Festgottesdienst am 14. Oktober

Jubiläum: Pfarrei Biberach ist 400 Jahre alt

Autor: 
Dieter Petri
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2018

Die Kirchtürme sind Symbole des kirchlichen Lebens in Biberach. 1959 wurde die Kirche St. Blasius (hinten) eingeweiht. Der Turm vorne stammt von der Vorgängerkirche. ©Dietmar Ruh

Die Pfarrei Biberach besteht in diesem Jahr seit 400 Jahren.  Die katholische Kirchengemeinde feiert dies mit einer festlichen Messe am Sonntag, 14. Oktober, anschließend trifft man sich im Rietsche-Saal. Am Abend zuvor findet ein Vortrag über vier Jahhunderte kirchliches Leben in Biberach statt.

Im Jahre 1618 verfügte Bischof Leopold I. von der Diözese Straßburg, wozu das untere Kinzigtal damals gehörte, dass Biberach eine eigene Pfarrei werden soll. Er entsprach damit dem Wunsch der Gemeindevertreter bestehend aus dem »Vogt« und den sechs »Gerichtsleuten«. Bis dahin wurde Biberach vom Zeller Pfarrer oder seinem Kaplan betreut. Die finanzielle Ausstattung der Pfarrstelle sollte das Kloster Gengenbach übernehmen, weil es im Ort den Kirchenzehnten einzog. Der wurde jedoch bis dahin für die Instandhaltung der Kapelle und für die Aushilfe aus Zell verwendet. Der Abt von Gengenbach hatte es daher nicht besonders eilig, die Anordnung des Bischofs umzusetzen. 

Die in Biberach schon länger bestehende Kapelle wurde 1647 dem heiligen Blasius geweiht. Der Heilige wurde bekanntlich gegen Halskrankheiten angerufen. Da Biberach am Zusammenfluss vom Harmersbach, Erlenbach und der Kinzig liegt und öfters mit Nebel vorlieb nehmen muss, können Halskrankheiten häufiger auftreten. 

1742 wurde die Kirche auf Initiative des Klosters Gengenbach im barocken Stil erweitert. Dabei erhielt sie einen Seitenaltar mit 14 Nothelfern. Der heilige Blasius gehörte von Anfang zu der erlauchten Runde. 
Biberachs alte Kirche wurde im Laufe der Zeit mehrmals erweitert und renoviert. Im Herbst 1966 wurde sie abgerissen. Einzig der alte Kirchturm blieb erhalten, da dessen Geschichte bis in die romanische Epoche zurückführt. Die jetzige Pfarrkirche ersetzt diese alte Kirche seit dem Jahre 1959.

Beichtgeld eingezogen

- Anzeige -

Auch nach der Verstaatlichung von Kirchengütern um 1803 und der beginnenden Trennung von Staat und Kirche schützte der staatliche Arm noch lange das kirchliche Leben. So wurde in Biberach 1836 das Kegelspiel während des Hauptgottesdienstes mit zehn Reichstalern bestraft. Bei Ablegung der Osterbeichte stellte der Pfarrer eine Bescheinigung aus, die später zusammen mit dem Beichtgeld von zweieinhalb Kreuzern vom Ortsdiener der politischen Gemeinde eingezogen wurde. 

Einen ausführlichen Vortrag mit Bildern über das kirchliche Leben Biberachs in vier Jahrhunderten wird Dieter Petri am Samstag, 13. Oktober, um 19 Uhr im Rietsche Saal halten. Der Historische Verein Biberach stellt in Vitrinen wichtige Dokumente zur Geschichte der Pfarrei vor. 

Am Sonntag, 14. Oktober, zelebriert Pfarrer Bonaventura Gerner die Festmesse. Für die Festpredigt wurde Pallottinerpater Sascha-Philipp Geißler gewonnen. Er leitet in Friedberg (Bayern) die Wallfahrt. 
Derzeit probt ein Projektchor die Festmesse. Der Biberacher Kirchenchor wird dabei verstärkt von Sängerinnen und Sängern aus Zell und Prinzbach unterstützt. 

Chorleiterin Sonja Große hat für den Anlass die »Messe Brève« von Léo Delibes ausgewählt. Das Werk strahlt mit seiner Melodik eine besondere Freude aus. Ein Ensemble mit zwei Trompetern und zwei Posaunisten wird die Feierlichkeit noch erhöhen. Die Begleitung an der Orgel wird bei Michaela Große liegen. Nach dem Festgottesdienst lädt die Pfarrei in den Rietsche-Saal zu einem traditionellen Mittagessen und anschließendem Kaffee und Kuchen ein. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die Durbacher Ortsteile Ebersweier und Unterweiler sollen bald auch durch einen Radweg miteinander verbunden sein. Das Foto zeigt die Stelle, an der eine Querungshilfe geplant ist – links geht es in die Almstraße, geradeaus in Richtung Rammersweier. Durch die Querung könnte die Geschwindigkeit auf 50 km/h reduziert werden.
Verbindung zwischen Ebersweier und Unterweiler
vor 14 Minuten
Ein bereits lang gehegter Wunsch soll 2019 in Erfüllung gehen: Das Landratsamt hat dem Durbacher Gemeinderat den Verlauf des neuen Kreisradwegs zwischen Ebersweier und dem Ortsteil Unterweiler vorgestellt. Eine Querungshilfe an der Kreisstraße ist geplant. 
Offenburg
vor 3 Stunden
Von der »Finca« in die Tasse: »Maurer Kaffeewelten« bezieht eine seiner Kaffeesorten über Carola Larios-Postel, die mit ihrem Projekt »Meámbar« Rohkaffee aus Honduraz direkt beim Bauern einkauft. So will sie die Einheimischen unterstützen, deren Existenz an einem fairen Kaffeepreis hängt.
Verkehrspläne
vor 6 Stunden
Nach einer Erhebung an 15 neuralgischen Stellen schlägt die Stadtverwaltung vor, vier neue stationäre Blitzeranlagen aufzustellen. Außerdem soll es einen neuen Mess­einschub geben, um die Anlagen ausreichend zu bestücken – insgesamt wären es dann drei.  
Am Sonntag wird das Urbansfest gefeiert
vor 8 Stunden
An das Anlegen des Urbansbergs vor 50 Jahren erinnerten sich kürzlich Gründungsvater Ludwig Kiefer und die Ehefrauen, Kinder und Enkel seiner einstigen Mitstreiter. Kommenden Sonntag wird das Urbansfest gefeiert.
Interkultureller Konzertabend
vor 8 Stunden
Der Interkulturelle Konzertabend mit der Formation »Herbie and The Worlderers« zog am Samstag viele Besucher in das Gasthaus »Löwen« in Ichenheim. Neben geflüchteten Gästen genossen zahlreiche einheimische Freunde von fetziger, orientalischer Musik die Veranstaltung.
Der Harmersbacher
vor 8 Stunden
Ein Schreibtisch, und wie es darauf aussieht, sagt viel über den Charakter eines Menschen aus. Sagt man. 
Katharina Dietz wird 85
vor 8 Stunden
Katharina Dietz aus Hildboltsweier feiert heute ihren 85. Geburtstag. Von 1965 bis 1991 legten unzählige Offenburger regelmäßig bei der legendären »Dame vom Grill« eine Pause ein, um sich mit einer »Roten« oder einer »Weißen« zu stärken.
Verleih-Station für Pedelecs im Ort denkbar
vor 8 Stunden
Nach Offenburg, Kehl und Lahr entschied sich auch der Ortenberger Gemeinderat beim Mobilitätsnetzwerk mitzuwirken. Die Mitgliedsgemeinden möchten damit bereits vorab Bausteine für das vom Landkreis geplanten »Verkehrskonzept Ortenau« liefern. Investitionen werden derzeit bis zu 75 Prozent vom Land...
Patrozinium in Hofweier war vom Wetter verwöhnt
vor 15 Stunden
Die katholische Kirchengemeinde Hofweier feierte das Fest ihres Schutzheiligen St. Gallus. Das strahlende Herbstwetter machte einen Stehem­pfang im Freien möglich. 
Griesheimer tritt im Finale beim Sender Gute Laune TV an
vor 17 Stunden
Ab morgen, Donnerstag, entscheidet sich, ob Jannik Rendler aus Griesheim beim Sender Gute Laune TV Künstler des Jahres 2018 wird. Vorausgesetzt, viele Facebooknutzer stimmen für ihn ab, denn nur über dieses Medium ist das Votum möglich.
Offenburger Stadtentwicklung
vor 17 Stunden
Vom schnöden Kanal zum schicken Stadtstrand: Zwei Abschnitte des Mühlbachufers sind bereits zu einer Promenade mit einladenden Sitzflächen umgestaltet worden. Derzeit läuft der dritte Bauabschnitt. Wir sagen, was dort passieren soll.
Streit um Hubschrauberflüge
vor 17 Stunden
Gregor Strempel, Anwalt der vor dem Verwaltungsgericht unterlegenen Fluggegner, strebt eine Berufungsverhandlung gegen die Genehmigung der Junker-Hubschrauberflüge an. Das Verwaltungsgericht Freiburg hatte die Berufung nicht zugelassen. Dagegen wehrt sich Strempel vor dem Verwaltungsgerichtshof in...