Offenburg

»Hör auf dein Herz«

Autor: 
Gottfried Wiedemer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
23. November 2012
Bühnenbild, Kostüme und die Akteure beeindruckten in dem Sprech- und Musiktheaterstück »Roter Ritter Parzival.

Bühnenbild, Kostüme und die Akteure beeindruckten in dem Sprech- und Musiktheaterstück »Roter Ritter Parzival.

Parzival? – Der kommt in heutigen Lehrplänen nicht vor. Ein Germanistik-Student mag erfahren, dass das Vers-Epos von Wolfram von Eschenbach (um 1200) der erste »Entwicklungsroman« der deutschen Literatur ist. Ein Richard-Wagner-Fan weiß, was es mit Parsifal auf sich hat. Die Grimmelshausen-Thater-AG hat sich an den Stoff gewagt.

Offenburg. Großes Lob verdient die Grimmelshausen-Theater-AG – vor allem für die Zusammenarbeit mit der Jugend-Kunstschule und der Musikschule. Alle zusammen haben viel Kreativität geweckt, um die 20 Szenen des Sprech-, Tanz- und Musiktheaters »Roter Ritter Parzival« auf die Salmen-Bühne zu bringen. Mit der auf Seide gemalten keltischen Dreifach-Spirale, dem zentralen, farblich variierten Symbol des Bühnenbilds werden wir in uralte Zeiten versetzt. Voll bunter Fantasie sind die Kostüme der 30 Akteure, herausragend die des bösen Zauberers Klingsor, der schönen Orgeluse (beide Caroline Scheringer) und des roten Ritters Iter (Elisa Oswald). Wenn man weiß, dass Parzival von seiner Mutter Herzeloide ein Narrenkleid bekommt, um eine Lachnummer zu werden, dann leuchtet ein, warum er in einem »Spättle«-Hemdchen herumläuft.

Kreativ war auch Ines Zimmermann von der Musikschule, die die Musik komponiert hat. Begleitet von Uschi Groß (Klavier) und Lukas Herrmann (Oboe) spielte sie auf Quer- und Blockflöten leitmotivische Ouvertüren zu den einzelnen Figuren und Szenen. Dramatische Sequenzen und Cluster begleiteten die Zweikämpfe und Katastrophen.

- Anzeige -

Alle diese Einzelbereiche zur Bühnenwirkung zusammenzuführen, war die Arbeit des Regisseurs Paul Barone, der den Text von Nora Khuon und Markus Bothe nur wenig verändert hat und Jan Esslinger (Ritter Gawain, Gitarre) zwei Lieder singen ließ. Alle Akteure vereinten sich im Schlusschor, der die zentrale Botschaft, wie ein echter Ritter handeln soll, kindgerecht formulierte: »Hör auf dein Herz!« Die Autoren bekamen 2010 für ihren »Roten Ritter« den »Faust-Preis« für Kinder- und Familientheater. Barone hat für Parzivals drei Entwicklungsstufen drei verschiedene Darsteller gewählt, (sehr gut!): für den dummen Bub Charles Thibaud, für den lernwilligen Draufgänger Lukas Rieder und für den Artus-Ritter Max-Ferdinand Wagner. Weniger einleuchtend war die Verdreifachung der Hexe Kundrie durch Swenja Elbert, Shirin Helling und Beatrice Wellmann. Geschah das aus Symmetrie zu Parzival? Oder weil es mehr Mädchen bei Theater-AGs gibt? Von ihrem Text verstand man wenig, weil sie schrill durcheinander kreischten.

Ausgezeichnet waren die Regie-Einfälle in Verbindung mit der Choreografie (Patrick Labiche): Die verwirrend tanzenden Zinnen von Klingsors Schloss, die Waldlichtung mit den im Wind sich wiegenden Bäumen (Mädchen) und die den Gral andeutenden Hüterinnen im Kreis um Amfortas. Ein zum Schluss fortissimo umjubeltes Auftakt-Projekt der Theater-Akademie, das große Erwartungen geweckt hat. Die Story sollte einen anregen, nicht nur nach „Parzival“, sondern auch nach dem eigenen Lebenssinn zu fragen.

Aufführungen: Samstag, 24. November, 16 Uhr, Familienvorstellung, und Dienstag, 27. November, 19 Uhr, im Salmen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 5 Stunden
Regionalteams
2019 wurde das neue Konzept beschlossen, mittlerweile sind drei Regionalteams in Offenburg und den Stadtteilen unterwegs. Stefanie Kiefer und Maike Günter haben ihre Arbeit am Montag vorgestellt.
vor 6 Stunden
Neuried
Ursula Sutter aus Altenheim gab ihren zweiten Sieger-Wahltipp bei der Bürgermeisterwahl in Neuried ab. Den ersten platzierte sie vor acht Jahren, bei der Wahl 2013.
vor 7 Stunden
Offenburg
Im Sogwasser der Auseinandersetzung zwischen Badchef Wolfgang Kienzler und seiner geschassten ­Stellvertreterin Monja Ludin erhielt ein Bademeister drei Abmahnungen – dagegen klagt er in Offenburg.
vor 8 Stunden
Durbach
Fast 150 Durbacher sind seit Samstag in Quarantäne. Auch Bürgermeister Andreas König bleibt zu Hause und arbeitet aus dem Homeoffice. Was ist passiert?
vor 10 Stunden
Jugend forscht
Unter dem Motto „Lass Zukunft da“ traten Teams des Gengenbacher Schüler- forschungszentrums Xenoplex beim virtuellen Jugend forscht Regionalwettbewerb in Pforzheim an. Dabei gab es vier Sieger sowie je einen zweiten und dritten Platz.
vor 13 Stunden
Offenburg
Der Ortenberger Gemeinderat hat dem städtischen Konzept eines Anruflinientaxi zugestimmt. So soll künftig auch ein ÖPNV-Angebot außerhalb der Buszeiten gewährleistet sein.
vor 13 Stunden
Gottesdienst-Übersicht
Auch in diesem Jahr wird der Weltgebetstag am 5. März in vielen Offenburger Kirchengemeinden gefeiert mit Präsenzgottesdiensten und Liveübertragung aus der Auferstehungskirche. 
vor 15 Stunden
Offenburg
Ein 18-Jähriger ist beim Schwarzfahren erwischt worden und wurde am Bahnhof Offenburg von der Bundespolizei in Empfang genommen. Dieser beleidigte daraufhin nicht nur die Beamten, sondern war außerdem in Besitz von 25 Gramm Cannabis.
vor 16 Stunden
Bebauungsplan "Obertal" in Zell-Weierbach
Von abgemachten 192 auf 198 Quadratmetern der Wohngebäude: Eine plötzliche Änderung im Bebauungsplan „Obertal“ hat im Ortschaftsrat Zell-Weierbach für Empörung gesorgt.
vor 19 Stunden
Offenburg - Bühl
Sie sind das einzige männliche Trio, das die Bühler Kirche putzt:  Werner Sester, Bernhard Harter und Egon Schnebelt kamen mehr oder weniger per Zufall zu ihrem ehrenamtlichen Job.
vor 21 Stunden
Offenburger Kandidaten
Auf dem „Roten Sofa“ haben Jugendliche normalerweise die Chance, die Kandidaten der Landtagswahl auszufragen. Wegen des Coronavirus wurde das Konzept verändert und das Sofa wird virtuell.
vor 21 Stunden
Der Harmersbacher
Die Sehnsucht war noch nie so groß. Nach über zwei Monaten wildem Wachstums nach allen Seiten ist inzwischen durch den Lockdown aus jeder Frisur ein undefinierbares Etwas geworden, mühsam gebändigt durch Gel oder sonstwas. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ware vorab bestellen und abholen. Das ist via ClickCollect möglich. Aber das ist nur ein Weg über den der Kehler Handel die Kunden erreicht.
    02.03.2021
    Lockdown hin oder her: Immer für die Kunden da
    Die Einkaufsstadt Kehl ist für ihre Kunden da – Lockdown hin oder her. Die Händler und Gastronomen haben viele Wege über Telefon, online und die neuen Medien gefunden, wie sie ihre Kunden erreichen. Die breit angelegten Videokampagne „Kehl bringt’s“ von Kehl Marketing fächert die Leistungsfähigkeit...
  • Sie suchen Arbeit in einer Region, in der andere Urlaub machen? acrobat Personaldienstleistungen in Achern rekrutiert Fachkräfte für Firmen in Baden.
    01.03.2021
    acrobat GmbH: Aus der Region für die Region
    Die starke Wirtschaft in Baden braucht einen starken Partner: die acrobat GmbH in Achern bietet Arbeitgebern ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket rund ums Personalmanagement und ist in der Region fest verwurzelt. 
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    27.02.2021
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...