Rückblick auf 2018

Das war die Hauptversammlung des Musikvereins Zell-Weierbach

Autor: 
Regina Heilig
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

Der Musikverein Zell-Weierbach während eines Konzerts. ©Hans Weide

Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Zell-Weierbach in den Räumen der örtlichen Vinothek wurden Richard Litterst und Alfred Basler zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Der Vorsitzende des Musikvereins Zell-Weierbach, Herbert Lenz, erinnerte in seinem Rückblick auf das Jahr 2018 unter anderem an die grundlegende Neupositionierung des Musikvereins in der Jugendarbeit durch die Realisierung des Konzepts »Sound-Fabrik«.  Am 6. April findet das 50. Jahreskonzert als Frühjahrskonzert in der Abtsberghalle statt, in dessen Rahmen auch Hannah Blattner für das Jugendleistungsabzeichen des Blasmusikverbands in Gold geehrt wird. Herbert Lenz dankte den Musikerinnen und Musikern, dem Dirigenten Johannes Kurz, dem Vorstand sowie Helferinnen und Helfern bei Festen für den guten Zusammenhalt und das Engagement im Verein. Die Vereinsjugendarbeit konnte sich über Spenden der Volksbank in der Ortenau und des DHB Zell-Weierbach freuen.

Schriftführer Georg Königer berichtete aus einem regen Vereinsjahr, genau wie Musikervorstand Ralf Vollmer. Dieser hob die Zuverlässigkeit der Musikerinnen und Musiker sowie der mitspielenden Freunde von der Musikkapelle Kippenheim hervor und mahnte, dass es bei Auftritten »auf jede und jeden ankommt«. 

2018 fanden fünfzehn Auftritte, 46 Proben sowie zwei Probewochenenden statt. Lara Groß wechselte in das große Orchester. Vollmers besonderes Lob galt Dirigent Johannes Kurz für die erfolgreiche, kons­truktive und intensive Arbeit mit dem Orchester und für sein Wirken als »treibendes Mitglied des Jugendteams«. 

Kooperation mit Schule

Das Frühjahrskonzert 2018 wurde von den Besuchern sehr gelobt und auch das bevorstehende Frühjahrskonzert bietet wieder ausgesuchte Musikstücke, so zum Beispiel Melodien aus »Game of Thrones« und »The Texans«. Den beiden »Auswärtigen«, Dagmar Reister aus Hornberg und Matthias Demczak aus Konstanz, wurde besonders gedankt, genauso wie Heinz Schütz für die Organisation des Musikerausflugs nach Durbach und Rammersweier.

- Anzeige -

Für das Jugendteam berichtete Andreas Königer von einem erfolgreichen und arbeitsintensiven Jahr in der »Sound-Fabrik«. Viele Entscheidungen des vergangenen Jahres werden die Jugendarbeit des Musikvereins Zell-Weierbach mittel- und langfristig prägen, vor allem die vom Land Baden-Württemberg unterstützte dauerhafte Kooperation mit der Weingartenschule. Mit der neuen Schulleiterin, die selbst aktive Musikerin ist, wurde bereits ein sehr guter Kontakt aufgebaut. Im Juli 2019 ist ein Jugendwerbetag geplant. 

Ein »Wermutstropfen«

Andreas Königer bezeichnete die Auflösung des FeZ-Orchestra, des gemeinsamen Jugendblasorchesters der Musikvereine Fessenbach und Zell-Weierbach, als »Wermutstropfen«, hatte er doch selbst an der Gründung 2003 mitgewirkt. Nach dieser guten und lange Zeit für beide Musikvereine erfolgreichen Zusammenarbeit werde man die Jugendarbeit wieder direkt aus der Mitte des Musikvereins heraus angehen. 

Derzeit werden 33 Kinder durch Dagmar Reister an der Blockflöte ausgebildet, 23 Schülerinnen und -schüler besuchen die Musikschule. Auch der Bericht des Dirigenten Johannes Kurz stellte die Jugendarbeit in den Mittelpunkt. Er lobte die Weiterentwicklung des Orchesters. Anne Seeberger konnte einen Kassenüberschuss vermelden. Die Kassenprüfer Thorsten Litterst und Kathleen Königer lobten die sehr gute Qualität und Transparenz der Kassenführung der neuen Kassiererin.

Vor seinem Entlastungsantrag dankte Ortsvorsteher Willi Wunsch für das vielseitige Engagement des Musikvereins Zell-Weierbach in der Jugendarbeit und der Mitgestaltung des dörflichen Lebens.  Bei den Wahlen wurde Ralf Vollmer als zweiter Vorsitzender und Musikervorstand bestätigt, genau wie Georg Königer als Schriftführer und Thorsten Litterst und Kathleen Königer als Kassenprüfer. Herbert Lenz ehrte Ralf Vollmer für seine Verwaltungstätigkeit im Verein, genau wie Hermann Siefert,

Friedrich Broß und Andreas Königer. Paul Harter, Wolfgang Buchert und Gilbert Waidele wurden für 40 Jahre Treue zum Musikverein geehrt, Richard Basler für 25 Jahre. Richard Litterst und Alfred Basler wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 8 Stunden
Quer-, Vordenker und Tunnelkämpfer
Er ist Quer- und Vordenker mit eigenem Kopf und gilt als einer der Väter des Tunnels. Letzterer ist auch der Grund, weshalb er sich 1999 für die CDU in den Gemeinderat wählen ließ. Nun kandidiert der 79-Jährige, der immer noch jugendlichen Elan versprüht, nicht mehr. Eine Idee hat er – ganz Binkert...
vor 9 Stunden
Viele Infos bei Frühjahrsempfang
Beim zehnten Frühlingsempfang des Technischen Hilfswerkes Offenburg wurde thematisiert, dass die Bereitschaft, sich aktiv zu engagieren, in der Bevölkerung zurückgeht.  
vor 12 Stunden
Besuch in der Kita "Haus der kleinen Freunde"
»Stups, der kleine Osterhase«, Ostereier, Küken und die Auferstehung Jesu: Schon seit Wochen  dreht sich im »Haus der kleinen Freunde« alles um das Osterfest!   
vor 13 Stunden
Toller Besuch für die Angelvereine
Am Karfreitag gibt es für viele Griesheimer und Bürger der Nachbargemeinden nur einen Weg – zum Schwarzwaldblicksee, wo die Anglervereinigung Griesheim zum Fischessen eingeladen hat. Auch in Windschläg schmeckte es den Besuchern.  
vor 18 Stunden
Offenburg
Morgen ist es wieder so weit: Besonders die Jüngsten freuen sich, wenn Sie wieder Ostereier suchen dürfen. Auf die Suche gemacht hat sich in dieser Woche auch OT-Volontärin Ines Schwendemann. Sie hat aber in der Offenburger Innenstadt keine Ostereier gesucht, sondern Ausschau nach illegal...
vor 23 Stunden
Bauarbeiten
Mit Hochdruck ging es auf der L 94 vor Ostern weiter Richtung Endspurt. 
vor 23 Stunden
Aufträge vergeben
Im Herbst dieses Jahres soll die neue »Steinberg-Halle« am Standort der ehemaligen Durbacher Turnhalle eingeweiht werden. Der Gemeinderat hatte in seiner jüngsten Sitzung deshalb gleich zwei wichtige Gewerke zu vergeben: den Auftrag für die Erstellung der Außenanlage samt Einrichtung der Parkplätze...
vor 23 Stunden
Der Musica sacra hingegeben
In der jüngsten Chorversammlung der Chorgemeinschaft Hohberg wurden langjährig aktive Sängerinnen für insgesamt 265 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet.  
vor 23 Stunden
Goldene Konfirmation in der Friedenskirche
In der Altenheimer Friedenskirche trafen die Gläubigen aufeinander, die vor 50 Jahren die Konfirmation empfangen und am ersten Abendmahl teilgenommen hatten.
vor 23 Stunden
Festakt im Oktober
Die Baugenossenschaft Gengenbach feiert in diesem Jahr ihre Gründung im Jahr 1919. Für Oktober ist ein großes Event im Klosterkeller angekündigt. Die Ziele von heute unterscheiden sich kaum von denen unmittebar nach dem Ersten Weltkrieg.  
19.04.2019
Ortschaftsrat gibt Plazet
Der Ortschaftsrat bekräftigte am Donnerstag nun ganz offiziell seine positive Haltung zum Klinik-Standort »Holderstock«. Das Gremium gab mit seinem Beschluss der Stadt aber auch einige Aufgaben mit.   
19.04.2019
Zuletzt kämpfte er gegen Plastikbecher
Er war ein feiner Beobachter, Querdenker und kreativer Ideengeber. Zuletzt regte er mit seinem Vorschlag, auf die Unmengen von medizinischen Plastikbecher zu verzichten, viele zum Nachdenken an: Journalist Heinz-Jürgen Spors aus Offenburg ist am Dienstag 75-jährig gestorben.