Jubiläum steht an, aber...

Hallen-Kapriolen für Musikverein Weier

Autor: 
Herbert Gabriel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2018

©Herbert Gabriel

Für den Musikverein Weier war 2017 ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr. So lautete das Fazit der Jahreshauptversammlung, obwohl wegen der Hallensanierung und schlechten Wetters einiges hinter Gewohntem zurückgeblieben ist. Fürs 65-Jährige hofft man auf eine baldige Fertigstellung der Halle.
 

 Die Sanierung der Gemeindehalle in Weier hat den Musikverein zum Osterkonzert 2017 nach Waltersweier umziehen lassen, was doch einige Stammgäste vom Kommen abgehalten hat. Doch noch schlimmer hat es die Musiker heuer getroffen, denn die auch aktuell bereits gebuchte Halle in der Nachbargemeinde musste am Osterkonzerttermin 2018 leer bleiben, weil Dirigent Klaus Rosa erkrankt war und deshalb das von ihm vorbereitete Konzert abgesagt wurde.

Termin unsicher

Ob und wann es nachgeholt wird, ist noch offen, denn auch das geplante Hallensanierungsende zu Beginn des neuen Schuljahres steht infrage, wie Ortsvorsteherin Gudrun Vetter mit großem Bedauern bekannt geben musste.

Lob der Ortsvorsteherin

Doch zuvor war sie des Lobes voll über das, was der Verein für den Ort und seine Bürger leistet: »Ihr haltet Traditionen aufrecht, was nicht selbstverständlich ist, bringt Euch in unterschiedlicher Weise im Ort ein, leistet eine lobenswerte Jugendarbeit und lasst alle spüren, wie Euch Musizieren Freude macht.« Zu Recht, denn den vorgetragenen Berichten war zu entnehmen, dass der Verein nicht nur bei örtlichen Veranstaltungen, sondern auch außerhalb Weiers ein anerkannter und gern gehörter Gast ist. Ob beim Offenburger Narrentag, bei der Oberrheinmesse, auf dem Weihnachtsmarkt, auf dem Dollenberg oder bei Veranstaltungen in Waltersweier, Weierer Musikanten zeigen Flagge.

- Anzeige -

Weshalb immer Gäste in den Ort kommen, wenn vereinseigene Auftritte angesagt sind; wie beim – leider verregneten, aber trotzdem gut besuchten – Open-Air auf dem Sportplatzgelände oder der öffentlichen Probe am Ende der Ferien. 

Dies alles gelingt aber nur, weil die Musiker sich in den Proben einbringen und eine intensive Jugendarbeit die Basis für den Erfolg bildet. Hier wird neben der musikalischen Ausbildung mit der Hinführung und Weiterentwicklung zum Leistungsabzeichen auch großer Wert auf das Miteinander gelegt, wie Marco Schäfer, der von den Jungmusikern neugewählte Nachfolger von Lisa Werner, zu vermelden wusste.
Maimarsch steht an

Zur Versammlung gehört auch der Ausblick, und der gilt dem traditionellen Maimarsch durch Bühl, Weier und Waltersweier, der Einstudierung des Sommerprogramms und – wenn es die Hallennutzung erlaubt, einem Konzert »65 Jahre Musikverein Weier«.
Denn so sind sich die Verantwortlichen einig, »ein Jubiläum des Musikvereins Weier muss in Weier gefeiert werden«, weshalb man auch ins Auge fasst, dieses im nächsten Jahr nachzuholen.

Bei solch positiven Berichten war es eine reine Formsache, den amtierenden Vorstand mit seinen Geschäftsführern Marion Nenninger, Thomas Bayer und Winfried Raschke im Amt zu bestätigen und für die Betreuung der Mitglieder in Bühl und Waltersweier mit Claudia Harter und Susanne Repka zwei Neue als Beisitzer zu begrüßen.

www.musikverein-weier.de

Hintergrund

Der Vorstand

Geschäftsführerin Veranstaltungen und Organisation ist Marion Nenninger, Geschäftsführer Musik und Ausbildung Thomas Bayer, Geschäftsführer Verwaltung und Finanzen bleibt Winfried Raschke und Michaela Fink ist als Schriftführerin im Amt bestätigt worden.
Als Beisitzer ergänzen den Vorstand: Christina Fröhlich, Sabrina Langen­eckert, Alexandra Werner, Kirsten Mantwill, Johannes Eggs, Bernd Gass, Jürgen Müller, Claudia Harter, Susanne Repka sowie die Registersprecher Anne Steinberg, Tobias Uhl, Franz Vetter und Mike Werner.

Info

Vereinsinfo

◼ Vorsitzende: Thomas Bayer, Marion Nenninger, Winfried Raschke.
◼ Gegründet: 1953.
◼ Mitglieder: 358, davon 93 Ehrenmitglieder und 78 Aktive (inklusive elf Jungmusiker).

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Bebauungsplan "Obertal"
vor 2 Stunde
Der Bebauungsplan »Obertal« war ein zentrales Thema in der Zell-Weierbacher Ortschaftsratssitzung am vergangenen Mittwoch. Der überarbeitete Planentwurf wurde von Vertretern der Stadt vorgestellt und im Dialog mit Bürgern kritisch beleuchtet.
Max Weis geht in Ruhestand
vor 4 Stunden
Seit 1977 ist der Sozialarbeiter Max Weis beim Diakonischen Werk Offenburg beschäftigt und hat seitdem etliche Aufgaben innegehabt. Ende des Monats geht er nun in den Ruhestand. 
Ehemaliger Gengenbacher Bürgermeister
vor 4 Stunden
Gengenbachs ehemaliger Bürgermeister Michael Roschach, seit 2011 im Ruhestand, wird heute, Montag, 75 Jahre alt. Den Geburtstag wird er nicht zu Hause feiern, sondern an einem Ort, den er bis zu seinem Ehrentag nicht erfahren hat. Seine Frau Rosi hat einen Kurztrip als Überraschung geplant.
Dritte Auflage von "OG Projects"
vor 4 Stunden
Zu einer Retrospektive der Fotokunst von Oliver Rath hatten die Herausgeber des Magazins »OG Projects« am Freitagabend in die ehemalige Galerie von Jutta Spinner eingeladen. 
Thema im Ortschaftsrat Zunsweier
vor 11 Stunden
In der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats hat Jens Lüdeke, im Bereich Stadtplanung für den Umweltschutz zuständig, den Landschaftsplan und Umweltvorlagen vorgestellt. In diesem Zug wurden aus den Reihen der Anwesenden einige Kritikpunkte vorgebracht. 
Ein fulminanter Gruß zum Geburtstag Schutterwalds
vor 13 Stunden
Jetzt wissen wir’s: Das Märchen von Schneewittchen und den Zwergen muss umgeschrieben werden. Es war nämlich acht, nicht sieben. 150 Akteure gratulierten Schutterwald mit einem entzückenden Musical zum Jubiläum. 
Neuried - Altenheim
vor 14 Stunden
Die Entscheidung ist gefallen: Die Pfarrgemeinde Altenheim hat sich mit sieben Stimmen für Gerald Koch als neuen Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde entschieden. Allerdings hatte sein Mitbewerber Peter Schlechtendahl kurzfristig seine Kandidatur zurückgezogen. Etwa 80 Kirchgänger waren zum...
Ortsverein Zell a. H. freut sich
vor 17 Stunden
Der DRK-Ortsverein Zell hat dank der Werbeaktion im September 2017 die Zahl seiner Fördermitglieder fast verdoppelt. Diese erfreuliche Bilanz zog das DRK in seiner Hauptversammlung. Dass die 24 Aktiven im Berichtsjahr 3059 Einsatzstunden absolviert haben, imponierte auch DRK-Kreisgeschäftsführer...
Die Heizengasse ist Teil des Bebauungsplans »Obertal« in Zell-Weierbach, über den am Mittwoch im Ortschaftsrat diskutiert worden ist.
Bebauungsplan "Obertal" war Thema
vor 20 Stunden
Der Bebauungsplan »Obertal« war ein zentrales Thema in der Zell-Weierbacher Ortschaftsratssitzung am vergangenen Mittwoch. Der überarbeitete Planentwurf wurde von Vertretern der Stadt vorgestellt und im Dialog mit Bürgern kritisch beleuchtet.
In Offenburg stadtbekannt
21.04.2018
Seine drei Hunde Rosine, Freiheit und Tango sind genauso stadtbekannt wie Benny Färber. Der Straßenmusiker lebt in einer Wohnung in einem ehemaligen Ladengeschäft beim Kulturforum. Seit einigen Tagen erregen dort im Schaufenster verschiedene Aufrufe die Aufmerksamkeit der Passanten: Wir schildern,...
Offenburg
21.04.2018
Schönes Gefühl: Offenburg kann die Debatte um die künftige Krankenhaus-Struktur im Ortenaukreis entspannt verfolgen. Während andernorts ums Überleben gezittert wird, gilt der zentrale Klinikum-Standort im Oberzentrum als gesetzt. 
Das sagen bereits einige Leser
21.04.2018
Nach der Umgestaltung des Offenburger Lindenplatzes: Halten Sie das Ergebnis für gelungen oder nicht? Das Offenburger Tageblatt interessiert sich für Ihre Meinung.