samischen Lieder, die die 17-köpfige Gruppe unter der Leitung von Nicole Seckinger darbot. 

Die für uns völlig fremdartige Sprache und die ganz besonderen Klänge verzauberten das Publikum, und man spürte die Faszination, die der Chor bei diesen Stücken empfindet. Mit Leonard Cohens »Hallelujah« schlossen die »Hick Ups« ihren Programmteil. 

Nach der geforderten Zugabe gab es als gemeinsames Stück zum Abschluss noch mal einen echten Höhepunkt. Im raffinierten Arrangement von Gene Puerling kam der Klassiker »Silent Night« in einem völlig neuen Gewand daher. Die beiden Chöre harmonierten stimmlich hervorragend, die jazzigen Harmonien wurden genüsslich ausgekostet – rundum, bei diesem etwas anderen Adventskonzert passte alles. Vielleicht sind die »Hick Ups« ja auf den Geschmack gekommen. Das Publikum würde sich freuen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Pflegeeinrichtung Residenz Ambiente schließt.
vor 23 Minuten
Residenz Ambiente
Die Pflegeeinrichtung Residenz Ambiente in Elgersweier wird zum Monatsende geschlossen. 13 Senioren sind davon betroffen. Vita Tertia-Chefin Sandra Greiner erklärt die Hintergründe und was mit den Bewohnern passiert.
Großes Interesse beim Rundgang durchs neue Pflegehotel: BM Andreas König (links) mit Mitgliedern des Gemeinderats, Ortschaftsrats und interessierten Bürgern. 
vor 1 Stunde
Durbach
Der Durbacher Gemeinderat besichtigte das neue Pflegehotel "Vier Jahreszeiten". Ziel ist eine Vollbelegung mit Senioren zum Ende des Jahres.
An der "Pimkie"-Filiale in der Offenburger Hauptstraße wird die Schließung des Geschäfts am Schaufenster verkündet.
vor 2 Stunden
Räumungsverkauf
Die "Pimkie"-Filiale in der Offenburger Hauptstraße kündigt mit einem Räumungsverkauf ihre Schließung an. Für die Räumlichkeiten an prominenter Stelle soll es schon einen möglichen Nachmieter geben.
Schüler der Bohlsbacher Lorenz-Oken-Schule, hier die Jongleure, boten ihrem Publikum mit dem Zirkus Abeba eine tolle und professionelle Zirkusshow.
vor 2 Stunden
Publikum staunte Bauklötze
Clowns, Akrobaten und Zauberer: Schüler der Bohlsbacher Lorenz-Oken-Schule haben mit dem Zirkus Abeba eine tolle Show im echten Zirkuszelt auf die Beine gestellt.
Der Schwerverletze wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
vor 6 Stunden
Zell am Harmersbach
Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwoch in Zell am Harmersbach gekommen. Der Schwerverletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.
Helmut Fleig, Gebäudemanagement Landratsamt Ortenaukreis, Ulrike Karl, Dezernentin für zentrale Steuerung Landratsamt Ortenaukreis, Martin Wenz, Geschäftsführer Wärmeversorgung Offenburg und Christian Linz, Projektleiter Wärmeversorgung Offenburg (von links), freuen sich über den Anschluss an das Fernwärmenetz.
vor 6 Stunden
Ausbau geht weiter
Das Hauptgebäude des Landratsamts ist an das Offenburger Fernwärmenetz angeschlossen worden. Für die Wirtschaftlichkeit des Fernwärmenetzes seien solche Großkunden entscheidend.
vor 6 Stunden
Offenburg
Ein 44-Jähriger hat am Mittwoch in Offenburg einen anderen Mann angegriffen. Dabei wurde auch ein zur Hilfe eilender Zeuge verletzt.
Die Ulanen hoch zu Ross bieten an Fronleichnam ein prächtiges Bild. 
vor 7 Stunden
Prächtiges Bild
Traditionsvereine der Stadt sind bei der Prozession an Fronleichnam dabei.
Die Regeln für die Hallennutzung in Biberach wurden neu gefasst.
vor 8 Stunden
Änderungen notwendig
Der Gemeinderat Biberach änderte und aktualisierte auf Wunsch des Landratsamts die Miet- und Benutzungsordnung für Rietsche-Saal und Festhalle. Die bestehenden Satzungen wiesen Widersprüche auf.
Mehrere Brenner aus Durbach und Ebersweier haben bei den „Baden Best Spirits 2024“ des Badischen Klein- und Obstbrennerverbandes Preise und Medaillen abgeräumt. Mit ihnen freut sich Bürgermeister Andreas König (Dritter von rechts).
vor 9 Stunden
Auszeichnungen und Medaillen
Acht Edeldestillateure aus Durbach und Ebersweier haben bei den „Baden Best Spirits 2024“ insgesamt zehn Ehrenpreise, 34 Gold-, 34 Silber- und 16 Bronzemedaillen für ihre Brände und Liköre erhalten.
Die Offenburger Walldorfschüler wissen jetzt, woher die Wolle kommt und wie Schäfer Reinhard Bischler die Tiere schert.
vor 9 Stunden
Schafe kennengelernt
19 Offenburger Waldorfschüler erlebten bei Reinhard Bischer in Fußbach, wie Schafe geschoren werden. Mit der Wolle werden sie einfache Sachen stricken. Und die Erstklässler lernten viel über diese Tiere.
Pflumedrucker und Dingeli Spättle standen bei der Hochzeit von Lorena und Simon auf dem Weingut Schloss Ortenberg Spalier. 
vor 12 Stunden
Heiratsantrag war auf Mallorca
Die Pflumedrucker Narrenzunft Schutterwald und die Dingeli Spättle Zunft Ortenberg gratulieren ihren Mitgliedern Lorena und Simon zur Hochzeit. Ein buntes Spalier empfing das Paar nach der Trauung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.