Offenburg

Hoffen auf einen neuen Rasen

Autor: 
Christl Mai
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2011
Stolz auf die Mannschaft und zuversichtlich im Hinblick auf den neuen Kunstrasenplatz zeigten sich die Verantwortlichen bei der Hauptversammlung des FV Rammersweier.
Offenburg-Rammersweier. »Es ist so gut wie sicher, dass 2014 der Kunstrasenplatz mit dem Zuschuss der Stadt Offenburg gebaut wird«, sagte Ehrenamtsbeauftragter Klaus Wenkert. Auch der Pachtvertrag fürs Kleinspielfeld sei in trockenen Tüchern. »Der Verein muss auf eine breitere Basis gestellt werden«, appellierte er an die Vorstandschaft, dringend Mitgliederwerbung zu betreiben. Im Vorstand des FV Rammersweier gibt es keinen Wechsel. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag im Sportheim im Rittacker stellte sich die gesamte Führungsriege für weitere drei Jahre zur Verfügung. Vorsitzender Ralf Friebe, seit 15 Jahren im Amt, wurde ebenso einstimmig wiedergewählt wie sein Stellvertreter André Ittermann, Kassenwart Gabriel Musiol und Schriftführerin Cordula End. In ihren Ämtern bestätigt wurden außerdem Spielausschussvorsitzender Frank Sauer, Jugendleiter Martin Deck, Dieter Hauser für die Abteilung Faustball, Martin Kopp als Vertreter der »Alten Herren«, Klaus Wenkert als Ehrenamtsbeauftragter und Peter Gießler als Wirtevertreter. Auch die Kassenprüfer Bernhard Busam und Josef Gütle üben ihr Amt weiter aus. Stolz auf die erste Elf »Sportlich gesehen läuft es im zweiten Jahr nach dem Aufstieg bestens, und auf die guten Platzierungen der ersten und zweiten Mannschaft dürfen wir stolz sein«, zog der Vorsitzende eine positive Bilanz. Sein Dank galt Bernd Radziwill, der nach dem überraschenden Trainerwechsel kurzfristig eingesprungen war und in der kommenden Runde als Trainer wieder zur Verfügung steht. Auch die Jugendarbeit ist bei Martin Deck und Berthold Gärtner in besten Händen. »Wir sind stolz auf den dritten Platz unserer ersten Mannschaft, und das trotz Trainerwechsel mitten in der Saison«, sagte Spielausschussvorsitzender Frank Sauer. Über die Erfolge der Jugend berichtete Jugendleiter Martin Deck. So hätten die Bambinis und die F-Jugend bei den Turnieren jeweils die vorderen Plätze belegt, während die E-Jugend als Sieger bei den Stadtmeisterschaften hervorging. Die C 1-Jugend errang die Vizemeisterschaft im Kleinfeld und die A-Jugend in Spielgemeinschaft mit Zell-Weierbach belegte den dritten Platz. Auch mit dem Abschneiden der Mädchenmannschaft zeigte sich Deck zufrieden. Einziges Manko: Dringend benötige man im Jugendbereich noch einige Trainer. Schaden im Sportheim Bedauerlich für den Verein sei gewesen, dass nach fast beendeten Renovierungsarbeiten im Sportheim mit Fertigstellung des Mannschaftschaftsraumes und Verlegung der Fliesen in der Sauna eine Überflutung des Kellers am 4. April beträchtlichen Schaden anrichtete. 10 000 Liter Wasser mussten von der Feuerwehr abgepumpt werden, so Friebe. Dank Spenden und Zuschüssen konnte Kassenwart Gabriel Musiol trotz hoher Ausgaben einen leichten Überschuss verbuchen. »Die Kasse stimmt auf den Cent genau«, so Kassenprüfer Bernhard Busam.« Kai Heckmann stellte abschließend das neue Logo des FV Rammersweier vor und erläuterte geplante Strukturveränderungen im Verein. So soll unter anderem ein Ältestenrat gebildet werden, der eine beratende Funktion im Vorstand übernimmt. Desweiteren soll künftig ein Präsident den Verein nach außen repräsentieren. Auch der Bereich Marketing und Sponsoring soll ausgeweitet und die Jugendarbeit noch stärker gefördert werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Siglinde Ernst ist seit Juli ehrenamtliche Helferin bei der Bahnhofsmission in Offenburg. Rechts im Bild: Leiter Andreas Hornung.
vor 8 Minuten
Aktion „Eine Tasse Menschlichkeit” läuft wieder
Die Bahnhofsmission Offenburg ruft wieder auf zur Aktion „Eine Tasse Menschlichkeit“ vom 9. bis 13. Dezember. Gebraucht werden Sachspenden wie Kaffee, Tee, haltbare Plätzchen, Schokoriegel, aber auch Kosmetikartikel, Schlafsäcke und Decken, die gerade in der kalten Jahreszeit dringend benötigt...
Förster Josef Nolle betreut weiterhin den Privatwald in Durbach.
vor 21 Minuten
Der Gemeinderat setzt auf Kontinuität
Forstreform macht in Durbach auch vor den privaten Waldbesitzern nicht halt. Ab 1. Januar schließt sich die Gemeinde mit Nordrach zusammen, um ihren bisherigen Förster behalten zu können. Der Gemeinderat votierte einstimmig dafür, nachdem die Forstbetriebsgemeinschaft bereits ihr Okay gegeben hatte...
vor 2 Stunden
Winterparty
Bei der neunten Auflage der Bühler Apres-Ski-Party hat sich das Sportheim des FSV Bühl erneut in eine Skihütte verwandelt – inklusive Schneegestöber und Pistenatmosphäre. . 
vor 5 Stunden
Stadt und Kreis treffen Regelung
Stadt und Ortenaukreis haben sich geeinigt, wie der Grundstücks­tausch des jetzigen und des neuen Klinikumstandorts erfolgen soll. Die Details.
Fredi Augustin (rechts) als Nikolaus mit Bischofsmütze und Stab, daneben OT-Volontär Dominik Kaltenbrunn im Kostüm des typischen Weihnachtsmanns.
vor 6 Stunden
Verwechslung mit Weihnachtsmann gehört dazu
Fredi Augustin besucht seit etwa 30 Jahren am 6. Dezember als Nikolaus verkleidet Schulen und Kindergärten – auch heute. Ihm fällt auf, dass immer weniger Menschen den Unterschied zwischen dem Nikolaus und dem Weihnachtsmann kennen – und er will darüber aufklären.
vor 6 Stunden
Von Kindertagesstätte initiiert
Ein stimmungsvoller Weihnachtsmarkt hat die Besucher in Zunsweier verzaubert. Die Kita und der Elternbeirat sagen „Danke“ an alle Helfer. 
vor 8 Stunden
Kein "Weihnachtsgedudel"
Der von der Weierer Kindertagesstätte initiierte Adventsmarkt ist  fest im Terminkalender. So wurde das Gelände zwischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer und der Matthäusgemeinde erneut zum Treffpunkt so vieler Menschen, dass ein Durchkommen oft nur schwer zu bewerkstelligen war.
vor 8 Stunden
Kurt Ficht aus Zell ist Sammler
„Ich bin nicht der einzige in Zell, der alte Postkarten sammelt“, stellt Kurt Ficht klar. Aber nur er sammelt welche aus Nordrach, „weil ich von dort herkomme.“ Entsprechende Emotionen stecken in seinen Schätzen.  
vor 8 Stunden
Geschenke vom Bürgermeister
Einer alten Tradition folgend lud die Gemeinde Ohlsbach am 1. Advent alle Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Adventsnachmittag ein. Viele Ohlsbacher Bürger und deren Anhang hatten die Einladung gerne angenommen und kamen zur Brumatthalle, die von den Ohlsbacher Frauen Aktiv stimmungsvoll...
Die Klasse 4b beim Rollstuhl-Basketball: Der Sportunterricht am Dienstag stellte die Schülerinnen und Schüler vor besondere Aufgaben – und sollte sie auch sensibilisieren.
vor 14 Stunden
Besondere Sportstunde in Zell-Weierbach
Im Rahmen der Initiative „Behindertensport macht Schule“ haben Dritt- und Viertklässler der Weingartenschule Zell-Weierbach Erfahrungen mit Rollstuhl-Basketball sammeln können. Ängste mindern, Vorbehalte abbauen – dazu soll das Ganze im Kern dienen.
vor 16 Stunden
Hauptversammlung
Der CDU-Ortsverband Zunsweier hat in seiner Hauptversammlung den Vorstand bestätigt und auf ein arbeitsreiches Jahr zurückgeblickt. Es lief aber nicht alles nur positiv. 
vor 16 Stunden
Krügers Wochenschau
Wir Menschen sind schon seltsam: Wenn es besonders brenzlig wird, stecken wir die Köpfe in den Sand. Doch das hilft halt nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 9 Stunden
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!