Kirchenkabarett in Weier

»Gleichstand für die Ökumene«

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Januar 2018

(Bild 1/2) Ehre, wem Ehre gebührt: Auch in Weier wird verdienten Ehrenamtlichen das »Lorbeerblatt an hölzerner Klammer« verliehen. ©Regina Heilig

Mit einem ebenso vergnüglichen wie informativen und frechen Kabarettprogramm machten die drei Damen vom »Evangelisch-Oberrheinischen Kirchenkabarett« (EOK) im ökumenischen Gemeindezentrum Weier Furore.
 

Die drei Damen vom EOK, das sind natürlich keine Funktionärinnen vom Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe, sondern drei muntere, stimm- und humorvolle Damen aus Kenzingen. Unter sich haben sie die Rollen klar verteilt.

Monika Rudolph gibt die bodenständige Planerin und Macherin, die, neuen Aufgaben gegenüber höchst aufgeschlossen, sich so verbissen »bei Kirchens« reinkniet, dass gar eine Therapie nötig wird. Man ahnt es: Gute Gewohnheiten sind so hartnäckig wie schlechte, und so naht der Rückfall schon nach kürzester Frist, wenn der Pfarrer anruft und Aufgaben zu verteilen hat. 

Profitable Trauung

Apropos Anruf: In ihrer Rolle aufs Bodenständige abonniert und immer mit einem Kopfschütteln nach dem Sinn des Ganzen fragend, spielt Claudia Zoller ihre Paraderolle als Pfarrsekretärin, die ganz professionell vorführt, wie man aus einer Trauung ein höchst profitables Geschäft machen kann, das jede Menge kostspielige Extras beinhaltet. Aber es ist doch »nur einmal im Leben!« 

Cornelia Schmidt schließlich schwebt ab und an in höheren Sphären, ob sie nun als freundliche Kirchen-Stewardess die »Erstbesucher« einweist, damit die nicht gleich wieder vergrault werden und womöglich noch einen Kulturschock mitnehmen. 

- Anzeige -

Merke: »Es ist nicht üblich, während der Predigt Fragen zu stellen!« Und ach, die Predigt …, hier erhält auf der einem in Deutschland sehr populären Sportereignis nachempfundenen Anzeigentafel der »Gast«, die Katholiken, klar einen Punkt vor der Heimmannschaft, den Evangelischen. Die Predigt sei so schön kurz bei der Konkurrenz, befanden die Damen. 

Und auch die Einheit der Konkurrenten und der Papst als Integrationsfigur, die den Laden zusammen hält, wird positiv bepunktet. Aber schließlich, geben sie zu bedenken, ist die evangelische Kirche erst seit 500 Jahren »am Start«. Klar, dass die Mitbewerber einen unfairen Vorsprung haben!

Auf Vordermann bringen

In einem Sieben-Punkte-Business-Plan, der neben der ansprechenden »Location«, der Kirche, auch die passende Werbung beinhaltet, soll die evangelische Kirche auf Vordermann gebracht werden. Der Clou ist die »Church-Card«, deren Vorteile in der Platin-Variante gar zu verführerisch glitzern. Wenn, ja wenn da nicht dieser zudringliche Antrag beim garantierten wöchentlichen Kaffeekränzchen mit dem Pastor wäre: Ehrenamt – lautet das Schreckenswort, dass den treuen Gläubigen von der Höhen des Privilegs in die Niederungen der Kuchenback-Tretmühle stürzt. 

Die drei Damen von EOK punkten mit einem sehr abwechslungsreichen Auftritt mit viel Gesang, begleitet von einem herrlich altmodischen, aber umso funktionaleren und sehr originellen Drehörgelchen als Begleitung. Ein weiterer Clou ist die Präsentation der »Luther-Devotionalien«, mit denen der Markt im vergangen Jahr überschüttet wurde. Devotionalien? War da nicht was mit der Konkurrenz? 

Am Ende heißt es natürlich »Gleichstand im Sinne der Ökumene«.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
St. Georgs Pfadfinder
Mit kulinarischer Finesse den Ostermontag genießen, dies machte der Förderverein der St. Georgs Pfadfinder in diesem Jahr seinen Mitgliedern und Förderern möglich. Eingeladen wurde zu einem mediterran angehauchten Osterbrunch auf dem Freigelände des Alten Wasserwerks.
vor 4 Stunden
Volksbank in der Ortenau
Die Volksbank in der Ortenau hat einen langjährigen Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet: Peter Lauterborn brachte seine Erfahrungen besonders im Bereich Immobilien ein und konnte so mehr als 750 Familien zum Wohnglück verhelfen.
vor 4 Stunden
Gemeinderatswahl
Die Freien Wähler Nordrach nominierten die Kandidaten zur Kommunalwahl am 26. Mai. Fraktionsvorsitzender Günter Eble freute sich über die Bereitschaft von insgesamt zehn Nordracher Bürgern, auf der Liste der freien Wähler für die kommunalen Gremien  zu kandidieren.  
vor 4 Stunden
SKC Rammersweier
Die Hobby-Kegelmeisterschaften des Sportkegelclubs (SKC) Rammersweier zogen über zwei Wochenenden hinweg 275 Teilnehmer an. Gerade der gesteigerte Zuspruch seitens der örtlichen Vereine freute die Organisatoren besonders.
vor 4 Stunden
Sehr beengte Verhältnisse
Die Sanierung der Riersbachrücke in Oberharmersbach verzögert sich um einige Tage. Die vom THW am 13. April montierte und eingehobene Behelfsbrücke muss wegen der sehr beengten Verhältnisse nachjustiert werden.
vor 4 Stunden
Für Straßburg
Heinrich Armbruster aus Gengenbach schenkte dem Archiv der Münsterbauhütte Straßburg fünf historische Glasfenster aus dem früheren Besitz des letzten deutschen Münsterbaumeisters in Straßburg, Johann Knauth. Das teilte der Ortenberger Heimatforscher Hermann Bürkle mit.
vor 4 Stunden
Städte Offenburg, Lahr und Kehl informieren
Viele Infos zum Thema Fotovoltaik bietet die Veranstaltungsreihe »Dein Dach kann mehr«, die eine Kooperation verschiedener Einrichtungen ist. 
vor 10 Stunden
Krügers Wochenschau
Ein Mops in der Pubertät ist ein ganz besonderes Tier. Wir erleben täglich Amokläufe - aber auch eine unerwartete Segnung.
vor 11 Stunden
Independent Dogs im KiK
Die Offenburger Band »The Independent Dogs« hat ein neues Album aufgenommen, das die vier Musiker am morgigen Samstag im KiK präsentieren. Das Motto, mit dem die vier Musiker auch neue Fans gewinnen wollen: »Schneller, härter, lauter und tanzbarer«.
vor 13 Stunden
Es gibt Einblicke in die Arbeit der Politiker
Das Infomobil des Deutschen Bundestags macht seit Mittwoch Halt in der Offenburger Innenstadt. Noch am Freitag können sich Interessierte über die tägliche Arbeit der deutschen Politiker informieren, bevor es den Bus weiter nach Tübingen zieht.
vor 14 Stunden
Konzeptgruppe stellt erste Ergebnisse vor
Im Jahr 2023 feiert Offenburgs Ortsteil Windschläg sein 900-jähriges Jubiläum. Bereits jetzt hat eine Konzeptgruppe erste Ideen vorgestellt. Nach den Kommunalwahlen Ende Mai soll ein Festkommitee zur Organisation der Feierlichkeiten gegründet werden.
vor 14 Stunden
Kaufmännische Schulen Offenburg
Der Schulleiter der Kaufmännischen Schulen in Offenburg hat den Schülern des Wirschaftsgymnasiums (WG) 10 000 Euro zur Errichtung eines neuen SMV- und Schüleraufenthaltsraumes zur Verfügung gestellt. Seit einigen Wochen sind nun beide Räume für die Schüler jederzeit nutzbar.