Teilnahme noch möglich

In Durbach und Ebersweier leuchten die Adventsfenster

Autor: 
Rosa Harmuth
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2020

In der ganzen Ortenau gibt es solche Adventsfenster-Aktionen, wie auch hier in Windschläg. ©Archivfoto: Norbert Knapp

Seit dem 1. Dezember leuchten in Durbach und Ebersweier geschmückte Fenster weihnachtlich. Mit der Aktion will das Seelsorgeteam auch in diesem Jahr zur Besinnung im Advent beitragen. Wer noch Mitmachen möchte: Ein paar Termine sind noch frei.

Trotz Corona will das Seelsorgeteam auch in diesem Jahr mit dem Ökumenischen Adventskalender zur Besinnung im Advent beitragen. Sollten sich genug melden, werden seit Dienstag, 1. Dezember, bis Mittwoch, 23. Dezember, an den Werktagen jeweils ab 17.00 Uhr an einem anderen Haus ein Adventsfenster in Durbach und Ebersweier erleuchtet.

Anmeldung noch möglich

Danach wird das Fenster bis Weihnachten jeden Abend beleuchtet sein. Die Gastgeber legen Texte, Gebete oder auch kleine Geschenke aus. Noch gibt es auch freie Termine für die Adventsfenster.Wer also noch ein Fenster gestalten und Gastgeber sein möchte, kann sich per Mail an iris.strasser-mueller@alois-mueller.de sowie telefonisch unter • 07 81/4 22 06 anmelden. Wer sich anmelden möchte, sollte unbedingt die Telefonnummer sowie die Anschrift angeben, damit die Besucher auch das gestaltete Fenster finden.

- Anzeige -

Alternativ können sich Interssierte auch direkt in einer Online-Liste eintragen: www.bo.de/34Q. Unter diesem Link können Interessierte auch sofort sehen, welche Termine bis zum 23. Dezember noch frei sind.

An diesen Tagen leuchtet bereits ein weihnachtlich geschmücktes Adventsfenster:

◼ Freitag, 4. Dezember: Familie Frank, In der Au 8, Ebersweier.
◼ Samstag, 5. Dezember: Gemeindeteam Durbach „Kunigunde“, Kirchplatz, Durbach.
◼ Dienstag, 8. Dezember: Familie Gütle und Hurst, Am Durbach 21, Ebersweier.
◼ Mittwoch, 9. Dezember: Familie Seppelt, Am Ölberg 34, Durbach-Unterweiler.
◼ Samstag, 12. Dezember: Gemeindeteam Durbach „Kunigunde“, Kirchplatz, Durbach.
◼ Freitag, 18. Dezember: Familie Thuesing, Auf dem Hofacker 11, Ebersweier.
◼ Samstag, 19. Dezember: Gemeindeteam Durbach „Kunigunde“, Kirchplatz, Durbach.
◼ Mittwoch, 23. Dezember: Familie Alois Müller, Windschläger Str. 8, Ebersweier.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Linde im Innenhof des „Stud“ in der Wasserstraße soll gefällt werden.
vor 42 Minuten
Kritik von Stadtrat Böhm
Der markante Baum in der Wasserstraße ist stark geschädigt und hat keine Zukunft mehr. Grünen-Stadtrat Stefan Böhm wünscht bei Fällungen grundsätzlich eine bessere Kommunikation.
vor 42 Minuten
Hohberg - Hofweier
Haus Sonnenschein: 80 Prozent der Bewohner*innen und 90 Prozent der Mitarbeiter*innen erhielten die erste Impfung gegen COVID-19. In drei Wochen wird die zweite Runde eingeläutet. Bisher kein Corona.
vor 2 Stunden
Landtagswahlen am 14. März
Keine Infostände und auch keine Präsenzveranstaltungen: Wegen Corona gestaltet sich der Wahlkampf für die Offenburger Kandidaten zur Landtagswahl etwas anders. Sie verraten, auf was sie jetzt setzen.  
Der Rechtsstreit vor dem Arbeitsgericht zwischen Bad-Geschäftsführer Wolfgang Kienzler (Foto) und der geschassten bisherigen Badbetriebsleiterin Monja Ludin ist noch nicht beendet.
vor 3 Stunden
„Nicht tatenlos zugeschaut“
Drei Aufsichtsratsmitglieder aus den Reihen der Grünen und der FDP nehmen zum Freizeitbad-Streit Stellung. Sie lassen dabei durchblicken, dass aus ihrer Sicht einiges im Argen liegt.
vor 4 Stunden
Oberharmersbach bilanziert 2020
Die Krise sorgte in Oberharmersbach dafür, dass 2020 Ankünfte und Übernachtungen von Gästen deutlich zurückgingen. Die Tourist-Info hielt über soziale Netzwerke Kontakt zu Urlaubern.
vor 4 Stunden
Offenburg
Dass die Spezialisten des Verkehrsdiensts Offenburg nicht nur die Lautstärke von Motorrädern im Blick haben, mussten in dieser Woche auch mehrere Autofahrer erfahren.
vor 4 Stunden
Live-Video am Samstag
Die Gengenbacher Fasend fällt zwar nicht aus, ist aber wegen Corona stark beeingträchtigt. Normalerweise wäre am Samstag kein Durchkommen in der Stadt, doch der Schalk muss trotzdem geweckt werden.
Regisseur Zaid Ghasib.
vor 8 Stunden
Unterstützung für Abschlussarbeit
„Das Wunder von Hans und Rümana“ heißt der Abschlussfilm von Zaid Ghasib an der Hochschule Offenburg. Die Kunstschule unterstützt das Projekt und ruft zur Unterstützung auf.
vor 8 Stunden
Jugendausschuss
In der Sitzung des Schutterwälder Jugendausschusses am Mittwoch hat der Jugendrat zwei konkrete Wünsche an Bürgermeister Martin Holschuh formuliert. 
vor 11 Stunden
Auftakt OT-Serie „Flüchtlingshelfer in Schutterwald“
OT-Serie „Flüchtlingshelfer in Schutterwald“ (1): Zum Auftakt schildern Bürgermeister Martin Holschuh und Gemeinwesensarbeiter Reinhold Boos die derzeitige Situation in der Gemeinde. 
vor 13 Stunden
Gemeinderat Ortenberg
Der Ortenberger Gemeinderat lobt die Arbeit des Caritasverbads Offenburg-Kehl: Das Integrationsmanagement berät und begleitet Flüchtlinge in allen Lebenslagen und wird fortgesetzt. 
Seit Ende Mai 2020 gibt es auch in Kehl eine Fahrradstraße.
vor 13 Stunden
Debatte im Verkehrsausschuss
Wenn es nach der Verwaltung geht, soll es die ersten Fahrradstraßen in Offenburg bereits dieses Jahr geben. Für einige Fraktionen geht das zu schnell – zu viele Fragen seien noch unbeantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.
  • Nicht nur der E-Twingo zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht: Die Stromer überzeugen mit zukunftsweisender Technik und peppigem Design.
    23.12.2020
    Bei der TRI AG Automobile puren Fahrspaß erleben
    Wer umweltfreundliche Technologie sucht und prickelnden Fahrspaß will, ist bei der TRI AG Automobile genau richtig. Das Autohaus mit sieben Standorten in Baden ist Experte für die Marken Renault, Dacia und Hyundai, die mit innovativer Technik überzeugen.