Offenburg - Elgersweier

Grundschule Elgersweier bot den Gästen ein buntes Fest

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juli 2017

(Bild 1/2) Farbenfroh tanzte die Gruppe zum begeisterten Klatschen der Zuhörer. ©Thorsten Mühl

Den Besuchern wurde beim Elgersweierer Schulfest einiges geboten. Neben der Verabschiedung von Kollegen blickte der Förderverein der Schule auf sein 25-jähriges Bestehen zurück.
 

 Das Schuljahr 2016/17 ist zu Ende, damit einher gingen beim Schulfest in Elgersweier auch Verabschiedungen. Auch wenn es dem Kollegium nicht leicht fiel, musste man Marlene Weis und Waltraud Mittenmüller gehen lassen. Weis (Französisch/evangelische Religion), agierte unter anderem an der Georg-Monsch-Schule und in Stuttgart, kam 1993 nach Elgersweier. Waltraud Mittenmüller absolvierte das erste Staatsexamen 1980, kam über die Stationen Theodor-Heuss-Schule, Heimschule Lender (Sasbach), Konrad-Adenauer-Schule und Weier 2000 nach Elgersweier. »Mit Verwirklichung und Pflege des Labyrinths hat sie unserer Schule auf Google Maps ein Denkmal gesetzt«, lobte Schulleiter Trudpert Hurst bei der herzlichen Verabschiedung, an der sich auch der Elternbeirat beteiligte. 

Verabschiedet wurden außerdem noch die Referendarin Leonie Henninger und die Fachkraft Annette Jenet. Die Schulleitung nutzte die Gelegenheit außerdem zum offiziellen Danke sagen. All die, die sich im Elternbeirat, in der Bibliothek und im Rahmen des »gesunden Frühstücks« engagierten, wurde symbolisch mit einer Rose und einem Gutschein gedankt. 

Dank an den Förderverein

- Anzeige -

In diese unerlässliche Sparte der Unterstützung fällt auch eine Institution, die Hurst entsprechend würdigte. Der Förderverein feiert 2017 sein 25-jähriges Bestehen. Einblicke konnten sich Besucher mittels einer Bilderausstellung verschaffen. »Vieles läuft abseits öffentlicher Wahrnehmung verlässlich und konstant im Hintergrund. Der Förderverein ist äußerst wichtig für uns, immer da, wenn wir Unterstützung benötigen«, richtete Schulleiter Hurst seinen Dank stellvertretend an die Vorsitzende Michaela Hoeschen.

Das offizielle Programm übernahmen nicht zuletzt die Schülerinnen und Schüler. Die Gäste wurden musikalisch willkommen geheißen, im weiteren Verlauf mit »Pack’ die Badehose ein« an die herrschenden Sommertemperaturen erinnert. Einen besonderen Akzent setzte Lehrerin Cordula Köster mit ihrer Projektgruppe. Eine Woche lang hatten die Schülerinnen gemeinsam mit Köster im Zuge der Projekttage einen Tanzauftritt um den selbst gebauten Maibaum einstudiert. 

Nach dem offiziellen einstündigen Programm konnten sich die Besucher im Laufe des Nachmittags verschiedenste Attraktionen ansehen. Die in Kooperation mit Musikverein und Musikschule angebotene Bläserklasse trat nach vier Jahren zum vorerst letzten Mal auf. »Aufgrund geringerer Schülerzahlen ist für kommendes Jahr keine ausreichende Besetzung zustande gekommen, schade. Wir hoffen, das Programm in Zukunft wieder anbieten zu können«, Trudpert Hurst. 
Führungen durch Klassenzimmer gaben Einblicke in den Schulalltag, Ausstellungen informierten über verschiedene Themen. Hort und Verlässliche Grundschule boten Spiel- und Bastelangebote. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Stadt kündigt beim Thema Parken Kontrollen an
vor 2 Stunden
Der Umbau der Lange Straße schreitet voran. Von der Gustav-Rée-Anlage bis über den Klosterplatz hinaus liegt bereits das neue Pflaster. Mit Abschluss der Tiefbauarbeiten am Klosterplatz kann die nördliche Zufahrt in den Bereich Klosterstraße ab morgen, Samstag, wieder für den Autoverkehr...
Informationen zu Sanierungsgebiet
vor 3 Stunden
Der Planungsausschuss hat das Sanierungsgebiet »Bahnhof – Schlachthof« am Mittwoch mit nur einer Gegenstimme auf den Weg gebracht. Das Areal soll bis 2028 städtebaulich aufgewertet werden. Für Diskussion sorgte die geplante Einstellung eines Quartiermanagers. Das letzte Wort hat nun der Gemeinderat...
Er kennt die Fehler, die Bewerber im Vorfeld einer OB-Wahl machen können: Hochschulrektor Paul Witt.
Rektor Paul Witt zur OB-Wahl
vor 5 Stunden
Seit dem späten Mittwochnachmittag steht fest, welche Kandidaten am 14. Oktober auf dem Stimmzettel für die OB-Wahl in Offenburg stehen werden. Paul Witt (63), Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, sagt, was einen guten Kandidaten ausmacht, wie er das Bewerberfeld einschätzt – und...
Barbara Kamm-Essig folgt auf Claudia Moosmann
vor 7 Stunden
Die personelle Besetzung in der Tourist-Information Nordrach hat sich verändert: Für Claudia Moosmann hat seit dem 15. September Barbara Kamm-Essig die Leitung der Abteilung im Rathaus übernommen, ihr zur Seite steht Inka Kleinke-Bialy. Im Oktober stößt auch Michaela Neuberger zum Team.
Täglich ein neuer Begriff
vor 7 Stunden
Von A wie Amtszeit bis Z wie Zeitbeamter – in unserem »Wahl-ABC« finden Sie alles Wichtige zur Offenburger Oberbürgermeisterwahl. Täglich kommt ein neuer Buchstabe dazu.
Die Claudio-Esposito-Kolumne
vor 11 Stunden
Einmal auf dem Broadway in New York in einem Musical mitzuwirken, das bleibt für viele Tänzer ein Traum, der wohl nie in Erfüllung geht. Für einen kleinen achtjährigen Jungen aus Offenburg wird dieser Traum nun wahr.
Ortenberg und Ohlsbach teilen sich die Kosten von 23 000 Euro
vor 17 Stunden
Neues Holz für das Hohe Horn: Die Treppenstufen und Planken auf dem Aussichtsturm des Offenburger Hausberges müssen ausgetauscht werden. Die Kosten von rund 23 000 Euro werden von den Gemeinden Ohlsbach und Ortenberg geschultert, auf dessen Gemarkung der Turm steht. Einige Stufen wurden bereits...
Serie Vereine in Neuried
vor 19 Stunden
In einer OT-Serie haben wir in loser Reihenfolge kleine, ungewöhnliche oder weniger bekannte Vereine in Neuried vorgestellt. Im letzten Teil heute geht es um die Reservistenkameradschaft Neuried.
Hinter der Geschwister-Scholl-Schule wird gebaut
vor 19 Stunden
Für die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule am Nollen wird die Stadt Gengenbach ein zusätzliches Spiel- und Sportgelände anlegen. 
Herzensangelegenheit für Windschläger Ehepaar Kaufmann
vor 19 Stunden
Der Förderverein Pflasterstube kann über einen Spendenbetrag in Höhe von 1500 Euro verfügen. Der Anlass: die goldene Hochzeit des Windschläger Ehepaars Antonia und Gerhard Kaufmann.  
Mess-Station wechselt das Flussufer
vor 19 Stunden
Derzeit laufen an der Kinzig bei Schwaibach ungewöhnliche Baumaßnahmen. Im Gewässer selbst wurde Material aufgeschüttet, innerhalb des Flusses ist eine Art Teich entstanden. Grund ist: Die Kinzig erhält dort einen neuen Pegel.
Gottesdienst, Flammenkuchen und Neuer Wein
vor 19 Stunden
Flammenkuchen und Neuem Wein wurde gut zugesprochen beim 27. Backhieslefest des Gesangvereins in Fessenbach. Die Kollekte des Gottesdienstes in Höhe von 361 Euro ging an den Ortenauer Verein »Aufschrei« gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen.