Genervte Eltern, Einschnitte und Feinde

Im Überblick: Das Programm der neuen »Context«-Reihe

Autor: 
red/flo
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Oktober 2018
Ein Gast bei »Context«: Liane Bednarz.

Ein Gast bei »Context«: Liane Bednarz. ©Veranstalter

Die »Context«Reihe von Stadtbibliothek und VHS Offenburg startet wieder mit vier Sachbuchveranstaltungen. Dabei geht es um Neue Medien, bekannte Philosophen, die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg und »Angstprediger«. Erster Termin ist am 5. November.

Bereits zum achten Mal organisieren Stadtbibliothek und VHS die Sachbuchreihe »Context: Lesungen und Vorträge zu Zeitfragen«. Die Themen greifen aktuelle Fragestellungen auf oder begleiten den Semesterschwerpunkt der VHS, »Von Einbrüchen, Umbrüchen und Aufbrüchen«. Zu Gast sind Sachbuchautoren, die zu bemerkenswerten Neuerscheinungen vortragen.

Zum Auftakt von »Context« am Montag, 5. November, um 20 Uhr kommt mit Thomas Feibel der führende Medienexperte in Sachen Kinder und Neue Medien. Der Journalist ist Leiter des Büros für Kindermedien in Berlin und Mit-Initiator des deutschen Kindersoftwarepreises »Tommi«. Auch als Kinder- und Jugendbuchautor widmet er sich Themen wie Cybermobbing und dem Aufwachsen in der digitalen Welt. Der Titel seines Ratgebers »Jetzt pack doch mal das Handy weg!« dürfte vielen genervten Eltern und Pädagogen aus dem Herzen sprechen. 

Viele Bezugspunkte

- Anzeige -

Für den Herbst 2018 boten sich viele historische Bezugspunkte an: Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg, die Novemberrevolution fand statt, die Weimarer Republik wurde gegründet, das Wahlrecht für Frauen wurde Gesetz. In zwei Veranstaltungen wird diese Zeit in den Blick genommen. Zum einen geschieht dies durch Wolfram Eilenberger und sein Buch »Zeit der Zauberer: Das große Jahrzehnt der Philosophie 1919-1929«. Eilenberger erweckt durch die anschaulich und gedankenreich beschriebenen Lebenswege der Philosophen Ludwig Wittgenstein, Walter Benjamin, Ernst Cassirer und Martin Heidegger eine prägende Epoche zum Leben. Die vier Philosophen pendeln darin zwischen Lebenslust, Wirtschaftskrise, Nachkrieg und Nationalsozialismus.  Eilenberger ist langjähriger Chefredakteur des »Philosophie Magazins«, außerdem »Zeit«-Kolumnist und Fernsehmoderator. Er ist am Donnerstag, 6. Dezember, um 20 Uhr in der VHS zu Gast.

Zum anderen referiert am Mittwoch, 16. Januar, Professor Jörn Leonhard in der Stadtbibliothek zum Thema seines neuen Buches »Der überforderte Frieden: Versailles und die Welt 1918-1923«. Er beschreibt, wie die Welt »in den Frieden schlitterte« und was die Zeitenwende für den weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts bedeutete. Leonhard ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte Westeuropas an der Uni Freiburg. Er war bereits mit seinem Buch »Die Büchse der Pandora« zu Gast in der Stadtbibliothek.

Den Abschluss bildet am Mittwoch, 6. Februar, um 20 Uhr in der VHS die Juristin und preisgekrönte Publizistin Liane Bednarz mit einem Thema aus der Gegenwart: »Die Angstprediger. Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern«. Ihre Diskussion mit einer AfD-Politikerin war eines der größten Medienereignisse auf dem Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin. In ihrem Debattenbuch deckt sie die Netzwerke der rechten Christen auf, beschreibt ihre Feindbilder, Überzeugungen und Aktionsformen und warnt vor gesellschaftlichen Konsequenzen.
 

Info

Karten

Karten sind ab sofort im Vorverkauf bei beiden Veranstaltern erhältlich. Sie kosten acht, ermäßigt sechs Euro. An der Abendkasse beträgt der Eintrittspreis zehn beziehungsweise acht Euro ermäßigt. Die »VHS-Card plus« gilt nicht für diese Reihe. Gruppen von Schülern und Studenten erhalten bei Voranmeldung Vergünstigungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Start in die Saison
Das Programm für die diesjährige Saison der Narrenzunft Waldwurz Albersbösch steht fest. Am kommenden Samstag lädt die Zunft zum Jugendfasnachtstag ein. 
vor 2 Stunden
»Dialog im Kloster«
Mit dem Thema »Worauf ich Wert lege, wenn ich Menschen unterstütze, die sexuelle Gewalt erfahren mussten« packte der »Dialog im Kloster« ein heißes Eisen an. 
vor 3 Stunden
3D-Reportagen
Die Mundologia-Reihe Offenburg präsentiert am Sonntag, 3. Februar, in der Reithalle zwei live moderierte 3D-Reportagen des Fotografen und Filmemachers Stephan Schulz. Zuerst gibt es faszinierende Aufnahmen von Island und Grönland, danach von Südafrika.
vor 5 Stunden
Neujahrsempfang
Der VdK-Kreisverband Offenburg hatte 100 Delegierte aus rund 20 Ortsverbänden in Gengenbach zu Gast. Uwe Würtenberger, Vorsitzender im Bezirk Südbaden, kündigte eine Kampagne zur Pflegeversicherung an.  
vor 7 Stunden
Proben entnommen
Die Stadtverwaltung Zell am Harmersbach teilte am Dienstagvormittag mit: Die Ergebnisse von 4 Wasserproben liegen der Wasserversorgung aktuell vor. Die Proben wurden an unterschiedlichen Stellen entnommen. Eine Probe ist in Ordnung. Bei drei Proben sind die Grenzwerte für coliforme Keime...
vor 8 Stunden
Wegen Sanierung des »Bären-Areals« Wohnungen gesucht
Seit 2014 hat die Gemeinde Durbach 81 Flüchtlinge aufgenommen. Aktuell wohnen noch 73 Asylsuchende in Durbach und Ebersweier. Bürgermeister Andreas König berichtete vor dem Gemeinderat über die Entwicklung der Flüchtlingsunterbringung in der Gemeinde.
Begehrt: Rote Punkte in Offenburg.
vor 11 Stunden
Baurechtschef Brugger im Ausschuss
Die Abteilung Baurecht der Stadt Offenburg fällte im vergangenen Jahr 284 Entscheidungen. 2017 waren es noch 324. Künftig sollen Genehmigungen aber wieder zügiger vorangehen, wie Daniel Brugger, Leiter der Abteilung Baurecht, im Planungsausschuss sagte. Dies sei möglich, weil die Abteilung auch...
vor 12 Stunden
Hintergrund Sanierungsgebiet
Die Stadt Offenburg hat grünes Licht für den Ankauf von zwei Grundstücken am Bahnhof mit einer Gesamtfläche von 897 Quadratmetern bekommen.
vor 16 Stunden
500-Euro-Spende
Zum Abschluss seines Jubiläumsjahres, das der VdK-Ortsverein Oberharmersbach anlässlich der Gründung vor 70 Jahren feiern durfte, überreichte die Vorstandschaft eine Spende von 500 Euro an das Ortenauer Kinder- und Jugendzentrum.
vor 16 Stunden
Fahrt zum Arzt, Gespräche, Kinder betreut
Das Koordinatorenteam der Nachbarschaftshilfe Elgersweier zog eine Zwischenbilanz seiner bisherigen Arbeit. Sie fällt positiv aus.
vor 16 Stunden
Treue Mitglieder geehrt
Wie geht es weiter mit dem Frauentreff Ebersweier? Um diese Frage ging es in der Hauptversammlung des Vereins am Freitag. Schon 2014 hatte es ein Ringen um den Fortbestand des Vereins gegeben.  
Traten beim Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde auf: Anette Schröder (links) und Katja Tscherter, Leiterin und Dirigentin von »Joy & Hope«.
vor 16 Stunden
Die Wiese soll auch weiterhin blühen
Die Pfarrgemeinde St. Ulrich Müllen/Altenheim dankte für das große Engagement: Unter dem Motto »Vielfalt leben – Gott begegnen« waren zum Neujahrsempfang am Freitag haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in die Mehrzweckhalle in Müllen eingeladen.