Mehr Sänger und eine Initialzündung

Helmut Glatt vom Bühler Kirchenchor blickt stolz zurück

Autor: 
Martin Röderer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. August 2018

©Martin Röderer

Das Offenburger Tageblatt hat bei dem ehemaligen Leiter des Bühler Kirchchors, Helmut Glatt, nachgefragt. Glatt hat den Chor 28 Jahre lang geleitet und kann auf viele besondere Ereignisse zurückblicken. 

Herr Glatt, Sie haben den Bühler Kirchenchor 28 Jahre lang geleitet, welche kirchlichen Ereignisse wirken nach?

Helmut Glatt: Das waren die jährlich wiederkehrenden Feiertage wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten, mit den Vorbereitungen und gesanglichen Begleitungen der Festmessen.

Welche Messe hat Ihnen persönlich am meisten gebracht?

Glatt: Das war eindeutig die Bauernmesse vor einigen Jahren, mit Zitterbegleitung.

Wie hat sich der Bühler Kirchenchor unter Ihrer Leitung entwickelt?

Glatt: Hierbei bin ich besonders stolz, dass die Anzahl der Sängerinnen und Sänger von 21 zu meinem Start auf nunmehr 35 gewachsen ist.

Was sehen Sie als Hauptgrund hierfür an?

Glatt: Es war bekannt, dass wir nicht nur gemeinsam singen, sondern auch feiern können. Zusätzlich war die Gründung des Projektchors zur Feierlichkeit 775 Jahre Bühl im letzten Jahr eine Art Initialzündung, verbunden mit mehreren Neuzugängen.

- Anzeige -

Was für gemeinsame Unternehmungen gab es in der Chorgemeinschaft?

Glatt: Da wären zunächst die alle zwei Jahre stattfindenden viertägigen Ausflüge zu nennen, immer wieder schön in der Gemeinschaft. Dann aber auch die Teilnahme an Festen im Ort, bei denen sich der Chor immer gut präsentierte.

Der Kirchenchor, eine frauenlastige Gruppierung, war das für Sie ein Problem?

Glatt: Eher nicht, ich hatte dann auch mal mehr als eine Frau um mich herum.

Welches Ereignis ging besonders unter die Haut?

Glatt: Das war der Auftritt im Olsztyner Dom, als gemischter Chor mit dem Gesangverein Bühl und dem Domchor aus Polen, bei welchem ich als Dirigent wirken durfte. Die mehrtägige Reise nach Polen in die Offenburger Partnerstadt, zusammen mit

Georg Dietrich, mit einem höchst interessanten Rahmenprogramm, bleibt haften.

Was wünschen Sie Ihrem Nachfolger Markus Grothmann?

Glatt: Eine gute Einstellung zum Chor und ein erfolgreiches Wirken in der Zukunft.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Sandra Bagorda und Luky im Hundesport Flyball erfolgreich
vor 49 Minuten
Sandra Bagorda aus Windschläg und ihr Hund Luky haben in der Hundesportart Flyball die französische Vizemeisterschaft errungen. 
Oktoberfest und Fahrzeugweihe
vor 1 Stunde
 Zum 8. Mal veranstaltete Chor-Werk Ohlsbach das Oktoberfest, das mittlerweile Kultstatus erlangt hat, sich immer größerer Beliebtheit erfreut und in diesem Jahr einen Rekordbesuch verzeichnete.
Ohne Führerschein unterwegs
vor 3 Stunden
Drei Jugendliche stehen im Verdacht, einen Omnibus am Sonntagnachmittag geklaut und damit eine Runde durch Neuried-Ichenheim gedreht zu haben. Erwischt wurden sie von einer Frau. 
Multimedia-Übersicht
vor 10 Stunden
Am Sonntag war es endlich so weit - 47.100 Offenburger wählten ihren neuen Oberbürgermeister. Aber wer stand zur Wahl? Welche Themen bewegten und bewegen das Oberzentrum? Und wie lief der Wahlabend? In unserer Multimedia-Übersicht erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Offenburger...
Marco Steffens' Gegenkandidaten
vor 10 Stunden
Während sich Marco Steffens am Sonntag von seinen Wählern feiern ließ, war Harald Rau sehr enttäuscht. Tobias Isenmann war mit seinem Ergebnis zufrieden, Ralf Özkara war bei der Verkündigung des Ergebnisses vorm Rathaus nicht anwesend.
Zahlen auf einen Blick
vor 13 Stunden
52 Prozent der Stimmen gingen am Sonntag an den neuen Oberbürgermeister Marco Steffens. Wo in Offenburg hat er die meisten Stimmen geholt – und wo lag der Zweitplatzierte Harald Rau vorne? Diese Zahlen zeigen es.
Wahl, Verkaufsoffener und Hamburger Fischmarkt
vor 13 Stunden
Super-Sonntag in Offenburg: Die Geschäfte in der Stadt waren geöffnet, beim Hamburger Fischmarkt auf dem Marktplatz gab es allerhand leckere Angebote und die Offenburger waren zur Wahl ihres neuen Oberbürgermeisters aufgerufen. Wir haben uns durch das Gewusel gekämpft. Für den Einzelhandel war der...
Bei der Generationengemeinschaft Ichenheim
vor 15 Stunden
Wie können ältere Menschen möglichst lang ihre Gesundheit, Eigenständigkeit und Lebensfreude erhalten? Die Generationengemeinschaft Ichenheim hatte Referentin Ilse Hille zu Gast, die viele Tipps gab, wie man den Haushalt mit minimalem Aufwand wuppt. Und die sind nicht nur Senioren zu empfehlen.  
Jubiläum
vor 15 Stunden
Mit einer Andacht, der Enthüllung eines Kunstwerks viel Musik und Unterhaltung hat das Paul-Gerhardt-Werk am Samstag das 25-jährige Bestehen des Pflegeheims Bodelschwingh-Haus und der geriatrischen Reha gefeiert.
Schnelles Handeln bei zwei Bränden demonstriert
vor 15 Stunden
Großer Andrang herrschte beim Tag der offenen Tür der Einsatzabteilung Fessenbach der Feuerwehr Offenburg. Zwei Brände in einer Küche mussten bei der Schauübung fachmännisch gelöscht werden. Es gab viel Beifall von den Zuschauer für den schnellen Einsatz der Feuerwehr.
CDU-Mann erobert Rathaus
vor 21 Stunden
Willstätts Bürgermeister Marco Steffens (40, CDU) ist die Sensation geglückt: Bereits im ersten Wahlgang erzielte er mit 52,0 Prozent der Stimmen die absolute Mehrheit und übernimmt am 3. Dezember den Chefsessel von Amtsinhaberin Edith Schreiner (60, CDU), die nach 16 Jahren nicht mehr angetreten...
Offenburg
vor 21 Stunden
Offenburg hat einen neuen Oberbürgermeister, und das im ersten Wahlgang! Dass Marco Steffens dieser Coup gelingt, scheint überraschend, zeichnete sich aber zuletzt immer mehr ab.