Märchen, Missgeschicke und viel Musik

Humorvoller Rückblick bei der Pfarrfasent in Rammersweier

Autor: 
Christl Mai
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Februar 2019
Auch die Kirchenmäuse Ingrid Neliba, Waltraud Stürtzel, Maria Fritsch, Lioba Isenmann (von links) hatten bei der Pfarrfasent ihren Auftritt.

Auch die Kirchenmäuse Ingrid Neliba, Waltraud Stürtzel, Maria Fritsch, Lioba Isenmann (von links) hatten bei der Pfarrfasent ihren Auftritt. ©Gisela Fischer

Unter einem Himmel aus bunten Girlanden hat die Herz-Jesu-Gemeinde am Freitag ihre Pfarrfasnacht gefeiert. Auch Kaplan Lukas Biermayer und Ortsvorsteher Trudpert Hurst mit Frau Monika sowie Gäste aus anderen Pfarreien der Seelsorgeeinheit Offenburg St. Ursula hatten sich unters Narrenvolk im katholischen Gemeindehaus gemischt.

»Pfarrei macht Narretei« lautete das Motto, und die verschiedenen Gruppierungen – allen voran die Ministranten – glänzten mit einem bunten Programm, das von witzigen Einfällen nur so sprühte. Als charmantes und elegant als Stewardess und Pilot gekleidetes Moderatorenpaar führten Sophia Noll und Florian Heß durch den Abend.

Mit lustigen Sketchen aus dem täglichen Leben, wie »Postbote«, »Männergedanke«, »Grillabend«, »Er und Sie«,  »Putzfrau mit Urkunde« und »Herzinfarkt« agierten die Ministranten Sarah Wiedmann, Larissa Wolter, Lena Noll, Jule Friedrich, Markus Gießler und Fabian Lohfink gleich siebenmal auf der Bühne und liefen zum Schluss des Programms mit der modernen Interpretation des Märchens »Aschenbrödel« zur Hochform auf.

»Lustig ist das Zigeunerleben«, das Fasentslied der heimischen Narrenzunft, hatte Hermann Wörner auf  Rammersweier abgestimmt, und in den Refrain stimmten alle kräftig mit ein. Die Geschichte vom »Sündenfall« und die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies in deutsch-französischer Version gab Alois Basler zum Besten und erntete stürmischen Applaus. Mit Neuigkeiten aus dem »Rammersweierer Tratschblatt« warteten die beiden Lästermäuler Inge und Rosel auf. Die für ihr loses Mundwerk bekannten Litterst-Frauen stellten dabei wieder einmal unter Beweis, dass im Ort nichts geheim bleibt und spätestens an Fasnacht vom »Dorfnachrichtendienst« verbreitet wird.

Das Jahr über gesammelt

- Anzeige -

»Wir wollen euch heute berichten, was alles bei uns geschah, große  und kleine Geschichten, gesammelt übers Jahr«, so treten die vier gesprächigen Kirchenmäuse Ingrid Neliba, Waltraud Stürtzel, Maria Fritsch und Lioba Isenmann alljährlich bei der Pfarrfasent auf. Dabei liefern Begebenheiten aus der Pfarrei und aus der Seelsorgeeinheit den passenden Stoff, wie dieses Mal die  kleinen Missgeschicke bei der Fronleichnamsprozession.

Mit seinem Lied »Auf der schwäbischen Eisenbahne«, glossierte Kaplan Lukas Biermayer gesanglich und  mit viel Humor treffend das Geschehen in der weiten Welt. »Wisst ihr, was Herz Jesu ist, und wer macht da alles mit?«, hatte die Frauengemeinschaft mit Daniela Duffner, Katharina Goos, Lioba Isenmann, Beate Friedrich, Simona Österle und Maria  Fritsch ihren Auftritt betitelt. Auf höchst amüsante Art stellten die köstlich kostümierten Damen die Gruppierungen der Pfarrei vor und lieferten als krönenden Abschluss des dreistündigen Programms eine Glanznummer ab.

Anschließend stürmten Wölfe und Zigeuner der Narrenzunft »Wolfonia« mit ihren neuen Zunftmeister Sascha Przibilla den Saal, luden das Publikum zur Polonaise ein, und dann legten die »Hupfdohlen« einen temperamentvollen fetzigen mit stürmischem Beifall bedachten Tanz in Wildwest-Manier auf die Bühne. 

Schließlich kamen auch die Tanzlustigen zu den Klängen von Gregor Uhl, der zwischen den Programmpunkten für Schunkelrunden gesorgt hatte, zu ihrem Recht, und in der Bar mixten die Mitglieder der KJG süffige Drinks für durstige Kehlen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
15.02.2019
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Technischer Ausschuss diskutierte einige Neuerungen
Die Stadt Offenburg will ihr Dienstleistungsangebot im Friedhofswesen optimieren, gleichzeitig die Belegschaft entlasten. Dazu ist ein auf verschiedenen Ebenen greifendes Konzept erstellt worden, das am Montagabend im Technischen Ausschuss vorgestellt wurde.
vor 2 Stunden
Rat plädiert für Veränderungssperre
Ein zweites Mal scheiterte ein Bauherr mit einem Bauantrag, Wohnhäuser in der Hofweierer Binzburgstraße zu schaffen. Der Gemeinderat sieht wegen der ständigen Änderungen und Abweichungen das Vertrauen grundlegend gestört.
vor 3 Stunden
Jetset und Adel kommt am Samstag
Die Ortenberger Dingeli-Spättle laden am kommenden Samstag, 23. Februar, zu ihrer Fasent­eröffnung ein. Adel und Schickeria halten Einzug in der Schlossberghalle.  
vor 4 Stunden
Alter Kindergarten nach Willen des Rats im Rennen
Der Ortschafsrat Bühl beauftragt die Verwaltung der Stadt Offenburg, die Sanierung des alten Kindergartens in Auftrag zu geben. Mit der Kirche zusammen will man ein Bürgerhaus schaffen.
Der Offenburger Unternehmer Daniel Lieser möchte in der Eckenerstraße ein Apartment-Hotel und ein Pfandleihhaus eröffnen. Allerdings beklagt er die noch fehlende Baugenehmigung.
vor 4 Stunden
Der Eigentümer erläutert seine Pläne
Vor fast zwei Jahren ist eines der ehemaligen Kasernengebäude in der Eckenerstraße auf spektakuläre Weise geräumt worden. Nun soll dort neues Leben einkehren: Eigentümer Daniel Lieser will in den weitläufigen Räumen ein Apartment-Hotel und ein Pfandleihhaus betreiben. Er erläutert seine Pläne – und...
vor 6 Stunden
Rückblick auf 2018: Besonders häufig technische Hilfeleistungen
Insgesamt 43-mal war die Altenheimer Feuerwehr im vergangenen Jahr gefordert, insbesondere bei technischen Hilfeleistungen. In der Hauptversammlung richtete der bisherige Kommandant den Appell an die Kameraden, möglichst häufig zu den Proben zu kommen.
vor 8 Stunden
Zeugen gesucht
Eine 20-jährige Frau ist am 10. Februar nach einem Diskobesuch in Offenburg von einem jungen Mann sexuell belästigt und dabei leicht verletzt worden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen und vier junge Personen, die der Frau zur Hilfe kamen. 
vor 8 Stunden
Waldservice Ortenau eG
Die Waldservice Ortenau eG (WSO) kritisiert scharf die geplante Forstreform. Am Mittwoch ist Landwirtschaftsminister Peter Hauk um 20 Uhr in der Hausacher Stadthalle zu Gast. Davor setzt Kurt Weber, Geschäftsführer der WSO, ein Warnsignal! Vor allem Privatwaldbesitzer würden benachteiligt.  
vor 9 Stunden
Freude über Neuansiedlungen
Der CDU-Ortsverband Offenburg-Mitte sieht die Innenstadt im Aufschwung und begrüßt die positiven Entwicklungen. Gastronomie, Geschäfte und ein neues Lichtkonzept könnten Offenburg zukünftig noch attraktiver machen, heißt es in einer Pressemitteilung.  
vor 9 Stunden
Gauturntag war ein Höhepunkt
Auf das vergangene  Jahr haben die Mitglieder des Turnvereins Ortenberg bei der Jahresversammlung zurückgeblickt. Die Übungsleiter dürfen sich über einen Euro mehr pro Stunde freuen. Außerdem standen Ehrungen von langjährigen Mitgliedern sowie von erfolgreichen Sportlern auf der Tagesordnung.
vor 17 Stunden
Jahreshauptversammlung
Große Veränderungen gab es in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Schutterzell. Neuer Vorsitzender wurde Manfred Kurz, der Markus Bürkle ablöste. Dieser trat nach zwölf Jahren Tätigkeit nicht mehr an.
vor 19 Stunden
Unterharmersbacher Jubilar
Viele Glückwünsche gingen an Schmiedemeister Friedrich Riehle, der am Mittwoch seinen 90. Geburtstagstag feierte.  Der Jubilar zählt zu den profiliertesten Bürgern Unterharmersbachs und  der Stadt Zell.