Offenburg

Grimmelshausen-Gymnasium übergab Zeugnisse an Abiturienten

Autor: 
red/tap
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juli 2019

Die Abiturienten des Grimmelshausen-Gymnasiums haben ihr Abschlusszeugnis in den Händen. Für sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. ©Schule

Alle 49 Schüler des diesjährigen Abijahrgangs am Grimmelshausen-Gymnasium haben die Prüfungen bestanden. Bei der Abifeier erhielten sie ihre Zeugnisse.

Alle 49 Abiturienten des Grimmelshausen-Gymnasiums erhielten kürzlich in der Langenrothalle Neuried ihr Reifezeugnis von Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau. Abiturientin und Altfelix-Preisträgerin Chiara Paprotny dankte am festlichen Abend im Namen des Abi-Jahrgangs 2019 für die Unterstützung von Eltern und Lehrkräften und hob genauso wie Jean Louis Leussi, der als Abiturient mit viel Esprit durch das Programm führte, die Besonderheit dieses Jahrganges hervor: »Gemeinsam haben wir viel geschafft!« 

Dies zeigte sich beim Jahrgang 2019 in vielen Facetten: Die Abschlussschüler hatten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm zum Abiball-Abend zusammengestellt; gemeinsam erreichten sie mit dem Abimotto »C’est l’Abi – wir waren unschuldig und bekamen 12 Jahre« den ersten Platz beim Motto-Voting der OT-Redaktion. Gemeinsam belegten sie ebenfalls den ersten Platz in einem Wettbewerb der Volksbank, bei dem der Offenburger Rapper Claudio Esposito einen die Jahrgangsstufe beschreibenden Text vertonte und im »Grimmels« uraufführte. Gemeinsam choreografierten sie einen Tanz für den Abischerz und den Abiball; und alle erreichten sie gemeinsam ein wichtiges Ziel und bestanden das Abitur.
Alle Kandidaten des bilingualen Zuges Französisch haben gleichzeitig mit dem deutschen Abitur auch das französische Baccalauréat erworben, und zwar mit Auszeichnung. Dieses Diplom erleichtert die Einschreibung in binationalen Studiengängen oder an französischen Hochschulen. Und es attestiert die besonderen fachlichen Voraussetzungen für internationale Studiengänge.

- Anzeige -

Internet allgegenwärtig

Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau betonte in ihrer Rede die Besonderheit der »Generation Z«, der um die Jahrtausendwende Geborenen. Ihre Kindheit war geprägt von Wohlstand und Konsum, sie wuchsen mit der Allgegenwart des Internets auf und lernten dadurch schnell die Möglichkeiten und Risiken der virtuellen Welt kennen. Allerdings war die Zeit ihres Erwachsenwerdens auch durch neue politische und soziale Unsicherheiten geprägt, unter anderem durch die terroristische Bedrohung, die sich nach dem Anschlag auf die Twin-Towers auch nach Europa verlagerte. Hinzu kommen drohende ökologische Katastrophen. Durch diese Ungewissheiten lässt sich die Generation Z allerdings nicht entmutigen. 
Im Gegenteil, diese Generation scheint sich stärker als die vorangegangenen Generationen X und Y für Politik zu interessieren. Die Fridays-for-Future-Bewegung zeuge von dem Willen, für einen wirksamen Klimaschutz einzutreten und die Zukunft positiv zu gestalten, so Self-Prédhumeau.

Dass man sich um die berufliche Zukunft dieses Abiturjahrgangs keine Sorgen machen muss, zeigen die Ergebnisse. Ein Drittel aller »Grimmels«-Schüler erreichte eine Eins vor dem Komma, und eine Reihe von Abiturienten wurde für ihre fachlichen Leistungen oder ihr Engagement für die Schulgemeinschaft mit Preisen geehrt. Zum Abschied wünschte die Schulleiterin den Abiturienten »viel Glück und Erfolg bei der Gestaltung ihrer und unserer aller Zukunft«.

Hintergrund

Die Preisträger

Hausinterne Preise:
Englisch: Chiara Paprotny.
Musik: Nora Bruhier, Leonie Schulz, Natalie Wendling, Caroline Zolg.
Theater: Jonas Kiefer, David Schiebel, Leonie Schulz, Natalie Wendling.
SMV: Vincent Albert.
Sozialpreis des Fördervereins: Nora Bruhier.
Externe Preise:
Deutsch, Scheffel-Preis: Caroline Zolg.
Mathematik, Volksbank
Offenburg: Natalie Wendling.
Mathematik, Deutsche Mathematiker-Vereinigung: Robin Bartels.
Physik, Deutsche
Physikalische Gesellschaft: Lukas Mainzer, Jakob Meffle.
Chemie, Gesellschaft deutscher Chemiker: Magnus Bauer.
Sport, Alfred-Maul-Medaille: Jean Louis Leussi.
Gemeinschaftskunde, Landeszentrale für politische Bildung: Magnus Bauer.
Geschichte, Franz-Schnabel-Preis: Jakob Geiger.
Französisch, Lions Club
Offenburg: Nora Bruhier.
Latein, Stiftung
Humanismus heute: Leonie Schulz.
Altfelixpreis der Offenburger Bürgerstiftung St. Andreas: Chiara Paprotny.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Motto "Flagge zeigen"
»Landfrauen zeigen Flagge«: So lautet das diesjährige Motto eines Verbandes, dessen Mitglieder sich ehrenamtlich für das Leben im ländlichen Raum ebenso einsetzen wie für Bildung, Gleichstellung, Ernährung, Gesundheit, Familie und Umwelt. Und dessen hiesige Bezirksverantwortliche nun genau das der...
vor 7 Stunden
OT-Serie »Neu im Gemeinderat« (9): Student im Porträt
Am 26. Mai sind sie in den Offenburger Gemeinderat gewählt worden. In einer 14-teiligen Serie stellen wir die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Student Paul Sachs (22), der für die Grünen im Gemeinderat sitzt.
vor 11 Stunden
Ferienprogramm
Wie aus Trauben Traubensaft wird, erfuhren die Kinder hautnah beim Angebot des Ferienprogramms Rammersweier. Beim Besuch der Winzergenossenschaft Rammersweier wurde jeder Schritt erklärt.
vor 11 Stunden
"Wissen, wo Barthel den Most holt«
Der Gedenktag des Heiligen Bartholomäus ist am heutigen Samstag. »Wo Barthel den Most holt« – eine Redensart, die in unserer Region, in Deutschland, aber auch in anderen Ländern bekannt ist und auch in den Bauernregeln Einlass fand. 
vor 12 Stunden
Veranstaltungsreihe
Die Oberharmersbacher Veranstaltungsreihe »Heimatsommer« ist für dieses Jahr beendet. »Wir hatten jedes Mal zwischen 300 und 350 Gäste«, freute sich Stimmungsmacher Felix Huber. Aufgrund des schlechten Wetters vor zwei Wochen hatten von den vier geplanten Veranstaltungen nur drei stattfinden können...
Für Kopfschütteln hat zuletzt die Ampel an der Ecke Hauptstraße/Rée-Carré gesorgt. Warten mussten nicht nur die Fußgänger, sondern auch Busse.
vor 12 Stunden
Offenburg
Was Henry Ford mit einer Fußgängerampel in Offenburg zu tun hat, was der Durbacher Alt-OB einst verschenken wollte und warum sich ein Blick in die Vergangenheit lohnt: Darum geht es heute im "Stadtgeflüster".
vor 12 Stunden
Im Fachbereich Familien, Schule und Soziales
Am 1. Juli hat Stefanie Rizzo ihre Tätigkeit im Fachbereich Familien, Schulen und Soziales bei der Stadt aufgenommen. Sie ist in drei öffentlichkeitswirksamen Bereichen tätig: Kontaktbüro Bündnis für Wohnen, Arbeitsförderung und Sozialplanung. Die Diplom-Pädagogin berichtet über ihre neue Tätigkeit...
vor 12 Stunden
Auch wegen EU-Recht
Der Polizeiposten ist von Montag bis Freitag statt von 6 bis 22 Uhr nur noch von 6.30 bis 19.30 Uhr besetzt. Ein Grund dafür ist das EU-Recht,  nachdem zwischen Früh- und Spätschicht mindestens elf Stunden Pause liegen müssen. Postenleiter Roland Ernst sieht aber für die Bürger keine negativen...
vor 19 Stunden
Minis in Ichenheim
 Einen Kuchenverkauf der Ministranten Ichenheim gibt es morgen, Sonntag – es ist eine Spendenaktion für Rafal Wycisk.
Ein 57-Jähriger wurde vom Offenburger Amtsgericht wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahls und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe verurteilt.
vor 21 Stunden
57-Jähriger zu Haftstrafe verurteilt
Mit den traurigen Folgen einer jahrelangen Alkoholabhängigkeit hatte es vor Kurzem das Amtsgericht zu tun. Ein 57-Jähriger, der schon mehrmals mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, wurde wegen Hausfriedensbruchs, Diebstahl und einer Drohung gegen Polizeibeamte zu einer Haftstrafe von einem Jahr...
vor 21 Stunden
Hilfe aus Hohberg
In Rumänien brauchen 800 Hunde ein neues Zuhause – doch 30 000 Euro fehlen. Der Verein Freundeskreis der Straßenhunde in Campulung hofft auf Unterstützer.
vor 21 Stunden
Aktuelle Statistik
Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Offenburg ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent gestiegen. In der aktuellen Statistik fällt eine Gruppe bedenklich auf – nun will die Polizei darauf reagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...