Corona-Krise: Stadt unterstützt Einzelhandel und Gastronomie

Gemeinsames Motto: "Gengenbach blüht auf"

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2020

Zahlreiche Gengenbacher Gastronomen und Einzelhändler folgten der Einladung von Bürgermeister Thorsten Erny (rechts, Mitte). ©Stadt Gengenbach

Die Stadt Gengenbach solidarisiert sich in der Corona-Krise mit Einzelhandel und Gastronomie und will Impulse setzen, die letztlich allen nutzen / Farbenfrohe Bilder bereichern bald das Stadtbild.

„Gengenbach blüht auf“: Unter diesem Motto hat es sich die Stadt Gengenbach zum Ziel gesetzt, die von den Auswirkungen der Corona-Krise getroffenen Einzelhändler und Gastronomen zu unterstützen. In einem weiteren Gespräch zwischen der Stadt Gengenbach und den örtlichen Einzelhändlern und Gastronomen wurde der große Zusammenhalt und die Aufbruchsstimmung in der Stadt – trotz Corona-Beschränkungen – deutlich.

„Es ist uns, dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung, ein Anliegen die durch die Corona-Pandemie entstandene prekäre Situation der Einzelhändler und Gastronomen ernst zu nehmen. Wir wollen und müssen uns in diesen Zeiten solidarisch zeigen mit jenen, die einen bedeutenden Anteil an der Attraktivität unserer Innenstadt haben“, so Bürgermeister Thorsten Erny, der Händler und Gastronomen auch via Videokonferenz angesprochen hatte.

Mit der Verabschiedung eines Zehn-Punkte-Plans möchte der Gemeinderat wichtige Impulse für Handel und Gastronomie setzen (wir berichteten). Wichtige Maßnahmen aus dem Plan sind unter anderem die Bereitstellung von Mitteln aus den Einnahmen von Parkgebühren in Höhe von rund  80 000 Euro und die Planung und Durchführung von verkaufsoffenen Sonntagen.

Die Stadt hatte zu dem Gespräch eingeladen und die Gelegenheit wurde von vielen ortsansässigen Händlern und Gastronomen genutzt. Zunächst stellte der Fachbereichsleiter des Bürgerservice, Michael Götz, die aktuellen rechtlichen Entwicklungen im Rahmen der Corona-Verordnung des Landes dar. Die Stadt sei hier stets bemüht, die landesgesetzlichen Regelungen gemeinsam mit den Händlern und Gastronomen umzusetzen. 

Bürgermeister Thorsten Erny möchte das Fachwissen und die Ideen der teilnehmenden Unternehmen in die städtischen Planungen mit einbringen. Ein wichtiges Anliegen ist ihm dabei die Planung der verkaufsoffenen Sonntage unter Pandemie-Bedingungen: „Hier ist Zusammenhalt und ein solidarisches Handeln aller Geschäfte und Gastronomiebetriebe notwendig“, betont Erny.

- Anzeige -

Den renommierten Künstler Olaf Hajek bringt der Geschäftsführer der Gengenbacher Kultur und Tourismus GmbH, Lothar Kimmig, gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter des Museums Haus Löwenberg, Reinhard End, nach Gengenbach. Die farbenfrohen und in vielen großen Magazinen weltweit erscheinenden Illustrationen, die auch derzeit im Museum Haus Löwenberg zu sehen sind, werden auch bald das Stadtbild bereichern und Besuchern die Möglichkeit geben, bunte „Selfies“ zu knipsen. Das Museum Haus Löwenberg ist hierbei in die Vorbereitungen eng miteinbezogen.

Gutschein-Aktion

Überdies startet die Stadt Gengenbach ab dem 1. Juli, unterstützt von der Sparkasse Gengenbach, eine Gutschein-Aktion, die von Wirtschaftsförderer Felix Ockenfuß vorgestellt wurde. Ziel sei es, Anreize für Einkäufe in der Gengenbacher Innenstadt zu schaffen.

In den teilnehmenden Geschäften und Gasthäusern erhalten Kunden ab einem Umsatz von zehn Euro ein Los. Dieses Los kann ausgefüllt und direkt beim Händler beziehungsweise Gastronom sowie bei der Stadt Gengenbach abgegeben werden. 
Am ersten Mittwoch des folgenden Monats wird es auf dem Gengenbacher Wochenmarkt eine Auslosung geben, bei der aus allen im Vormonat abgegebenen Losen die Gewinner ermittelt werden.

Von Juli bis Dezember dieses Jahres wird es monatlich eine Verlosung geben, bei der Gutscheine der teilnehmenden Händler und Gastronomen im Wert von bis zu 50 Euro gewonnen werden können. Zum Jahresabschluss soll es nach Wunsch der Händler und Gastronomen eine große Verlosung aller teilnehmenden Lose geben. Spontan sagten einige Anwesende attraktive Sachpreise zu.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Ortschaftsratssitzung
Unmut gibt es im Weierer Ortschaftsrat beim Thema Lärmschutzwall: Die Positionen der Räte würden von der Stadt „degradiert“ werden. Beim Ortsteil-Besuch will man dem OB auf den Zahn fühlen.  
vor 4 Stunden
Offenburg
Sechs Kandidierende der Landtagswahl haben sich beim Online-Gespräch des Frauennetzwerks Offenburg am Dienstag zur Frauenquote, Gleichberechtigung und Feminismus geäußert.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Dringender Handlungsbedarf: Bis 2022 gibt es wohl keine freien Plätze mehr, die beiden Kitas in Durbach und Ebersweier sind voll. In der jüngsten Gemeinderatssitzung hat Bürgermeister Andreas König dargelegt, was sie dagegen unternehmen wollen. 
vor 7 Stunden
Nachruf
Der Unterharmersbacher war als Korbmacher bekannt und dem Sport sehr verbunden
vor 7 Stunden
Bei der Karl Knauer KG Biberach endet eine Ära
Beim Biberacher Verpackungshersteller Karl Knauer endet nach 48 Jahren die Ära Richard Kammerer, der seit 2003 Sprecher des Unternehmens ist und nun in Ruhestand geht.
vor 7 Stunden
Das 10. der Stadtwerke
Die Gengenbacher Stadtwerke nehmen ihr zehntes Blockheizkraftwerk in Betrieb. Es ist im Rathauskeller untergebracht, versorgt das Hintergebäude und die ehemalige Vorbeck-Schule mit Wärme und Strom.
vor 7 Stunden
Frage nach Ersatzpflanzungen
Regiejagd, Sanierungen und Baumpflanzungen: Ortsvorsteher Kurt Augustin hatte mehrere Informationen in der jünsgten Sitzung des Elgersweierer Ortschaftsrats parat.
vor 15 Stunden
Offenburg
Nachdem Nester der Mauersegler die Rückbauarbeiten an der Offenburger Stadthalle für das Rée-Carré verzögerten, haben sie dort wieder ein neues Zuhause bekommen. Zehn Nistkästen wurden an der überarbeiteten Stadthalle angelegt.
vor 15 Stunden
Neuried - Altenheim
Drei Stationen am Europäischen Forum am Rhein stehen zur Verfügung – anders, als im Internet kolportiert. Im Frühjahr gibt es dann noch Stellplätze für Fahrräder. 
vor 16 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Der Niederschopfheimer Liedermacher Marcel Lehmann hat zwei Kinderlieder für das Landespolizeiorchester geschrieben. Ziel: Mehr Akzeptanz für die Polizei erreichen.
vor 17 Stunden
Offenburg
Andreas Dörr ist der Quartiersmanager des Rée-Carrés. Er hat sich vorgestellt, von seiner künftigen Arbeit berichtet und wie die Innenstadt künftig von dem neuen Quartier profitieren soll.  
vor 23 Stunden
Online-Veranstaltung
Knapp 50 Interessierte haben sich beim Online-Gespräch der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau in Kooperation mit Solavie Ortenau über die Nutzung von Hochbeeten ausgetauscht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Ausbildungen zum Mechatroniker, Elektroniker oder auch Zerspanungstechniker sind bei Kratzer gefragt.
    vor 19 Stunden
    Kratzer bietet Hightech-Lösungen für die Industrie
    Das global agierende Familienunternehmen Kratzer GmbH & Co. KG aus Offenburg entwickelt und fertigt Präzisionsbauteile und  -baugruppen aus einer Vielfalt von Werkstoffen. Es liefert weltweit individuelle und hochkomplexe Hightech-Lösungen an wichtige Branchen: an die Analyse- und...
  • Die Palura Gebäudeservice GmbH ist Ihr Partner, wenn es professionell sauber sein soll.
    22.02.2021
    Der Reinigungsexperte aus Appenweier
    Wenn’s sauber werden soll, ist die Palura Gebäudeservice GmbH der ideale Partner: Ganz egal, ob es sich ums Großreinemachen in Geschäftshäusern, in Industriehallen oder Bus und Bahn dreht. Der Profi aus Appenweier hat das Know-how, die Manpower und das Equipment.
  • 19.02.2021
    Seit 80 Jahren erfolgreich am Markt: J. Schneider Elektrotechnik GmbH weiter auf Erfolgskurs
    Seit 80 Jahren arbeitet und expandiert die Offenburger Firma J. Schneider Elektrotechnik GmbH erfolgreich am nationalen und internationalen Markt. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Maschinen und Anlagen funktionsfähig arbeiten – mit Strom und Spannung. Dafür werden gut ausgebildete Fachkräfte...
  • Die azemos vermögensmanagement gmbh ist im repräsentativen Gebäude des BIZZ in Offenburg untergebracht.
    19.02.2021
    Das Einmaleins der Geldanlage: Wissen, Transparenz, Authentizität und vor allem Vertrauen
    Pandemiebedingte, nun seit einem Jahr anhaltende Unsicherheiten auf den Arbeits- und Finanzmärkten, Negativzinsen, exorbitant steigende Immobilienpreise in exorbitant guten Lagen – Vermögen oder Vermögenswerte  zu bewahren und zu mehren in diesen Zeiten - eine schwere Aufgabe, die ohne Experten...