Offenburg - Windschläg

Jahreskonzert der »Eintracht« Windschläg

Norbert Knapp
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2017

(Bild 1/2) Windschlägs Männerchor mit seinen Alpenrockern (von links) Xaver Glatt, Stefan Weiß und Rupert Glatt sorgte für Beifallsstürme. ©Norbert Knapp

In der vollbesetzten Windschläger Festhalle veranstaltete der Männergesangverein Eintracht am Samstag ein anspruchsvolles und erfolgreiches Jahreskonzert. Dabei konnten auch die Gastchöre aus Reichenbach und Liedermacherin Cindy Blum überzeugen.
 

Dirigent Viktor Asberger hatte wie gewohnt ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Die große Bandbreite der vorgetragenen Lieder reichte vom Ragtime über orthodoxe Kirchenlieder bis hin zum Alpenrock.

Zum Auftakt gab es gleich etwas Neues: der berühmte »Entertainer« von Scott Joplin aus dem mehrfach preisgekrönten Film »Der Clou« wurde im Ragtime-Rhythmus vorgetragen. Ganz im Gegensatz hierzu das folgende melancholische Lied »Handwerkers Abendgebet« mit einem Solo von Xaver Glatt. Eindrucksvoller Abschluss des ersten Vortragsblocks der Windschläger Sänger war das russische Kirchenlied »Nine Sili Nebesnija«.

Traditionell waren beim Konzert in Windschläg Gäste eingeladen. Die Chöre des Gesangvereins »Frohsinn« aus Reichenbach gaben ihre musikalischen Visitenkarten ab. Rhythmisch begann der Frauenchor mit »Octopuss’s Garden« von den Beatles. Mit dem karibischen Volkslied »Jamaika Farewell«, das vor allem durch Harry Belafonte bekannt wurde, und »You rise me up« war das »Damenprogramm« beendet. 

Der Männerchor aus Reichenbach trug die Lieder »Unser täglich Brot«, »Der rheinische Fuhrmann« und »Des Sommers letzte Rose« vor. Danach traten die beiden Chöre zusammen auf. Dirigent Frank Döring erhielt für die Leitung seiner drei Formationen großen Beifall. Bei der Zugabe »Champs Elysées« durfte auch das Publikum mitsingen. 

Eine Hommage

- Anzeige -

Mehr als nur ein Pausenfüller war der Auftritt von Cindy Blum. Die Liedermacherin aus Gutach sang über die Liebe, ihre Kindheit, in französischer Sprache über das Meer und schließlich über den Wald. Besonders beeindruckend war ihre Hommage an den Schwarzwald, bei der sie Eindrücke beschrieb, die ihr beim Betrachten alter Fotografien aus dem Schuhkarton eingefallen sind. Nun waren wieder Windschlägs Sänger an der Reihe. Mit »Radujteja Ludie« wurde ein weiteres russisches Kirchenlied vorgetragen. Zurück in die heutige Zeit ging es mit dem Lied »Oh Herr, welch ein Morgen« von Otto Groll. 

Dass Windschlägs Sänger mehrsprachig auftreten, ist bekannt. Inzwischen haben sie sechs Sprachen für ihre Lieder im Programm. Diesmal war Rätoromanisch an der Reihe, »Dorma bain (schlafe gut)«, war der Titel, der, wie Moderator Heinz Schaufler bemerkte, allerdings nicht wörtlich genommen werden sollte. 

Was dann zum Abschluss folgte, löste beim Publikum Beifallsstürme aus und war Stimmung pur: Mit »Rock mi«, dem bekannten Oktoberfesthit der Alpenrebellen von 2013, rockten Xaver und Rupert Glatt zusammen mit Stefan Weiß in Lederhosen die Bühne. Der Saal tobte, und die Zugabe war die Wiederholung dieses Bayernrocks. 

Vereinsvorsitzender Reinhold Gruß bedankte sich unter großem Beifall des Publikums bei den Gastchören und Cindy Blum, Bei Moderator Heinz Schaufler, den Sponsoren, beim Dekoteam unter der Leitung von Hubert Joggerst, der Technischen Leitung durch Wilfried Pfaff und den Sängerfrauen, die die Bewirtung zusammen mit dem Musikverein bewerkstelligt hatten. Selbstverständlich galt der Dank auch den eigenen Sängern für ihren fleißigen Probenbesuch und Xaver Glatt, der mit »lieblichem Wein« als »lieber Solist« bedacht wurde. Beifallsstürme gab es, als Reinhold Goos Dirigent Viktor Asberger für die Zusammenstellung und Leitung eines großartigen Konzertes würdigte.

Nach dem Konzert ist in Windschläg immer auch vor dem Konzert: Nach dem Umbau und der Essenspause zeigten die Windschläger Sänger nochmals auf der Bühne ihre Klasse. Etliche Liedvorträge folgten, die auch die Gastsänger auf die Bühne lockten. Krönender Abschluss war wie immer der »Bajazzo« ­– ohne dieses gemeinsam mit dem Publikum gesungene Lied dürfen die Sänger in Windschläg nie von der Bühne gehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Feierlichkeiten zum 900-jährigen Bestehen Windschlägs mit dem großen Festwochenende als Höhepunkt sind ein Schwerpunkt im aktuellen "Windschläger Bott 2023".
vor 26 Minuten
Ein bleibendes Zeitzeugnis
Der "Windschläger Bott 2023", herausgegeben vom Förderverein Dorfgeschichte, ist fertig. Er bietet wieder einen Rückblick auf das vergangene Jahr, das 900. Jubiläum als Schwerpunktthema.
Die 19-jährige Mia Letsche (SPD) nennt als ihre Schwerpunkte: Förderung der Jugend, Klimaschutz und Unterstützung der Sportvereine.
vor 26 Minuten
Jüngste Kandidaten (4):
Jüngste Kandidaten (4): Heute verrät Mia Letsche (SPD, 19), wie sie zum politischen Menschen wurde, was ihre politischen Schwerpunkte sind und wo ihr Lieblingsplatz in Offenburg ist.
Marianne und Manfred Lehmann aus Zell a. H. feiern heute die "Goldene".
vor 1 Stunde
Goldene Hochzeit im Hause Lehmann
Marianne und Manfred Lehmann aus Zell teilen gemeinsame Hobbys und steckten viel Herzblut in ihre Firma. Sie sind seit 50 Jahren verheiratet und feiern heute goldene Hochzeit.
Nach Meinung beider Listen, die bei der Gemeinderats- und Ortschaftratswahl antreten, läuft  im „Goldenen Weinort“ vieles gut. Dennoch sehen CDU und Freie Wähler aber auch Herausforderungen, die zu lösen sind.
vor 3 Stunden
Durbach
Entscheidungshilfe für die Kommunalwahl: Bevor die Durbacher am 9. Juni die Wahl haben, hat das OT den beiden antretenden Listen jeweils vier Fragen gestellt.
Zum Serenadenkonzert am Billet'schen Schlösschen im Bürgerpark lädt die Offenburger Stadtkapelle wieder ein. Das Bild entstand beim Konzert im vergangenen Jahr.
vor 3 Stunden
Auftakt einer kleinen Tournee
Im Bürgerpark vor dem Billet'schen Schlösschen wird die Stadtkapelle Offenburg am Mittwochabend wieder ein Serenadenkonzert spielen. Besucher dürfen auch gerne mit Klappstuhl kommen.
Das Interesse am Golferlebnistag in Zell a. H. war groß.
vor 4 Stunden
Zell a. H.
Der Golfclub Gröbernhof hatte zu einem Schnupper-Sonntag eingeladen. Rund 30 Teilnehmer waren auf die Anlage gekommen, um den Sport "in einer großen Familie" zu erleben.
Das Jugendorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins wird wie schon 2023 das Konzert in der Weingartenkirche eröffnen.
vor 5 Stunden
Konzert in Zell-Weierbach
Der Mandolinen- und Gitarrenverein lädt am Sonntag, 9. Juni, 17 Uhr zu einem Konzert in die Weingartenkirche ein.
vor 12 Stunden
Offenburg
Wahre Raritäten rollten am Freitag von Offenburg aus durch die Ortenau. Am Samstag ist der zweite Rallye-Tag.
Stefan Zirn (links) und Harald Hoppe mit AR-Brillen. Künftig sollen solche Brillen im OP zum Einsatz kommen.
vor 12 Stunden
Mit erweiterter Realität in den OP
Der Blick geht in die Zukunft: Am Peter-Osypka-Institut für Medizintechnik (POIM) an der Hochschule Offenburg werden Technologien erforscht und entwickelt, um Patienten noch besser helfen zu können. 
Biberach hat für bereits abgegebene Stimmen der Briefwahl nach der Unterlagen-Panne eine Sonderregelung.
vor 13 Stunden
Gemeinderatswahl Biberach
Die Gemeinde Biberach reagiert auf Panne bei Briefwahl-Unterlagen. Bisherige Briefwähler werden engeschrieben, da eventuell ein Stimmzettel gefehlt hat.
Der Gemeinderat tagt im Sitzungssaal des Rathauses Hofweier. Nun ist seine Satzung überarbeitet worden. 
vor 13 Stunden
Hohberg
Die Gemeinderäte beschließen, ihre Geschäftsordnung neu zu fassen, Hauptamtsleiter Dirk Sauer erläutert sie. Grund ist die Aufnahme des Ältestenrates in die Hauptsatzung. Wie die Geschäftsordnung funktioniert.
Auf geht's: Am Donnerstag war der offizielle Spatenstich für ein lange ersehntes Projekt, das Bürgerhaus Schutterzell.
vor 14 Stunden
Neuried - Schutterzell
Mit dem Bau des Bürgerhauses Schutterzell ging es am Donnerstag offiziell los. Baukosten betragen rund 4,8 Millionen Euro, es gibt aber knapp 900.000 Euro Förderung. Was genau geplant ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das gediegene neue Corporate Design von Sport Kuhn spiegelt sich auch in der Fassadengestaltung wider.  
    21.05.2024
    Sport Kuhn: Führungstrio geht mit Drive in die Zukunft
    Seit vergangenem Sommer steht die vierte Generation bei Sport Kuhn in Offenburg an der Spitze und hat in den wenigen Monaten viele Änderungen angestoßen. Immer im Mittelpunkt: der Kunde.
  • Finanz- und Versicherungsmakler Tino Weissenrieder betreut mit dem Team der "W&K Wirtschaftsberatung" in Lahr einen bundesweiten Kundenstamm.
    21.05.2024
    Rundum beraten: W&K Wirtschaftsberatung Tino Weissenrieder
    In Unternehmen werden viele Entscheidungen getroffen – strategische, finanzielle und technologische. Doch wer stellt die Weichen für die Zukunft der Unternehmer? Die "W&K Wirtschaftsberatung" Tino Weissenrieder hilft mit Kompetenz und Erfahrung weiter.
  • Das Geheimnis des Erfolgs ist der große Zusammenhalt der Familie. Jeder bringt sich mit seinen Erfahrungen und Talenten ein (von links): Erika und Erhard, Brigitte und Hubert Benz sowie Anja Vetter und Alexander Benz mit ihrem kleinen Lukas. 
    29.04.2024
    Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!
    Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.
  • Physiotherapeutin Luise Wolf schätzt die Zusammenarbeit und innovativen Ansätze bei ihrem Arbeitgeber. 
    22.04.2024
    Top-Life Berghaupten: Hier steht der Mensch im Mittelpunkt
    Das Gesundheitszentrum Top-Life in Berghaupten bietet ein Komplettpaket rund um Gesunderhaltung, Rehabilitation, Prävention und Wellness. Physiotherapeutin Luise Wolf ist Teil des motivierten Teams und gibt im Interview Einblick in ihre abwechslungsreiche Arbeit.