Guter Tropfen für innen und von außen

Hock von Musikverein Rammersweier und Winzergenossenschaft

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2018

Die Musiker des Musikvereins trugen ernsthaft und trotzdem locker vor, etwa den »Graf-Zeppelin-Marsch«. ©Thorsten Mühl

Trotz schlechter Wettervorhersage haben sich Musikverein und Winzergenossenschaft Rammersweier dazu entschieden, ihren traditionellen Hock durchzuziehen. Eine ordentliche Zahl an Besuchern dankte es den Veranstaltern letztlich.

Seit gut 15 Jahren arbeiten der Musikverein Rammersweier und die Winzergenossenschaft bereits beim WG-Hock zusammen. Der zentrale Platz vor dem WG-Gebäude fungierte auch am Freitagabend wieder als Ort des Geschehens, das diesmal wettertechnisch mit einigen Besonderheiten einherging.

Am späteren Freitagnachmittag, so erzählte Alfred Scharmann, Vorsitzender des Musikvereins, hätten die Bedingungen mit dunklen und regnerischen Abschnitten gewechselt. Die Aktiven saßen beieinander und beratschlagten, ob der Hock durchgezogen  oder der bereits im Vorfeld gesicherte Ausweichtermin eine Woche später in Anspruch genommen werden sollte. Letztlich entschlossen sich die Musiker, den aktuellen Freitag mutig in Angriff zu nehmen. »Wir haben uns gesagt, dass wir das jetzt durchziehen. Und genau so sind wir verfahren«, fasste der Vorsitzende zusammen.

Gewitter und Fußball

Ob die etwas geringere Besucherresonanz nun am zwischenzeitlichen Donnerwetter oder der parallel stattfindenden Fußball-WM-Generalprobe der deutschen Kicker gegen Saudi-Arabien festzumachen war, blieb im spekulativen Bereich angesiedelt. Als Fakt durfte jedoch gewertet werden, dass die dennoch ordentliche Besucherzahl auf dem Platz vor der Winzergenossenschaft einige gemütliche Stunden verbrachte. Beim einen oder auch anderen Glas Wein unter freiem Himmel einige Stunden zu genießen, dazu der eine oder andere erfrischend wirkende Tropfen von oben – was wollte der Hockbesucher eigentlich mehr?

- Anzeige -

Für die musikalische Unterhaltung sorgten dabei in gewohnter Manier die Aktiven des Musikvereins. Es ist guter Brauch, dass die Kapelle beim WG-Hock ihr Sommerprogramm den Besuchern zu Gehör bringt. Alfred Scharmann erläuterte dazu: »Das hat mit dem Jahreskonzert nichts zu tun, sondern bezieht sich auf das Repertoire, mit dem wir dieses Jahr bei auswärtigen Besuchen unterwegs sind.« Bei aller Ernsthaftigkeit, die der Auftritt natürlich mit sich brachte, blieb dennoch auch Raum für eine gewisse Lockerheit.

Dirigent am Instrument

Diese wurde gezeigt, als die Darbietung zwischenzeitlich für einige Minuten unterbrochen werden musste infolge einer unsicheren Wetterphase. Aber auch Christian May konnte sich zwischenzeitlich sogar beim Dirigieren ablösen lassen, um in den Reihen der Musiker Platz zu nehmen und selbst zum Instrument zu greifen. »Als Dirigent soll man ja auch vielseitig sein«, kommentierte Vorsitzender Scharmann schmunzelnd. Dies zeigte May beispielsweise beim engagiert vorgetragenen »Graf-Zeppelin-Marsch«.

Die Musikerinnen und Musiker bleiben derweil aktiv, denn bereits am 21./22. Juli steht das Weinfest an. Auch in diesem Rahmen werden Schauplatz und Akteure wieder ähnlich sein, sich wieder zahlreiche Rammersweierer in einem festlichen und geselligen Rahmen zusammenfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 13 Minuten
Festakt zu 20 Jahre Städtepartnerschaft
Mit einem Festakt im Salmen wurde am Samstag der 20. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Olsztyn würdig gefeiert. Auch die Fachhochschule pflegt eine enge Kooperation. Die Freundschaft geht weit über die offiziellen Termine hinaus und wird nach wie vor gepflegt.   
vor 41 Minuten
Für Mukoviszidose-Kranke
So viele Läufer wie noch nie traten in Zell a. H. an, um die Situation von Menschen, die an Mukoviszidose leiden, etwas zu verbessern.
vor 1 Stunde
Gerichtsprozess
Ein Mann wurde von der Polizei angehalten, weil er während der Fahrt telefonierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass weder er noch seine sieben Mitfahrer eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland hatten. Nun wurde er verurteilt.  
vor 7 Stunden
Nachbarschaftshilfe
Im Rammersweierer Ortschaftsrat wurde Charlotte Degen als neue Ansprechpartnerin des Angebots »Hallo Nachbar« vorgestellt. Außerdem ging es in der Ratssitzung um eine Anfrage zu den örtlichen Kinderspielplätzen.  
vor 9 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Zur Kommunalwahl am 26. Mai beantworten die CDU sowie die beiden Wählervereinigungen BfO/SPD und Freie Liste/FDP fünf Knackpunkte in Ortenberg.
18.05.2019
Ebersweier
Die Arbeitsgruppe Wanderwege aus der Bürgerinitiative Ebersweier hat ständig neue Ideen parat: Um das Dorf zu verschönern, schuf sie schon etliche Rastplätze zur Freude der Einheimischen und Touristen.
18.05.2019
Offenburg
Vor Kurzem berichteten wir über die Krähenpopulation im Vinzentiusgarten und Zwingerpark. Mit räuberischem Gebaren, lautstarkem Krächzen und permanentem Dreck gehen sie vielen Anwohnern mächtig auf die Nerven. Mit einer vermeintlich praktischen Lösung meldete sich dieser Tage ein OT-Leser in der...
18.05.2019
Biberacherin näht nach alten Schnittmustern von Burda-Moden
»Das macht echt wahnsinnig viel Spaß«, strahlt Katja Kastens ob ihrer neuen Leidenschaft: Sie lässt die stilvolle Burda-Mode der 1950er-Jahre wiederaufleben – mit Hilfe von Schnittmusterheften aus dieser Zeit. Mit Kleidern hat sie einen Anfang gemacht – und die sorgen für Furore.
18.05.2019
Oberharmersbacher Verpflegungsstation ist ein echter Hingucker
Wer auf dem Premiumweg und Schwarzwälder Genießerpfad »Harmersbacher Vesperweg« wandert, kann sich gleich zu Beginn beim »Donissi-Hof« mit einer Wegzehrung nach Wahl aus dem Hofladen eindecken und somit unterwegs ein herzhaftes  Rucksackvesper zu sich nehmen. Und das Ganze wie in einer Szene aus "...
18.05.2019
Gesamtbudget liegt bei rund 36 000 Euro
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat in seiner Sitzung über die Zuschüsse für die Rammersweierer Vereine beraten. Der Rat bewilligte insgesamt eine Unterstützung in Höhe von etwa 36 000 Euro. 
18.05.2019
Feuerwehr
Die Gengenbacher Feuerwehrabteilung Reichenbach hat ihren hohen Ausbildungsstand beim Kreiswettbewerb in Kippenheim eindrucksvoll unterstrichen.
17.05.2019
Landwirte diskutieren mit dem Rat Altenheim
Weil die Klagen immer lauter wurden, in Altenheim würde zu viel landwirtschaftliche Fläche verbraucht, lud der Ortschaftsrat Altenheim Bauern zur Diskussion ein.