Musikverein Prinzbach-Schönberg

Jahreskonzert bot einen zauberhafter Musikgenuss

Autor: 
Erich Fakler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Dezember 2019

Dirigent Stefan Griesbaum präsentiert seine Musiker vom Musikverein Prinzbach-Schönberg nach dem wunderbaren Jahreskonzert in der Festhalle Biberach. ©Erich Fakler

Hörgenuss mit Erlebniswert servierte der Musikverein Prinzbach-Schönberg am Samstag seinen Zuhörern. Dabei ging es nicht nur mit „Gulliver“ auf spannende und unterhaltsame musikalische Reisen.

Dirigent Stefan Griesbaum verlangte am Samstagabend mit seinen Musikern des Musikvereins Prinzbach-Schönberg den vielen Besuchern in der Biberacher Festhalle ein beträchtliches Aufmerksamkeitsvermögen ab. Das lag allerdings weder am Motto „Gute-Nacht-Geschichten“ noch am  zauberhaft geschmückten Bühnenrund. 

Bei den allermeisten  Zuhörern trafen wohl nur die Titelmelodien in  „Nessaja“ aus dem Musical „Tabaluga“ und „Film ab Doldinger“ auf sattsam gespeicherte Hörerfahrungen. Das schmälerte den Hörgenuss und den Erlebniswert des Konzertereignisses am Samstagabend aber in keiner Weise. 

Vielmehr war man gefordert,  in Stücken wie „Gullivers Reisen“, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ oder auch „In 80 Tagen um die Welt“ aus den musikalischen Kompositionen und Arrangements die bekannten Erzählungenzu identifizieren. Doch dabei wurden die Zuhörer nicht alleine gelassen. Vielmehr half ihnen wie seit 38 Jahren wieder Josef Schöner als umfassend informierter und gewitzter Moderator. 

Trotzdem bleibt die Spannung hoch. Wann erwacht nun Gulliver im Land der Liliputaner? Ist es die Passage mit den ebenso geheimnisvoll wie verheißungsvoll klingenden Hörnern und Tuben? Dunkles Blech legt vor. Flöten und Klarinetten kräuseln helle Klangschäume. Ist Gulliver nun bei den Houyhnhms (Pferden), dem Land, wo diese die beherrschende Spezies sind? Dieses Ratespiel setzte sich auch mit „Schneewittchen“ fort. Bevor es allerdings zur musikalischen Umsetzung auf der Zauberbühne kam, marschierten aus der Saaltiefe sieben Zwerge mit roten Mützen im Gleichschritt auf die Bühne und fanden dort auch zugleich ihr Schneewittchen. 

Romantische Szenerie

- Anzeige -

Nach diesem gelungenen Gag aber beschwören feine Klangstäbe und edle Flötentöne eine romantische Grundszenerie, bevor das Blechregister loslegt und eine unheimliche Pracht- und Machtentfaltung des gesamten Klangkörpers initiiert. Wiederkehrend gestalten lange Tuben und dunkle Trommelschläge das vermeintliche Ende des umschwärmten und beneideten Schneewittchens. 

Kontrastreich zu dieser stillen Musik sprühen Fontänen von Farben und Klängen. Posaunen jubeln, Flöten schwirren. Sehnsuchtsvoll raunendes Blech, große Bögen , weite Gesten sowie immer neue Variationen des Hauptthemas bis zum oszillierend strahlenden Finale beschließen mit „Der Zauberer von Oz“ den ersten Programmteil. 

Nach der Pause jagen die Musiker „In 80 Tagen um die Welt“. Unschwer lassen sich an röhrenden Tuben die dahinstampfenden indischen Elefanten  und im Zwischenstopp Japan in Flöten- und Klarinettenklängen jene fernöstlichen Melodien unterscheiden.

Nach „Nessaja“ werden die Zuhörer mit den Titelmelodien zum „Tatort“ oder „Das Boot“ in die heimische Fernsehstube versetzt. Ein virtuoses Percussionspiel sowie ein jagendes Schlagwerk bestimmen die Tatortmelodie, während die Bläser mit akustischen Wellen opulente Bilderinnerungen wachrufen und das U-Boot aus der dunklen Meerestiefe in die helle Freiheit auftauchen lassen. 

Am Ende des Konzertprogramms tauchen nochmals Drachen auf. In John Powells Filmmusik „Drachen zähmen leicht gemacht“ wölben sich vor den Augen der Wikinger aus dem friedlichen musikalischen Wellenspiel urplötzlich dräuende Urwolken in ungeheurer tonaler Wucht auf: Seedrachen hoch wie Berge.

Bevor sich Bernd Schmieder, Vorsitzender des Musikvereins, besonders bei Dirigent Stefan Griesbaum und den vielen Mitwirkenden bedanken konnte, musste mit „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ eine von drei Zugaben flott und lustvoll gereicht werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 48 Minuten
Koordinierungsstab erarbeitet Maßnahmen
Die Offenburger Stadtverwaltung informiert, wie sich die Stadt und weitere Stellen auf Corona-Fälle vorbereiten.
vor 2 Stunden
Neuried - Altenheim
Auf der Mitgliederversammlung des Angelsportvereins Altenheim im Januar wurde nach 19 Jahren ein neuer Vorstand gewählt.
Die Ortenberger Carsharing-Initiative (von links) mit Engelbert und Monika Huck, Jonas Messmer (Stadtmobil Freiburg), Wilhelm von Ascheraden, Cordelia Schulz und weiteren Interessenten sucht noch nach Unterstützern.
vor 2 Stunden
Konzept kommt auch beim Rat gut an
Der Ortenberger Gemeinderat hat sich über das Projekt „Carsharing“ informiert. Hintergrund ist das Bestreben einer Initiative, im Ort eine Station aufbauen  zu können. Zehn Interessierte hat der bisherige Suchlauf bisher an Land gezogen. Weitere Autofahrer, die auf ihr eigenes Fahrzeug verzichten...
vor 2 Stunden
Krügers Wochenschau
Die Nachrichten überschlagen sich – das Corona-Schlangen-Virus kommt. Vielleicht legt es uns im nächsten Jahr die gesamte Fasent lahm. Dabei geht völlig unter, wie fies klitzekleine Buchstaben sein können.
vor 2 Stunden
Junger Mann wurde schwer verletzt
Ein 31-Jähriger hatte mit seinem Auto auf der L 90 in Richtung Kork einen Fußgänger angefahren und sich danach nicht um diesen gekümmert. Der junge Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt und leidet noch heute unter den Folgen. Im Prozess vor dem Offenburger Amtsgericht äußerte sich der...
vor 3 Stunden
Neuried
Projekt Adler wird vorerst nicht verwirklicht: Die Sanierung und Umnutzung des Adlers in Müllen fand im Neurieder Gemeinderat keine Mehrheit. 
vor 7 Stunden
Wegen Corona
Aus Sicherheitsgründen hat das Grimmelshausen-Gymnasium einen Schüleraustausch mit einer Schule in Lavena Ponte Tresa in der Lombardei abgesagt. Die Schule liegt in der vom Coronavirus betroffenen Region. 
vor 7 Stunden
Geschäftsjahrr 2019 bilanziert
Die Berghauptener Firma Friedmann Großkücheneinrichtungen meldet für das vergangene Jahr einen Auftragseingang in Rekordhöhe. Highlight war im abgelaufenen Geschäftsjahr der Kochblock für den Drei-Sterne-Koch Christian Bau.  
vor 8 Stunden
Polizei sucht Zeugen
Ein Unbekannter soll einen 20-Jährigen in Zell am Harmersbach in der Nacht von Freitag auf Samstag angegriffen haben. Der Mann hielt neben dem 20-Jährigen, der gerade auf dem Nachhauseweg war. Dann soll er ihn am Arm gepackt haben. Der junge Mann konnte fliehen. 
vor 9 Stunden
Offenburg
Ein Trio hat am Mittwoch in Offenburg Alkohol gestohlen. Als der Diebstahl aufflog, schlugen sie den Ladendetektiv nieder. Doch sie verloren dabei eine Jacke – in der sich ein Ausweis befand. Zwei der Tatverdächtigen wurden von der Polizei bereits identifiziert. 
vor 9 Stunden
Neuried-Altenheim
Weil er zwei Kontrahenten mit einer Glasflasche in Neuried-Altenheim angegriffen haben soll, wird gegen einen 18-Jährigen ermittelt. Einem 32-Jährigen soll er mit der Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Anschließend flüchtete er. 
Anneliese Streck, Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft, lädt zum Weltgebetstag ein.
vor 10 Stunden
Engagement für Frauenrechte
Immer am ersten Freitag im März engagieren sich Frauen aller Konfessionen beim Weltgebetstag für die Rechte von Frauen. Auch in Offenburg werden am 6. März ökumenische Weltgebetstags-Gottesdienste gefeiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.