„Folgen werden über Monate spürbar sein“

Harkhof Oberharmersbach leidet unter der Schließung

Autor: 
Karl-August Lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2020

Erzwungene Wartehaltung: Erwin und Marianne Hug hoffen, auch in ihrer neuen Frühstücksstube bald wieder Gäste bewirten zu dürfen. ©Lehmann-Archiv

Das beliebte Wanderziel Harkhof am Westweg ist durch die Corona-Schließung aller Gaststätten seit fünf Wochen ohne Einnahmen aus seiner Vesperstube. Erwin und Marianne Hug: „Hätten Möglichkeiten genug, um Abstand zu halten“.

Gastronomen und Hoteliers dürfen vorerst in ihren Räumlichkeiten keine Gäste bewirten. Nach dem Ostergeschäft geht diesem in nicht wenigen Orten wichtigen Wirtschaftszweig auch das umsatzstarke verlängerte Wochenende über den 1. Mai verloren. Die Betriebe, die als erste schließen mussten, hängen nunmehr erneut in der Warteschleife. So auch der Harkhof in Oberharmersbach mit Vesperstube und Übernachtungsmöglichkeiten. 

Keine Sonnenschirme auf der großen Terrasse, keine verlockenden Düfte aus der Küche, die Räume aufgestuhlt. Erwin und Marianne Hug vom Harkhof, einem beliebten ganzjährigen Wanderziel am Westweg, müssen die Entscheidung über eine eventuelle Lockerung der Corona-Vorgaben abwarten, ohne etwas tun zu können. Einzig ihre Enkelkinder Leon, Jonas und Selina dürften sich zumindest noch in den nächsten Tagen über die momentane Lage freuen. Sie haben in der leeren Gaststube Platz für ihre Autorennbahn.

„Wir sind jetzt in der fünften Woche ohne Einnahmen aus unserer Vesperstube, aber die finanziellen Verpflichtungen laufen weiter“, bricht aus Erwin Hug die ganze Enttäuschung heraus. Der Familienbetrieb hat vor zwei Jahren kräftig investiert und den Harkhof um einen Frühstücksraum und Übernachtungsmöglichkeiten erweitert. „Die Entscheidung war richtig, wie das gute vergangene Jahr zeigte“ schildert Marianne Hug. Auch 2020 sei gut angelaufen. Dann habe man am 21. März von heute auf morgen Gäste abweisen müssen. 

Service für Wanderer

- Anzeige -

„Seither steht auf unserer Terrasse ein Kühlschrank mit Getränken und kleinen selbstgemachten abgepackten Vesperangeboten“, verweist Harkbauer Erwin Hug auf den einzig möglichen und bescheidenen Service für Wanderer. Wegen der Abgeschiedenheit des Harkhofs ist der Abhol- und Lieferservice keine erfolgsversprechende Alternative. 

Erwin Hug, der für seine fünf Mitarbeiter Kurzarbeit anmelden musste, zeigt absolut kein Verständnis für die Verlängerung der Schließung gastronomischer Betriebe. „Das Gebot der Solidarität gilt auch für uns, aber wir haben drei Räume und eine große Terrasse – Möglichkeiten genug, um Abstand zu halten, so wie man das auch in anderen Lokalitäten einrichten könnte“, kritisiert er die Vorgaben der Politiker. Es sei sehr schade, dass die Gastronomie in diesem Fall an letzter Stelle stünde. Für viele seiner Kolleginnen und Kollegen sei der momentane Zustand existenzbedrohend. 

Seit 1973 finden Wanderer auf dem Harkhof die weithin bekannte Gastfreundschaft. 1993 übernahm Erwin Hug mit seiner Frau Marianne den Harkhof von seinen Eltern, und er denkt über den Tag hinaus. „Natürlich wollen wir die Vesperstube mit einer vernünftigen Perspektive übergeben, und ich hoffe, dass eine derart existenzbedrohende Phase Interessenten nicht abschreckt“, plant er für die Fortführung der Familientradition. So bleibt der Familie Hug, wie vielen anderen auch, nur die Hoffnung auf den 4.Mai, der nächsten Runde im Corona-Entscheidungsprozess. „Wir werden die Folgen sowieso noch länger spüren“, klagt Marianne Hug. Ihr sei immer flau im Magen, wenn sie die Mails prüft und die vielen Stornierungen sehe. 

„Die Gäste sind verunsichert und werden nach Aufhebung des Bewirtungsverbotes möglicherweise aus Angst vor einer Infizierung nicht sofort in die Gaststätten strömen und das nachholen, worauf sie in den letzten Wochen verzichten mussten“, sieht Erwin Hug die weitere Entwicklung skeptisch. „Bis alles wieder einigermaßen in sicheren Bahnen läuft, wird es wohl noch Monate dauern“, pflichtet Marianne Hug ihrem Mann bei.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Der Bauernmarkt zählt zu den Großveranstaltungen in Rammersweier. Ob er dieses Jahr stattfinden kann, ist noch unklar.
vor 1 Stunde
Beratung wegen Corona
Der Rammersweierer Ortschaftsrat hat intensiv über die für September geplante Großveranstaltung beraten. Die Meinungen schwankten zwischen Vorsicht und Optimismus.
vor 2 Stunden
Zeugen gesucht
Drei bislang unbekannte Männer sollen am Mittwochabend in der Offenburger Saarlandstraße einen 21-Jährigen überfallen haben. Die Polizei sucht Zeugen.
vor 3 Stunden
Offenburg
Ein 21-Jähriger soll am Mittwochabend in der Saarlandstraße in Offenburg von drei noch unbekannten Männern geschlagen und um Teile seines Besitzes erleichtert worden sein.
vor 4 Stunden
Störche bei der Kirche
Ein Storchenbaby wurde bei der Schutterwälder Kirche aus einer Regenrinne gerettet. Der kleine Jungstorch befand sich in einer hilflosen Lage.
vor 7 Stunden
Helfer und Gäste schützen
Das traditionelle Dorffest in Zunsweier ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Den Verantwortlichen fehlt Planungssicherheit – und die Gesundheit aller geht am Ende einfach vor.
vor 9 Stunden
Keine Prozession in Gengenbach
Der hohe katholische Feiertag wird wegen der Corona-Vorgaben am 11. Juni in der Stadt wesentlich anders ablaufen, als bislang gewohnt.
vor 9 Stunden
Abriss neben dem Rathaus so gut wie beendet
Nur noch der schwarze Abdruck der Räucherkammer an der Wand erinnert daran, dass direkt am Rathaus Zell einmal die ehemalige Metzgerei Meier stand. 
vor 9 Stunden
Jetzt hat zunächst die Verkehrsschau hat das Wort
Für die gewünschte Verkehrsberuhigung der Lindenstraße in Berghaupten gibt es drei Varianten, die allesamt teuer für die Gemeinde würden. Nun wird geprüft, was überhaupt möglich ist.
vor 13 Stunden
Neuried - Ichenheim
Zur Einführung eines Gemeindevollzugsdienstes soll Aufgabenkatalog ausgearbeitet werden – so beschloss es der Ichenheimer Ortschaftsrat. Also auch er vertagte zunächst eine Entscheidung.
vor 17 Stunden
Neuried - Altenheim
Die ehemalige Gemeindeschwester Gertrud Wernigk starb im Alter von 88 Jahren.
vor 17 Stunden
Aktuell nur für Schwimmkurse
Das Durbacher Schwimmbad hat für Schwimmkurse geöffnet, für den Normalbetrieb jedoch erst ab dem 19. Juni. Auch die Minigolf-Anlage und Pit-Pat-Plätze bleiben bis zur Badöffnung geschlossen.
vor 18 Stunden
Neuried
Hauptamtsleiter Josef Lieb informierte den Neurieder Gemeinderat über den neuen Kindergartenbedarfsplan 2020/2021. Ehemalige Kindergärten reaktivieren als Möglichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...