Am 25. Januar steigt wieder Konzert

„Jimmy’s Soul Attack“ lässt es in der Reithalle krachen

Autor: 
Redaktion
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Bandleader Jimmy Gottschalk will sich auch beim Konzert am 25. Januar in der Offenburger Reithalle wieder voll ins Zeug legen. ©Iris Rothe

Am Samstag, 25. Januar, 20 Uhr, ist es wieder soweit: Wie jedes Jahr feiert Offenburgs Kultband „Jimmy’s Soul Attack“ in der Reithalle die alljährliche große Soulparty.
 

„22 Jahre gibt es uns jetzt schon“, sagt Jimmy Gottschalk. „In dieser Zeit ist natürlich viel passiert.“ Programm und Besetzung haben sich immer wieder verändert. „Inzwischen ist diese Band hochprofessionell“, freut sich der Bandleader. Und er betont, dass das nicht nur ihn selbst glücklich mache. „Auch das Publikum bemerkt das, wie wir am positiven Feedback mitbekommen.“

Auch in diesem Jahr wollen die 14 Musikerinnen und Musiker „die tollsten Hits aus mehr als zwei Jahrzehnten“ darbieten – unter anderem auch bisher noch nie gespielte Nummern. Diesmal heißt das Motto: „die tollsten Duette und Schmusesongs der Soul-Geschichte“.

- Anzeige -

„Großartiges Konzert“

Außerdem gibt es noch eine Überraschung im zweiten Set. „Wir spielen einige Songs unplugged“, verspricht Gottschalk. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Leute auch die leiseren Töne lieben.“ Gottschalk verspricht den Besuchern „ein großartiges Konzert“ und „eine unvergessene Party“.

◼ Das Konzert in der Reithalle Offenburg am Samstag, 25. Januar, beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es im Bürgerbüro Offenburg und bei allen VVK-Stellen, unter anderem in der OT-Geschäftsstelle in der Hauptstraße.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 2 Stunden
Ortenberg
Der Haushalt 2020 wurde am Montagabend vom Gemeinderat abgesegnet. Über 5,4 Millionen Euro wird Ortenberg 2020 in seine Infrastruktur investieren und braucht dafür, dank Rücklagen, keine Kreditaufnahme geschweige denn eine Erhöhung der Steuern.Allein für die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt werden...
vor 5 Stunden
Interview
Die Narrenzunft Krabbenaze Bohlsbach feiert am Wochenende das 44-jährige Bestehen mit viel Tam-Tam. Was ist geplant, auf was blickt die Zunft zurück – und wie geht es weiter?
vor 6 Stunden
Wenn Narren zu Historikern werden
Das Schutterwälder Narrenblatt gibt es seit 62 Jahren. Narren sind bisweilen auch Historiker. Der Beweis lieferte die Laudatio zum 125-jährigen Bestehen des alten Schulhauses im Narrenblatt von 1967. Das Schulhaus hatte ausgedient und wartete auf seinen Abriss. 
vor 7 Stunden
Der Harmersbacher
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Wenn sich dann mal was ändert, wird es für manche brenzlig – nicht selten entsteht innere Unruhe samt Schweißausbrüche.
Die „Give Box“ an der Stadtkirche besteht weiterhin.
vor 7 Stunden
Überbleibsel einer 72-Stunden-Aktion
Knapp sieben Jahre hat die bunt bemalte „Give Box“, die neben der evangelischen Stadtkirche aufgestellt wurde, nun schon auf dem Buckel. Vor zwei Jahren hieß es dann endgültig, dass die Tauschbörse abgebaut werden soll. Aber wie sieht es heute aus? 
vor 7 Stunden
„Kaffee oder Tee“ in Rammersweier
Nicht nur sitzen und zuhören, sondern mitdenken, mitsingen, aufstehen und mitmachen war vergangene Woche in der Johannes-Brenz-Gemeinde das Motto. Nach den ruhigen Festtagen hatte sich Organisatorin Charlotte Degen für einen „bewegten“ Nachmittag zum Thema »Hinterm Mond, gleich links…« entschieden...
vor 7 Stunden
Rekord verzeichnet
m Rahmen seines Neujahrsempfanges durfte der Turnverein Gengenbach (TVG) seinen Übungsleitern und Vereinsräten ein besonderes Ergebnis verkünden: Erstmalig in der 121-jährigen Vereinsgeschichte kletterte die Anzahl der Vereinsmitglieder über die 1500er-Marke. Damit gehört der TVG nun zu den sieben...
vor 7 Stunden
Jugend musiziert
Magdalene Laifer aus Oberharmersbach überzeugte einmal mehr bei einem musikalischen Wettbewerb. Der erste Preis für ihr Spiel auf der Harfe empfahl sie für den kommenden Landeswettbewerb in Tuttlingen. 
vor 7 Stunden
Rathausplatz-Planung
Bei der Sitzung des Ortschaftsrates am Montagabend im Unterharmersbacher Rathaus stand die Rathausplatzgestaltung auf der Tagesordnung. Ein Ergebnis: Anstatt der geplanten Findlinge werden Sandsteinblöcke als Elemente verwendet.  
vor 15 Stunden
Hohberg
Beim Bürgerbus gab es am Montag im Gemeinderat große Zustimmung – und Überraschungen. Eine kam von der Gemeindeverwaltung, eine vom Betreuten Wohnen.
vor 16 Stunden
Neuried
Im Schnitt gibt es in Neuried 1,7 Fahrzeuge pro Haushalt – nun gilt der Nachweis von zwei Stellplätze pro Wohnung, wie es die Verwaltung wünschte.
vor 16 Stunden
Schiri will wieder pfeifen
Die Friseurmeisterin Susi Guaglianone-Steblaj feiert am Samstag das zehnjährige Bestehen ihres Salons „Swan Hairstyle”. Dafür hat sie sich etwas besonderes überlegt: Eine Spendenaktion zugunsten von Peter Blessing aus Offenburg-Bühl, der sich seit einem Schlaganfall Schritt für Schritt zurück ins...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -