Andreas C. Laible bester Kellermeister

Goldregen für Durbacher Winzer bei Gebietsweinprämierung

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2019

Freuen sich über das erfolgreiche Abschneiden bei der Gebietsweinprämierung (vorne von links): Andreas Laible, Durbachs Weinprinzessin Hannah Kern, Andreas Christian Laible, die Badische Weinkönigin Sina Erdrich, Christian Idelhauser (Schwarzwaldweingut Andreas Männle); obere Reihe, von links: Rüdiger Nilles (Erster Kellermeister Durbacher WG), Alfred Männle (Zweiter Kellermeister Durbacher WG), Stephan Danner (Geschäftsführer Durbacher WG), Thomas Männle (Schwarzwaldweingut Andreas­ Männle), Bürgermeister Andreas König, Maria Männle (Schwarzwaldweingut Andreas Männle), Petra Laible (Weingut Andreas Laible) und Josef Rohrer (Inhaber Weingut-Weinhaus Schwörer). ©Volker Gegg

Die Durbacher Winzer feierten ihre Erfolge bei der Gebietsweinprämierung des Badischen Weinbauverbandes mit einem Festessen. Mit Andreas Christian Laible hat Durbach den Kellermeister des Jahres in seinen Reihen. Darüber hinaus erhielten die Weingüter Schwörer und das Schwarzwaldweingut Andreas Männle einen Ehrenpreis. Fünf Top-Ten-Platzierungen und 168 Goldmedaillen gingen nach Durbach. 
 

Es ist eine bereits fest etablierte Tradition, dass die Durbacher Weinbaubetriebe ihre bei der Gebietsweinprämierung des Badischen Weinbauverbandes errungenen Erfolge im Hotel „Rebstock“ gemeinsam feiern. Und Erfolge, diese gab es am vergangenen Donnerstagabend wieder genügend zu feiern. 

In der Tat war 2019 für die 14 im Ort aktiven Weinbaubetriebe in Sachen Prämierungen ein sehr erfolgreiches Jahr. So stehen mit dem Weingut Heinrich Männle, dem Weingut Schwörer sowie der Durbacher Winzergenossenschaft gleich drei Betriebe in den Top Ten der DLG, der besten Weinbaubetriebe Deutschlands der vergangenen Jahre. 

Darüber hinaus kann sich Durbach mit Andreas Christan Laible über den besten Kellermeister Badens freuen. Bei der Gebietsweinprämierung wurde der Junior-Chef des Weinguts Andreas Laible mit dem begehrten Titel samt 4,3 Kilo schwerer Trophäe ausgezeichnet. Die Trophäe darf Laible übrigens behalten, da sein Betrieb bereits mehr als dreimal diesen Titel ins Durbachtal holen konnte. 

Neben dem Ehrenpreis des Badischen Weinbauverbandes für den besten Kellermeister und damit auch für den punkthöchsten Betrieb erhielten das Schwarzwald-Weingut Andreas Männle sowie das Weingut Schwörer ebenfalls einen Ehrenpreis bei der Gebietsweinprämierung. Mit fünf Weinen konnten sich darüber hinaus die teilnehmenden Weinbaubetriebe in den in drei Kategorien ausgelobten Top Ten der besten Weine platzieren. 

- Anzeige -

168 Goldmedaillen

In der Kategorie Rotwein trocken erhielten das Schwarzwaldweingut Andreas Männle sowie das Weingut Schwörer jeweils einen Eintrag in die Top Ten für ihre Spätburgunder Rotweine. Mit einer Scheurebe platzierte sich das Weingut Andreas Laible in der Kategorie „Weißweine trocken“. Auch bei den edelsüßen Weinen erhielt Laible eine einstellige Platzierung mit einer Scheurebe-Auslese. Ebenfalls in dieser Kategorie platzierte sich eine Scheurebe-Auslese von der Durbacher Winzergenossenschaft in den Top Ten. 

Insgesamt 168 Goldmedaillen brachten die an der Gebietsweinprämierung teilnehmenden sechs Durbacher Betriebe für ihre Weine nach Hause. Allein die Durbacher Winzergenossenschaft darf sich über 45 Goldmedaillen freuen, gefolgt vom Schwarzwaldweingut Andreas Männle mit 42-mal Gold und dem Weingut Schwörer mit 36 Goldmedaillen. 

Die Badische Weinkönigin Sina Erdrich sowie die Durbacher Weinprinzessin Hannah Kern und Bürgermeister Andreas König feierten zusammen mit den erfolgreichen Winzern bis spät in den Abend hinein den großen Medaillen- und Preisregen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 20 Minuten
Anwohner errichtet Grab
Seit mehreren Wochen bereitet eine Entenfamilie den Anwohnern der Alten Dorfstraße Freude. Am Freitag kam es jedoch zu einem Unfall und drei Küken wurden von einem Auto überfahren.
vor 20 Minuten
Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof Offenburg
Der Masterplan Verkehr soll in die Planung für das Sanierungsgebiet Bahnhof/Schlachthof mit einbezogen werden. Das fordern die Freien Wähler in einem Schreiben an Offenburgs Bürgermeister Oliver Martini.
vor 20 Minuten
Wettbewerb der Stadt
Die Stadt Gengenbach hatte zu einem Malwettbewerb aufgerufen und freut sich über tolle Ergebnisse. Eine Jury kürte nun die Sieger, die mit einem Gutschein vom Aktionsteam belohnt werden.
vor 20 Minuten
"Mein Lokal. Dein Lokal" in Durbach
„Ritter“-Küchenchef André Tienelt beweist sich ab Montag in der Fernsehsendung „Mein Lokal. Dein Lokal“. Gleichzeitig wurde das Küchenkonzept „Maki Dan“ mit dem Newcomer Award ausgezeichnet. 
vor 20 Minuten
Ortschaftsrat
Wegen des Coronavirus haben Vereine mit fehlenden Einnahmen und weiterhin laufenden Ausgaben zu kämpfen. Der Ortschaftsrat Zunsweier will ein Zeichen setzen und hat über die finanziellen Zuschüsse beraten.  
vor 8 Stunden
Offenburg
Der Lebensmitteldiscounter in der Freiburger Straße in Offenburg will um 300 Quadratmeter erweitern. Voraussetzung dafür ist ein neuer Bebauungsplan, den der Planungsausschuss abgesegnet hat.
vor 8 Stunden
Neuried - Altenheim
Die Erweiterung des Kindergartens Kuckucksnest in Altenheim soll um zusätzliche Räume und einer Krippengruppe erweitert werden. Der Ortschaftsrat stellt die Weichen. 2,31 Millionen Euro Kosten.
vor 8 Stunden
Befragung für Masterplan Verkehr
Jede Menge Zahlenmaterial hat eine Befragung zur Mobilität geliefert, an der sich die Stadt Offenburg beteiligt hatte. Die Erkenntnisse daraus sollen in die weiteren Planungen zum Verkehr einfließen.
vor 9 Stunden
Hohberg - Diersburg
Serie Kriegsende in Hohberg (3): Das sogenannte Dritte Reich bedeutete für das harmonische Mitein­ander von Juden und Christen in Diersburg das Ende. Deportation nach Gurs.
vor 13 Stunden
Oberharmersbach: Kinder grillen mit dem Bürgermeister
Die Gemeinde Oberharmersbach bietet auch in der Corona-Krise ein kleines, aber feines Kindersommerprogramm an: Bei neun Aktionen Spaß in den Ferien.
vor 16 Stunden
Verbrechen im Paradies
Das neueste Werk des Gengenbacher Filmemachers Jürgen Stumpfhaus heißt „Galapagos-Krimi“ und läuft am Sonntag bei „Terra X“ im ZDF. Ein Gengenbacher Postler spielt mit.
vor 16 Stunden
Salmen und Messehalle in Offenburg
Damit Orchester und Chöre wieder gemeinsam Proben können und gleichzeitig die Abstandsregel einhalten, stellt die Stadt Offenburg Räume wie den Salmen oder die Messehalle 1a zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...