Etwas weniger Übernachtungen

Heimatverein Hohberg tagt und ehrt

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. März 2018

Das bunte Motiv der Kinder soll an der Handwerkerhütte angebracht werden. ©Verein

Der Heimatverein Hohberg hielt bei der Hauptversammlung Rückschau auf ein bewegtes Jahr – und ehrte verdiente Mitglieder. 

Die Mitglieder des Heimatvereins nahmen bei der Hauptversammlung am Mittwoch in der Diersburger Kegelstube Abschied von Ehrenmitglied Willi Gattnar der viele Jahre als Vorsitzender, Beisitzer, Kassenprüfer und Wahlleiter für den Verein tätig war. Dem Bericht der Kassiererin Lioba May, folgte der lobende Bericht des Kassenprüfers Wolfgang Bayer. 
Vorsitzender Klaus Jehle berichtete über die Übernachtungszahlen in Hohberg für 2017. Waren es in 2016 noch 21 680 Übernachtungen und 9416 Gäste, ist diese Zahl auf 20 210 Übernachtungen und 6691 Gästen gesunken. 
Dies kam unter anderem auch durch den Wegfall eines größeren Übernachtungsbetriebes zustande. Durch derzeitigen Bau von neuen Übernachtungsmöglichkeiten hofft der Verein aber, dass sich die Zahlen stabil halten. Nach wie vor er mithelfen, neue Ferienwohnungen in Hohberg zu schaffen (auch wen es nicht mehr in den Statuten steht). 

- Anzeige -

Betreutes Wandern

In der Gemeinde wurde der neue Ortsplan aufgelegt, in diesem ist auch wieder der vom Verein betreute Wanderweg »Von Kirchturm zu Kirchturm« eingezeichnet. 
Die Beschilderung hierzu soll nun in naher Zukunft erneuert werden, da die derzeitigen Wegweiser stark verwittert sind. Des Weiteren plant der Verein neue Tafeln am Waldlehrpfad sowie Spiel-Elemente anzubringen, die den Pfad für Familien mit Kindern noch attraktiver machen. Möglich wird dies durch die Unterstützung des Stiftungsfonds der Sparkasse Offenburg/Ortenau. 
Unter dem Motto »Kultur im Dorf« hatte man zu einem Heimatabend mit traditioneller Blasmusik aus dem Schwarzwald und dem Bömerwald eingeladen. Die Musik der »Fidelen Oldies«, einer Blaskapelle mit Musikern aus dem Ortenaukreis unter der Leitung von Franz Boschert und die passenden Texten von Vorstandsmitglied Stefani Freifrau Roeder von Diersburg ließen den Abend gelingen. Viele Helfer des Heimatvereins sorgten für eine reibungslose Bewirtung. Das nächste Fest im Weingut ist Samstag, 11. August. Thema wird die Geschichte der Auswanderer aus Hohberg sein.
Rückblickend wurde nochmals auf die Jubiläumsfeier zu 60-jährigen Bestehen des Vereins geschaut. Klaus Jehle, als Bürgermeister auch Vorsitzender des Vereins, sieht im Verein einen Bestandteil einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Ehrenmitglied Christel Kleber gab etliche Anekdoten zum Besten – und regte weitere aus dem Publikum an. 
Eine wichtige Stütze des Vereins ist die Gruppe der »Bänkli-Männer«: Franz Feißt, Winfried Späth, Adelbert Feger, Josef Müller und Leopold Seger, Manfred Bruder, Peter Schnekenbühl und Ker Bochemen sind für die Wartung und Pflege der Rastbänke im Ort zuständig – und so wurde in über 200 Stunden gemäht, gestutzt, repariert und instandgesetzt. 
Auch im Hohberger Ferienprogramm ist der Verein aktiv und hat mit den Kinder Schwartenbretter bunt bemalen. Ebenfalls bei diesem Programmpunkt bemalten die Kinder eine große Holzplatte mit einem schönen Motiv. Dieses Werk soll in der Handwerkerhütte angebracht werden. Als nächste Veranstaltung ist im April eine Kräuterwanderung mit Elli Ehret vom Ehrethof in Niederschopfheim vorgesehen. Wer mehr über den Verein erfahren möchte oder auch Informationen zur Auswanderung aus Hohberg hat und zur Verfügung stellen möchte, wer plant, eine Ferienwohnung oder Zimmer zu vermieten oder bei eine der Aktivitäten teilnehmen möchte kann sich melden bei Heimatverein Hohberg. 
Kontakt: Hans-Jürgen und Petra Gebhardt, E-Mail: info@hvv-hohberg.de, • 07808/3847 Weitere Informationen unter www.hvv-hohberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Frontalzusammenstoß mit Auto
Ein 81-jähriger Pedelec-Fahrer ist am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Niederschopfheim und Ichenheim von einem Autofahrer frontal erfasst worden. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.
vor 10 Stunden
Wirt Halil Yildirim bietet mittags eine warme Mahlzeit an
Im Restaurant »Zum Alten Guglhupf« in der Metzgerstraße in Offenburg gibt es seit etwa drei Wochen kostenlos Suppe für Obdachlose. Jeden Mittag zwischen 12 und 15 Uhr kann die Suppe mit eigenen Bechern oder Gefäßen abgeholt werden.  
vor 13 Stunden
Offenburg
Auch am heutigen Samstag wird er wieder als Hingucker auf dem Offenburger Wochenmarkt stehen: Beim Sächele-Stand der Althistorischen Narrenzunft gibt es neben »Mäskle« noch vieles mehr, was den Narren und vor allem die Närrin schmückt. Petra und Reinhard Edenhofner berichten, wie die närrischen...
vor 15 Stunden
Windschlägs Radler bleiben auf Kurs
Windschlägs Radsportverein hielt am Freitag seine Hauptversammlung ab. Die Regularien wurden rasch abgewickelt und das bewährte Programm fortgeschrieben. 
vor 15 Stunden
Offenburg
OT-Redakteurin Tanja Proisl flüstert diese Woche über Ereignisse in der Stadt.
Die Kandidaten der Freien Wähler (von links): Sabine Albers, Alexander Spinner-Glanzmann, Klaus Doll, Werner Bächle, Sabine Dogor-Franz, Katrin Finke, Sina Erdrich, Jochen Gump, Patricia Winter, Manfred Knopf, Josef Gmeiner und Markus Volk. Auf dem Bild fehlen Dominic Müller und Martin Zimmermann.
vor 15 Stunden
Drei Gemeinderäte sind nicht mehr dabei
Die Kandidatenliste der Freien Wähler für die Kommunalwahl ist komplett. Den Wahlkampf starten sie mit einigen neuen Kandidaten. Auch die derzeit amtierende Weinprinzessin Sina Erdrich möchte ins Gemeindeparlament. Der bisherige Bürgermeister-Stellvertreter Hubertus Gernoth sowie die Gemeinderäte...
vor 15 Stunden
Franz Kubasek nun Ehrenmitglied
Einer der kleinsten Vereine ist dennoch nicht zu überhören. Die Jagdhornbläsergruppe Harmersbachtal sorgt mit ihren Auftritten im Jahreskreis für Abwechslung und Aufmerksamkeit gleichermaßen.
vor 15 Stunden
Altenheimer Kita wird erweitert
Mit der Vergabe der Archtitektenleistungen hat der Neurieder Gemeinderat den Startschuss zur Erweiterung der Kita »Kuckucksnest« in Altenheim gegeben. Auch die Sanierung der Regenwasserkanäle in Schutterzell und der Trinkwasserleitungen in Dundenheim stehen an.
vor 15 Stunden
Prävention
Zum Neujahrsempfang hatten die Eisenbahner-Senioren des Ortsverbands Offenburg eingeladen. Ralf Kaufmann von der Polizei informierte die 55 anwesenden Senioren im Casino der DB Gastronomie zum Thema »Gewalt gegen Senioren«. Außerdem sprach Günter Reimer vom BSW.
vor 15 Stunden
Mehr Mitglieder
Im vergangenen Jahr haben die Line Dance Friends Neuried einige Mitglieder dazu gewinnen können. Was ihnen allerdings fehlt, ist ein größerer Raum zum Üben, wie die Vorsitzende in der Hauptversammlung sagte. 
vor 15 Stunden
Offenburg
Ingesamt 202 Ski- und Snowboard-Rennläufer haben bei den Schulstadtmeisterschaften am Seibelseckle mitgemacht. Für viele der Teilnehmer war es eine Premiere. Am schnellsten waren Schüler vom Oken- und Schiller-Gymnasium.
vor 15 Stunden
Mundgeblasen aus der Dorotheenhütte
Erstmals seit vielen Jahren werden die Glasfläschchen an den Kostümen der Nordracher Narren wieder in der Wolfacher Dorotheenhütte hergestellt.