Museums-Aktion

Gengenbach: Wunderland Löwenberg startet in einer Woche

Autor: 
red/tom
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Mai 2019

(Bild 1/3) Faszinierende Kunstwerke aus der Marionetten-Szene gibt es ab Ende nächster Woche im Gengenbacher Museum »Haus Löwenberg« zu sehen. Darüber hinaus hat es sich zu einem »Wunderland« weiterentwickelt. ©Reinhard End

Das Gengenbacher Museum Haus Löwenberg hat sich in ein Wunderland verwandelt. So heißt eine neue Ausstellung sowie eine komplett neue Anordnung längst liebgewordener Bestandteile. Die legendäre Kugelbahn ist zudem völlig neu gestaltet.
 

Es bringt im Stil historischer Wunderkammern spektakuläre Funde, Sammler- und Kunst-Stücke zusammen und verheißt den Besuchern »Spaß, Spiel und Gefühl« – das neue »Wunderland Löwenberg«. Wundern kann man sich gleich zu Beginn über einen »Grüß-August«: Der Freiburger Dietmar Mahler, künstlerischer Stammgast im Haus Löwenberg und Ausstatter der bedeutendsten Magier der Welt, hat eine Marionettenfigur mechanisch in Szene gesetzt und zum Sprechen gebracht, heißt es in einer Mitteilung des Museums. Es schließen sich historische Karussell-Pferde und Marionetten-Figuren an, darunter ein komplettes böhmisches Marionettentheater aus dem 19. Jahrhundert aus der Sammlung der Freiburger Familie Cohnen (wir berichteten).

Deutschlands Zirkusfotograf schlechthin, Kurt Sikora, nutzt die Chance, hinter den Kulissen arbeiten zu dürfen. Er kann Clowns und Feuerschlucker bei ihren spektakulären Auftritten beobachten und wenn die Hochseilartisten hoch über der Manege die Balance halten, spiegeln sie sich in einem Balance-Objekt von Dietmar Mahler.

»Zeichen« am Himmel

- Anzeige -

Wer wusste bislang von dem »wahrhafftig Wunderzeichen« am dritten Fastensonntag 1563 am Himmel über Gengenbach? Auf die Entdeckung dieses »Einblattdrucks« aus der Zen-
tralbibliothek Zürich antwortet die Fotografin Manuela Seiler mit einer Serie wunderbarer Himmelsbilder, die von Gengenbach bis Island reichen.

Großes Kino in Gengenbach! Das ist keine Übertreibung, wenn man bedenkt, dass die Stadtkulisse schon Drehort für »Charlie und die Schokoladenfabrik« war, dass hier Gustav Knuth und Ruth Maria Kubitschek die »Powenzbande« drehten und zuletzt Lars Eidinger, Bjarne Mädel und Franka Potente für den Kino-Film »25 km/h«, schreibt Reinhard End, Vorsitzender des Fördervereins Museum Haus Löwenberg.

Der Bilderbogen bringt auch in Erinnerung, dass in Gengenbach eine Zeitlang die große Schauspielerin Lina Carstens lebte. Die Ehefrau von Otto-Ernst Sutter war die erste »Mutter Courage« auf deutschem Boden, stand mit Ringelnatz auf der Kabarett-Bühne, war Film-Partnerin von Schauspiel-Stars wie Heinz Rühmann, Zarah Leander oder Gerd Fröbe.
Stiller Star der Ausstellung ist ein Buch aus der Bibliothek des Märchensammlers Jacob Grimm.

Der Weg von dort in den Besitz des europäischen Eisenbahnkönigs Bethel Henry Strousberg, dann in die Hand von Lina Carstens gelangt, in Gengenbach schließlich vor der Verarbeitung zum Altpapier gerettet und überhaupt erst in seinem besonderen Wert erkannt, ist ein Spektakel für sich. Eine weitere Besonderheit im »Wunderland Löwenberg« sind die kleinsten Plakate der Welt – Reklamemarken aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts, grafische Meisterwerke in Briefmarkengröße. Geschick, Geduld und Glück braucht der Besucher im Spiele-Raum. Die legendäre Kugelbahn wurde neu gestaltet und die Figurenorgel ist in ein Spiegelkabinett mit Unendlichkeitswirkung einbezogen.

Info

Öffnungszeiten

Wunderland Löwenberg Gengenbach: Samstag, 25. Mai, bis Sonntag, 3. November, Dienstag bis Freitag von 11 bis 17 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag von 13 bis 18 Uhr. Sonderführungen sind nach Vereinbarung möglich.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 15 Minuten
Thomas Laubenstein und Alois Lehmann
Thomas Laubenstein und Alois Lehmann, beide untrennbar an der Spitze der Gengenbacher Sparkasse, gehen nach rund 20 Jahren in den Ruhestand. Die geschäftlichen Erfolge des Tandems werden am Freitagabend bei der Verabschiedung in der Kinzigtalhalle gewürdigt (wir berichten noch). Das OT setzt in...
vor 1 Stunde
Abschied nach 40 Jahren im Gemeinderat
Hans-Peter Wagner, seit 40 Jahren Gemeinderat in Zell a. H., seit 1976 im Ortschaftsrat und seit 1990 Ortsvorsteher von Unterharmersbach, wird Ehrenbürger der Stadt Zell. Dies gab Bürgermeister Günter Pfundstein am Montag  im Gemeinderat bekannt.
vor 7 Stunden
Öffentlicher Vortrag am Donnerstag
Die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg trifft sich zu ihrer 66. Jahrestagung am 27. und 28. Juni in Offenburg. Der Eröffnungsvortrag findet im 27. Juni um 20 Uhr im Salmen statt. Kommissionsvorsitzende Sabine Holtz bezeichnet das ehemalige Gasthaus als Erinnerungsstätte...
vor 12 Stunden
Vereinsrekord
Seit annähernd 20 Jahren gibt es die Veranstaltung »Rad & Pasta« des Skiclubs Berghaupten, doch noch nie hat es eine so große Beteiligung gegeben. 
vor 12 Stunden
Südbadischer Schützenverband
Treffsichere Schützen aus Ortenberg: Drei Landesmeistertitel und eine Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften des Südbadischen Schützenverbands ergatterte die Ortenberger Schützengesellschaft. Bernd Siebert und Arno Weiß freuen sich über ihre Meistertitel. 
vor 12 Stunden
Kultursommer Gengenbach
Elf Frauen, von nur einer verkörpert: Sabine Essinger hatte das Publikum mit ihrem schwäbischen Kabarett schnell auf ihrer Seite, sei es als Baby Fleischle, Berta, Luise oder Witwe Fleischle. Sie zeigte sich in der Weinmanufaktur Gengenbach äußerst wandlungsfähig.  
vor 12 Stunden
Offenburg
Wissenswertes rund um den Themenbereich »Studium und Ausbildung« wurde an den »Zwölfer-Infotagen« am Schillergymnasium vermittelt. Unter anderem referierten Martin Braun, Personalchef bei reiff medien und Ralf Dieterich, Personalchef bei Printus.
vor 12 Stunden
Traditionelles Fronleichnamstreffen
Das Fronleichnams­treffen der Gemeindepartnerschaft Fessenbach mit Zellwiller wurde in diesem Jahr auch in Durbach gefeiert. 50 Elsässer besuchten am Fronleichnamstag nach dem gemeinsamen Kirchgang das Durbacher Wein- und Heimatmuseum.
vor 12 Stunden
Verbundenheit zu Tradition und Brauchtum
Es ist seit vielen Jahren Tradition bei der Historischen Bürgerwehr Unterharmersbach, dass an Fronleichnam langjährige aktive Mitglieder geehrt werden. Dieses Jahr wurden drei Mitglieder für 25-jährige und zwei Mitglieder wurden für 50-jährige Treue geehrt. Zum Ehrenmitglied wurde Franz Lehmann...
vor 19 Stunden
Jugendzentrum in Altenheim
Das Jugendzentrum Wasserwerk hat wieder ein kreatives Angebot über die Pfingstferien für Kinder bereits gehalten.
vor 21 Stunden
40. Ichenheim Classics
Die Ichenheim Classics sind ein sportliches Ereignis – am Samstagabend gab es aber auch einen geselligen Part.
vor 21 Stunden
Städte-Freundschaft
Eine Offenburger Delegation war am Wochenende zu Besuch in der Partnerstadt Lons-le-Saunier. Dort wurde 60 Jahre Freundschaft gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.