Gengenbach: Reizvolle Sonntags-Matinee

Harmonika-Spielring zieht Zuhörer in seinen Bann

Autor: 
Erich Fakler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Mai 2017

Dirigentin Cordula Lehmann und das Akkordeonorchester Gengenbach nahmen den verdienten Beifall des Publikums nach der Sonntags-Matinee in der Gengenbacher Stadthalle entgegen. ©Erich Fakler

Jugendensemble und Akkordeonorchester des Harmonika-Spielrings Gengenbach haben ein reizvolles Matinee-Konzert gegeben. Ein Schwerpunkt waren bekannte Film- und Musicalmeldodien.
 

Auch wenn Dirigentin Cordula Lehmann bei der Programmauswahl der Matinee des Harmonika-Spielrings überwiegend elegisch-melancholische Stücke bevorzugt hatte, gab es für Achim Bührer am Sonntagvormittag in der Gengenbacher Stadthalle genügend Einsatzmöglicheiten, mit seinem Schlagwerkequipment dynamische Klänge machtvoll zu unterstützen oder zu ziselieren.

Abwechslungsreiche Klangfarben lieferten im Konzert zudem Johanna Lehmann und Johannes Lipps am E-Piano.

Den Konzertauftakt übernahm aber zunächst eine fünfköpfige Auswahl der jüngsten Orchestermitglieder: Elke Eisenmann, Selina Kretschmann, Sarah Lehmann, Andreas und Stefan Wrobel.

Obwohl die fünf Musiker wegen weit entfernter Wohnorte nur wenig Zeit zum gemeinsamen Übern hatten, zeigten sie mit ihrem Solisten Andreas Wrobel eine beeindruckend geschlossene Darbietung.

Der Titel »Die Schöne und das Biest« gefiel durch seinen Kontrastreichtum von fröhlich-lebendigen Melodiefahnen und melancholischen Tiefen. Achim Bührer ließ dazu die Holzstäbe in die elegisch ausrollenden Passagen schnarren und rattern.

Zärtlich und behutsam

Das vor allem durch Frank Sinatra bekannte »My Way« berührte durch seine zärtlich behutsame Interpretation. Sechs Programmtitel hatte das Gesamtorchester zu bewältigen.

- Anzeige -

Auch wenn die bekannten Musicalmelodien von »Starlight Express« mit der stampfenden Dampflok »Rusty« und den eleganten Melodien der E-Lok »Elektra« als Programmhöhepunkt das Progamm beschlossen, waren zuvor einige anrührende und sogar humoristische Akkordeonklänge zu genießen.

So entfaltete der Eröffnungstitel »Palladio« mit seinem voluminös erlösenden Paukeneinsatz nach mitnehmendem Dynamikanlauf geheimnisvollen Zauber und hinterließ mit dem orgelgleichen Finale erhebende Allmachtsstimmung. 

Fast noch geheimnisvoller gestaltete sich »Eine Nacht in Castle Hill«. Allerdings kam hier auch der Humor nicht zu kurz.

Zur Verblüffung des Publikums wurde der Mäusetanz im zweiten Satz nicht melodisch umgesetzt. Vielmehr wurde das Instrument als Bodypercussion benutzt. Es wurde darauf getrommelt, geschabt und als schaurige Windmaschine eingesetzt.

Ein Wiederhören mit bekannten Melodien wie »Maria«, »Tonight« und »America« bot Leonard Bernsteins »West Side Story« . Die Zuhörer folgten gebannt dem musikalischen Szenarium von optimistischen Lebensglückfantasien und dem erschütternden Zerplatzen dieser Hoffnungen im machtvoll aufwühlenden Finale.

Die fünf Sätze der »Forrest Gump Suite« holten sich scheinbar anstrengungslos die Aufmerksamkeit der Zuschauer. Ein anschmiegsamer Orchesterklang, sanft wirbelnde Paukenschläge und Glockenklänge vom E-Piano boten eine dichte Konzertatmosphäre mit schmelzend-verlöschendem Finale.

Rasant und drängend

»Jetzt geht’s los!«, fiel einem nach den ersten Klängen zu »Adventure« unwillkürlich ein. Rasante Dudelsackklangschritte, drängende Schlagzeugrhythmen und betörende Orgelklänge zeichneten den Weg des abenteuerlustigen Helden. Der reiche Schlussapplaus nach »Starlight« wurde noch mit zwei Zugaben belohnt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Bei den Grundschulmeisterschaften im Schutterwälder Waldstadtion haben 132 Mädchen und Jungen teilgenommen. Die Läufer des Jahrgangs 2014 sind nach dem Start „voll bei der Sache“.
vor 1 Stunde
Stadioncross
132 Mädchen und Jungen haben bei den Grundschulmeisterschaften im Schutterwälder Waldstadion teilgenommen. Der LFV hat die Veranstaltung traditionell im Zuge des Herbstlaufs organisiert.
vor 2 Stunden
60.000 Euro Schaden
Ein Autofahrer soll in Zell-Weierbach auf die Gegenfahrbahn gekommen sein, woraufhin ein Bus beim Ausweichmanöver mit einer Mauer kollidierte. Der Busfahrer verletzte sich hierbei. Der Autofahrer hat Unfallflucht begangen.
Ganz viel Frohsinn und gute Laune gab es bei der  Jubiläumsfeier der Offenburger Gruppe der Muettersproch-Gsellschaft. Von links: Monika Röschmann, Margot Müller, Helmut Heizmann, Kathrin Ruesch, „Im Hubbes sini Kumbel“, Uli Hochwald, Fritz Schott und Jürgen Huber.
vor 4 Stunden
Offenburg
Beim Jubiläumsowe zum 40-jährigen Bestehen der Muettersproch-Gsellschaft Offenburg wurde kräftig gebabbelt, gsunge, gschwätzt und musiziert. Die Künstler wurden mit viel Beifall belohnt.
Die Klasse 7b der Klosterschulen mit Deutschlehrerin Sarah Kupper (hinten rechts) deckte uns mit Leserbriefen ein.
vor 7 Stunden
Leserbrief-Lawine ans OT geschickt
Meist reden Erwachsene. Aber stark betroffen von den Auswirkungen des Coronavirus sind Kinder und Jugendliche! Hier äußern sich Siebtklässlerinnen der Offenburger Klosterschulen zu Maskenpflicht, Testen, Impfen und Co.
Bei Birgitt Rosiak wurde eine psychische Krankheit diagnostiziert. Sie wünscht sich, dass Kinder und Jugendliche mit psychischen Problemen unterstützt werden.
vor 7 Stunden
OT-Porträt-Reihe zur Landesarmutswoche (1)
Wenn Entlassungen anstanden, musste sie als Erste gehen. Eine psychische Erkrankung begleitet Birgitt Rosiak schon ihr ganzes Leben. Dadurch lebt sie an der Grenze zur Armut.
Nicht nur am verkaufsoffenen Sonntag, sondern auch an den Werktagen herrschte Hochbetrieb.
vor 7 Stunden
Rekordbesuch in Offenburg
Der Hamburger Fischmarkt in Offenburg wurde gestürmt wie noch nie. Marktmeister Klaus Moritz spricht vom bisher besten Jahr. Stadtmarketingchef Stefan Schürlein hat derweil einige Erkenntnisse für den Weihnachtsmarkt gewonnen.
Für Bruder Konrad gibt es jede Menge zu tun im großen Garten des Kapuzinerklosters Zell.
vor 9 Stunden
Altes Handwerk: Bruder Konrad pflegt den Klostergarten Zell
Es gibt sie auch heute noch, die alten Handwerksberufe mit langer Tradition – und Menschen, die sie ausüben oder sich damit auskennen. Vieles hat sich gewandelt, das alte Wissen bleibt. Heute: Besuch bei Bruder Konrad (85), der den Klostergarten in Zell a. H. pflegt.
Ehrungen beim TTC Durbach (von links): Katharina Bär, ­Jürgen Männle, Eugen Spinner, Heinrich Rinderle und Vorsitzender Markus Rinderle.
vor 9 Stunden
Tischtennis-Club zog Bilanz
TTC Durbach kam gut durch die Corona-Pandemie, wie die Hauptversammlung zeigte
Fabian Fehringer trägt Verantwortung.
vor 9 Stunden
Hauptversammlung Musikverein Rammersweier
Ergänzende Vorstandswahlen bringen beim Musikverein Rammersweier teilweise neu besetzte Ämter. Claus Friedrich bleibt bis zur Frühjahrsversammlung 2022 Vorstandssprecher.
Wie ein Vollernter in den Reben funktioniert, haben Zell-Weierbacher Grundschüler anschaulich bei einem Besuch im Weinberg erfahren.
vor 9 Stunden
Schulprojekt
An der Zell-Weierbacher Weinbergschule gehört im Fach Sachkunde ein Unterrichtsgang vor Ort zum Lehrplan. Die Klasse 3a hat viel zum Thema „Mein Heimatort“ selbst erfahren und gelernt.
Wenn keine Interessenten da sind, kann man selbst probieren, ob ein Kleidungsstück passt, dachte sich die achtjährige Marie am Tisch der Kita Griesheim.
vor 9 Stunden
Qualität vor Quantität
Beim Flohmarkt für Kinderartikel in Griesheim zogen die Veranstalter eine durchwachsene Bilanz. Hoch gelobt wurde allerdings die große Auswahl an Kleidung und Spielsachen.
Die bei der Jahreshauptversammlung anwesenden langjährigen und geehrten Vereinsmitglieder mit den Vorständen Regina Huck (vorne links) und Jürgen Joggerst (hinten rechts).
vor 9 Stunden
Ehrungen für bis zu 70 Jahre
Im Zuge seiner Hauptversammlung hat der Radsportverein „Edelweiß“ Weier auf zwei Vereinsjahre zurückgeblickt, langjährige Mitglieder geehrt und den Vorstand gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.