Ein Vergnügen auf zwei Rädern

Gelungenes Radtouren- und Volksradfahren

Autor: 
Klaus Krüger
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Mai 2018

Radelnde Skifahrer aus Kippenheim (von links): Herbert Schäfer, Dagmar Weiß, Ludwig Welle, Paul Oehlert, Helga Jäger und Mario Jäger. ©Klaus Krüger

Die gelungene Mischung aus Sport und Gemütlichkeit bot der Radsportverein Sturmvogel Niederschopfheim auch heuer am Pfingstmontag an. Dreh- und Angelpunkt des Ganzen war die Hohberghalle.
 

Der Radsportverein Sturmvogel Niederschopfheim bietet beim Volksradfahren mit Radtourenfahrt am Pfingstmontag in Niederschopfheim immer das Beste aus mehreren Welten: Wer’s gemütlich mag, gondelt 20 Kilometer durch die Landschaft. Alle, denen nach einer härteren Gangart ist, nehmen steile Aufstiege und über 100 Kilometer in Kauf – so bei der Königs­etappe über 111 Kilometer und 1400 Höhenmetern mit anspruchsvollem Anstieg zu den Nilhöfen.

- Anzeige -

Die Zahlen

Interessant war am Montag, dass die genannten beiden Strecken die meisten Teilnehmer auf sich vereinigten: Die 20 Kilometer fuhren 287 Teilnehmer, die 111 Kilometer 152. Auf den weiteren Strecken verteilten sich: auf 55 Kilometer 87 Teilnehmer, auf 70 Kilometer 75 Teilnehmer und die 90 Kilometer bewältigten 43 Teilnehmer.  
Sturmvogel-Kassierer Berthold Himmelsbach sagt, es sei eine absolut gelungene Veranstaltung an diesem Pfingstmontag gewesen. »Alle Helfer gingen an ihre Grenzen. Die kleine, aber feine Helferschar hat prima diesen Kraftakt gemeistert.« Zum guten Glück hatte Petrus gute Laune, meint Himmelsbach, es sei ein perfektes Wetter gewesen.
Der Platz vor der Hohberghalle war für alle dann wieder der Treffpunkt – unter dem provisorischen Holzdach. Die einen entspannt, trotz der 111 Kilometer (»sie bieten hier ja nicht mehr«, hört man sehr selbstbewusst aus einem Offenburger Team); die anderen froh, die 50 Kilometer geschafft zu haben.
Und fleißige Teilnehmer trifft man hier – etwa die Skizunft Kippenheim, die offensichtlich nicht nur Ski fahren, sondern auch Rad fahren kann – auf dem Trikot stehen Skizunft und Radteam Kippenheim untereinander. Das Team ist jedes Jahr dabei. »Wir fahren die 90 Kilometer«, sagt Mario Jäger. Und als kleine Dreingabe reist die Gruppe mit dem Rad an und fährt damit auch wieder nach Hause zurück.
◼ Es war übrigens die 36. Ortenauer Radtourenfahrt und das 43. Volksradfahren. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Volksfest sehr gut besucht
Bei strahlendem Sonnenschein erwies sich die Nordracher Kilwi am Sonntag als ideal für einen Familienausflug. Das Festzelt lockte mit Kilwispezialitäten und Blasmusik, daneben bot ein Vergnügungspark Abwechslung und vor allem lud rund um Kirche und Halle ein Jahrmarkt zum Schauen und Kaufen ein.  
vor 2 Stunden
Tipps vom Veterenäramt
Wer sein Haustier mit in den Urlaub nehmen möchte, sollte die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes beachten. Impfungen spielen eine große Rolle.
vor 5 Stunden
Vernissage am 1. Oktober im Kloster
Die Ausstellung »Ich-Gefühl« ist das sichtbare Ergebnis eines aufregenden Projekts der evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau mit der Fotografin Ingrid Vielsack und anderen Beteiligten. Ziel war es, gemeinsam mit Frauen mit Fluchtgeschichte ein »Ich-Gefühl« zu entwickeln.
vor 11 Stunden
Motto "Flagge zeigen"
»Landfrauen zeigen Flagge«: So lautet das diesjährige Motto eines Verbandes, dessen Mitglieder sich ehrenamtlich für das Leben im ländlichen Raum ebenso einsetzen wie für Bildung, Gleichstellung, Ernährung, Gesundheit, Familie und Umwelt. Und dessen hiesige Bezirksverantwortliche nun genau das der...
24.08.2019
OT-Serie »Neu im Gemeinderat« (9): Student im Porträt
Am 26. Mai sind sie in den Offenburger Gemeinderat gewählt worden. In einer 14-teiligen Serie stellen wir die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Student Paul Sachs (22), der für die Grünen im Gemeinderat sitzt.
24.08.2019
Ferienprogramm
Wie aus Trauben Traubensaft wird, erfuhren die Kinder hautnah beim Angebot des Ferienprogramms Rammersweier. Beim Besuch der Winzergenossenschaft Rammersweier wurde jeder Schritt erklärt.
24.08.2019
"Wissen, wo Barthel den Most holt«
Der Gedenktag des Heiligen Bartholomäus ist am heutigen Samstag. »Wo Barthel den Most holt« – eine Redensart, die in unserer Region, in Deutschland, aber auch in anderen Ländern bekannt ist und auch in den Bauernregeln Einlass fand. 
24.08.2019
Veranstaltungsreihe
Die Oberharmersbacher Veranstaltungsreihe »Heimatsommer« ist für dieses Jahr beendet. »Wir hatten jedes Mal zwischen 300 und 350 Gäste«, freute sich Stimmungsmacher Felix Huber. Aufgrund des schlechten Wetters vor zwei Wochen hatten von den vier geplanten Veranstaltungen nur drei stattfinden können...
Für Kopfschütteln hat zuletzt die Ampel an der Ecke Hauptstraße/Rée-Carré gesorgt. Warten mussten nicht nur die Fußgänger, sondern auch Busse.
24.08.2019
Offenburg
Was Henry Ford mit einer Fußgängerampel in Offenburg zu tun hat, was der Durbacher Alt-OB einst verschenken wollte und warum sich ein Blick in die Vergangenheit lohnt: Darum geht es heute im "Stadtgeflüster".
24.08.2019
Im Fachbereich Familien, Schule und Soziales
Am 1. Juli hat Stefanie Rizzo ihre Tätigkeit im Fachbereich Familien, Schulen und Soziales bei der Stadt aufgenommen. Sie ist in drei öffentlichkeitswirksamen Bereichen tätig: Kontaktbüro Bündnis für Wohnen, Arbeitsförderung und Sozialplanung. Die Diplom-Pädagogin berichtet über ihre neue Tätigkeit...
24.08.2019
Auch wegen EU-Recht
Der Polizeiposten ist von Montag bis Freitag statt von 6 bis 22 Uhr nur noch von 6.30 bis 19.30 Uhr besetzt. Ein Grund dafür ist das EU-Recht,  nachdem zwischen Früh- und Spätschicht mindestens elf Stunden Pause liegen müssen. Postenleiter Roland Ernst sieht aber für die Bürger keine negativen...
23.08.2019
Minis in Ichenheim
 Einen Kuchenverkauf der Ministranten Ichenheim gibt es morgen, Sonntag – es ist eine Spendenaktion für Rafal Wycisk.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...