Offenburg

»Jugend musiziert«-Preisträger spielten für Kiwanis-Projekte

Jutta Collmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. März 2016

Preisträgerkonzert des Kiwanis-Clubs (von links): Kiwanis-Mitglied Jürgen Collmann, Walter Glunk, Geschäftsführer der Musikschule, die jungen Preisträger, Peter Stöhr, fachlicher Leiter der Musikschule, und Musikpädagoge Marcus Raus. ©Daniel Godde

Die Preisträger der Regionalwettbewerbe von »Jugend musiziert« gaben ein Benefizkonzert zugunsten von Projekten des Kiwanis-Clubs Offenburg. Für die jungen Musiker steht nun der Landeswettbewerb an.

Der Kiwanis-Club Offenburg veranstaltete bereits zum achten Mal in Zusammenarbeit mit der Musikschule Offenburg/Ortenau im Autohaus Paschke das traditionelle Preisträgerkonzert mit den Preisträgern der Regionalwettbewerbe von »Jugend musiziert«. Für die jungen Musiker ist diese Veranstaltung stets eine willkommene Generalprobe vor dem anstehenden Landeswettbewerb in Böblingen. 

Kiwanis-Mitglied Jürgen Collmann begrüßte die zahlreichen Zuhörer, die Vertreter der Musikschule, Walter Glunk, Peter Stöhr und Marcus Raus, und besonders die jungen Musiker. Musikpädagoge Marcus Raus moderierte das vielseitige Programm, das von der Klassik bis zum Pop-Gesang abwechslungsreich gestaltet war. Er stellte die jungen Künstler vor und kommentierte interessante biographische und musikgeschichtliche Details aus dem Leben der ausgewählten, zum Teil weniger bekannten Komponisten.

Mit drei schwungvollen rumänischen Volkstänzen von Béla Bartok eröffnete Franziska Lichtenauer mit ihrer Violine, begleitet von Manfred Kratzer (Klavier), die Matinee. Adrian Jenet (Posaune) und Hanna Schöber (Klavier) zeigten ihr Können eindrucksvoll sowohl mit dem Lento aus der Passacaille von Georg Friedrich Händel als auch mit dem witzigen modernen »Three legged dance« von Bourgeois.

Harmonisches Spiel

- Anzeige -

Die jungen Gitarristen Fynn Hinke und Elena Burckhardt überzeugten als Gitarren-Duo mit dem frühromantischen Andante von Fernando Carulli und dem zeitgenössischen »duetto facile« des niederländischen Komponisten Cees Hartog. Das harmonische Zusammenspiel der beiden jungen Künstler begeisterte die Zuhörer. Ebenfalls sehr harmonisch aufeinander eingestimmt beendete das Trio Jamira Walter (Klavier), Sophia Dike (Violine) und Michelle Lautenberger (Cello) den ersten Teil des Konzerts mit einem schwungvollen Foxtrott des zeitgenössischen Schweizer Komponisten Hans Urs Zürcher aus dem »Triobüchlein für Stefan« und dem ersten Satz des »Kindertrios« des Leipziger Cellisten Julius Klengel, der schon als 15-Jähriger im Gewandhausorchester mitgespielt hatte. Die drei jungen Musikerinnen meisterten mit Bravour ihr Zusammenspiel. 

Den zweiten Teil des Konzerts eröffnete Felix Cinus (Querflöte) und Hanna Schöber (Klavier) mit der klassischen Sonate C-Dur des in Böhmen geborenen, in Wien ansässigen Komponisten Johann Baptist Vanhal. Aber auch diese jungen Musiker bewiesen ihre Kenntnis und ihr Können in Bezug auf die moderne Musik mit einer Interpretation aus »Luna`s magic flute« des Slowenen Blaz Pucihar, der musikalisch ausgedrückten Begegnung eines Drachens mit einem Delfin. Auch Hannah Jehle (Klavier) und Fiona Dorn (Querflöte) beeindruckten mit einer klassischen Sonate von Johann Baptist Varnhal und dem »Echo« von Paul Hindemith, der zu den bedeutendsten Komponisten der Moderne gehört. 

Zum ersten Mal in einem Preisträgerkonzert zeigten zwei junge Musiker ihr Können in der Sparte Pop-Gesang. Angelina Madeleine Schmid interpretierte einen Song von Diane Warren (»There you’ll be«) und ein selbst komponiertes Stück (»Best friend«). Begleitet wurde sie von Maximilian Stöhr am Flügel. Jonathan Rieder zeigte seine Begabung für Gesang und Klavier mit seiner Interpretation von Nina Simones »Feeling good« und einem Song der britischen Popmusikerin Jessie J (»Mama knows it best«). 

Ein großer Applaus des begeisterten Publikums belohnte die Künstler. Peter Stöhr, fachlicher Leiter der Musikschule, dankte dem Kiwanis-Club für die freundschaftliche konstruktive Zusammenarbeit und Unterstützung und lobte den »wohlklingenden Konzertsaal des Autohauses«. Jürgen Collmann sprach den jungen Künstlern für ihr musikalisches Engagement, mit dem sie die Kinder-Projekte des Kiwanis Clubs unterstützen, Dank und Anerkennung aus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Im Krimi von Willy Schneider geht es um einen spektakulären Fall. 
vor 4 Stunden
Mörderische Geschichten
Der Offenburger Autor Willy Schneider widmet sich in seinem Krimi einem schaurigen Verbrechen. Der Prozess gilt bis heute als einer der ersten Indizienprozesse der Kriminalgeschichte.
Bei der Übergabe: Schülerinnen und Schüler der GMS engagierten sich für die Brandopfer in Diersburg. 
vor 4 Stunden
Sportlich
Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Hofweier zeigten, wie sportlich sie sind. Und verbanden das mit einem ganz besonderen Zweck.
Quad fahren in der Natur (Symbolbild) ist im Ichenheimer Naturschutzgebiet nicht willkommen. Das sagt Ortsvorsteher Roth. 
vor 5 Stunden
Ortschaftsrat
Der Ichenheimer Ortsvorsteher beschwert sich in der Sitzung seines Gremiums über die zunehmenden "Freizeithocks" mitten im Naturschutzgebiet, mit zum Teil fatalen Folgen.
An den Schautafeln entwickelten sich hitzige Gespräche. Rund 100 Interessierte waren da. ⇒Foto: Christoph Breithaupt
vor 5 Stunden
Planungen bei Infoabend vorgestellt
Für den Autobahnzubringer von der B33 zur A5 sind noch vier Varianten im Rennen. Das RP stellte sie bei einem Info-Abend ausführlich vor. Für ungläubige Gesichter sorgte der Zeithorizont.
Matthias Köhler präsentierte seine Schätze vor dem Ketterer-haus in Biberach.
vor 7 Stunden
Pfeil und Bogen
Beim Biberacher Jubiläumsfest gab es viel zu sehen
Carina Neumaier (links) und Anna Staiger freuen sich auf viele Besucher. ⇒Foto: Barbara Puppe
vor 8 Stunden
SFZ Innenstadt
Anlässlich des internationalen Tages der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober lädt der Gemeindepsychiatrische Verbund Offenburg am 11. Oktober zu Austausch und Begegnung ins SFZ Innenstadt ein.
Kirchenmusikerin Eva Peichl. ⇒Archivfoto: Barbara Puppe
vor 12 Stunden
Offenburg
Kirchenmusikerin Eva Peichl lädt am Sonntag zum gemeinsamen Singen des "Evensong" in die Klosterkirche Unserer Lieben Frau in Offenburg ein.
Neuried wächst – hier der kleinste Teilort Müllen.
vor 12 Stunden
Neuried
Der erstmalige Sprung über die Marke 10.000 im zweiten Quartal 2022 ist für Bürgermeister Tobias Uhrich ein Zeichen der Attraktivität seiner Riedgemeinde.
Bilder von hunderten Fußballfans wie 2016 auf dem Marktplatz bei der Fußball-EM wird es in Offenburg dieses Jahr nicht geben. 
vor 13 Stunden
Public Viewing abgesagt
Die Stadt Offenburg hat entschieden, von städtischer Seite bei der Fußball-WM im Winter kein „Public Viewing“ zu zeigen. Das sind die Gründe.
Die Rammersweierer Nachbarschaftshilfe „Hilfe von Haus zu Haus“ hat Bilanz gezogen zu ihrer jüngst abgeschlossenen Mittagstisch-Aktion 2022. ⇒Foto: privat
vor 15 Stunden
Bilanz gezogen
Die Nachbarschaftshilfe Rammersweier zog Bilanz. Zwischen Juli und September nahmen rund 100 Menschen teil. Über eine Wiederholung wird bereits gesprochen.
Beim Ortstermin im Rathaushof (von links): Ortsvorsteher Ludwig Gütle mit den Ortschaftsräten Reinhold Goos, Markus Lurk, Sandra Harter und Rupert Glatt.
vor 18 Stunden
Ortschaftsrat
Vor-Ort-Termin: Der Windschläger Rat entscheidet sich, wie der Rathaushof künftig aussehen soll. Neben der Plattenfarbe ging es auch um Bepflanzung und Radabstellplätze.
Pinar Demircan, Religionsbeauftragte Moschee-Verein, und Pfarrer Eberhard Murzko von der katholischen Kirchengemeinde St. Ursula enthüllen die Tafel an der Moschee.
vor 18 Stunden
Religionen gehören zur Heimat
Gutes Miteinander der Religionen gewürdigt: Der „Weg der Religionen“ wurde am Montag im Rahmen der Heimattage mit einem Festakt in der Moschee in der Stegermattstraße eröffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    06.10.2022
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    06.10.2022
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.