Independent Dogs im KiK

Ihr Motto: Musik soll auch tanzbarer sein

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. April 2019

Die »Independent Dogs« mit Raphael Jung, David Ruf, Manuel Bernhard und Garry Shaw (von links) präsentieren ein neues Album. ©Band

Die Offenburger Band »The Independent Dogs« hat ein neues Album aufgenommen, das die vier Musiker am morgigen Samstag im KiK präsentieren. Das Motto, mit dem die vier Musiker auch neue Fans gewinnen wollen: »Schneller, härter, lauter und tanzbarer«.

Rund zweieinhalb Jahre haben sie daran gearbeitet, nun präsentieren »The Independent Dogs« ihr drittes Album. Es heißt »Scoop The Poop«, zählt 13 Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp einer Stunde und ist aus Sicht der Offenburger Band schon quantitativ »eine ganz andere Nummer als die Vorgänger«. Musikalisch sollte das Album, das klassisch auf CD, aber auch bei Spotify, Amazon oder i-Tunes erhältlich ist »mehr nach vorne gehen«. Das Motto: »Schneller, härter, lauter und tanzbarer«.

Trotzdem folgt auch »Scoop The Poop« dem bisherigen Prinzip der Band: »Man nehme etwas Jazz, Rock und Folk und rühre es in funkige Grooves.« Ruhigeres wechselt sich mit Rockigem ab, einige Refrains bleiben gleich im Ohr hängen. Beim ganzen Album zeigt sich einmal mehr, dass die vier Musiker ihr Handwerk verstehen. Und auch so mancher Einfluss ist unverkennbar, erinnert das Intro zu »Rock My Boat« beispielsweise stark an die Red Hot Chili Peppers (»Snow«).

Mehr Selbstironie

Was sie im Vergleich zu den ersten beiden Alben noch anders gemacht haben? »Ein noch selbstironischeres Auftreten«, fällt den »Dogs« dazu unter anderem ein. Dazu passt auch der Titel des Albums, der – wie auch auf dem CD-Cover zu sehen ist – mit den Hinterlassenschaften von Hunden zu tun hat. Zu hören sein werden die neuen Stücke beim Release-Konzert am morgigen Samstag ab 21 Uhr im KiK.

Geschrieben wurden die Songs – wie zuvor auch – hauptsächlich von Bassist Raphael Jung und Gitarrist Manuel Bernhard, aber auch von Schlagzeuger David Ruf. Sänger Garry Shaw hat sich dann die Texte dazu ausgedacht. Keine Frage: Auch wenn der Schotte, der unter anderem in der Vergangenheit mit den »Pebble Stones« aufgetreten war und sich längst in der hiesigen Musikszene einen Namen gemacht hat, seit über 30 Jahren in der Gegend lebt, singt er ausschließlich auf Englisch. 

- Anzeige -

Wurde das zweite Album »Doggystition« praktisch live im »Spitalkeller« aufgenommen, fanden die Aufnahmen diesmal vor allem im Proberaum im Keller unter dem KiK statt. Für die »Independent Dogs«, die seit 2012 Musik machen, brachte das die Herausforderung mit sich, dass bei den Aufnahmeterminen die benachbarten Bands nicht im Hause sein sollten.

Auftritte »schwierig«

Noch haben die »Independent Dogs« erst zwei Konzerttermine in diesem Jahr. Es gebe allerdings noch Anfragen, unter anderem aus Freiburg und Karlsruhe. Mit Auftritten sei es »nicht immer ganz einfach«. Denn zum einen seien die Interessen von Veranstaltern und Musikern unterschiedlich. 

Spiele eine Band außerdem zu häufig in einer Gegend, verteilten sich die potenziellen Konzertbesucher auf die verschiedenen Termine – mit der Folge, dass »wenig los« sei. Spiele sie dagegen zu selten, »kennt einen keiner (mehr)«. Coverbands hätten es »gefühlt deutlich leichter«, meinen die Musiker.

Was sich die »Independent Dogs« vom Konzert morgen im KiK erhoffen? »Der Laden soll natürlich voll werden«, sagen die Musiker. Und vielleicht fänden sich neben den treuen auch neue Fans. Das sei ohnehin erst einmal das Ziel für die nähere Zukunft: »ein paar Leute mehr erreichen«. Ein viertes Album ist erst einmal nicht geplant. Für neue Aufnahmen können sich die »Independent Dogs« auch etwas im EP-Format vorstellen. »Das geht schneller, und so kann man präsenter sein.« Gerade diese Präsenz sei »in so schnelllebigen Zeiten« wichtig.

Info

Termine

Das Konzert mit den Songs aus dem neuen Album der »Independent  Dogs« findet am morgigen Samstag ab 21 Uhr im KiK – Kultur in der Kaserne statt. Der Eintritt an der Abendkasse kostet zehn Euro. Ein weiterer Auftritt der Band in diesem Jahr im »Spitalkeller« ist auf Samstag, 16. November, terminiert. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 11 Minuten
Gaswerkstraße in Offenburg
Die Volksbank und die Stadt Offenburg wollen gemeinsame Sache machen und in einem neuen Parkhaus in der Gaswerkstraße öffentliche Stellplätze schaffen. Der Planungsausschuss hakte am Mittwoch genau nach. 
vor 11 Minuten
Hohberg
Gemeinderat Hohberg will mit knapper Mehrheit und geheimer Abstimmung den Gallenbünd nicht  in den Außenbereich erweitern und somit zwei private Bauvorhaben ermöglichen.
vor 41 Minuten
Blick vom Media Tower aufs LGS-Gebiet
Die Kommission für die Vergabe der Landesgartenschau machte am Dienstag in Offenburg Station. Im Herbst entscheidet das Kabinett in Stuttgart über die Vergabe. OB Steffens ist guter Dinge, dass es klappt.
vor 2 Stunden
Mehrere Einsätze der Feuerwehr
Am Dienstag waren ab 9.30 Uhr Ampelsysteme, Bildschirme, Kassen und vieles mehr in der Stadt lahmgelegt. Erst flackerten die Lichter, dann war für eine Stunde der Strom weg.
vor 4 Stunden
Kapuzinerbruder Jeremias
Der Kapuziner-Provinzial Bruder Christophorus verabschiedete in der Zeller Wallfahrtskirche Bruder Jeremias und segnete ihn für seine neue Aufgabe in der spanischen Stadt am Jakobusweg. Er leistet dort nicht nur Pilgerseelsorge.
vor 6 Stunden
Früher stand es im Bürgerpark
Eigentlich ist die Plastik „Lichtkomposition“ bei einem Projekt für den Platz der Verfassungsfreunde entstanden. Inzwischen ziert das Kunstwerk das Gelände des Offenburger Freizeitbads.
vor 7 Stunden
Coronavirus
Die Fessenbacher Musiker haben ihre Musikinstrumente ausgepackt und sich zur ersten Probe auf dem Schulhof getroffen. Zum ersten Treffen hat der Dirigent Märsche und Polkas mitgebracht.
vor 10 Stunden
Abgebrochene Saison
Für die Faustball-Gemeinschaft Griesheim war es klar, ihre Hauptversammlung unter Beachtung aller Hygienerichtlinien abzuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.
vor 12 Stunden
Welche Bedenken die Räte haben
Ein Anruflinientaxi soll künftig die Randzeiten des ÖPNV in Offenburg abdecken. Die Stadt verspricht sich mehr Verlässlichkeit und direktere Fahrtwege. Im Verkehrsausschuss gab es auch Vorbehalte.
vor 13 Stunden
Offenburg
20 Hektar Fläche, maximal sechsgeschossige Gebäude, 724 Betten, Erschließung über die Lise-Meitner-Straße: Das sind die Eckdaten fürs neue Großklinikum, für das nun ein Planungswettbewerb beginnt.
vor 13 Stunden
Schutterwald
Die Elternbeiträge für die Schulkindbetreuung könnte möglicherweise teurer werden. Der Grund ist unter anderem ein neuer Vertrag zwischen der Caritas und der Gemeinde, der für mehr Transparenz und unbefristete Verträge der Mitarbeiter sorgen soll.
vor 13 Stunden
Thema Digitalisierung ist ihm wichtig
Lehrer, Blogger, Podcaster, Autor und Influenzer: Der Offenburger Bob Blume gibt auf seinem Blog Tipps für den Schulalltag und möchte, dass die Digitalisierung endlich in der Schule ankommt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.