Initiative der Bürgerstiftung

In Durbach sollen künftig alle von Vorträgen profitieren

Autor: 
Volker Gegg
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juni 2019

Fachvorträge sollen in Durbach künftig nicht nur den Mitgliedern eines Vereins, sondern allen zugutekommen. Die Bürgerstiftung hatte dies angeregt. 80 Interessierte waren bei der Premiere zum Thema Pflege mit Josef Graß dabei. ©Volker Gegg

Premiere: Auf Initiative der Durbacher Bürgerstiftung ziehen die Nachbarschaftshilfe, Elisabethenverein, die Frauen Aktiv sowie die Landfrauen an einem Strang und organisieren Fachvorträge von allgemeinem Interesse. Beim ersten gemeinsamen Vortragsabend ging es rund um das Thema Pflegeversicherung.
 

Was passiert, wenn ein Familienangehöriger oder man selbst pflegebedürftig wird und Leistungen aus der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen muss? Mit dieser und weiteren Fragen rund um die finanzielle Absicherung bei einem Pflegefall beschäftigen sich derzeit viele in unserer Gesellschaft. 

Start am Montag

»Darum stellte ich mir die Frage, warum soll ich einen Fachvortrag zu diesem Thema nur zum Beispiel den Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe­ anbieten?«, erklärt Manfred Musger, Vorsitzender der Durbacher Nachbarschaftshilfe, aber auch Vorsitzender des Stiftungsvorstands der Bürgerstiftung Durbach. »Und da hatten wir im Stiftungsvorstand die Idee, solche Vorträge gleich sämtlichen Vereinen und Organisationen anzubieten, die sich mit dem Thema beschäftigen oder für die das Thema interessant ist«, so Musger weiter. 

- Anzeige -

So fand in Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe Durbach-Ebersweier, dem Elisabethenverein, den Frauen Aktiv sowie den Landfrauen am vergangenen Montagabend der erste gemeinsame Fachvortrag im katholischen Gemeindezentrum St. Kunigunde statt. Die Resonanz konnte sich sehen lassen, über 80 Interessierte folgen den Ausführungen rund um das Thema Pflegeversicherung durch Josef Graß von der AOK. 

Tipps und Ratschläge

Graß erläuterte in seinem 90-minütigen Vortrag nicht nur die Leistungen aus den einzelnen Pflegestufen der Pflege­versicherung, sondern gab auch Tipps und Ratschläge für Pflegende in Sachen eigene Renten- und Sozialversicherung. Darüber hinaus bestand für die Teilnehmer die Möglichkeit, direkt beim Fachmann seine noch nicht beantworteten Fragen loszuwerden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Seit Ende Mai 2020 gibt es auch in Kehl eine Fahrradstraße.
vor 52 Minuten
Debatte im Verkehrsausschuss
Wenn es nach der Verwaltung geht, soll es die ersten Fahrradstraßen in Offenburg bereits dieses Jahr geben. Für einige Fraktionen geht das zu schnell – zu viele Fragen seien noch unbeantwortet.
vor 52 Minuten
Offenburg
Schule war nie schön – früher zumindest. Aber was jetzt die eSchüler*innen und eLehrer beim eLearning erleben, ist noch schlimmer. 
vor 1 Stunde
Hohberg - Hofweier
Serie Ortsgespräche (80): Hofweiers Künstlerin Renate Mattis über das Verarbeiten der Pandemie und wie Malen und Ausstellen derzeit funktioniert. Einiges noch in der Schwebe.
vor 2 Stunden
Offenburg
Die Stadt Offenburg will die Bürger ab Oktober mit besseren Taktungen und günstigeren Preisen zum Busfahren bewegen. Im gleichen Zug müssen Autofahrer allerdings tiefer in die Tasche greifen.
Katerina Ankerhold hat schon am Kulturmagazin „Salmen“ mitgewirkt.
vor 3 Stunden
Ab 1. März
Sie soll den neuen Erlebnis- und Erinnerungsort aufbauen und die Eröffnung im Jahr 2022 vorbereiten: Katerina Ankerhold wird ab 1. März den Salmen leiten. Der 32-Jährigen liegt auch der Blick über die Grenze am Herzen.
vor 5 Stunden
Gemeinderat
Der Gemeinderat der Stadt Gengenbach hat den Beschluss vom 16. Dezember aufgehoben, den Schwaibacher Kita-Bus einzustellen. Er verkehrt jetzt bis 31. März. Knackpunkt ist der Eingliederungsvertrag von 1974.
vor 8 Stunden
Ortschaftsrat
Potenzial für zusätzlichen Wohnraum soll es auch auf kleinem Raum geben: Der Zell-Weierbacher Ortschaftsrat hat sich mit der Entwicklung noch freier Flächen befasst. 
vor 8 Stunden
Ortsvorsteher blicken auf 2021 (5)
Zum Start ins neue Jahr: In einer Interviewserie blicken die Ortsvorsteher der elf Offenburger Ortsteile in loser Folge auf 2021. Heute ist Rammersweiers Ortsvorsteher Trudpert Hurst an der Reihe. 
vor 11 Stunden
Ortsvorsteher blicken auf 2021 (4)
Zum Start ins Neue Jahr: Die Ortsvorsteher der elf Offenburger Ortsteile blicken in Interviews auf 2021. Stefan Sauer-Bahr berichtet, was für Weier 2021 wichtig wird.  
vor 15 Stunden
Fahrplan der "Walterschwierer Wurzelbäre"
Alternativer Fasentsfahrplan der „Walterschwierer Wurzelbäre“: Der Rathaussturm soll virtuell verfolgbar sein.
vor 16 Stunden
Gemeinderat reagiert auf Beschwerden der Anwohner
Der Gemeinderat Biberach reagiert auf Klagen über zu schnelles Fahren und erhöhtes Verkehrsaufkommen. Die Strecke Bruch – Fröschbach soll eine Verkehrsschau unter die Lupe nehmen.
So sieht die Schule mit Kindergarten in Uganda aus, die der Waldorfkindergarten Offenburg seit inzwischen einem Jahr unterstützt.
vor 16 Stunden
Spenden gesammelt
Der Waldorfkindergarten Offenburg unterstützt eine Schule mit Kindergarten in Afrika. 450 Euro sind bisher im Rahmen einer Spendenaktion gesammelt worden, weitere Unterstützer werden gesucht.