Medienbildung in Gengenbach

Geschwister-Scholl-Grundschule ist Referenzschule

Autor: 
Anna Teresa Agüera
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Dezember 2017

Die Gengenbacher Geschwister-Scholl-Grundschule ist jetzt Referenzschule im Bereich Medienbildung. Gestern haben die Beteiligten den Kooperationsvertrag unterzeichnet. Von links: Bernd Sandhaas, Schulrat des Schulamts Offenburg und Verantwortlicher im Bereich Medien, der Leiter des Kreismedienzentrums Christian Schilli und seine Stellvertreterin Daniela Schneider, Nadine Giebenhain vom Landesmedienzentrum, Schulleiter Ulrich Fischer, Bürgermeister Thorsten Erny, Beate Brudy, Abteilungsleiterin Kindergärten und Schulen bei der Stadt, und der medienpädagogische Berater Daniel Zimmermann. ©Anna Teresa Agüera

Mit der Geschwister-Scholl-Grundschule hat die Ortenau nun eine Referenzschule im Bereich Medienbildung. Die Beteiligten haben gestern in Gengenbach den Kooperationsvertrag unterschrieben. 

»Grundschüler vom digitalen Netzwerk fernzuhalten, ist in etwa so sinnvoll, wie sie vom Straßenverkehr fernzuhalten«, zitiert Schulleiter Ulrich Fischer den Sprecher des Städtetags Norbert Brugger. Es sei deshalb wichtig und richtig, auch in die Digitalisierung in Grundschulen zu investieren. Und das macht die Geschwister-Scholl-Grundschule in Gengenbach. Sie ist nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren nun offiziell Referenzschule im Bereich Medienbildung. »Für uns eine Auszeichnung und Verpflichtung zugleich«, sagt Fischer. Damit ist sie die 31. Grundschule im Land, die den Titel trägt, und die einzige Schule im Ortenaukreis.

Das Referenzschulmodell hat sich 2014 aus einem 2011 gestarteten Projekt des Landesmedienzentrums entwickelt: »Wie kann man Medienbildung in Grundschulen umsetzten? Wann mache ich Medien zum Thema«, so Nadine Giebenhain. Sie ist für den Bereich Referenzschule Medienbildung beim Landesmedienzentrum verantwortlich. »Es geht dabei nicht darum, die traditionelle Grundschularbeit – wie Schreiben oder Basteln – zu ersetzen, sondern den Lehrern neues Werkzeug an die Hand zu geben«, sagt Daniel Zimmermann. Er ist Lehrer an der Gengenbacher Grundschule und seit diesem Schuljahr auch medienpädagogischer Berater des Kreismedienzentrums. Außerdem motiviere ein digitaler Unterricht auch die Schüler, fügte Fischer. 

Im Deutschunterricht

- Anzeige -

Das merkt man den  drei Schülern Samuel Fleischmann (8), Lennart Ahne (8) und Paul Mibodeau (8) an. Sie haben schon in verschiedenen Fächern mit Tablets gearbeitet, wie sie berichten. Im Deutschunterricht zum Beispiel. »Wir haben Geschichten gelesen, Bilder gemalt und sie mit den iPads abfotografiert«, beschreibt Samuel. Dazu haben sie Texte geschrieben und dann mit einem Programm ihre eigenen Bücher erstellt. »In Musik haben wir Geräusche gehört«, sagt Lennart. »Manchmal spielen wir auch«, fügt Samuel hinzu. Genau das sei der Punkt, so  Bernd Sandhaas, Schulrat des Schulamts Offenburg: Spielend lernen. »Da steckt ein Sinn dahinter.« Der Umgang mit der Computermaus zum Beispiel.

In der Gengenbacher Grundschule gibt es ein Tabletpool von 20 Geräten und ein Lehrergerät samt Ausstattung wie Beamer, beschreibt Zimmermann. Außerdem steht ein Computerraum zur Verfügung, wo die Kinder unter anderem Texte schreiben. Nun geht die Gengenbacher Grundschule als Referenzschule zum einen die Verpflichtung ein, die Ausstattung in der Schule für die Digitalisierung zu verbessern. »Ein finanzieller Kraftakt«, wie Fischer beschreibt. Die Grundlage hat die Stadt als Schulträger bereits gestellt und im Haushalt 2018 zunächst 15 000 Euro eingeplant, wie Bürgermeister Thorsten Erny sagt. 

Einblicke in die Arbeit

Neben der Ausstattung ist es zum anderen auch an der Grundschule, sich nach außen zu öffnen. »Damit andere Lehrer sehen, so kann ich das machen«, sagt Giebenhain. In der Ortenau gebe es viele Schulen, die sich auf den Weg machen, so Sandhaas: »Der Beratungsbedarf ist da.« Und Fischer fügt hinzu: »Wir wollen, dass der Funke auch auf andere Lehrer überspringt, die Einblicke in die Referenzschule bekommen. Wir wollen Erfahrungen sammeln und sie weitergeben.«

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Jahrzehnte alte Weine
vor 2 Stunden
Mit dem Verkauf von Jahrzehnte alten Weinflaschen aus den Beständen der früheren Ortenberger Winzergenossenschaft will die Gertrud-von-Ortenberg-Bürgerstiftung Spenden für die denkmalgerechte Sanierung des aus dem 18. Jahrhundert stammenden Nepomuk-Brunnens sammeln.
Offenburg
vor 4 Stunden
Ein Lieferwagen ist am Montagmorgen in der Nähe des Offenburger Kreisschulzentrums in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr löschte den Brand rasch, das Fahrzeug wurde jedoch schwer beschädigt. Die Ursache für das Feuer ist noch unklar. 
Verhandlung vor dem Amtsgericht
vor 5 Stunden
Hat ein Paketzusteller einen Fernseher mit nach Hause genommen und somit unterschlagen? Um diese Frage ging es vergangene Woche vor dem Amtsgericht Offenburg. Dem Mann wurde auch vorgeworfen, die Unterschrift der Frau gefälscht zu haben, die sich weigerte, das Gerät anzunehmen.
OT-Serie »Offenburger Adventstürchen«
vor 8 Stunden
In unserem Adventskalender, den »Offenburger Adventstürchen«, öffnen wir jeden Tag eine Tür in Offenburg mit der passenden Hausnummer – von 1 bis 24. Heute: der Offenburger Literaturkreis in der Metzgerstraße 17.
Veranstaltung in der Von-Berckholtz-Schule
vor 9 Stunden
Oft spannender und auf jeden Fall lehrreicher als ein Videospiel: Schüler der Von-Berckholtz-Schule in Ortenberg haben die zur Tradition gewordene Bücherausstellung im Gymnastikraum mit Leben gefüllt.
Spende ermöglicht Stelle für Betreuung
vor 9 Stunden
Die Lesewelt Ortenau wünscht sich eine hauptamtliche Person, die die ehrenamtlichen Vorleser betreut. Dank der Spende der Sparkasse Offenburg/Ortenau in Höhe von 6000 Euro kann dieser Wunsch in Erfüllung gehen.
Offenburg
vor 9 Stunden
Offenburg ist seit Kurzem im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft »Fahrradfreundliche Kommunen Baden-Württemberg« vertreten. Baubürgermeister Oliver Martini wurde bei der Mitgliederversammlung in das Gremium gewählt.
Aufführungen im Januar
vor 10 Stunden
Die Jugend der Laienspielgruppe Dundenheim bereitet sich auf ihr neues Märchenstück vor. Nachdem im Februar dieses Jahres das Stück nach Michael Endes Kinderbuch »Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer« auf die Bühne der Lindenfeldhalle kam, geht es im Januar mit der Fortsetzung aus dem Jahr 1962...
Biberacher Büromöbelhersteller will investieren
vor 10 Stunden
Die Biberacher Firma Hund Möbelwerke ehrte am Donnerstag ihre Arbeitsjubilare bei einer Feier in der Werkskantine. In diesem Rahmen wurden auch Investitionspläne für Biberach und Sulzdorf erläutert.
Marta-Schanzenbach-Gymnasium
vor 10 Stunden
Die Schülerinnen und Schüler des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums Gengenbach boten am Donnerstagabend beim Kulturabend ihrem Publikum ein opulentes Unterhaltungsmenü mit fünfzehn Gängen. 
Interview mit Fraktionssprecher
vor 17 Stunden
Die Kommunalwahl 2019 rückt näher – die Hohberger Parteien und politischen Organisationen bereiten sich schon intensiv auf die Wahl vor. Das zentrale Thema: Wie finde ich genügend Kandidaten für meine Liste? Wir haben uns umgehört – nach der CDU kommen heute die Freien Wähler Hohberg zu Wort. Wir...
Verantwortliche meldeten sich beim OT
vor 18 Stunden
Aufgehübschter Weihnachtsbaum auf dem Durbacher Friedhof: Neben einer Lichterkette hängen seit Donnerstagnacht auch Christbaumkugeln und Lametta am Weihnachtsbaum. Die Schmücker meldeten sich telefonisch beim Offenburger Tageblatt.