Offenburg

Grimmelshausen-Gymnasium übergab Zeugnisse an Abiturienten

Autor: 
red/tap
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019

Die Abiturienten des Grimmelshausen-Gymnasiums haben ihr Abschlusszeugnis in den Händen. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. ©Schule

Alle 49 Schüler des diesjährigen Abijahrgangs am Grimmelshausen-Gymnasium haben die Prüfungen bestanden. Bei der Abifeier erhielten sie ihre Zeugnisse.

Alle 49 Abiturienten des Grimmelshausen-Gymnasiums erhielten kürzlich in der Langenrothalle Neuried ihr Reifezeugnis von Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau. Abiturientin und Altfelix-Preisträgerin Chiara Paprotny dankte am festlichen Abend im Namen des Abi-Jahrgangs 2019 für die Unterstützung von Eltern und Lehrkräften und hob genauso wie Jean Louis Leussi, der als Abiturient mit viel Esprit durch das Programm führte, die Besonderheit dieses Jahrganges hervor: »Gemeinsam haben wir viel geschafft!« 

Dies zeigte sich beim Jahrgang 2019 in vielen Facetten: Die Abschlussschüler hatten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm zum Abiball-Abend zusammengestellt; gemeinsam erreichten sie mit dem Abimotto »C’est l’Abi – wir waren unschuldig und bekamen 12 Jahre« den ersten Platz beim Motto-Voting der OT-Redaktion. Gemeinsam belegten sie ebenfalls den ersten Platz in einem Wettbewerb der Volksbank, bei dem der Offenburger Rapper Claudio Esposito einen die Jahrgangsstufe beschreibenden Text vertonte und im »Grimmels« uraufführte. Gemeinsam choreografierten sie einen Tanz für den Abischerz und den Abiball; und alle erreichten sie gemeinsam ein wichtiges Ziel und bestanden das Abitur.
Alle Kandidaten des bilingualen Zuges Französisch haben gleichzeitig mit dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat erworben, und zwar mit Auszeichnung. Dieses Diplom erleichtert die Einschreibung in binationalen Studiengängen oder an französischen Hochschulen. Und es attestiert die besonderen fachlichen Voraussetzungen für internationale Studiengänge.

- Anzeige -

Internet allgegenwärtig

Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau betonte in ihrer Rede die Besonderheit der »Generation Z«, der um die Jahrtausendwende Geborenen. Ihre Kindheit war geprägt von Wohlstand und Konsum, sie wuchsen mit der Allgegenwart des Internets auf und lernten dadurch schnell die Möglichkeiten und Risiken der virtuellen Welt kennen. Allerdings war die Zeit ihres Erwachsenwerdens auch durch neue politische und soziale Unsicherheiten geprägt, unter anderem durch die terroristische Bedrohung, die sich nach dem Anschlag auf die Twin-Towers auch nach Europa verlagerte. Hinzu kommen drohende ökologische Katastrophen. Durch diese Ungewissheiten lässt sich die Generation Z allerdings nicht entmutigen. 
Im Gegenteil, diese Generation scheint sich stärker als die vorangegangenen Generationen X und Y für Politik zu interessieren. Die Fridays-for-Future-Bewegung zeuge von dem Willen, für einen wirksamen Klimaschutz einzutreten und die Zukunft positiv zu gestalten, so Self-Prédhumeau.

Dass man sich um die berufliche Zukunft dieses Abiturjahrgangs keine Sorgen machen muss, zeigen die Ergebnisse. Ein Drittel aller »Grimmels«-Schüler erreichte eine Eins vor dem Komma, und eine Reihe von Abiturienten wurde für ihre fachlichen Leistungen oder ihr Engagement für die Schulgemeinschaft mit Preisen geehrt. Zum Abschied wünschte die Schulleiterin den Abiturienten »viel Glück und Erfolg bei der Gestaltung ihrer und unserer aller Zukunft«.

Hintergrund

Die Preisträger

Hausinterne Preise:
Englisch: Chiara Paprotny.
Musik: Nora Bruhier, Leonie Schulz, Natalie Wendling, Caroline Zolg.
Theater: Jonas Kiefer, David Schiebel, Leonie Schulz, Natalie Wendling.
SMV: Vincent Albert.
Sozialpreis des Fördervereins: Nora Bruhier.
Externe Preise:
Deutsch, Scheffel-Preis: Caroline Zolg.
Mathematik, Volksbank
Offenburg: Natalie Wendling.
Mathematik, Deutsche Mathematiker-Vereinigung: Robin Bartels.
Physik, Deutsche
Physikalische Gesellschaft: Lukas Mainzer, Jakob Meffle.
Chemie, Gesellschaft deutscher Chemiker: Magnus Bauer.
Sport, Alfred-Maul-Medaille: Jean Louis Leussi.
Gemeinschaftskunde, Landeszentrale für politische Bildung: Magnus Bauer.
Geschichte, Franz-Schnabel-Preis: Jakob Geiger.
Französisch, Lions Club
Offenburg: Nora Bruhier.
Latein, Stiftung
Humanismus heute: Leonie Schulz.
Altfelixpreis der Offenburger Bürgerstiftung St. Andreas: Chiara Paprotny.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Minute
Interview
Im Jahr 1975 ist die Narrenzunft Krabbenaze Bohlsbach gegründet worden. Das 44-jährige Bestehen wird am kommenden Wochenende mit der Rumple-Bumple-Nacht, einem Jubiläumsumzug und einem Narrendorf groß gefeiert. Zunftmeisterin Marlene Wieland und Präsident Steven Wieland haben sich im Interview an...
vor 1 Stunde
Wenn Narren zu Historikern werden
Das Schutterwälder Narrenblatt gibt es seit 62 Jahren. Narren sind bisweilen auch Historiker. Der Beweis lieferte die Laudatio zum 125-jährigen Bestehen des alten Schulhauses im Narrenblatt von 1967. Das Schulhaus hatte ausgedient und wartete auf seinen Abriss. 
vor 2 Stunden
Rathausplatz-Planung
Bei der Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend im Unterharmersbacher Rathaus stand die Rathausplatzgestaltung auf der Tagesordnung. Ein Ergebnis: Anstatt der geplanten Findlinge werden Sandsteinblöcke als Elemente verwendet.  
vor 2 Stunden
„Kaffee oder Tee“ in Rammersweier
Nicht nur sitzen und zuhören, sondern mitdenken, mitsingen, aufstehen und mitmachen war vergangene Woche in der Johannes-Brenz-Gemeinde das Motto. Nach den ruhigen Festtagen hatte sich Organisatorin Charlotte Degen für einen „bewegten“ Nachmittag zum Thema »Hinterm Mond, gleich links…« entschieden...
Die „Give Box“ an der Stadtkirche besteht weiterhin, wird aber nicht mehr so rege genutzt.
vor 2 Stunden
Überbleibsel einer 72-Stunden-Aktion
Knapp sieben Jahre hat die bunt bemalte „Give Box“, die neben der evangelischen Stadtkirche aufgestellt wurde, nun schon auf dem Buckel. Vor zwei Jahren hieß es dann endgültig, dass die Tauschbörse abgebaut werden soll. Aber wie sieht es heute mit der „Give Box“ und deren zukünftiger Nutzung aus? 
vor 2 Stunden
Rekord verzeichnet
m Rahmen seines Neujahrsempfanges durfte der Turnverein Gengenbach (TVG) seinen Übungsleitern und Vereinsräten ein besonderes Ergebnis verkünden: Erstmalig in der 121-jährigen Vereinsgeschichte kletterte die Anzahl der Vereinsmitglieder über die 1500er-Marke. Damit gehört der TVG nun zu den sieben...
vor 2 Stunden
Der Harmersbacher
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wer kennt diese Behauptung nicht? Für vielen Zeitgenossen trifft sie auch zu. Mit dem Ergebnis, dass Veränderungen in der gewohnten Umgebung, Abweichungen von liebgewordenen Abläufen und sonstiges Unvorhergesehenes manch‘ einen ganz schön durcheinanderbringen...
vor 2 Stunden
Jugend musiziert
Magdalene Laifer aus Oberharmersbach überzeugte einmal mehr bei einem musikalischen Wettbewerb. Der erste Preis für ihr Spiel auf der Harfe empfahl sie für den kommenden Landeswettbewerb in Tuttlingen. 
vor 9 Stunden
Hohberg
Beim Bürgerbus gab es am Montag im Gemeinderat große Zustimmung – und Überraschungen. Eine kam von der Gemeindeverwaltung, eine vom Betreuten Wohnen.
vor 10 Stunden
Neuried
Im Schnitt gibt es in Neuried 1,7 Fahrzeuge pro Haushalt – nun gilt der Nachweis von zwei Stellplätze pro Wohnung, wie es die Verwaltung wünschte.
vor 11 Stunden
Schiri will wieder pfeifen
Die Friseurmeisterin Susi Guaglianone-Steblaj feiert am Samstag das zehnjährige Bestehen ihres Salons „Swan Hairstyle”. Dafür hat sie sich etwas besonderes überlegt: Eine Spendenaktion zugunsten von Peter Blessing aus Offenburg-Bühl, der sich seit einem Schlaganfall Schritt für Schritt zurück ins...
Renate Betz, hier im Empfangsbereich des Hotels Union, erläutert die aktuellen Entwicklungen im Haus.
vor 12 Stunden
Herausforderung „Rée-Carré“ und die Pächtersuche
Das Hotel Union gehört zu den letzten verbliebenen Häusern in der Stadt, die in Familienbesitz sind. Eigentümerin Renate Betz erläutert, warum sich das Hotel auch gegen Ketten behaupten kann, wieso das „Rée-Carré“ eine Herausforderung darstellt – und welche Veränderungen geplant sind. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -