6000-Euro-Spende

»Haus des Lebens«: Lions-Club finanziert Neugeborenen-Zimmer

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. August 2019

Bei der Spendenübergabe (von links): Doreen Schwahl, Andrea Bitsch-Doll, Thomas Nitschke und Sonja Afflerbach. ©Lions-Club

Das »Haus des Lebens« hat vom Förderverein des Lions-Clubs Offenburg eine Spende in Höhe von 6000 Euro erhalten. Mit dem Geldbetrag soll unter anderem ein Still- und Aufenthaltszimmer für Neugeborene finanziert werden.

Der Förderverein des Lions-Clubs Offenburg Simplicius veranstaltet Aktivitäten, aus deren Einnahmen soziale Projekte vorwiegend in und um Offenburg, aber auch international unterstützt und gefördert werden. Im Präsidentenjahr von Thomas Nitschke, der sein Amt inzwischen an Sonja Afflerbach übergeben hat, brachten der bekannte Hefezopfverkauf am zweiten Adventssamstag auf dem Offenburger Markt, die beliebte »Dancenight« (2019 erstmals im »Freiraum«) und der Erlös der »Ostereier-Tombola« die Summe zusammen. Diese wurde nun an das »Haus des Lebens« übergeben. 

Mit dem Geldbetrag in Höhe von 5000 Euro wird ein Still- und Aufenthaltszimmer für Neugeborene im Wohnbereich der Mütter finanziert, welches bisher nicht existiert. 

Bitte der Mütter

- Anzeige -

Ferner kamen die jungen Mütter mit der Bitte auf den Lions-Club Simplicius Offenburg zu, dass sie einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kinder absolvieren möchten. Die Lions um Ex-Präsident Nitschke haben sich nicht nur mit den Maltesern zu den Rahmenbedingungen informiert. Die Kosten für acht Unterrichtseinheiten für zahlreiche junge Mütter werden auch gefördert– insgesamt rund 1000 Euro. 

Doreen Schwahl, Fachbereichsleitung Wohnen und Steep, sowie Andrea Bitsch-Doll, Fachbereichsleitung Kinderhaus und Steep, nahmen die Spende entgegen. Wenn das Still- und Aufenthaltszimmer fertig ist, darf sich der Lions-Club vom Ergebnis selbst überzeugen.

Mit dem »Haus des Lebens«, das jungen, oft noch minderjährigen Müttern und deren Kindern einen geschützten Rahmen bietet, in dem sie eine positive Mutter-Kind-Beziehung aufbauen und das selbstständige Leben als Familie vorbereiten können, verbindet den Lions-Club Offenburg Simplicius eine lange Geschichte.  

1998, im Gründungsjahr des Lions-Clubs Offenburg Simplicius, und auf Jahre danach, war das »Haus des Lebens« die zentrale Aktivität. Im Jubiläumsjahr 2018/2019 wurde diese Verbindung erneuert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Siglinde Ernst ist seit Juli ehrenamtliche Helferin bei der Bahnhofsmission in Offenburg. Rechts im Bild: Leiter Andreas Hornung.
vor 16 Minuten
Aktion „Eine Tasse Menschlichkeit” läuft wieder
Die Bahnhofsmission Offenburg ruft wieder auf zur Aktion „Eine Tasse Menschlichkeit“ vom 9. bis 13. Dezember. Gebraucht werden Sachspenden wie Kaffee, Tee, haltbare Plätzchen, Schokoriegel, aber auch Kosmetikartikel, Schlafsäcke und Decken, die gerade in der kalten Jahreszeit dringend benötigt...
Förster Josef Nolle betreut weiterhin den Privatwald in Durbach.
vor 29 Minuten
Der Gemeinderat setzt auf Kontinuität
Forstreform macht in Durbach auch vor den privaten Waldbesitzern nicht halt. Ab 1. Januar schließt sich die Gemeinde mit Nordrach zusammen, um ihren bisherigen Förster behalten zu können. Der Gemeinderat votierte einstimmig dafür, nachdem die Forstbetriebsgemeinschaft bereits ihr Okay gegeben hatte...
vor 2 Stunden
Winterparty
Bei der neunten Auflage der Bühler Apres-Ski-Party hat sich das Sportheim des FSV Bühl erneut in eine Skihütte verwandelt – inklusive Schneegestöber und Pistenatmosphäre. . 
vor 5 Stunden
Stadt und Kreis treffen Regelung
Stadt und Ortenaukreis haben sich geeinigt, wie der Grundstücks­tausch des jetzigen und des neuen Klinikumstandorts erfolgen soll. Die Details.
Fredi Augustin (rechts) als Nikolaus mit Bischofsmütze und Stab, daneben OT-Volontär Dominik Kaltenbrunn im Kostüm des typischen Weihnachtsmanns.
vor 6 Stunden
Verwechslung mit Weihnachtsmann gehört dazu
Fredi Augustin besucht seit etwa 30 Jahren am 6. Dezember als Nikolaus verkleidet Schulen und Kindergärten – auch heute. Ihm fällt auf, dass immer weniger Menschen den Unterschied zwischen dem Nikolaus und dem Weihnachtsmann kennen – und er will darüber aufklären.
vor 6 Stunden
Von Kindertagesstätte initiiert
Ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt hat die Besucher in Zunsweier verzaubert. Die Kita und der Elternbeirat sagen „Danke“ an alle Helfer. 
vor 8 Stunden
Kein "Weihnachtsgedudel"
Der von der Weierer Kindertagesstätte initiierte Adventsmarkt ist  fest im Terminkalender. So wurde das Gelände zwischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer und der Matthäusgemeinde erneut zum Treffpunkt so vieler Menschen, dass ein Durchkommen oft nur schwer zu bewerkstelligen war.
vor 8 Stunden
Kurt Ficht aus Zell ist Sammler
„Ich bin nicht der einzige in Zell, der alte Postkarten sammelt“, stellt Kurt Ficht klar. Aber nur er sammelt welche aus Nordrach, „weil ich von dort herkomme.“ Entsprechende Emotionen stecken in seinen Schätzen.  
vor 8 Stunden
Geschenke vom Bürgermeister
Einer alten Tradition folgend lud die Gemeinde Ohlsbach am 1. Advent alle Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Adventsnachmittag ein. Viele Ohlsbacher Bürger und deren Anhang hatten die Einladung gerne angenommen und kamen zur Brumatthalle, die von den Ohlsbacher Frauen Aktiv stimmungsvoll...
Die Klasse 4b beim Rollstuhl-Basketball: Der Sportunterricht am Dienstag stellte die Schülerinnen und Schüler vor besondere Aufgaben – und sollte sie auch sensibilisieren.
vor 14 Stunden
Besondere Sportstunde in Zell-Weierbach
Im Rahmen der Initiative „Behindertensport macht Schule“ haben Dritt- und Viertklässler der Weingartenschule Zell-Weierbach Erfahrungen mit Rollstuhl-Basketball sammeln können. Ängste mindern, Vorbehalte abbauen – dazu soll das Ganze im Kern dienen.
vor 16 Stunden
Hauptversammlung
Der CDU-Ortsverband Zunsweier hat in seiner Hauptversammlung den Vorstand bestätigt und auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt. Es lief aber nicht alles nur positiv. 
vor 16 Stunden
Krügers Wochenschau
Wir Menschen sind schon seltsam: Wenn es besonders brenzlig wird, stecken wir die Köpfe in den Sand. Doch das hilft halt nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 9 Stunden
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!