Jubilarsehrung

Insgesamt 465 Sparkassen-Jahre gewürdigt

Autor: 
Karl-August lehmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Oktober 2019

Die Jubilare der Sparkasse Haslach-Zell mit Michael Weick (Bereichsleiter Personal) und Jürgen Klausmann (von links) sowie Vorstandsvorsitzender Bernd Jacobs (2. von rechts) und Michael Kauffmann (Vertreter des entschuldigten Vorstandsmitglieds Carlo Carosi). ©Lehmann-Archiv

Es ist guter Brauch der Sparkasse Haslach-Zell, alljährlich langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr Engagement Dank zu sagen. Die Jubilare waren mit ihren Partnerinnen und Partnern  in das Hofstettener Gasthaus „Linde“ eingeladen. Die Berufserfahrung der zu Ehrenden addierte sich auf 465 Jahre.

Traditionell hatten Vorstand, Personalrat und Vorstandssekretariat mit der Gastgeberfamilie Kaspar den festlichen Rahmen für die Feierstunde mit einem abschließenden Essen vorbereitet. 

Vorstandsvorsitzender Bernd Jacobs erinnerte daran, dass in der großen Sparkassenfamilie jeder seinen Teil zum Erfolg der Bank beitrage. „Sie haben sich wirklich unseren Respekt, unsere Wertschätzung und unsere Dankbarkeit mehr als verdient“, lobte Jacobs die Jubilare. 

Grundlage für den Erfolg der Sparkasse Haslach-Zell sei die jahrelange Identifikation mit dem Geldinstitut. Diese gelte es immer wieder zu beleben.
„Wir können auf nahezu 200 Jahre Unternehmensgeschichte zurückblicken“, erinnerte der Sparkassenchef an die lange Tradition der Sparkasse in Haslach und Umgebung. 

Stets neu erfunden

Aus fünf Vorläuferinstituten habe sich die Bank über Zusammenschlüsse immer wieder neu erfunden, und man sei es den Gründervätern schuldig, sich nicht nur auf die Tradition zu berufen, sondern deren Ansatz entsprechend den Bedürfnissen der Kunden stets weiterzuentwickeln. „Lassen Sie sich feiern, verehrte Jubilare“, schloss Jacobs seine Gratulationsworte.

Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth schloss sich den Glückwünschen an. „Was die Sparkasse ausmacht, sind die Kolleginnen und Kollegen“, rückte der ehemalige „Sparkässler“ und Personal-Chef den Teamgeist in den Vordergrund. Die 465 Jahre Berufserfahrung, die es zu würdigen gelte, reichten zeitlich fast zurück zum „Hesseneck“, aus dem Jahre 1559, einem wichtigen Kulturdenkmal in Hofstetten.

- Anzeige -

„Was haben wir nicht schon alles gemeinsam erlebt und gemeistert“, lobte Personalratsvorsitzender Jürgen Klausmann die Sparkassenfamilie. Gerade in der heutigen Zeit der Widrigkeiten und des unabsehbaren und raschen Wandels müsse sich jeder auch auf  personelle Veränderungen einstellen. Das fordere Zuverlässigkeit und Gemeinschaftssinn. Die Floskel „jeder ist zu ersetzen“ träfe nur insoweit zu, als eben eine Neubesetzung unterschiedliche lange Zeiträume benötige, um sich die erforderliche Erfahrung anzueignen. 

„Ihr seid es, die den Sparkassen-Dampfer in rauer See auf Kurs halten“, lobte er das unermüdliche Engagement der Jubilare und deren Bereitschaft, sich ständig den neuen Herausforderungen zu stellen.

Geehrte Mitarbeiter

Gemeinsam ehrten Vorstandsvorsitzender Bernd Jacobs und Personalratsvorsitzender Jürgen Klausmann die Jubilare. Da durfte die Erinnerung an die wichtigsten Stationen in deren  Berufsleben nicht fehlen. Seit 40 Jahren zählen Inga Uroic und Susanne Wöhrle zur Belegschaft der Sparkasse Haslach-Zell. Ihnen galt ein besonderer Applaus der Feierrunde. 

Anja Lienhard,  Claudia Hansmann, Susanne Lauble, Silvia Neumaier und Angelika Schaffenberger können auf 30 Jahre zurückblicken und erfuhren dafür die entsprechende Ehrung des Vorstandes und des Personalrates.
Marcel Nohe, Ralf Ludwig, Annerose Berger, Gülhan Terzi und Jens Kienzler durften zum obligatorischen Präsent und den Glückwünsche zu ihrem Vierteljahrhundert Banktätigkeit auch die Ehrenurkunde der IHK entgegennehmen.

Dominik Dold, Kirsten Epting und Daniela Neumaier wurden für 20 Jahre ausgezeichnet. Peter Keller, Alisa Krumm, Anne Müller, Stefan Pfaff und Tanja Spothelfer vervollständigten mit ihrer Ehrung für zehn Jahre Sparkassentätigkeit die Runde der Ausgezeichneten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 1 Stunde
Hauptversammlung beim Fanfarenzug Bohlsbach
Der Fanfarenzug Bohlsbach hat auf seiner Hauptversammlung Bilanz gezogen. Der Vorsitzende Josef Schrempp ist nach 15 Jahren Vorstandsarbeit auf eigenen Wunsch verabschiedet worden.
vor 1 Stunde
Kein Grundstückskauf, sondern Einlagerung des Funds
Bei aller Denkmal-Liebe: Das Dreher-Grundstück in der Hauptstraße 52 zu kaufen, um den dortigen archäologischen „Sensationsfund“ nach allen Regeln der Kunst zu inszenieren, war den Stadträten dann doch des Guten zu viel. Die Verwaltung setzte sich am Montagabend in nichtöffentlicher Sitzung mir...
vor 2 Stunden
Stille Helfer: Melitta Ruck aus Berghaupten
„Die stillen Helfer“ (27): Eine Serie im Offenburger Tageblatt über Menschen, die sich weit übers übliche Maß für andere einsetzen und dabei gerne im Hintergrund bleiben möchten. Heute: Melitta Ruck aus Berghaupten, die viel mit und für Senioren macht.
vor 4 Stunden
Paar aus Durbach feiert Goldene Hochzeit
Der Erfinder der „Durbächerli“ und die einstige deutsche Vize-Weinkönigin gaben sich vor 50 Jahren das Ja-Wort: Friedel und Emil Müller feiern am Dienstag, 22. September, ihre Goldene Hochzeit. Noch heute helfen beide in ihrer familiengeführten Bäckerei aus.
vor 6 Stunden
FV Weier
Ein „Danke“ für geleistete Arbeit: Der Südbadische Fußballverband hat Timo Ehret, Vorstand Sport beim Fußballverein Weier, geehrt.
vor 6 Stunden
Ehrungen bei der Hauptversammlung
Flut von hochkarätigen Ehrungen beim Fußballverein: Heinz Scherzinger hält mit 70 Jahren ZFV-Mitgliedschaft den Rekord. Auch treue Helfer auf und neben dem Platz wurden gewürdigt.
vor 14 Stunden
Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und Paritätischer Wohlfahrsverband
300 Freundschaftsarmbändchen werden anlässlich des Weltkindertags vom Kinderschutzbund Offenburg/Ortenau und dem Paritätischen Wohlfahrsverband an Kinder in der Region verteilt.
vor 15 Stunden
Neffe des Verunfallten übt Kritik
Ein über 90-Jähriger Offenburger hat sich an der Glasscheibe einer Bushaltestelle schwer verletzt. Sein Neffe kritisiert nun, dass sich keiner verantwortlich fühlt. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft. Hier sind die Hintergründe.
vor 16 Stunden
Auf dem Messegelände in Offenburg
Anja und Frank Sauter holen die „Dorfrocker“ für ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder Freiburg am Sonntag, 4. Oktober, auf das Offenburger Messegelände. 
vor 17 Stunden
Offenburg
Wer am Freitag auf dem Gerichtsparkplatz in Offenburg parken wollte, wurde teilweise enttäuscht. Die BI Rückenwind und der ADFC haben in Kooperation mit den Grünen und dem Klimabündnis einige Stellplätze gesperrt und das Gespräch gesucht. 
vor 17 Stunden
Gottesdienst im Schulhof
Festgottesdienst mit Musik, Gesang und zahlreichen Gläubigen zu Ehren des Kirchenheiligen St. Mauritius auf dem geschmückten Schulhof.
vor 22 Stunden
Es wird kompliziert
Der Ortschaftsrat Rammersweier hat sich mit dem Neujahrsempfang 2021 beschäftigt. Möglicher Termin könnte der 8. Januar sein. Aber es wird kompliziert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...