Am Sonntag sind Kommunalwahlen

Gemeinderat Offenburg: Blick in die Historie der Sitzverteilung

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Mai 2019

Der Gemeinderat bestimmt die Politik im Rathaus mit. Morgen wird die Zusammensetzung neu gewählt. ©Christel Stetter

47 700 Offenburger sind morgen von 8 bis 18 Uhr aufgerufen, ihre Stimmen bei den Europa- und Kommunalwahlen abzugeben. Wir blicken aus diesem Anlass in die Historie des Stadtparlaments, das 1994 noch 59 Sitze hatte. Heute sind es 40.
 

»Als wir noch 59 Sitze hatten, hatte die Landeshauptstadt Stuttgart 60«, blickt der städtische Wahlleiter Oliver Basten ins Jahr 1994 zurück. Damals hatte der Offenburger Gemeinderat sein Maximum an Sitzen. Danach wurde die unechte Teilortswahl abgeschafft, und seither zählt das Offenburger Stadtparlament die festgeschriebene Zahl von 40 Stadträten.

1975 verfügte die CDU mit 33 von 48 Sitzen über eine satte Mehrheit (SPD: 11, FDP: 4). 1980 hatte die CDU immer noch die absolute Mehrheit mit 26 von 51 Sitzen. Die Grünen eroberten damals ihren ersten Sitz, die SPD holte im Sog ihres OB Martin Grüber 20 Sitze, die FDP vier. 

1994 zogen erstmals die Freien Wähler mit zwei Sitzen in den Offenburger Gemeinderat ein (CDU: 25, SPD: 20, Grüne: 6, FDP: 4, Freie Wähler: 2, Republikaner: 1, »Statt«: 1). 2004 gewann die CDU 17 von 40 Sitzen (SPD: 9, Grüne: 5, FDP: 4, Freie Wähler: 5). 

- Anzeige -

2009 holte die CDU 14 Sitze (SPD: 9, Grüne: 7, FDP: 5, Freie Wähler: 5). 2014 kamen mit AfD (1) und Offenburger Liste (1) zwei neue Gruppierungen ins Stadtparlament (CDU: 12, SPD: 9, Grüne: 9, FDP: 3, Freie Wähler: 5). 

Morgen entscheidet sich nun die Zusammensetzung für die nächsten fünf Jahre. Laut Oliver Basten steht das Ergebnis der Gemeinderatswahlen am Montag zwischen 20 und 20.30 Uhr fest. Das Motto laute: »Genauigkeit vor Schnelligkeit«, so Basten.

Interessierte können die Auszählung der Stimmen für Kreistags-, Gemeinderats- und Ortschaftsratswahlen im Sitzungssaal des Historischen Rathauses verfolgen. Der Sitzungssaal ist auch der Tagungsort für den Gemeindewahlausschuss. Erste Zwischenergebnisse werden ab zirka 11 Uhr erwartet, teilt die Stadt mit. 

Hintergrund

OB Steffens: Wahlrecht nutzen!

Oberbürgermeister Marco Steffens ruft die Offenburger dazu auf, an den Europa- und Kommunalwahlen am morgigen Sonntag teilzunehmen.
»Nutzen Sie Ihr Wahlrecht – nehmen Sie Einfluss! Hier bei uns in Offenburg haben vor mehr als 170 Jahren, am 12. September 1847, die entschiedenen Freunde der Verfassung im Offenburger Salmen die 13 Forderungen des Volkes verabschiedet – das erste politische Programm der Demokraten in Deutschland. Heute sind diese Forderungen Teil unseres Grundgesetzes, das in diesem Jahr 70 Jahre alt geworden ist.
Liebe Offenburgerinnen und Offenburger, gehen Sie morgen also zahlreich zu den Wahlen und machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, wofür sich unsere Vorfahren mutig eingesetzt haben. Nutzen Sie die Möglichkeit, die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments und insbesondere auch der kommunalen Gremien mitzubestimmen – auf Kreistagsebene, im Gemeinderat und in den Ortsteilen auch im Ortschaftsrat. Ihre Vertreter vor Ort treffen für Sie wichtige Entscheidungen für die kommenden Jahre. Nehmen Sie Ihr Stimmrecht wahr – für eine gelebte, stabile Demokratie, für eine lebenswerte Stadt – heute und in Zukunft.«

Info

Wahlen aktuell im Netz

Die Online-Redaktion berichtet auf www.bo.de aktuell über die Ergebnisse der Europa- und Kommunalwahl. Über eine interaktive Karte erfahren Sie von den jeweiligen Wahlergebnissen in Ihrer Stadt oder Gemeinde. In einem Live-Ticker halten wir Sie außerdem über wichtige Entwicklungen auf dem Laufenden, dazu gibt es Videos und Hintergrundberichte. Mehr lesen Sie im Dossier unter 
www.bo.de/wahlen-2019.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Krügers Wochenschau
Technik ist ein Fluch. Wetten? Sie werden sehen ...
vor 6 Stunden
In Altenheim
Dienstags übergab Anja Jäkle vom Amt für Landwirtschaft an Katrin Haas und Carolin Zinsel vom Milchviehbetrieb Haas und Zinsel die Tafel Lernort Bauernhof. 
Die beiden Bürgermeister Oliver Martini (links) und Hans-Peter Kopp sind über CDU- beziehungsweise SPD-Tickets ins Amt gehievt worden.
vor 7 Stunden
Neue stärkste Fraktion im Gemeinderat
Seit den Kommunalwahlen haben die Grünen in Offenburg als stärkste Fraktion das Vorschlagsrecht bei der Dezernentenwahl. Werden sie bei der Wiederwahl der Bürgermeister Hans-Peter Kopp (SPD) und Oliver Martini (CDU) mitziehen? Wir haben uns umgehört.
vor 8 Stunden
Gengenbach
Die Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Gengenbach startet mit einem neuen Schulleitungsteam ins neue Schuljahr. Die stellvertretende Schulleiterin Theresia Schaub-Oelbe wurde verabschiedet, Nachfolger ist Martin Fischer.
vor 8 Stunden
15 Jahre nach dem Abriss
Unter dem Motto »Wachgeküsst« findet im ehemaligen Blechlager des früheren Ausbesserungswerks am Samstag ein Jazzkonzert statt. Zusätzlich erinnert Organisator Walter Bitzer mit einer Fotodokumentation an das einst prägende Industrieensemble – und dessen Abriss vor 15 Jahren.
vor 8 Stunden
Fragen zum Sommer (8)
An den Sommer denken wir gerne zurück. Und genau dazu hätten wir ein paar Fragen; sieben an der Zahl. Heute stellt sich Clemens Herrmann aus Schutterwald unserer Neugier.
vor 8 Stunden
Offenburg verschiebt Projekt auf 2023
Der für dieses Jahr vorgesehene Umbau der Offenburger Wilhelmstraße muss auf das Jahr 2023 verschoben werden. Keiner will den Millionenauftrag haben.
Beim »Kick-Off«-Treffen am Mittwoch haben sich die beteiligten Künstlerinnen und Künstler der »Offenen Ateliers« auf die Veranstaltung an diesem Wochenende eingestimmt.
vor 9 Stunden
Mehr als 60 Künstler
Mehr als 60 Offenburger Kunstschaffende laden am Samstag, 23., und Sonntag, 22. September, von jeweils 11 bis 18 Uhr im Rahmen der »Offenen Ateliers« zum Entdecken, Austauschen und Staunen in ihre Schaffensräume ein. Sie bieten damit inspirierende Einblicke in die Offenburger Kunstszene. 
Die SPD bemängelt fehlende Rad-Abstellplätze am Bahnhof.
vor 13 Stunden
Offenburg
Mit einem Prüfantrag wendet sich die SPD-Fraktion im Offenburger Gemeinderat an die Rathausspitze: Sie fordert darin neue Fahrradabstellplätze am Bahnhof.
vor 16 Stunden
Infos zur Hort-Entwicklung
In der Sitzung des Rammersweierer Ortschaftsrats haben sich am Dienstag mit Claudia Leutert (Mitarbeiterin Ortsverwaltung) und Sabrina Richter (Leiterin Hort an der Schule) zwei neue wichtige Kräfte vorgestellt. Zum Hort gab es in der Folge noch einige aktuelle Informationen. 
vor 17 Stunden
Stiller Protest
Mit grün gestrichenen Kreuzen üben derzeit Winzer einen stillen Protest. Ein erstes Mahnkreuz steht bereits in Durbach – es hat etwas mit Bienen zu tun. Doch worum geht es genau?
vor 18 Stunden
Sanierung für 24 Millionen Euro geplant
Aus zwei mach eins: Die 1908 gebaute Nord­unter­führung am Bahn­hof soll Ende 2024 erneuert werden. Statt der Sanierung bevorzugt die Stadt ein Ersatzbauwerk. Doch die Bahn ziert sich.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.