Offenburg

Hip-Hop-Tänzer reisen zur EM nach Ungarn

Autor: 
Sebastian Jochum
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Mai 2010
Erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften: Die Offenburger Hip-Hop-Gruppe »13 Grad«. Bei der EM in Ungarn wollen sie sich ebenfalls den Titel holen. Kniend Trainer Denis Craciun.

Erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften: Die Offenburger Hip-Hop-Gruppe »13 Grad«. Bei der EM in Ungarn wollen sie sich ebenfalls den Titel holen. Kniend Trainer Denis Craciun.

Mehr als nur Breakdance: Die Hip-Hop-Tanzgruppe »13 Grad« aus Offenburg ist auf dem Weg nach oben – die frisch gebackenen Deutschen Meister wollen nächsten Monat in Ungarn Europas Beste werden. Zum Titel führen will die jungen Frauen Trainer Denis Craciun (19), der auch als Solotänzer erfolgreich ist.
Offenburg. Mit seinen 1,90 Metern erscheint Denis auf den ersten Blick vielmehr wie ein kräftiger Boxer denn wie ein wendiger Tänzer. Und tatsächlich hat er bereits als Kind mit dem Kampfsport angefangen und brachte es später sogar zum badischen Boxmeister. Die Hip-Hop-Kultur entdeckte er dann mit elf Jahren und fing als Teenager mit dem Tanzen an – zunächst mit dem klassischen Breakdance, jenem Stil, der vor rund vier Jahrzehnten in den Straßen New Yorks geboren wurde. Heute umfasst Hip-Hop als eigene Tanzkategorie weit mehr als die eher überschaubaren Moves und Schritte der früheren B-Boys und Breaker. In den Choreografien, die Denis für sich und die Gruppe entwickelt, entfalten sich nicht nur wild durcheinander wirbelnde Tanzstile in schnellen Schnitten, sondern auch witzige Comedy-Elemente, die ein großes Gespür für das richtige Timing verlangen. In zwei Jahren Abi Im Dezember 2008 übernahm Denis, der aus der Nähe von Freiburg kommt, die Gruppe »13 Grad« im Offenburger Ballettstudio Gründler. Leiterin Nausikaa Gründler-Stammberger ist begeistert von dem ungewöhnlichen Talent des 19-Jährigen: »Er ist sehr zuverlässig und immer gut vorbereitet. Zudem inspiriert er die Schüler, und mehr kann man sich für einen Trainer nicht wünschen.« Das Tanzen gebe ihm alles, erklärt Denis seine Leidenschaft. »Ich liebe es einfach, vor Publikum aufzutreten und meine Kreativität zu zeigen.« In zwei Jahren will er seine Abiturprüfungen machen und sich dann auch weiterhin professionell seinem Hobby widmen. An erfolgreichen Wettbewerben wird es ihm bis dahin sicherlich nicht mangeln. 2008 wurde er Vizeweltmeister und tanzte im letzten Jahr etwa bei einem Turnier in Las Vegas. Bei der German Open im bayrischen Burghausen vor wenigen Wochen konnte er die Jury mit zwei Solo-Performances in den Kategorien »HipHop« und »Breakdance« überzeugen und erreichte mit »13 Grad« mit 91 von 100 Punkten ebenfalls den ersten Platz als Gruppe. Damit sind Denis und die elf Frauen im Alter von 17 bis 23 für die Europameisterschaft im ungarischen Veszprém qualifiziert. »Die 150 Gruppen der ausländischen Konkurrenz werden dort natürlich stärker sein als bei dem nationalen Vorentscheid«, weiß Nausikaa Gründler-Stammberger. »Aber ich hatte mir am Anfang ja auch nicht viele Chancen ausgerechnet, weil es eben viele andere Gruppen gibt, die schon seit vielen Jahren mehr dabei sind.« Die jungen Tänzerinnen freuen sich auf die Herausforderung und denken dabei noch nicht an eine mögliche Weltmeisterschaft im Anschluss. »Wir trainieren hart und glauben auch, dass wir die EM packen können«, meinen die Damen, von denen viele schon als Kleinkinder zu tanzen begonnen haben. Auch Denis ist zuversichtlich: »Wir verstehen uns alle prima miteinander, und die Mädchen haben schließlich genauso viel Power wie männliche Tänzer!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 14 Minuten
Ortsvorsteher blicken auf 2021 (4)
Zum Start ins Neue Jahr: Die Ortsvorsteher der elf Offenburger Ortsteile blicken in Interviews auf 2021. Stefan Sauer-Bahr berichtet, was für Weier 2021 wichtig wird.  
vor 4 Stunden
Fahrplan der "Walterschwierer Wurzelbäre"
Alternativer Fasentsfahrplan der „Walterschwierer Wurzelbäre“: Der Rathaussturm soll virtuell verfolgbar sein.
So sieht die Schule mit Kindergarten in Uganda aus, die der Waldorfkindergarten Offenburg seit inzwischen einem Jahr unterstützt.
vor 5 Stunden
Spenden gesammelt
Der Waldorfkindergarten Offenburg unterstützt eine Schule mit Kindergarten in Afrika. 450 Euro sind bisher im Rahmen einer Spendenaktion gesammelt worden, weitere Unterstützer werden gesucht.
vor 5 Stunden
Geringe Steuererträge und Schuldenlast zwingen zum Sparkurs
Steuerliche Ertragsschwäche, zwei Großprojekte über Kredite gestemmt und Corona: Oberhamersbachs finanzielle Luft wird dünn. Bürgermeister Richard Weith sieht auch die Politik in der Pflicht.
vor 5 Stunden
Bewohner und Personal geimpft
In der Winkelwaldklinik Nordrach wurden jetzt Bewohner der Pflegeabteilung und medizinisches Personal gegen Covid-19 geimpft. Die Impfbereitschaft war hoch.
vor 5 Stunden
Gemeinderat reagiert auf Beschwerden der Anwohner
Der Gemeinderat Biberach reagiert auf Klagen über zu schnelles Fahren und erhöhtes Verkehrsaufkommen. Die Strecke Bruch – Fröschbach soll eine Verkehrsschau unter die Lupe nehmen.
vor 13 Stunden
Neuried
Die Gemeinde erhofft sich von der Mitgliedschaft im Mobilitätsnetzwerk Ortenau, mehr für einen Verkehr jenseits des Autos zu erreichen. Drei Schwerpunkte mit drei Konzepten stehen für die nächsten Jahre als Hilfen bereit.
Der Übersichtsplan des Wettbewerbsgebiets für den Schul- standort Zell-Weierbach: Der obere Bereich im Westen ist noch zusätzlich erworben worden und könnte möglicherweise Platz für das Kleinspielfeld bieten.
vor 13 Stunden
Planungswettbewerb vor dem Start
Der Haupt- und Bauausschuss hat den Planungswettbewerb für den Schulstandort Zell-Weierbach auf den Weg gebracht. Diskutiert wurden zuvor sichere und überdachte Fahrradabstellplätze.
vor 14 Stunden
Neuried - Altenheim
Serie Ortsgespräche (79): Wolfgang Schäfer, Vorsitzender des Gewerbe- und Handwerkervereins Altenheim, zur ausgefallenen Gewerbeschau des Vereins. 2022 soll es besser werden.
Ein wichtiges „Lebenselixier“ ist für Gabi (Mitte) und Armin Heuberger (links), bekannt als Duo „Unikat“, die Musik. Im Moment hält der Klavierunterricht von Armin Heuberger via Skype die Familie über Wasser.
vor 15 Stunden
„Die gemeinsame Stimme fehlt“
Kulturschaffende aus Offenburg geben Einblicke in ihre Situation. Sie gehen auf die Probleme durch Corona ein, verraten aber auch ihre Ziele für 2021 – eine Künstlerin hat sogar einen Weltrekord vor.
vor 17 Stunden
Offenburg
Die Polizei fahndet aktuell intensiv nach einem unbekannten Mann, welcher am Montag in der Platanenallee in Offenburg exhibitionistische Handlungen vor drei Personen vorgenommen haben soll.
vor 21 Stunden
Interview mit Schutterwälder Bürgermeister
Ein Bürgerentscheid, ein Hin und Her beim Ausbau der Kinderbetreuung und dazu noch Corona: In Schutterwald war 2020 viel los. Bürgermeister Martin Holschuh blickt auf das vergangene Jahr zurück und erzählt, was 2021 und die kommenden Jahre wichtig wird.