PS-Gala der Sparkasse

Geschwister Hofmann waren zu Gast in der Oberrheinhalle

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Februar 2020

(Bild 1/2) Zur Musik aus „Rocky“ stiegen Anita (links) und Alexandra Hofmann in der Oberrheinhalle sogar in den Boxring. ©Volker Gegg

Frauenpower pur bei der PS-Gala der Sparkasse: Anita und Alexandra Hofmann präsentierten am Dienstagabend eine viefältige Show in der vollbesetzten Oberrheinhalle. Vom Musical über Schlager und Pop bis hin zum Boxkampf erstreckte sich das emotionale Showprogramm. 

Nein, es machte keinesfalls etwas aus, dass Deutschlands bekanntestes Schlager-Geschwisterpaar Anita und Alexandra Hofmann nach drei Jahren erneut bei der PS-Gala der Sparkasse Offenburg/Ortenau und der Sparkasse Gengenbach auf der Bühne der Oberrheinhalle für Stimmung sorgten. Ganz im Gegenteil: Erneut war der Jahresevent für PS-Sparer komplett ausverkauft, und fast 900 Sparkassenkunden erlebten am Dienstagabend ein Show- und Musikprogramm, das nichts zu wünschen übrig ließ und fast einer Helene-Fischer-Show gleichgestellt werden kann. 

Die beiden aus Sigmaringen stammenden Schwestern beherrschen beileibe nicht nur ihr angestammtes Genre, den deutschen Schlager. Seit 30 Jahren stehen die singenden, musizierenden und tanzenden Schwestern gemeinsam auf der Bühne, und deshalb wurde dem Ortenauer Publikum auch das volle Programm ihrer zu Ende gehenden Jubiläumstournee präsentiert. 

Gestartet wurde gleich mit der Titelmelodie ihres aktuellen Albums „Wahnsinn“, ein moderner, mitreißender Schlager, der die Zuschauer gleich in die richtige Stimmung versetzte. Unterstützt wurden sie dabei von den beiden Profitänzern Sebastian  und Victor. 

Wie zu Hause

In Offenburg fühlt sich das Geschwisterpaar fast schon ein wenig wie zu Hause. „Ich kann gar nicht sagen, wie oft wir hier schon auf der Bühne standen, bei den vielen Fernsehaufzeichnungen und Shows, die hier stattfanden“, sagte Anita Hofmann, „das ist für uns fast schon wie ein Klassentreffen“. 

- Anzeige -

Jeden Songbeitrag präsentierten die Schwestern mit einer eigenen Performance und teilweise auch mit wechselndem Bühnenoutfit. Und da ihr Vater in Südtirol geboren wurde, gab es für die Zuhörer auch bekannte Italo-Hits von Albano und Romina Power, Zucchero und Gianna Nannini. Aber auch den italienischen Stimmungsklassiker „Volare“ hatten sie im Repertoire und präsentierten diesen Evergreen mitten im Publikum. 

Aber sie können es auch ruhiger: So zeigten die beiden ihr Können auf dem weißen Flügel mit dem vierhändig gespielten Richard-Clayderman-Klassiker „Pour Elise“. Allerdings gab es den instrumentalen Schmusesong am Dienstag als leicht verjazzte Version für die Ortenauer. 

Große Spannbreite

Ob die deutsche Version von Roxettes „The Look“ oder legendäre Songs von Abba: Die Geschwister zeigten in ihrer Show eine unheimliche musikalische Spannbreite, die beim Publikum für richtig gute Stimmung sorgte. Exzellent war auch der Ausflug ins Musical mit Hits aus den Bühnenstücken „Grease“, „Rocky“ oder „Falco“. Dabei stiegen Anita und Alexandra Hofmann bei „Rocky“ sogar in den Ring und steckten gegenseitig einige Schläge ein. 

Auch wer kein Fan des deutschen Schlagers ist, kam bei dieser Show auf seine Kosten. Und es wurde deutlich: Für das Geschwisterpaar ist die Musik kein Beruf, sondern eine Berufung, die ansteckend wirkt.

Hintergrund

Die PS-Gala

Die PS-Gala hat bei der Sparkasse Offenburg/Ortenau und der Sparkasse Gengenbach seit Jahrzehnten Tradition. Einmal im Jahr laden die beiden Kreditinstitute ihre PS-Sparer und Kunden zu der gemeinsam organisierten Gala nach Offenburg ein. „Die Gala ist ein Dankeschön für das Vertrauen, das sie ihrer Sparkasse schenken“, sagte Vorstandsmitglied Karl Bähr bei seiner Begrüßung in der Oberrheinhalle. 
Beim PS-Sparen gehen bei einem Lospreis von fünf Euro jeweils vier Euro aufs Sparkonto. Die Lose nehmen dann zwölfmal im Jahr an den Monatsverlosungen teil, bei denen es jeweils bis zu 10 000 Euro zu gewinnen gibt, sowie an zwei Sonderverlosungen. 
700 223 PS-Lose wurden im vergangenen Jahr in den beiden Sparkassen verkauft. Die Gesamtgewinnsumme betrug dabei 317 000 Euro. Bei den jährlichen Sonderziehungen konnten sich sieben Kunden über Geldpreise bis zu 10 000 Euro, aber auch Reisegutscheine im Wert von jeweils 5000 Euro sowie den Hauptgewinn, einen Mercedes A200, freuen. 
Aus dem Erlös des PS-Sparens spendete die Sparkasse im vergangenen Jahr insgesamt 160 700 Euro für soziale und gemeinnützige Zwecke. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Alles nach historischem Vorbild
Ein Kleinod schlummert in der Werkstätte: Die historische Bühler Feuerwehrspritze von 1868 wird restauriert. Dabei ist Maßarbeit gefragt.  
vor 2 Stunden
„Werde die Freizeit vermissen“
Die 16-jährige Mami aus Thailand war acht Monate als Austauschschülerin bei Familie Lauber/Timons in Offenburg. Sie erzählt, was sie hier Lustiges erlebt hat und was sie vermissen wird.
vor 4 Stunden
Offenburg
Zeichen und Wunder! Im Stadtgeflüster gibt es tatsächlich zwei Themen, die nichts mit dem Coronavirus zu tun haben – leider kein Indikator dafür, dass die Rückkehr zur Normalität naht. Unter anderem geht es um die Knöllchenkrise, röhrende Motorsägen und ein Käpsele aus der Region.
vor 12 Stunden
Gemeinschaftspraxis Stunder in Zell a. H.
Viele Anrufe besorgter Menschen, Praxisalltag mit Mundschutz: Der Corona-Stress ist längst bei den Hausärzten angekommen. Auch in der Gemeinschaftspraxis Stunder in Zell. 
vor 12 Stunden
Aktion von Stadtmarketing und HGV
Örtliche Firmen und Dienstleister präsentieren ihre Angebote auf www.zell.de. Loyalität der Einwohner soll dafür sorgen, dass die Stadt auch noch nach der Krise vielfältig ist.
vor 12 Stunden
Offenburg
Nadja Ebert steht kurz vor der Geburt ihres dritten Kindes, das im Klinikum am Ebertplatz zur Welt kommen soll. Wie die Hochschwangere die Corona-Pandemie erlebt und was ihre größte Sorge war.
vor 12 Stunden
Kirchenchor Weingarten/Herz-Jesu pausiert
Statt mehrmals die Woche fleißig zu proben, pausieren die Sänger des Kirchenchors Weingarten/Herz-Jesu seit Anfang März. Am Samstag, 28. März, wollen sie aber gemeinsam mitsingen – beim „Queerbeetsingen“.
vor 20 Stunden
Durbacher Winzerehepaar: „Es war zeitweise schon heftig“
Inge und Alfred Männle, besser bekannt als die „Bienengarten-Männles“, haben ihre Covid-19-Infektion überstanden. Das Virus hat sich das Durbacher Winzerehepaar im Urlaub in Südtirol geholt. 
vor 20 Stunden
Hohberg - Hofweier
Ingrid Krämer wird heute 80 Jahre alt. Als Standesbeamtin erlebte sie die Umstellung von Schreibmaschine auf Computer. Nun engagiert sie sich im Erzählcafé in Hofweier.
vor 21 Stunden
Geburtsstation am Ebertplatz Offenburg
Auf der Geburtsstation gelten besondere Maßnahmen in Zeiten von Corona, wie Hebamme Ingrid Vogt berichtet. Väter dürfen bei der Geburt dabei sein, aber Besuch am Wochenbett ist nicht gestattet.
vor 21 Stunden
Hohberg - Hofweier
Nachgefragt (4): Wie es dem Seniorenzentrum der Waldwinkelklinik in Hofweier geht. Eine ausgewogene Ernährung für die Senioren zu gewährleisten, ist eine Herausforderung.
vor 23 Stunden
Wovon er enttäuscht ist und welche Chancen er sieht
In der Rubrik „Mein Corona-Alltag“ erzählen Menschen aus der Region, wie sie mit der aktuellen Corona-Situation umgehen und wie sich die Einschränkungen auf ihr tägliches Leben auswirken. Die Praxis von Physiotherapeut Stefan Armbruster am Offenburger Marktplatz darf noch geöffnet bleiben, trotzdem...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.