Nordrach

Premiere in Nordrach: Hunde dürfen heute im Freibad planschen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019

(Bild 1/2) Nelly ist in Planschlaune. In Nordrachs Freibad gibt es jetzt einen Hundebadetag. ©Sophia Körber

Das Nordracher Freibad schließt am 15. September für dieses Jahr, die Badesaison ist damit allerdings noch nicht ganz vorbei. Am Dienstag, 17. September, bietet Nordrach von 16 Uhr bis 19 Uhr seinen ersten »Hundebadetag« im Nordracher Schwimmbad an. Und der ist – wie der Name schon sagt – nur für Hunde gedacht.

Die Hundehalter dürfen natürlich mit, schließlich müssen ­»Fiffi« & Co. den Weg ins Bad ja finden. Das Vergnügen im Wasser ist allerdings in erster Linie den Vierbeinern vorbehalten: Ob einfach nur schwimmen, tauchen oder Bällchen fangen, alles ist an diesem Aktionsnachmittag für die Vierbeiner erlaubt.

Die Aktion ist zwar für  Nordrach eine Premiere, in einigen anderen Freibädern gehört das Hundebaden allerdings schon seit Jahren dazu. Und es ist für Hunde ungefährlich: »Das Chlor hat sich zwei Tage nach der Schließung komplett abgebaut, das Wasser wird vor der nächsten Inbetriebnahme wie immer vollständig abgelassen und das Becken intensiv gereinigt. Damit gibt es keinerlei Probleme mit der Hygiene«, betont Schwimmeisterin Silvia Schwarz.

- Anzeige -

Mitzubringen sind der Impfpass der Tiere sowie eine Versicherungsbestätigung. Klar ist, dass jeder Hundehalter für seinen Hund verantwortlich ist und auf ein gutes Miteinander der Tiere achten sollte. Mit dem Eintritt von einem Euro/Hund wird die aushängende Badeordnung anerkannt. Den Eintritt spendet die Gemeinde  an den Tierschutzverein Kinzigtal. Zuschauer sind übrigens auch willkommen, wenn die Hunde baden gehen. 

Ganz wild drauf

Ist denn jeder Hund eine Wasserratte? Barbara Kamm-Essig von der Tourist-Info hat selbst drei Hunde und lacht ob der Frage: »Es ist wie beim Menschen. Der eine ist eher wasserscheu, ein anderer ist ganz wild drauf. Die Hundehalter kennen aber in der Regel die Vorlieben ihrer Tiere.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 8 Stunden
Nachfolger von Paul Witt
Joachim Beck, der neue Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung, ist am Donnerstagabend offiziell in sein Amt eingeführt worden. »Wir wollen Verwaltung gestalten und entwickeln«, kündigte er an. 
Hans Roschach
vor 22 Stunden
ESSEN UND TRINKEN MIT HANS ROSCHACH
Ein Montebianco oder Montblanc ist ein Dessert mit wahrscheinlich französischem Ursprung, das im Piemont und der Lombardei sehr verbreitet ist. 
Der Nationalpark Schwarzwald bezieht Stellung zu einem Angriff auf einen Ranger.
20.09.2019
Bis zu fünf Jahre Freiheitsstrafe möglich
Die Leitung des Nationalparks Schwarzwald beklagt eine Zunahme aggressiven Verhaltens gegen Ranger. Mitte September sei ein hauptamtlicher Nationalparkranger aus einer fünfköpfigen Gruppe von Fahrradfahrern heraus bedrängt und zu Boden gestoßen worden. Ein Beteiligter habe versucht, die Dienstjacke...
20.09.2019
Tipps von der Polizei
Jetzt wo die Tage wieder kürzer werden, steigt die Wahrscheinlichkeit von Wildunfällen. Die Polizei rät deshalb, im Wald und an unübersichtlichen Stellen den Fuß vom Gas zu nehmen. 
20.09.2019
Ortenau/Südwesten
Mehrere Tausend Menschen haben sich in zahlreichen Städten im Südwesten zu Klima-Demos versammelt. Zur voraussichtlich größten Veranstaltung in Freiburg kamen nach Schätzung der Polizei etwa 20.000 Teilnehmer. In Offenburg wurden 2000 Menschen gezählt.
Der Ortenauer Trachtentag wird am Sonntag in Gutach gefeiert.
20.09.2019
Übersicht
Das Wochenende bietet wieder zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen in der Ortenau – und ein hochkarätiges Fußballspiel. Hier ist unsere Auswahl.
20.09.2019
Kehl - Kehl/Straßburg
Die Tram-Linie Kehl-Straßburg bekommt eine weitere Haltestelle auf französischer Seite. »Citadelle« heißt sie und sie wird ab Freitag bedient. Und dort ist schon jetzt zu beobachten, wie rasant die Nachbarstadt an den Rhein heranwächst.
Im Zuge der Agenda 2030 soll der Offenburger Standort Ebertplatz des Ortenau-Klinikums geschlossen werden und durch ein Großklinikum ersetzt werden. Das Projekt ist nach wie vor umstritten.
20.09.2019
Agenda 2030
Der Karlsruher Professor und Bauexperte Shervin Haghsheno weiß um die Fallstricke bei Großprojekten wie der Agenda 2030. Wir haben Landrat Frank Scherer mit seinen wichtigsten Aussagen konfrontiert. Scherer gibt sich selbstkritisch.
Der Bauexperte Shervin Haghsheno ist Professor am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
20.09.2019
Shervin Haghsheno vom KIT
Warum werden einige Bauprojekte viel teurer als anfangs angekündigt? Wir sprachen mit einem, der es weiß – und der sagt, wie man das Problem umgehen könnte.
20.09.2019
Offenburg verschiebt Projekt auf 2023
Der für dieses Jahr vorgesehene Umbau der Offenburger Wilhelmstraße muss auf das Jahr 2023 verschoben werden. Keiner will den Millionenauftrag haben.
20.09.2019
Stöckberg in Meisenbühl
Fachmännisch und akribisch haben Unbekannte rund 640 Kilogramm Spätburgundertrauben vom Gewann Stöckberg in Oberkirch-Meisenbühl gestohlen. Wann das genau passiert ist, weiß die Polizei derzeit nicht. Sie sucht daher Zeugen.
Das Heilkraut Mädesüß wird auch »Mutter des Aspirins« genannt.
20.09.2019
Kräuter der Region
Ob gegen Rheuma oder gegen Fieber: Mädesüß, auch Wiesenkönigin genannt, besitzt heilende Eigenschaften. Welche genau, erklärt Kräuterexpertin Brigitte Walde-Frankenberger in der Serie »Kräuter der Region« der Mittelbadischen Presse.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.