Bericht von ausländischen Azubis

Großes Interesse an Flüchtlingshilfe Rebland

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2018

Die Flüchtlingshilfe Rebland betreut derzeit 15 Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben. Einige von ihnen berichteten nun von ihren Erfahrungen mit der Ausbildung. Der Tenor: Insgesamt kommen sie gut zurecht, doch es gibt auch einige Schwierigkeiten. ©dpa

Das 21. Treffen der Flüchtlingshilfe Rebland stand am Dienstagabend ganz im Zeichen des Austauschs. Flüchtlinge berichteten dabei von ihren unterschiedlichen Erfahrungen in Sachen beruflicher Ausbildung – sowohl von Erfolgen als auch von Problemen.
 

Erfreulich war für die Verantwortlichen wieder die Resonanz beim Treffen der Flüchtlingshilfe Rebland in den Räumen der Johannes-Brenz-Gemeinde in Rammersweier. Über 40 interessierte Personen fanden sich ein, die sich zum Thema des Abends informieren und teilhaben wollten. Gewidmet war das Treffen den Erfahrungen, die die aktuell 15 seitens der Flüchtlingshilfe auf ihrem Weg ins Berufsleben betreuten Auszubildenden bisher gewinnen konnten. Moderierend führte Sylvia Pomm-Hurst, die sich in Sachen Betreuung der Azubis stark engagiert, durch den Austausch. Wie die folgenden Gesprächsrunden zeigten, sind die Erfahrungswerte der Auszubildenden bis dato unterschiedlich ausgefallen. Offen wurde über Erfolge, aber auch Probleme gesprochen.

Nicht immer schlüssig

Bakary Chatty (Gambia) ist beim Gartenbau-Unternehmen Hopp in Ausbildung. Mit der Praxis komme er gut zurecht, berichtete er, einige Schulfächer, etwa Gemeinschaftskunde, seien jedoch nicht problemlos. »Ich möchte im Gartenbau tätig werden. Wo mir dabei einige Fächer weiterhelfen sollen, leuchtet mir manchmal nicht ein«, rätselte Chatty. 
Shadi Rashdan (Syrien, lebt in Rammersweier) ist im zweiten Ausbildungsjahr zum Anlagenmechaniker (Badenova). Praxis und Berufsschule bereiten ihm Spaß, die Prüfungsfragen seien allerdings mitunter knifflig. Er arbeite daran, sich sprachlich weiter zu verbessern, denn fachlich gehe es voran. 

- Anzeige -

Hans-Joachim Ramp und Thomas Rössler (Jugendberufshilfe Ortenau) machten auf ausbildungsbegleitende Hilfen aufmerksam, die Azubis bei der Bundesagentur beantragen könnten. Stützkurse oder gezielte Nachhilfe zählten dazu, was gleichermaßen in- wie ausländischen Azubis gewährt werde. Allerdings erhielten Flüchtlinge keine finanzielle Ausbildungsbeihilfe – ein Umstand, der einer Gesetzeslücke geschuldet sei und bei manchem Teilnehmer auf Unverständnis stieß. Denn das bedeute in der Konsequenz, dass Flüchtlinge einen Betrag von 600 bis 800 Euro monatlich (inklusive Miete und Nebenkosten) bestreiten müssten.

Nachteilsausgleich

Aye Modeste Folly-Kpoe aus Togo ist ein Beispiel dafür, dass auch Azubis mit guter Vorbildung Probleme mit der deutschen Sprache haben können, gerade in Unterricht und Prüfungen. Folly-Kpoe konnte in seiner Heimat einen BWL-Hochschulabschluss vorweisen, absolviert aktuell eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker (Firma Siebert). Ramp informierte, bei den Berufsschulen könne ein Nachteilsausgleich beantragt werden. Dies böte die Möglichkeit, ein Wörterbuch zu nutzen oder mehr Zeit zur Lösung einer Prüfungsaufgabe zu erhalten. Den Nachteilsausgleich könnten auch deutsche Schüler bekommen. Das gelte etwa nach einem Unfall, wie eine Zuhörerin aus eigener Erfahrung bestätigte. Sie riet zum Austausch mit Lehrern und Schulleitung. 

Die Azubis regten im engagierten Austausch auch die eine oder andere Optimierung an. Tayeba Akbary (Afghanistan) hat im Juli zeitgleich mit ihrem Sohn den Hauptschulabschluss gemeistert. Für ihre Ausbildung zur Altenpflegerin wünschte sie sich ein festes Lehrbuch statt zahlreicher Arbeitsblätter. Bassel Khalouf (Syrien), in seiner Heimat mit einem IT-Abschluss ausgestattet und nun bei Edeka als Azubi zum Verkäufer tätig, berichtete ebenfalls von Problemen mit Unterrichtsmaterial. Beiden bot spontan ein Helfer der Flüchtlingshilfe Unterstützung im Kontakt mit der Berufsschule an.  
INFO: Zum Ende wies Heribert Schramm, Koordinator der Flüchtlingshilfe Rebland, noch darauf hin, dass die Flüchtlingshilfe Rebland am 14. November ihr vierjähriges Bestehen feiern wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Zunftmeister Schaller im Interview
Am Schmutzigen Donnerstag ab 20 Uhr steigt in der Abtsberghalle in Zell-Weierbach der ­Hexenball der Offenburger Hexenzunft. Wieder einmal haben wir im Vorfeld vergeblich versucht, Zunftmeister Sven Schaller zu entlocken, wer gestempelt wird. Aber wir haben immerhin einige Hinweise erhalten....
vor 3 Stunden
Hohberg - Hofweier
Viele Interessierte Eltern und Schüler folgten freitags der Einladung der Gemeinschaftsschule Hohberg und besuchten den Infotag der Schule, um das facettenreiche Angebot der Schule näher kennenzulernen. 
vor 4 Stunden
Hohberg
Der Gemeinderat tat sich am Montag schwer mit manchem einmaligen Zuschussantrag der Vereine. Manches lehnte er ab. Die Bitte von Rat und Verwaltung: Vorher fragen.
vor 5 Stunden
Offenburg
Das Sanierungsgebiet „Bahnhof – Schlachthof“ bietet neue Möglichkeiten der Stadtentwicklung. Um das Bahnhofsquartier drehte sich alles am Dienstagabend bei einem Bürgerdialog im Salmen. Die etwa 150 Teilnehmer brachten ihre Wünsche, Ideen und Meinungen ein. 
Die Müller Offenburg Steeltec GmbH hat Insolvenz beantragt.
vor 5 Stunden
Offenburger Traditionsfirma
Ein Offenburger Traditionsunternehmen ist zahlungsunfähig: Die Müller Offenburg Steeltec GmbH, früher bekannt als Stahlbau Müller, hat Insolvenz beantragt. Es ist bereits die dritte Insolvenz des Unternehmens nach 2008 und 2013. Dennoch sind die Verantwortlichen optimistisch.
vor 5 Stunden
PS-Gala der Sparkasse
Frauenpower pur bei der PS-Gala der Sparkasse: Anita und Alexandra Hofmann präsentierten am Dienstagabend eine viefältige Show in der vollbesetzten Oberrheinhalle. Vom Musical über Schlager und Pop bis hin zum Boxkampf erstreckte sich das emotionale Showprogramm. 
vor 8 Stunden
Gemeinderatsbeschluss
In Ohlsbach fehlen ab dem Kindergartenjahr 2020/21 Plätze für 14 Kinder. Kurzfristig lässt sich dieser Bedarf vermutlich nur über eine Containerlösung, ähnliche der in Ortenberg, decken. Der Gemeinderat denkt aber über einen Anbau nach. Und der Start des Waldkindergartens könnte sich verzögern.
vor 8 Stunden
Verfrühte Fasnachtsferien am Offenburger Grimmels?
Fehlalarm am Grimmelshausen-Gymnasium in Offenburg: Wegen eines möglichen Gas-Austritts waren Feuerwehr und Polizei am Mittwochmittag ausgerückt. Nun gab es Entwarnung: Gas-Kartuschen waren ordnungsgemäß entsorgt worden – eine Reinigungskraft wurde auf den Geruchs aufmerksam. 
vor 10 Stunden
Offenburg
Bei einem Arbeitsunfall zog sich am Dienstagnachmittag ein 22 Jahre alter Mann in Offenburg so schwere Verletzungen zu, dass er zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden musste.
vor 11 Stunden
Kammermusikensemble gastierte
Die Konzertmatinee des Ortenauer Kammermusikensembles bescherte den Besuchern am Sonntagvormittag einen abwechslungsreichen musikalischen Genuss.   
vor 11 Stunden
Landesgartenschau 2034
Der Klimawandel wird auch Offenburg immer mehr treffen mit mehr Hitze und einer höheren Schneefallgrenze. Sebastian Glink, Meteorologe aus Offenburg, weiß jedoch, wie eine Landesgartenschau die Folgen zumindest abmildern könnte.
vor 14 Stunden
Prozess "Älter werden in Offenburg"
In den nächsten fünf Jahren sollen mehr Ruhebänke in und um Bühl aufgestellt werden. Warum und wie – darüber hat der Ortschaftsrat beraten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.