Im Salmen aufgeführt

»Grimmels«-Schüler begeistern mit Theater-Stück "Orpheus"

Autor: 
Judith Reinbold
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juni 2018

Beeindruckende Kostüme im Stil der 1920er-Jahre: Jupiter (Tobias Kropp) und die Göttinnen des Olymp. ©Jonas End

Kostüme im Stile der 1920er-Jahre, die öffentliche Meinung als Person sowie ein Publikum, das immer wieder mit einbezogen wurde: Am Wochenende spielte die Theater-AG der Oberstufe des Offenburger Grimmelshausen-Gymnasiums an zwei Abenden im Salmen unter der Leitung von Hansjörg Haaser »Orpheus in der Unterwelt« nach Jacques Offenbach. 
 

»Gib uns ein Beispiel der Moral: Du trauerst um deine Frau«, sagte die öffentliche Meinung – in einem kreativen Kostüm verkörpert von Anna Vitiello. »Nein«, lautete die lapidare Antwort von Orpheus (David Schiebel). Die Lacher des Publikums hatte das Ensemble immer wieder auf seiner Seite. Schiebel trug seinen Teil dazu bei: Der »Grimmels«-Schüler spielte Orpheus mit einer schelmischen Natürlichkeit, die sofort gut ankam. 

Zum Inhalt: Orpheus soll seine Frau Eurydike (Jessica Zweier) aus der Unterwelt befreien, obwohl sie eigentlich zerstritten sind und beide Affären haben. In einem parallelen Handlungsstrang, der gegen Ende mit dem ersten zusammengeführt wird, geht es um die Götter des Olymps. Besonders Melina Egg als Venus stach hier heraus. Mit großer Souveränität verkörperte sie nicht nur die Göttin der Liebe, sondern reagierte auch professionell bei kleinen Unsicherheiten anderer.

 Venus und den anderen Göttern auf dem Olymp ist langweilig, Jupiter (Tobias Kropp) hat ein Alkoholverbot ausgesprochen und seitdem wird auf dem Olymp nicht mehr gefeiert. Doch zum Glück kommt es auch hier zum Happy End, kurz vor dem Endapplaus wird in der Unterwelt gefeiert – und Eurydike entscheidet sich gegen jede der ihr angebotenen Beziehungen und geht ihren eigenen Weg. 

- Anzeige -

Begleitet wurden die Schauspieler von der Musik Jacques Offenbachs, der »Orpheus in der Unterwelt« als Operette geschrieben hat. Hinzu kamen beeindruckende Kostüme: Lehrerin Silke Herbert hatte sich mit ihrer Idee der 1920er-Jahre etwas Besonderes einfallen lassen. Die Stimmung im Stück wurde zusätzlich mit einer Leinwand im Hintergrund erzeugt, auf der entsprechend dem Ort der Szene Bilder oder Collagen gezeigt wurden. Tänze, die Julia Kircher choreografiert hatte, komplettierten das Gesamtbild.

Junge Talente

Wie schon in der Vergangenheit vereinte Hansjörg Haaser in seinem Stück Altes und Neues, inhaltlich wie schauspielerisch. So setzt er inhaltlich einem alten Text eine moderne und schnell reagierende öffentliche Meinung gegenüber, während auf der Ebene der Schauspieler die erfahrenen Oberstufenschüler durch jüngere und unerfahrenere ergänzt wurden, die die Zukunft der AG sichern sollen – denn nach dem Applaus wurden gleich mehrere Mitwirkende der AG verabschiedet. Für Rekordhalterin Melina Egg war es bereits die zehnte »Grimmels«-Produktion. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

54. Partnerschafts­treffen
vor 42 Minuten
Seit 1964 besteht die Partnerschaft zwischen dem badischen Zell-Weierbach und dem burgundischen Städtchen St.-Jean-de-Losne. Am Wochenende fand das 54. Partnerschafts­treffen statt, und nachdem es bereits seit 1987 eine Feuerwehr-Partnerschaft und seit vier Jahren eine Vereinspartnerschaft zwischen...
Feuerwehreinsatz
vor 2 Stunden
In der Offenburger Steinstraße ist am Dienstagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen sichtbar aus den Fenstern einer Wohnung über einem Tabakgeschäft. Der Brand ist inzwischen gelöscht.
Einsatz auf städtischen Flächen
vor 4 Stunden
Auch wenn sich die Grünen einen anderen Ausgang gewünscht hätten, das Thema »Verbot des Einsatzes von Glyphosat auf städtischen Flächen« ist jetzt erst mal vom Tisch. Dafür stimmte am Montag die Mehrheit in der Gemeinderatssitzung.
Gemeinderat Offenburg
vor 5 Stunden
Stadtverwaltung und eine Arbeitsgruppe waren Ende 2016 angetreten, die Baumschutzverordnung auf die Ortsteile auszudehnen. Am Montag fand die Endlos-Debatte in einer chaotischen Abstimmung ihren paradoxen Schlusspunkt.
Bauarbeiten
vor 7 Stunden
Die Stadt Gengenbach setzt ab Mittwoch die Sanierung der Oberdorfstraße fort. Nach der Sanierung des ersten Abschnittes von der Brücke »Backhaus« in Richtung Haigerach im Jahr 2014 wird nun der zweite Abschnitt begonnen, heißt es in einer Pressemitteilung.
Offenburg
vor 9 Stunden
Mit einem Fest in der Mensa des Schulzen­trums Nord-West bedankte sich die Stadt Offenburg am Sonntag bei zahlreichen Initiativen und Einzelpersonen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.
Offenburg
vor 10 Stunden
Ein 27 Jahre alter Mann ist am Montag am Uferrand des Burgerwaldsees in Offenburg gestorben. Jugendliche hatten seinen leblosen Körper im Wasser entdeckt und die Hilfskräfte alarmiert. Die Umstände sind noch unklar, möglicherweise ist der Mann beim Baden verunglückt.
Übung der Jugendabteilungen von Feuerwehr und DRK
vor 14 Stunden
Am Samstag stellten Kinder und Jugendliche aus Biberach und Prinzbach, die der Jugendfeuerwehr und dem Jugendrotkreuz angehören, eindrucksvoll unter Beweis, was sie unterm Jahr gelernt hatten. 
Gesundheitzentrum Berghaupten
vor 14 Stunden
Das Berghauptener Gesundheitszentrum Top-Life wird erweitert. Die Inhaberfamilie Benz investiert und 3,5 Millionen Euro. »Wir haben pro Stunde 60 bis 70 Kunden. Dafür ist alles zu klein«, sagte Geschäftsführer Erhard Benz beim Spatenstich.  
Durbach - Ebersweier
vor 14 Stunden
Am Wochenende feierte der Tischtennisclub (TTC) Ebersweier die Einweihung des Vereinsheims. Der Samstag galt Vertretern der Gemeinde und Vereine und den 240 Sponsoren, die durch ihre großzügigen Gaben die Finanzierung unterstützten. Am Sonntag öffnete der TTC die Tür des nagelneuen Domizils für...
Mitgliederversammlung
vor 14 Stunden
Rainer Klipfel, Vorsitzender des Turnvereins Gengenbach, hat bei der Mitgliederversammlung eine durchweg positive Jahresbilanz 2017 gezogen. Zum neunten Mal in Folge stieg die Mitgliederzahl, im Vorjahr um sieben Prozent. Die vielseitigen Sport- und Bewegungsangebote des Vereins erfreuen sich...
Fußball-Dorfmeisterschaften
vor 14 Stunden
In Müllen drehte sich am Sonntag alles um Fußball. Bei den Dorfmeisterschaften spielten sechs Mannschaften um den Titel. Am Ende setzte sich der Vorjahressieger »Neubaugebiet« gegen die »Bahnhofsstraße« durch.