Poetry Slam als "Best of"

Großer Dichter-Wettstreit im "Freiraum"

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. März 2018
Philipp Stroh moderiert in bewährter Manier den Poetry Slam an Karfreitag im »Freiraum«.

Philipp Stroh moderiert in bewährter Manier den Poetry Slam an Karfreitag im »Freiraum«. ©Archivfoto: Faruk Ünver

Für den ersten »Best of«-Poetry Slam der Ortenau arbeitet Via mit dem »Freiraum« zusammen. Die Veranstaltung findet am Karfreitag, 30. März, statt. Es soll der größte Poetry Slam werden, den es in Offenburg bisher gab. Genügend Platz biete der beliebte Nachtclub, und die Künstler versprechen Wortakrobatik auf höchstem Niveau, betonen die Veranstalter. 
 

Das Format Poetry Slam stammt aus den USA und boomt seit Jahren auch in Deutschland. Wer auftritt, hat nur drei Regeln zu beachten: Der vorgetragene Text muss selbst geschrieben sein, Requisiten sind verboten, und das Zeitlimit pro Vortrag liegt bei fünf bis sieben Minuten. Das Publikum entscheidet per Applaus oder mit Hilfe von Punktetafeln, wer den Wettbewerb gewinnt.

Die Visionen- und Ideen-Akademie (Via) veranstaltet seit Winter 2015 Poetry Slams – mit wachsendem Erfolg, wie die Verantwortlichen betonen. Zunächst fanden die Veranstaltungen in den eigenen Räumlichkeiten in der Franz-Volk-Straße statt, wo eine »charmante Wohnzimmeratmosphäre« herrsche. Doch immer öfter meldeten sich Kooperationspartner, die neue Möglichkeiten eröffnen.

So gastierte der Via-Slam am 1. April 2017 im Museum im Ritterhaus, um auf die Dauerausstellung »Wunder« aufmerksam zu machen. Der Publikumszuspruch übertraf alle Erwartungen. Im November 2017 richtete die Stadtbibliothek Offenburg anlässlich ihres Jubiläums mit Via einen Poetry Slam aus. Auch dort gab es weit mehr Interessierte als Sitzplätze. Ebenso haben sich die Leiter des »Freiraum« gemeldet, immer auf der Suche nach neuen Formaten. Mit Karfreitag, 30. März, fand man den perfekten Termin: »Es herrscht Tanzverbot, doch die Sprache darf sich ungebremst entfalten«, wie es in der Pressemitteilung von Via heißt.

- Anzeige -

Hinsichtlich des 800 Quadratmeter großen Club-Geländes sah Philipp Stroh, Poetry Slammer und Moderator der Via-Slams, einen besonderen Anlass. Kurzerhand erklärte er mit den Via-Leiterinnen Parvati Sauer und Linda Kunath-Ünver die kommende Ausgabe zum »Best of«. Das bedeutet: Alle Auftretenden haben in der Vergangenheit bereits einen Via-Slam gewonnen. Demnach seien am Karfreitag im »Freiraum« nur »Champions und Publikumslieblinge« zu erleben. 

Aus dem ganzen Land

Folgende Künstlerinnen und Künstler sind der Einladung gefolgt: Daniel Wagner (Heidelberg) – Gewinner des Via-Open-Air-Slams 2016 und baden-württembergischer Poetry-Slam-Meister 2010; Hank M. Flemming (Tübingen), Gewinner des zweiten Via-Slams sowie des Via-Slams in der Stadtbibliothek 2017; Jan Cönig (Frankfurt), Gewinner des neunten Via Slams und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften 2017; Lisa Maria Olszakiewiecz (Stuttgart), Gewinnerin des ersten Via-Slams und baden-württembergische Vizemeisterin 2017; Nik Salsflausen (Esslingen), Gewinner des sechsten Via-Slams, baden-württembergischer Meister 2014 und deutschsprachiger Vizemeister 2016; Paula Neu (Mannheim), Gewinnerin des achten Via-Slams; Stefan Unser (Karlsruhe), Gewinner des fünften Via-Slams und baden-württembergischer Meister 2016.

Info

Tickets und Start

Tickets gibt es für neun Euro online auf www.ticketfisch.de/e/36/via-best-of-poetry-slam. Preis an der Abendkasse: zehn Euro. Veranstaltungsort: Freiraum Offenburg, Marlener Straße 5. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Verschiedene Sitzmöglichkeiten sind vorhanden – so lange der Vorrat reicht, wie die Veranstalter informieren. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Schutterwälder an sich
vor 4 Stunden
Es gibt Ausdrücke, da graust es einen. Sie sind schrecklich, und kein Mensch versteht sie.
Jobsuche für Flüchtlinge
vor 4 Stunden
EU-Bürger, die nach Deutschland einwandern, kommen im Vergleich zu Flüchtlingen zu kurz. So lautete der Tenor von einigen Mitgliedern des Offenburger Integrationsbeirats in einer Sitzung am Mittwoch im Technischen Rathaus.
Hauptversammlung des Hohberger Hilfsvereins
vor 4 Stunden
Der Hohberger Hilfsverein Afridunga hat sich 2017 für kenianische Waisenkinder eingesetzt; und wird das auch 2018 tun. Die Wahlen bestätigten den Vorstand.  
Lecker:
vor 5 Stunden
Wer es bis jetzt noch nicht getan hat, wird spätestens dieses Wochenende den Grill aus dem Winterschlaf holen. Doch wie gelingt das richtige Steak, welcher Grill ist der beste und wo kann man in Offenburg grillen, wenn es am Garten oder Balkon fehlt? Wir haben nachgefragt.  
Projekt des Naturparks
vor 8 Stunden
14 kleine Gärtner des Kindergartens »Sternschnuppe« sorgten am Mittwoch dafür, dass in der Stadt Zell bald bunte Blumen blühen. Auf einer Freifläche in der Oberentersbacher Straße 1 wurde eine Wiese mit Wildblumen eingesät, ein vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord initiiertes Projekt.
Das Tenorhorn ist seit Jahrzehnten das Instrument von Gustav Kornmeier.
Auszeichnung beim Frühjahrskonzert
vor 11 Stunden
Auch mit 82 Jahren spielt Gustav Kornmeier fast täglich auf seinem Tenorhorn. Beim heutigen Frühjahrskonzert des Musikvereins Zell-Weierbach wird der Musiker für 70-jährige Aktivität ausgezeichnet. Kornmeier erinnert sich an legendäre Fernsehauftritte mit Kurt Sauter und Rudi Flierl mit seinem...
Offenburg
vor 13 Stunden
Am Verwaltungsgericht in Freiburg fanden am Donnerstag, zwei Prozesse statt. Sie richten sich gegen die Fluggenehmigungen des Regierungspräsidiums für Erwin Junker. In Bezug auf die Fluggegner aus Nordrach, ist es am Donnerstagnachmittag zu einer Einigung gekommen.
Claudio-Esposito-Kolumne
vor 19 Stunden
Er ist Musiker, DJ, Hip-Hop-Veranstalter, Szene­gänger – und Offenburger aus Leidenschaft: Claudio Esposito (37) ist eine feste Größe in der Stadt, kennt Gott und die Welt und viele Geschichten hinter den Fassaden. Jeden Freitag erzählt er einige davon – hier!
Baubeschluss gefasst
vor 19 Stunden
Der Gemeinderat Neuried hat am Mittwochabend einstimmig den Baubeschluss für den Kindergartenneubau in Ichenheim erteilt. Das Projekt wird nach derzeitigem Stand rund 400 000 Euro teurer als 2017 geplant.
Offene Tür im Kloster
vor 19 Stunden
Im Kloster Unserer Lieben Frau in der Lange Straße 9 öffnen die Augustiner-Chorfrauen am Samstag ab 14.30 Uhr ihre Türen für Interessierte. Sie leben nach strikten Regeln wie Ehelosigkeit, Armut und Gehorsamkeit, jedoch sei nicht alles streng, wie Mutter Martina Merkle (71) mit einem Lächeln...
Sinkende Altpapierpreise
vor 19 Stunden
Die Kolpingsfamilie Zell-Weierbach konnte bei der jüngsten Mitgliederversammlung Spenden in Höhe von 4000 Euro aus dem Erlös ihrer Altpapiersammlungen und Kleidercontainer  an verschiedene Einrichtungen vergeben. Aber: Die Spenden sind durch sinkende Altpapierpreise künftig gefährdet
Betreuung wird der Schule Weier zugeordnet
vor 19 Stunden
Bislang war die Hortbetreuung in Weier der Kindertagesstätte zugeordnet. Ab Januar 2019 wird sich die Schule darum kümmern. Darüber wurde am Dienstag der Ortschaftsrat informiert.