Independent Dogs im KiK

Ihr Motto: Musik soll auch tanzbarer sein

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. April 2019

Die »Independent Dogs« mit Raphael Jung, David Ruf, Manuel Bernhard und Garry Shaw (von links) präsentieren ein neues Album. ©Band

Die Offenburger Band »The Independent Dogs« hat ein neues Album aufgenommen, das die vier Musiker am morgigen Samstag im KiK präsentieren. Das Motto, mit dem die vier Musiker auch neue Fans gewinnen wollen: »Schneller, härter, lauter und tanzbarer«.

Rund zweieinhalb Jahre haben sie daran gearbeitet, nun präsentieren »The Independent Dogs« ihr drittes Album. Es heißt »Scoop The Poop«, zählt 13 Songs mit einer Gesamtspielzeit von knapp einer Stunde und ist aus Sicht der Offenburger Band schon quantitativ »eine ganz andere Nummer als die Vorgänger«. Musikalisch sollte das Album, das klassisch auf CD, aber auch bei Spotify, Amazon oder i-Tunes erhältlich ist »mehr nach vorne gehen«. Das Motto: »Schneller, härter, lauter und tanzbarer«.

Trotzdem folgt auch »Scoop The Poop« dem bisherigen Prinzip der Band: »Man nehme etwas Jazz, Rock und Folk und rühre es in funkige Grooves.« Ruhigeres wechselt sich mit Rockigem ab, einige Refrains bleiben gleich im Ohr hängen. Beim ganzen Album zeigt sich einmal mehr, dass die vier Musiker ihr Handwerk verstehen. Und auch so mancher Einfluss ist unverkennbar, erinnert das Intro zu »Rock My Boat« beispielsweise stark an die Red Hot Chili Peppers (»Snow«).

Mehr Selbstironie

Was sie im Vergleich zu den ersten beiden Alben noch anders gemacht haben? »Ein noch selbstironischeres Auftreten«, fällt den »Dogs« dazu unter anderem ein. Dazu passt auch der Titel des Albums, der – wie auch auf dem CD-Cover zu sehen ist – mit den Hinterlassenschaften von Hunden zu tun hat. Zu hören sein werden die neuen Stücke beim Release-Konzert am morgigen Samstag ab 21 Uhr im KiK.

Geschrieben wurden die Songs – wie zuvor auch – hauptsächlich von Bassist Raphael Jung und Gitarrist Manuel Bernhard, aber auch von Schlagzeuger David Ruf. Sänger Garry Shaw hat sich dann die Texte dazu ausgedacht. Keine Frage: Auch wenn der Schotte, der unter anderem in der Vergangenheit mit den »Pebble Stones« aufgetreten war und sich längst in der hiesigen Musikszene einen Namen gemacht hat, seit über 30 Jahren in der Gegend lebt, singt er ausschließlich auf Englisch. 

- Anzeige -

Wurde das zweite Album »Doggystition« praktisch live im »Spitalkeller« aufgenommen, fanden die Aufnahmen diesmal vor allem im Proberaum im Keller unter dem KiK statt. Für die »Independent Dogs«, die seit 2012 Musik machen, brachte das die Herausforderung mit sich, dass bei den Aufnahmeterminen die benachbarten Bands nicht im Hause sein sollten.

Auftritte »schwierig«

Noch haben die »Independent Dogs« erst zwei Konzerttermine in diesem Jahr. Es gebe allerdings noch Anfragen, unter anderem aus Freiburg und Karlsruhe. Mit Auftritten sei es »nicht immer ganz einfach«. Denn zum einen seien die Interessen von Veranstaltern und Musikern unterschiedlich. 

Spiele eine Band außerdem zu häufig in einer Gegend, verteilten sich die potenziellen Konzertbesucher auf die verschiedenen Termine – mit der Folge, dass »wenig los« sei. Spiele sie dagegen zu selten, »kennt einen keiner (mehr)«. Coverbands hätten es »gefühlt deutlich leichter«, meinen die Musiker.

Was sich die »Independent Dogs« vom Konzert morgen im KiK erhoffen? »Der Laden soll natürlich voll werden«, sagen die Musiker. Und vielleicht fänden sich neben den treuen auch neue Fans. Das sei ohnehin erst einmal das Ziel für die nähere Zukunft: »ein paar Leute mehr erreichen«. Ein viertes Album ist erst einmal nicht geplant. Für neue Aufnahmen können sich die »Independent Dogs« auch etwas im EP-Format vorstellen. »Das geht schneller, und so kann man präsenter sein.« Gerade diese Präsenz sei »in so schnelllebigen Zeiten« wichtig.

Info

Termine

Das Konzert mit den Songs aus dem neuen Album der »Independent  Dogs« findet am morgigen Samstag ab 21 Uhr im KiK – Kultur in der Kaserne statt. Der Eintritt an der Abendkasse kostet zehn Euro. Ein weiterer Auftritt der Band in diesem Jahr im »Spitalkeller« ist auf Samstag, 16. November, terminiert. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Aktion "Strahlende Augen" läuft an
Seit 14 Jahren sammelt Walburga Streun aus Waltersweier gefüllte Schuhkartons für bedürftige Kinder in Osteuropa, um ihnen an Weihnachten eine Freude zu machen und Hoffnung zu geben. Auch in diesem Jahr hofft sie wieder auf die Mithilfe der Bevölkerung.  
vor 5 Stunden
Museumsverein bat zur Zeitreise
Hochbetrieb herrschte bei strahlendem Herbstsonnenwetter am Wochenende bei der 30. Ausgabe des Durbacher Burefeschds. 30 Aussteller beim Buremärkt sorgten für reichlich Auswahl regionaler Produkte. Und es gab kaiserlichen und königlichen Besuch.   
vor 7 Stunden
Familienfreundliches Konzept
Wetterglück, toller Reggaesound und ein passgenaues Angebot für Kinder am Nachmittag sorgten am Samstag im Bürgerpark und später im »Kessel« für Festivalstimmung. Dorthin ging es mit einem kleinen Reggae-Umzug durch die Innenstadt.  
vor 7 Stunden
Ökumenischer Kirchentag in Zell a. H.
Die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Zell feierten gestern ihren ökumenischen Kirchentag. 50 Gruppen, Kreise und Angebote in der Stadt lockten viele Besucher an. Eine Prozession als gelebtes Zeichen des Glaubens führte durch die Straßen Zells. 
vor 15 Stunden
Hohberger Notizen
Die Hohberger Notizen 218 bieten frischen Lesestoff über alles Wichtige aus dem vergangenen Jahr. Im Frühjahr erschienen, gibt es immer noch einige Exemplare im Bürgerbüro der Gemeinde. Also: zugreifen.
vor 16 Stunden
Stockfeldsee Altenheim
Der Stockfeldsee in Altenheim wird jetzt per Polizeiverordnung genauso geregelt wie andere auch - Hunde müssen an die Leine.
vor 19 Stunden
Organisatorinnen dieses Jahr sehr zufrieden
Mit dem Abschluss der fünften Auflage hat das Rammersweierer Ferienprogramm einen kleinen Meilenstein absolviert: 42 Veranstaltungen, rund 180 Teilnehmer – aus Sicht der Organisatorinnen lassen sich die Eckpunkte auch dieses Mal wieder gut sehen.  
vor 20 Stunden
Krönung beim Weinfest
Sophia Sester (21) aus Gengenbach-Reichenbach ist die neue Gengenbacher Weinprinzessin. Traditionell umrahmt die Krönung die Eröffnung des Wein- und Stadtfestes. Die Krone nahm sie von ihrer Vorgängerin Sara Vollmer entgegen.
vor 23 Stunden
Albrecht Haß hat Freude an Arbeit mit Holz
Das sogenannte »Maddehiesli« im Naturschutzgebiet »Unterwassermatten« wurde im Maßstab 1:16 vom Schreiner Albrecht Haß aus Höfen naturgetreu in vielen Stunden nachgebaut. Entstanden ist ein wahres Schmuckstück.   
14.09.2019
Nach zehn Jahren
Ein normales Rentnerdasein konnte sich der ehemalige Gemeindepfarrer Wilhelm von Ascheraden bisher nicht vorstellen. Jetzt möchte der Mitbegründer und Vorsitzende des Sozialen Netzwerks Ortenberg (Sono) kürzertreten und sich nicht mehr zur Wahl stellen. Vor dem Festakt zum zehnten Sono-Geburtstag...
14.09.2019
Offenburg
Die beste Bombe ist die, die keine ist! Das zeigte sich gestern eindrücklich beim Bombenalarm am »Kronenplatz«. Glücklicherweise entpuppte sich das vermeintlich scharfe Geschoss schnell als harmloses Industriebauteil. 
Dürfen stolz auf sich sein: Lea Ullrich und Mario Gmelin haben den Alleinflug im Segelflieger geschafft.
14.09.2019
Die Freiheit über den Wolken
Im Leben eines jeden Piloten ist das ein unvergessliches Erlebnis: der erste Alleinflug. Ganz auf sich alleine gestellt zu starten, alleine einige Minuten zu kreisen, um dann den Landeanflug zu planen, der beim Segelflug auf Anhieb gelingen muss, denn im Segelflugzeug hat man nur eine Chance....

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.