Neuried - Müllen

In Müllen gibt‘s Funde aus vier Epochen

Hans Weide
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. November 2019

Am geplanten Baugebiet „Bei der Kirche“ sind die Archäologen zugange. ©Hans Weide

Gertrud Kuhnle vom Landesamt für Denkmalpflege berichtete in der Ortschaftratssitzung über den Stand der Ausgrabungen in Müllen. Archäologisch ist das eine Fundgrube.

Informationen zur Ausgrabungsstelle „Bei der Kirche“ stand unter anderem auf der Tagesordnung des Ortschaftsrats Müllen. Dazu hatte Ortsvorsteherin Hilde Wurth-Schell (UL) die Gebietsreferentin und wissenschaftliche Grabungsleiterin des Landesamtes für Denkmalpflege, Gertrud Kuhnle, eingeladen. Eine große Zahl von Zuhörern bewies, dass sie damit genau richtig lag. Anwesend war auch Bianca Egert von der Südwest-Archäologie, die die Grabungen vor Ort leitet. 

Erschließung eingestellt

Bekanntlich sind die Erschließungsarbeiten im geplanten Baugebiet „Bei der Kirche“ in Müllen seit Februar 2019 eingestellt, weil archäologische Funde aus der Römerzeit auftauchten. Im Rahmen von Gemeinde- und Ortschaftsratssitzungen haben sich die jeweiligen Gremien unter Übernahme der Kosten für die Ausgrabungsarbeiten mehrheitlich entschieden (wir haben berichtet). 

- Anzeige -

Seit August dieses Jahres wird deshalb von der Firma Südwest-Archäologie im Auftrag vom Denkmalamt gegraben. Die Arbeiten erwiesen sich auf Grund des trockenen Sommers und des Regens im Frühherbst als äußerst schwierig, dennoch bezeichnete sie die Referentin als erfreulich, denn es konnten dabei hochwertige und wissenschaftlich interessante Funde aus vier Epochen geborgen werden, das heißt, dass Siedlungen aus dem 2.-3., Jahrhundert, 4.-5. Jahrhundert, 8.-9. Jahrhundert und 12.-16. Jahrhundert nachgewiesen wurden. Kuhnle beschrieb zunächst die Vorgehensweise. Danach werden die Fundstellen eingegrenzt, gemessen, gezeichnet und fotografiert. Das Gleiche geschieht mit den Funden, die zurzeit aus verschiedenen Gruben, die an Hand der gefundenen Gegenstände auf die jeweilige Zeit hinweisen, geborgen werden. 

In einer Power-Point-Präsentation sahen die Zuhörer eine Reihe von Gegenständen, aber auch Mauerresten, was bisher an das Tageslicht befördert wurde. Dazu gehören Keramik- und Tonscherben, Knochenreste, Ziegeln und Gegenstände aus verschiedenen Materialien. Mörtelschichten an den Mauerresten und sogar noch eine erkennbare Wandmalerei waren dabei besonders aufschlussreich. 
Als eine kleine Sensation bezeichnete Kuhnle jedoch einen Ziegel aus der römischen Besiedelung, auf dem der Stempel der 8. Römischen Legion eingebrannt ist.

Anschließend hatten die Rätinnen und Räte sowie die Zuhörer Gelegenheit, zu fragen. Sie bezogen sich vor allen Dingen auf den weiteren Verlauf und die voraussichtliche Dauer der Ausgrabungen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die 19-jährige Mia Letsche (SPD) nennt als ihre Schwerpunkte: Förderung der Jugend, Klimaschutz und Unterstützung der Sportvereine.
vor 1 Stunde
Jüngste Kandidaten (4):
Jüngste Kandidaten (4): Heute verrät Mia Letsche (SPD, 19), wie sie zum politischen Menschen wurde, was ihre politischen Schwerpunkte sind und wo ihr Lieblingsplatz in Offenburg ist.
Die Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen Windschlägs mit dem großen Festwochenende als Höhepunkt sind ein Schwerpunkt im aktuellen "Windschläger Bott 2023".
vor 1 Stunde
Ein bleibendes Zeitzeugnis
Der "Windschläger Bott 2023", herausgegeben vom Förderverein Dorfgeschichte, ist fertig. Er bietet wieder einen Rückblick auf das vergangene Jahr, das 900. Jubiläum als Schwerpunktthema.
Marianne und Manfred Lehmann aus Zell a. H. feiern heute die "Goldene".
vor 2 Stunden
Goldene Hochzeit im Hause Lehmann
Marianne und Manfred Lehmann aus Zell teilen gemeinsame Hobbys und steckten viel Herzblut in ihre Firma. Sie sind seit 50 Jahren verheiratet und feiern heute goldene Hochzeit.
Nach Meinung beider Listen, die bei der Gemeinderats- und Ortschaftratswahl antreten, läuft  im „Goldenen Weinort“ vieles gut. Dennoch sehen CDU und Freie Wähler aber auch Herausforderungen, die zu lösen sind.
vor 4 Stunden
Durbach
Entscheidungshilfe für die Kommunalwahl: Bevor die Durbacher am 9. Juni die Wahl haben, hat das OT den beiden antretenden Listen jeweils vier Fragen gestellt.
Zum Serenadenkonzert am Billet'schen Schlösschen im Bürgerpark lädt die Offenburger Stadtkapelle wieder ein. Das Bild entstand beim Konzert im vergangenen Jahr.
vor 4 Stunden
Auftakt einer kleinen Tournee
Im Bürgerpark vor dem Billet'schen Schlösschen wird die Stadtkapelle Offenburg am Mittwochabend wieder ein Serenadenkonzert spielen. Besucher dürfen auch gerne mit Klappstuhl kommen.
Das Interesse am Golferlebnistag in Zell a. H. war groß.
vor 5 Stunden
Zell a. H.
Der Golfclub Gröbernhof hatte zu einem Schnupper-Sonntag eingeladen. Rund 30 Teilnehmer waren auf die Anlage gekommen, um den Sport "in einer großen Familie" zu erleben.
Das Jugendorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins wird wie schon 2023 das Konzert in der Weingartenkirche eröffnen.
vor 6 Stunden
Konzert in Zell-Weierbach
Der Mandolinen- und Gitarrenverein lädt am Sonntag, 9. Juni, 17 Uhr zu einem Konzert in die Weingartenkirche ein.
vor 13 Stunden
Offenburg
Wahre Raritäten rollten am Freitag von Offenburg aus durch die Ortenau. Am Samstag ist der zweite Rallye-Tag.
Stefan Zirn (links) und Harald Hoppe mit AR-Brillen. Künftig sollen solche Brillen im OP zum Einsatz kommen.
vor 13 Stunden
Mit erweiterter Realität in den OP
Der Blick geht in die Zukunft: Am Peter-Osypka-Institut für Medizintechnik (POIM) an der Hochschule Offenburg werden Technologien erforscht und entwickelt, um Patienten noch besser helfen zu können. 
Biberach hat für bereits abgegebene Stimmen der Briefwahl nach der Unterlagen-Panne eine Sonderregelung.
vor 14 Stunden
Gemeinderatswahl Biberach
Die Gemeinde Biberach reagiert auf Panne bei Briefwahl-Unterlagen. Bisherige Briefwähler werden engeschrieben, da eventuell ein Stimmzettel gefehlt hat.
Der Gemeinderat tagt im Sitzungssaal des Rathauses Hofweier. Nun ist seine Satzung überarbeitet worden. 
vor 14 Stunden
Hohberg
Die Gemeinderäte beschließen, ihre Geschäftsordnung neu zu fassen, Hauptamtsleiter Dirk Sauer erläutert sie. Grund ist die Aufnahme des Ältestenrates in die Hauptsatzung. Wie die Geschäftsordnung funktioniert.
Auf geht's: Am Donnerstag war der offizielle Spatenstich für ein lange ersehntes Projekt, das Bürgerhaus Schutterzell.
vor 15 Stunden
Neuried - Schutterzell
Mit dem Bau des Bürgerhauses Schutterzell ging es am Donnerstag offiziell los. Baukosten betragen rund 4,8 Millionen Euro, es gibt aber knapp 900.000 Euro Förderung. Was genau geplant ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.