Feuerwehr probt

Im Ernstfall würde es eng: Großübung in Gengenbacher Altstadt

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

(Bild 1/3) Einsatz in Gengenbachs Altstadt: Im Ernstfall müssten hier auf engstem Raum Menschenleben gerettet und Feuersbrünste gelöscht werden. Der Schutz der Nachbarhäuser wäre eine weitere wichtige Aufgabe für die Feuerwehren. ©Thomas Reizel

Hätte es am Samstag in der Gengenbacher Altstadt wirklich gebrannt, wäre es im wahrsten Sinne des Wortes eng geworden, nicht nur wegen der Anfahrt durch die engen Gassen. Das zeigte die Herbstübung im Winzerhof.

Das Szenario für die Feuerwehr-Abteilung Gengenbach war kompliziert. Inhalt der Übung am Samstagnachmittag war ein Brand in der alten Bücherei im Gebäude der Kultur- und Tourismus GmbH. Neun Menschen sind im Obergeschoss die Fluchtwege abgeschnitten, sie sind auf Rettung angewiesen.

Protokoll des Einsatzes:

  • 15 Uhr: Der Alarm geht im Feuerwehrhaus am Nollen ein. Nur sechs Minuten später ist der Kommandowagen vor Ort. Markerschütternde Hilferufe der „Eingeschlossenen“ dringen aus dem verrauchten Gebäude, Hände recken sich verzweifelt aus dem Fenster.
  • 15.06 Uhr: Der Kommandowagen trifft ein und die Besatz­ung alarmiert weitere Fahrzeuge.
  • 15.09 Uhr: Ein mit Steck- und Schiebeleitern ausgerüstetes Löschfahrzeug rückt von der Hauptstraße über die Engelgasse an. Feuerwehrleute verlegen Schläuche, um das Wasser aus dem Haigerach zu holen. Atemschutzträger dringen über den Winzerhof ins Gebäude ein und suchen eingeschlossene Menschen.
  • 15.14 Uhr: Die Gengenbacher Drehleiter müht sich durch die engen Gassen. Erschwert wird die Anfahrt durch Dutzende Schaulustige, die bei der Übung aber gewollt waren – und die im Ernstfall sicher auch da wären.
  • 15.17 Uhr: Die Menschenrettung beginnt über die Drehleiter. Für die Verletzten wird ein „Notlager“ unter den Arkaden der Volksbank eingerichtet.
  • 15.20 Uhr: Die ersten vier von neun eingeschlossenen Menschen sind gerettet, fünf Minuten später sind die restlichen fünf Personen befreit. Zeitgleich trifft auch aus Zell die Drehleiter zur Unterstützung ein.
  • 15.23 Uhr: Die restlichen Menschen sind teils verletzt geborgen. Ein Mensch davon schwebt wegen Verbrennungen in Lebensgefahr, für eine Person wäre im Ernstfall jede Hilfe zu spät gekommen.
  • 15.45 Uhr: Das Feuer ist gelöscht, die Übung beendet. Im Ernstfall würde das Gebäude noch gelüftet und nach Brandnestern gesucht.

Einsatzleiter Michael Peters zieht Bilanz: „Der Einsatz hat geklappt.“ Dass in der Annahme ein Mensch nicht mehr lebend gerettet werden konnte, erklärt er so: „Wir brauchten zwölf Minuten, bis die Rettung beginnen konnte. Allgemein gilt, dass die Überlebenschancen in einem brennenden Haus wegen der Hitze von 600 bis 800 Grad und der hochtoxischen Rauchgase nach 17 Minuten nahezu bei Null liegt.“

- Anzeige -

Allerdings fügt Michael Peters an, dass der „Tote“ eine Puppe war, die auf dem Boden lag, sich naturgemäß nicht bemerkbar machen konnte und gesucht werden musste. „In der Realität geschieht das nicht oft, denn die Menschen kommen uns entgegen.“

Insgesamt waren die Feuerwehren aus Bermersbach, Gengenbach und Zell mit 39 Feuerwehrleuten vor Ort. Das DRK Gengenbach kümmerte sich um die Verletzten. „Diese wären im Ernstfall zunächst nach Offenburg gekommen. Dort würde dann entschieden, ob sie zum Beispiel wegen Verbrennungen in eine Spezialklinik geflogen werden müssten“, sagte Einsatzleiterin Ingrid Bayer.

Felix Willmann, Kommandant der Gengenbacher Feuerwehr-Abteilung, erklärte, dass bei Großlagen wie diese für das Führungsteam immer je zwei Leute aus Berghaupten und Ohlsbach zusätzlich alarmiert werden, sodass sich die Unterstützung des Kommandanten auf mehrere Schultern verteilt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 1 Stunde
Seelbach
Der Katharinenmarkt in Seelbach hätte eigentlich wie jedes Jahr Ende November stattfinden sollen. Jetzt ist aber klar: Das Volksfest wird es dieses Jahr nicht geben.
vor 3 Stunden
Unterlassungserklärung gefordert
Der Bürgermeister von Oberwolfach, Matthias Bauernfeind, sieht sich mit der Forderung nach einer Unterlassungserklärung konfrontiert. Dabei geht es um Aussagen im Zusammenhang mit einem versteigerten Citroën 2 CV.
vor 3 Stunden
#iloveortenau
Unsere Serie stellt Menschen aus der Ortenau vor – sechs Fragen, sechs Antworten. Diesmal: Edmund Rottenecker aus Offenburg.
vor 4 Stunden
Gute Chancen auf Förderung
Beim Fachtag zur sektorenübergreifenden Versorgung im Ortenaukreis stellt Sozialminister Manne Lucha (Grüne) eine Förderung für die Nachnutzungskonzepte der Kreiskliniken in Aussicht.
vor 4 Stunden
Rust
Ein Mitarbeiter des Europa-Parks in Rust ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der Mann soll in einem Fahrgeschäft gearbeitet haben.
vor 4 Stunden
Interview
Im Sommer-Interview spricht Kultusstaatssekretär Volker Schebesta (CDU) über den Landtagswahlkampf seiner Partei, die Bekämpfung der Corona-Pandemie an den Schulen – und warum er für die Ortenau inzwischen ganz andere Bedingungen für die Kriminalitätsbekämpfung sieht.
vor 4 Stunden
Obstbaumblüte
Einige Bäume in der Ortenau stehen derzeit wieder in Blüte. Experten erklären warum – und weshalb es mit einer weiteren Ernte in diesem Jahr trotzdem nichts mehr wird. 
vor 5 Stunden
Offenburg
Bei einem Vorfall am Offenburger Bahnhof ist eine Frau am Sonntag mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Inzwischen schwebt die 53-Jährige nicht mehr in Lebensgefahr.
Die SPD Ortenau hat am Samstag ihre Kandidaten für die Landtagswahl nominiert (von oben links im Uhrzeigersinn): Andrea Ahlemeyer-Stubbe und Sabrina Schweiger (Wahlkreis Offenburg), Frank Meier und Eric Bauer (Wahlkreis Kehl), Karl-Rainer Kopf und Diana Frei (Wahlkreis Lahr).
vor 6 Stunden
SPD Ortenau
Die SPD Ortenau hat am Samstagabend in Gengenbach ihre Kandidaten für die Landtagswahl 2021 gewählt. Sechs Kandidaten gehen für die Wahlkreise Offenburg, Kehl und Lahr ins Rennen.
vor 20 Stunden
Aktuelle Zahlen
Wo in der Ortenau gibt es bestätigte Coronavirus-Infektionen und wie sind die aktuellen Zahlen? Unsere Karte gibt den kreisweiten Überblick.
Auf den beliebten Motorradstrecken im Schwarzwald verzeichnet die Polizei in dieser Saison eine Zunahme an Motorradunfällen.
vor 21 Stunden
Bilanz der Polizei
Die Polizei verzeichnet auf den beliebten Motorradstrecken im Schwarzwald deutlich mehr Unfälle als im vergangenen Jahr. Ein als Treffpunkt dienender Parkplatz an der B500 wurde nun gesperrt.
vor 22 Stunden
Ortenau
Von der Kita bis zum Krankenhaus – diese Woche soll es neue Warnstreiks im öffentlichen Dienst geben. Die Ortenau soll das aber nicht betreffen, wie die Gewerkschaft Verdi nun mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...