Poetry Slam als "Best of"

Großer Dichter-Wettstreit im "Freiraum"

Autor: 
red/flo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. März 2018
Philipp Stroh moderiert in bewährter Manier den Poetry Slam an Karfreitag im »Freiraum«.

Philipp Stroh moderiert in bewährter Manier den Poetry Slam an Karfreitag im »Freiraum«. ©Archivfoto: Faruk Ünver

Für den ersten »Best of«-Poetry Slam der Ortenau arbeitet Via mit dem »Freiraum« zusammen. Die Veranstaltung findet am Karfreitag, 30. März, statt. Es soll der größte Poetry Slam werden, den es in Offenburg bisher gab. Genügend Platz biete der beliebte Nachtclub, und die Künstler versprechen Wortakrobatik auf höchstem Niveau, betonen die Veranstalter. 
 

Das Format Poetry Slam stammt aus den USA und boomt seit Jahren auch in Deutschland. Wer auftritt, hat nur drei Regeln zu beachten: Der vorgetragene Text muss selbst geschrieben sein, Requisiten sind verboten, und das Zeitlimit pro Vortrag liegt bei fünf bis sieben Minuten. Das Publikum entscheidet per Applaus oder mit Hilfe von Punktetafeln, wer den Wettbewerb gewinnt.

Die Visionen- und Ideen-Akademie (Via) veranstaltet seit Winter 2015 Poetry Slams – mit wachsendem Erfolg, wie die Verantwortlichen betonen. Zunächst fanden die Veranstaltungen in den eigenen Räumlichkeiten in der Franz-Volk-Straße statt, wo eine »charmante Wohnzimmeratmosphäre« herrsche. Doch immer öfter meldeten sich Kooperationspartner, die neue Möglichkeiten eröffnen.

So gastierte der Via-Slam am 1. April 2017 im Museum im Ritterhaus, um auf die Dauerausstellung »Wunder« aufmerksam zu machen. Der Publikumszuspruch übertraf alle Erwartungen. Im November 2017 richtete die Stadtbibliothek Offenburg anlässlich ihres Jubiläums mit Via einen Poetry Slam aus. Auch dort gab es weit mehr Interessierte als Sitzplätze. Ebenso haben sich die Leiter des »Freiraum« gemeldet, immer auf der Suche nach neuen Formaten. Mit Karfreitag, 30. März, fand man den perfekten Termin: »Es herrscht Tanzverbot, doch die Sprache darf sich ungebremst entfalten«, wie es in der Pressemitteilung von Via heißt.

- Anzeige -

Hinsichtlich des 800 Quadratmeter großen Club-Geländes sah Philipp Stroh, Poetry Slammer und Moderator der Via-Slams, einen besonderen Anlass. Kurzerhand erklärte er mit den Via-Leiterinnen Parvati Sauer und Linda Kunath-Ünver die kommende Ausgabe zum »Best of«. Das bedeutet: Alle Auftretenden haben in der Vergangenheit bereits einen Via-Slam gewonnen. Demnach seien am Karfreitag im »Freiraum« nur »Champions und Publikumslieblinge« zu erleben. 

Aus dem ganzen Land

Folgende Künstlerinnen und Künstler sind der Einladung gefolgt: Daniel Wagner (Heidelberg) – Gewinner des Via-Open-Air-Slams 2016 und baden-württembergischer Poetry-Slam-Meister 2010; Hank M. Flemming (Tübingen), Gewinner des zweiten Via-Slams sowie des Via-Slams in der Stadtbibliothek 2017; Jan Cönig (Frankfurt), Gewinner des neunten Via Slams und Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften 2017; Lisa Maria Olszakiewiecz (Stuttgart), Gewinnerin des ersten Via-Slams und baden-württembergische Vizemeisterin 2017; Nik Salsflausen (Esslingen), Gewinner des sechsten Via-Slams, baden-württembergischer Meister 2014 und deutschsprachiger Vizemeister 2016; Paula Neu (Mannheim), Gewinnerin des achten Via-Slams; Stefan Unser (Karlsruhe), Gewinner des fünften Via-Slams und baden-württembergischer Meister 2016.

Info

Tickets und Start

Tickets gibt es für neun Euro online auf www.ticketfisch.de/e/36/via-best-of-poetry-slam. Preis an der Abendkasse: zehn Euro. Veranstaltungsort: Freiraum Offenburg, Marlener Straße 5. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Verschiedene Sitzmöglichkeiten sind vorhanden – so lange der Vorrat reicht, wie die Veranstalter informieren. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Stadt kündigt beim Thema Parken Kontrollen an
vor 2 Stunden
Der Umbau der Lange Straße schreitet voran. Von der Gustav-Rée-Anlage bis über den Klosterplatz hinaus liegt bereits das neue Pflaster. Mit Abschluss der Tiefbauarbeiten am Klosterplatz kann die nördliche Zufahrt in den Bereich Klosterstraße ab morgen, Samstag, wieder für den Autoverkehr...
Informationen zu Sanierungsgebiet
vor 3 Stunden
Der Planungsausschuss hat das Sanierungsgebiet »Bahnhof – Schlachthof« am Mittwoch mit nur einer Gegenstimme auf den Weg gebracht. Das Areal soll bis 2028 städtebaulich aufgewertet werden. Für Diskussion sorgte die geplante Einstellung eines Quartiermanagers. Das letzte Wort hat nun der Gemeinderat...
Er kennt die Fehler, die Bewerber im Vorfeld einer OB-Wahl machen können: Hochschulrektor Paul Witt.
Rektor Paul Witt zur OB-Wahl
vor 5 Stunden
Seit dem späten Mittwochnachmittag steht fest, welche Kandidaten am 14. Oktober auf dem Stimmzettel für die OB-Wahl in Offenburg stehen werden. Paul Witt (63), Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, sagt, was einen guten Kandidaten ausmacht, wie er das Bewerberfeld einschätzt – und...
Barbara Kamm-Essig folgt auf Claudia Moosmann
vor 7 Stunden
Die personelle Besetzung in der Tourist-Information Nordrach hat sich verändert: Für Claudia Moosmann hat seit dem 15. September Barbara Kamm-Essig die Leitung der Abteilung im Rathaus übernommen, ihr zur Seite steht Inka Kleinke-Bialy. Im Oktober stößt auch Michaela Neuberger zum Team.
Täglich ein neuer Begriff
vor 7 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Die Claudio-Esposito-Kolumne
vor 11 Stunden
Einmal auf dem Broadway in New York in einem Musical mitzuwirken, das bleibt für viele Tänzer ein Traum, der wohl nie in Erfüllung geht. Für einen kleinen achtjährigen Jungen aus Offenburg wird dieser Traum nun wahr.
Ortenberg und Ohlsbach teilen sich die Kosten von 23 000 Euro
vor 17 Stunden
Neues Holz für das Hohe Horn: Die Treppenstufen und Planken auf dem Aussichtsturm des Offenburger Hausberges müssen ausgetauscht werden. Die Kosten von rund 23 000 Euro werden von den Gemeinden Ohlsbach und Ortenberg geschultert, auf dessen Gemarkung der Turm steht. Einige Stufen wurden bereits...
Serie Vereine in Neuried
vor 19 Stunden
In einer OT-Serie haben wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vorgestellt. Im letzten Teil heute geht es um die Reservistenkameradschaft Neuried.
Hinter der Geschwister-Scholl-Schule wird gebaut
vor 19 Stunden
Für die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule am Nollen wird die Stadt Gengenbach ein zusätzliches Spiel- und Sportgelände anlegen. 
Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann
vor 19 Stunden
Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.  
Mess-Station wechselt das Flussufer
vor 19 Stunden
Derzeit laufen an der Kinzig bei Schwaibach ungewöhnliche Baumaßnahmen. Im Gewässer selbst wurde Material aufgeschüttet, innerhalb des Flusses ist eine Art Teich entstanden. Grund ist: Die Kinzig erhält dort einen neuen Pegel.
Gottesdienst, Flammenkuchen und Neuer Wein
vor 19 Stunden
Flammenkuchen und Neuem Wein wurde gut zugesprochen beim 27. Backhieslefest des Gesangvereins in Fessenbach. Die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von 361 Euro ging an den Ortenauer Verein »Aufschrei« gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen.