Museum im Ritterhaus

Hornloses Nashorn aus Offenburger Museum kommt nach Stuttgart

Autor: 
red/sk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2020

Das Nashornpräparat des Museums im Ritterhaus zieht für kurze Zeit in das Haus der Geschichte nach Stuttgart. Dort ist ab 6. Dezember – sofern es Corona zulässt – die Ausstellung „Gier“ zu sehen. ©Museum im Ritterhaus

2012 wurden die Hörner des Nashornpräparats im Museum im Ritterhaus gestohlen. Seitdem war es in Offenburg hornlos zu sehen – und demnächst ziert es eine Ausstellung namens „Gier“ in Stuttgart. 

Durch einen spektakulären Diebstahl ist das hornlose Nashornprägarat des Offenburger Museums im Ritterhaus überregional bekannt geworden. 2012 hatten einer Pressemitteilung zufolge vier auf Nashornraub spezialisierte Diebe das historische Präparat beschädigt und die beiden Hörner entwendet. Diese wurden zunächst in Straßburg versteckt, bevor sie – höchstwahrscheinlich zu Pulver zermahlen – nach China oder Vietnam geschafft wurden. 

Bis zu 50 000 Euro

Auf dem Schwarzmarkt dürften sie dort einen Kilopreis von bis zu 50 000 Euro erzielt haben, so die Stadt Offenburg. In der traditionellen chinesischen Medizin gelte das Nashornpulver als Blut kühlend und entgiftend, weshalb es in den vergangenen Jahrzehnten unter anderem zum prestigekräftigen Geschenk wurde. Die Nachfrage sei gestiegen und damit auch der Preis. 

- Anzeige -

Die „Dead Zoo Gang“, eine Gruppe der Irish Travellers, spezialisierte sich vor einigen Jahren auf den Diebsthal von Rhinozeros-Hörnern aus europäischen Museen und Universitätssammlungen, so die Stadt Offenburg. Allein in der Bundesrepublik habe die Polizei im Jahr 2011 21 Nashorndelikte gezählt. 30 Rhinozeros-Hörner seien entwendet worden. Am 18. Februar 2012, am Fasnachtssamstag, haben die Diebe in Offenburg zugeschlagen. Die vier Täter seien jedoch aufgrund der detaillierten Beschreibung des Personals im Museum im Ritterhaus gefasst und verurteilt worden. Die Hörner blieben bis heute verschwunden, heißt es. 

Das Museum im Ritterhaus sei damals offensiv mit dem Diebstahl umgegangen und arbeitete die Thematik 2013 in der Ausstellung „Hornlos – Nashornraub in deutschen Museen“ auf. Laut Pressemitteilung hängt seitdem das beschädigte Präparat wieder an seinem angestammten Platz in der neu gestalteten kolonialgeschichtlichen Abteilung. So wurde auch Christopher Dowe vom Haus der Geschichte in Stuttgart auf das Ausstellungsstück aufmerksam. Auf der Suche nach einem geeigneten Exponat für die dort geplante Ausstellung „Gier“ empfahl laut Pressemitteilung Kuratorin Anne Junk das hornlose Nashorn.

Es stehe zum einen für die Gier der Kolonialherren, Militärs und Großwildjäger nach Trophäen, zum anderen für die Geldgier der Nashorn-Diebe und schließlich für die Gier nach teuren prestigeträchtigen Geschenken, die sich in den Eliten Chinas und Vietnams etabliert hat. Nicht nur historische Nashorn-Trophäen, sondern auch lebende Nashörner fallen dieser Gier zum Opfer, heißt es weiter. Das Rhino sei heute akut von der Ausrottung bedroht.

Das hornlose Nashornpräparat ist daraufhin auf Reisen gegangen. Vom 6. Dezember bis zum 30. Juni 2021 wird es im Haus der Geschichte in Stuttgart zu sehen sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Parkinson-Klinik in Wolfach. Die JuPa lädt auch regelmäßig Referenten aus der Fachklinik ein.
vor 2 Stunden
Offenburg
Am 11. April ist Welt-Parkinson-Tag. Der Aktionstag wurde 1997 durch die European Parkinson‘s Disease Association ins Leben gerufen. In Offenburg gibt es eine Selbsthilfegruppe für Jungerkrankte, JuPa, die vor acht Jahren gegründet wurde.
Ein Spiele-Enthusiast hat niemals Langeweile: Hans-Frieder Benzing freut sich darauf, demnächst das neue Brettspiel „Bonfire“, kreiert vom Spielefreunde-Vorstandskollegen Stefan Feld, auszuprobieren.
vor 3 Stunden
Jubilar
Der pensionierte Nephrologe und Offenburger Spiele-Enthusiast Hans-Frieder Benzing wird ­am Sonntag, 11. April, 75 Jahre alt. Auch in der Corona-Zeit wird ihm zu Hause nicht langweilig.
Viel PS unter der Haube: So wäre Offenburg gerne im digitalen Bereich unterwegs.
vor 17 Stunden
Bewerbung für Modellprojekt "Smart Cities"
Die Stadt bewirbt sich für das Bundesprojekt „Smart Cities“ und hofft auf eine Millionen-Förderung.
Viel PS unter der Haube: So wäre Offenburg gerne im digitalen Bereich unterwegs.
vor 17 Stunden
Bewerbung für Modellprojekt "Smart Cities"
Die Stadt bewirbt sich für das Bundesprojekt „Smart Cities“ und hofft auf eine Millionen-Förderung.
Saunabesucher im Freizeitbad Offenburg werden bald durch eine Lärm- und Sichtschutzwand vor neugierigen Blicken abgeschirmt.
vor 17 Stunden
Variante ausgewählt
Ab Mai entstehen an der Bahnlinie Lärmschutzwände. Die Bürger haben nun über die Farbgebung entschieden. Auch das Freizeitbad soll bald einen Lärm- und Sichtschutz bekommen.
Markus Vollmer (56, parteilos), seit 2008 Bürgermeister der Gemeinde Ortenberg: „Auch mal fünfe grad sein lassen.“
vor 18 Stunden
Bürokratie und vieles mehr lähmen beim Corona-Management
Ein Jahr Corona (7): Wie hat sich die Pandemie auf die Kommunen ausgewirkt? Die Bürgermeister sprechen über ihre Erfahrungen, über eigene Belastungen und die Nöte der Bevölkerung. Und sie sagen, was besser hätte laufen müssen. Heute: Markus Vollmer (Ortenberg).
Der Oster-Wanderweg mit Drache "Nordi" ist dermaßen gut besucht, dass es fast zu voll wird. Die Gemeinde hat nun die Parksituation optimiert und Anläufe neu organisiert.
vor 18 Stunden
Nordrach
Der „Nordi“-Osterweg in Nord­rach ist sehr beliebt bei Besuchern aus nah und fern. Übers vergangene Wochenende waren rund 5000 Menschen in Nordrach auf dem Weg , so dass am Sonntag dazu aufgerufen werden musste, nicht mehr zu kommen.
Kindergartenkinder und Kinder bis 14 Jahre können sich in Nordrach kostenlos testen lassen.
vor 18 Stunden
Als Sicherheit für die Ostertage - kein Aprilscherz!
Kostenlose Speicheltests am Donnerstag, 1. April, in der Hansjakob-Halle
Die enge Eisenbahnüberführung in der Brucher Straße Biberach soll ausgebaut werden
vor 18 Stunden
Gemeinderat Biberach vergab Planung
Der Biberacher Gemeinderat hat die „Jahrhundertchance Erneuerung der Brucher Dol“, wie es Bürgermeisterin Daniela Paletta nannte, am Montag auf den Weg gebracht.
Die enge Eisenbahnüberführung in der Brucher Straße Biberach soll ausgebaut werden
vor 18 Stunden
Gemeinderat Biberach vergab Planung
Der Gemeinderat Biberach macht weiteren Schritt fürs Millionenprojekt und vergibt erste Aufträge. Beseitigung des Nadelöhrs gilt als „Jahrhundertchance“ und bietet Möglichkeiten für die Ortsentwicklung.
Die Dorfstraße in Unterentersbach soll saniert und in Kombination mit dem Dorfbach deutlich aufgewertet werden.
vor 18 Stunden
Konzept im Ortschaftsrat vorgestellt
Die Dorfstraße in Unterentersbach muss saniert, die Leitungen im Untergrund müssen erneuert werden. Mit dieser Maßnahme soll auch eine Verschönerung der Straße einhergehen. So der Tenor in der Sitzung des Ortschaftsrates am Montag.
Martin Holschuh (44, SPD), Bürgermeister von Schutterwald: „Die Pandemie brachte mehr Zeit und Entschleunigung.“
vor 20 Stunden
Serie: Corona - ein Jahr Ausnahmezustand
Ein Jahr Corona (11): Wie hat sich die Pandemie auf die Kommunen ausgewirkt? Die Bürgermeister sprechen über ihre Erfahrungen, über eigene Belastungen und die Nöte der Bevölkerung. Und sie sagen, was besser hätte laufen müssen. Heute: Martin Holschuh (Schutterwald).

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.