18 Weine des Jahrgangs 2018 kredenzt

Genuss pur: Durbacher WG lud zu Mitgliederweinprobe ein

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Mai 2019

©Volker Gegg

Gemeinsam den eigenen aktuellen Weinjahrgang verkostet: 18 Weine vorwiegend Jahrgang 2018 probierten die 430 Gäste bei der traditionellen Mitgliederkostprobe der Durbacher Winzergenossenschaft. Gleich drei Weinhoheiten stellten mit den Kellermeistern und Verantwortlichen die Weine vor.  
 

Man kleidet sich als ging es zu einer Gala: Die Mitgliederweinverkostung der Durbacher Winzergenossenschaft ist seit Jahren für die Mitgliedswinzer ein großes und besonderes Ereignis. Zum neunten Mal fand die traditionelle Veranstaltung, die zuvor in der Traubenannahmehalle zelebriert wurde, in der Halle am Durbach statt. 

Über 430 Mitglieder und Angehörige der Durbacher Winzergenossenschaft waren am vergangenen Freitag gekommen, um die Weine des aktuellen Weinjahrgangs 2018 kennenzulernen, aber auch, um sich über Neuigkeiten zu informieren. Viel Liebe bis ins kleinste Detail stecken die Organisatoren dabei auch in die Dekoration. Bereits Tage vor dem Groß­ereignis wird in der Halle gewerkelt, gebastelt und gestaltet, um der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu verleihen. 

So wurden die Gäste bereits im Foyer nicht nur persönlich von Vorstandsvorsitzendem Emil Klaus und dem geschäftsführenden Vorstandssprecher Stephan Danner begrüßt, sondern durften auch durch ein Tor mit Rosen flanieren. Trotz des zunehmenden Preisdrucks auf dem nationalen und internationalen Weinmarkt können sich die Durbacher weiter auf dem Markt behaupten. »Das geht nur, weil wir zusammenhalten«, sagte Danner in seiner Begrüßung.  Der erste Kellermeister Rüdiger Nilles hob bei seinem Jahresrückblick über das Trockenjahr 2018 das hohe Engagement der Genossenschaftswinzer hervor, die teilweise Tag und Nacht Wasser fahren mussten, um ihre Reben und damit den Ertrag zu retten. 

- Anzeige -

Auch den Durbachern, die nichts mit dem Weinbau am Hut hatten, übermittelte Nilles seinen Dank: »Teilweise war das schon eine Lärmbelastung,  wenn nachts die Schlepper mit ihren Wassertanks durchs Dorf fahren mussten.« Das Ergebnis allerdings war für die Winzergenossenschaft und für die Mitgliedswinzer mehr als erfreulich. Der Jahrgang 2018 glänzte nicht nur mit überdurchschnittlichen Erträgen, sondern auch mit hervorragenden Qualitäten. Diese konnten die Gäste am Freitag an Hand von 18 vorgestellten Weinen probieren. 

Vorgestellt und besprochen wurden die jeweiligen Zweier-Proben neben Weinbauberater Johannes Werner und den Kellermeistern Rüdiger Nilles und Alfred Männle gleich von drei Weinhoheiten. So schwärmte Durbachs amtierende Weinprinzessin Sina Erdrich über ihren leckeren, fruchtigen Klingelberger im Glas und auch ihre Kollegin aus der Ortenau, Victoria Lorenz sowie die Badische Weinprinzessin Stephanie Megerle aus Hagnau am Bodensee, stellten perfekt und unterhaltsam ihre jeweiligen Weine vor. 

Sichtlich gemundet hat den Gästen auch ein neuer Weißweincuvee aus fünf Weißweinen der erfolgreichen neuen Produktlinie »Schöne Zeit«. Vorstandsvorsitzender Emil Klaus bezeichnete das Weinjahr 2018 als ein außergewöhnliches Jahr, welches aber in Punkto Kellerwirtschaft eine große Herausforderung darstellte. 

»Die Winzergenossenschaft ist der größte Landschaftspfleger hier im Ort aber auch der größte Werbeträger«, hob Bürgermeister Andreas König hervor. Ein deftiges Winzervesper mit Fleischküchle, Bauernbratwurst, Pollo Fino und Salat gab die nötige Stärkung für die lange Probenreihe. Über die vierstündige Weinprobe  sorgte das Blasorchester der Trachtenkapelle Durbach für beste Unterhaltung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 15 Stunden
Vorbereitung auf die Ichenheim Classics
Das Nationale Reitturnier Ichenheim Classics steht vor der Tür. Die Helfer des Reitervereins Ichenheim sind im Einsatz, damit sich vom 20. bis 23. Juni Spitzenreiter auf der Waldreitanlage in Ichenheim in 32 Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse S*** messen können.
vor 16 Stunden
Niederschopfheimer Baugebiet
Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten des Baugebietes Laugasserfeld im Bindenesel in Niederschopfheim wurde die Baureife vor Ort gefeiert. 
vor 17 Stunden
Patrozinium in Bühl
Die katholische Kirchengemeinde in Bühl feiert Patrozinium anlässlich des Jahrestages von Peter und Paul.
vor 18 Stunden
Hauptversammlung in Weier
Die Narrenzunft Wierer Frösch hat mit den Froschfängern eine neue Gruppierung, die Satzung geändert und den Vorstand neu gewählt und strukturiert. 
15.06.2019
Offenburg
Viel sickert noch nicht durch, aber in jedem Fall hat Offenburg Konkurrenz: Außer Offenburg schmieden auch Rastatt und Tübingen Pläne für eine große Landesgartenschau im Zeitraum 2032/2034.
15.06.2019
Offenburg
Diese Woche flüstert OT-Redakteurin Tanja Proisl.
15.06.2019
Kriegserfahrung
Im Rahmen der internen Fortbildungen für Ehrenamtliche fand in den Räumen des Erwachsenenhospizdienstes Offenburg ein Abend mit Nicole Gand statt. Sie nahm Ansprache und Bedürfnisse der Generation, die den Krieg überlebt hat, in den Blick.
15.06.2019
Provinzrat der Kapuziner
Wenn die Rede von Kapuzinern ist, wird oft im Zeller Städtle und im Tal oft gefragt: »Was macht eigentlich Bruder Norbert?« Gerne erinnern sich die Menschen im Tal an ihn. Nun wurde er zum zweiten Mal für drei Jahre in die deutsche Provinzleitung der Kapuziner gewählt.  
15.06.2019
Biergarten-Kino auf dem Kanzleiplatz
Der größte Biergarten in Zell am Harmersbach befindet sich bald wieder auf dem Kanzleiplatz.  Und als einziger Biergarten verspricht er auch Kino-Genuss.
15.06.2019
Grünen-Antrag
Die Stadtrats-Fraktion Bündnis 90/Grüne hat am 13. Mai die Errichtung einer Sitzbank an der provisorischen Bushaltestelle »Lindenplatz/Zentrum« beantragt: Jetzt steht die Bank.
14.06.2019
Besuch der knatternden Dreiräder
Altenheim wird nächste Woche wieder der Schauplatz einer denkwürdigen Zusammenkunft: Das 7. APE Treffen der APE Freunde Ortenau kündigt sich an.
14.06.2019
Ortenberg
Das Projekt »Ortenberg blüht auf« wächst: Die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung hat Samen an Ortenberger Grundstückseigentümer verteilt. Damit können 6000 Quadratmeter Wildblumenwiesen eingesät werden.