Ein Leben im Dienst der Menschen

Ingrid Fuchs wird heute 75 Jahre alt

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Stadträtin, Kreisrätin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes: Ingrid Fuchs wird heute 75 Jahre alt. ©Archivfoto

Am heutigen Freitag feiert mit Ingrid Fuchs eine Frau ihren 75. Geburtstag, die sich in Beruf und Ehrenamt höchste Achtung erworben hat. Und sie ist immer noch unermüdlich im Einsatz. Im Ortenau-Klinikum ist sie nach wie vor für »ihre« Patienten da.

Auch wenn es seit Jahrzehnten nicht mehr so ganz stimmt (denn die Jubilarin wechselte schon 1990 in die Pflegedienstleitung und damit die Krankenhausverwaltung), wissen doch die meisten Offenburger sofort, wer gemeint ist, wenn von »Schwester Ingrid« die Rede ist. Ingrid Fuchs war buchstäblich das Gesicht der Pflege im Offenburger »Josefs«, sie begleitete und leitete nach der Fusion mit dem Ortenau-Klinikum das Personal in der neuen, viel größeren Einheit noch einige Jahre weiter. 

Wunsch früh vorhanden

Und wenn sie sich heute als Patientenfürsprecherin für die Sorgen und Nöte der Patienten in Offenburg und Kehl stark macht, so sieht sie das keineswegs als »Seitenwechsel«. Denn eine zentrale Erfahrung ihres langen Berufslebens lautet: »Wenn es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gut geht, dann geht es auch den Patientinnen und Patienten gut!« 

Ingrid Fuchs wurde am 19. Juli 1944 in Heilbronn geboren und wuchs mit einer Schwester auf, die leider bereits verstorben ist. Der Wunsch, »Krankenschwester« zu werden, war früh vorhanden und verfestigte sich im Praktikumsjahr im Eppinger Krankenhaus, das sie nach der Mittleren Reife absolvierte.

Es darf für Offenburg, das St. Josefskrankenhaus und auch für die Jubilarin selbst als Glück gelten, dass sie ihre­ Lehre am 1. April 1966 ausgerechnet hier begann. Die Pflege in der damals seit zehn Jahren bestehenden Klinik in Trägerschaft der Franziskanerinnen vom Göttlichen Herzen Jesu stand vor der Schwelle des Wechsels von Ordens- zu weltlichen Schwestern und bildete mit Ingrid Fuchs eine junge Frau aus, die sich in der Folge allen Herausforderungen des Berufs und der Leitungsfunktion stellen sollte. 

1969, frisch examiniert und eine der wenigen ihres Ausbildungsjahrgangs, die übernommen wurden, wählte sie die Innere Medizin als ihr Tätigkeitsgebiet. »Ich wollte mit den Menschen reden«, begründete sie die Wahl einmal, und das ist bis heute das große Talent der Jubilarin, die sich gewissenhaft auch in Kommunikation weiterbildete, als sie schon Stationsleitung war. Unweigerlich folgte auch die Gremienarbeit, der Einsatz für ihre Kolleginnen in der Mitarbeitervertretung und lange im Bundesvorstand des Katholischen Pflegeverbandes, dessen Ehrenmitglied sie seit 2015 ist. 

- Anzeige -

Jahre des Erfolgs

Die Jahre nach 1990 wurden für das »Josefs« und für Ingrid Fuchs Jahre des Fortschritts und des Erfolgs: Beispielhaft sei genannt, dass das Josefskrankenhaus bundesweit als erstes die Wiedereingliederung von Pflegekräften nach der Familienphase anbot, dass die Zertifizierung als »Brustzentrum« auf Anhieb gelang und eine deutsch-französische Kooperation eingeleitet wurde. 

Arbeitsbeginn um 5 Uhr

Ihr Arbeitstag begann um 5 Uhr, wenn der Nachtdienst noch andauerte. Kein Wunder, dass man sie, als vor zehn Jahren die Fusion mit dem Ortenau-Klinikum und »eigentlich« die Rente als »Josefs-Pflegedienstleitung« anstand, bat, zu bleiben und die Zusammenführung der Pflegekräfte umzusetzen. Ingrid Fuchs schaffte auch diese diffizile Aufgabe und setzt sich seit 2013 zusätzlich als Patientenfürsprecherin und damit Binde­glied zwischen Haus und Patienten ein. Kürzlich wurde sie in den Vorstand des Bundesverbandes der Patientenfürsprecher berufen. 

Es ist nur das letzte in einer langen Reihe von Ämtern, von denen die Jubilarin bittet, die »doch nicht alle aufzuzählen«. Seit 1991 für die CDU im Gemeinde- und seit 2014 im Kreisrat, ist das Krankenhauswesen naturgemäß ihr Thema. Ihr Statement zur Zukunft des Klinikums könnte klarer nicht sein: »Die Standortentscheidung ist getroffen – jetzt geht es an die Umsetzung, die anderen großen Aufgaben!«

Bereits 2005 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen, 2016 das »silberne Stadtsiegel« der Stadt Offenburg. Erholung findet Ingrid Fuchs beim Wandern, in klassischen Konzerten und beim Theaterbesuch. Und anlässlich ihres Geburtstags gönnt sie sich einen kleinen Urlaub.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 57 Minuten
Hundeleckerlis für guten Zweck
Die beiden Zell-Weierbacher Schülerinnen Mia Geiler und Sophia Zentner überlegten sich, wie sie die Tierherberge Offenburg unterstützen können. Heraus kam eine Backaktion samt Flohmarkt.
vor 1 Stunde
Gebiet Ortsmitte II festgelegt
Der Gemeinderat Ohlsbach hat das Sanierungsgebiet „Ortsmitte II“ festgelegt. Dabei hofft er auf Rückenwind aus Freiburg mit . „Das Regierungspräsidium spricht von einer erfolgreichen Sanierung der Ortsmitte I“, blickt Bürgermeister Bernd Bruder voraus.
vor 4 Stunden
Förderung vom Land
Offenburg gehört zur Modellregion für „Klima mobil“. Das Land unterstützt dabei neue Wege beim Klimaschutz im Verkehr, um das Mobilitätsverhalten der Bürger zu verändern. 
vor 4 Stunden
Kurzurlaub in der Ortenau
Tourismusminister Guido Wolf verbrachte ein paar Tage in der Ortenau, schwerpunktmäßig in Durbach. Von Heinrich Männle erfuhr er viel über Anbau, Steillagen und die Notwendigkeit der Förderung.
vor 7 Stunden
Initiator stellt ihn vor
Am Baggersee gibt es seit fünf Jahren einen Poesiepfad. Initiatior Dieter Wurth erklärt, wann der beste Zeitpunkt ist, um dort zu flanieren und sich von den Texten inspirieren zu lassen.
vor 8 Stunden
Prozess vor Amtsgericht
Ein 30-jähriger Afghane hat im April zwei Offenburger mit einer Schusswaffe bedroht und musste sich jetzt vor dem Amtsgericht verantworten. Während der Taten war der Mann betrunken – ein SEK-Team musste ihn überwältigen.
vor 10 Stunden
Neue OT-Serie
Start der OT-Sommerserie „Mein Corona-Projekt“ (1): Thomas und Stefani Kuderer haben sich endlich ihren Traum vom eigenen Pool erfüllt und ein eigenes kleines „Bühler Strandgut“ erschaffen. 
vor 12 Stunden
Senior-Chefin feierte 90. Geburtstag
Die Senior-Chefin vom Biberacher „Kreuz“ feierte den 90. Geburtstag und arbeitet noch täglich in der Küche des Gasthauses – weil ihr sonst langweilig wäre. Auch für ein langes Leben weiß sie viele Rezepte.
vor 12 Stunden
Der Harmersbacher
Derzeit gibt es bei den Menschen nur ein Topthema. Nein, es ist nicht Corona.
vor 20 Stunden
Winzer in Wassernot
Trockenheit und Tropenhitze macht nicht nur den Durbacher Winzern derzeit zu schaffen. Seit Tagen rollen wieder die Wassertransporte durchs Dorf, um die komplett ausgetrockneten Rebstöcke zu retten. Durbach selbst führt ab der Gemarkung Ebersweier kein Wasser mehr. 
vor 20 Stunden
Neuried - Ichenheim
In Ichenheim können Interessierte den Pferdeführerschein Umgang, den Kutschenführerschein und das Fahrabzeichen sowie das Longierabzeichen ablegen. Spannend auch für Eltern reitender Kinder.
vor 21 Stunden
Hohberg - Niederschopfheim
Die CDU Hohberg bot den 20 Kindern im Ferienprogramm eine Menge Spaß und Informationen im Niederschopfheimer Wald. Auf der Suche nach Fuchs, Reh und Bisam.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...