Anmelden für Mittwoch!

Jugendworkshop: Junge Ideen für Landesgartenschau gesucht

Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Februar 2019

©Ulrich Marx

Jetzt ist die Jugend gefragt: Am Mittwoch, 20. Februar, findet von 8.30 bis 13 Uhr ein Jugendworkshop zum Thema Landesgartenschaubewerbung im Salmen statt. Hierzu lädt die Stadt alle interessierten Jugendlichen Offenburgs und der Offenburger Schulen zwischen zehn und 18 Jahren ein. Die Schulleitungen sind über die Veranstaltung informiert. Die Stadt stellt den Jugendlichen eine Teilnahmebescheinigung aus, teilt die städtische Pressestelle mit. 
 

Obwohl eine Landesgartenschau im Jahr 2032 oder 2034 nach ferner Zukunft klingt, beginnen hierfür schon jetzt die Planungen – auch da die Bewerbung schon Ende 2019 abgegeben werden muss. In Offenburg sollen durch die Landesgartenschau neue attraktive Plätze im Freien entstehen, die Raum geben für Sport, Bewegung, Spiel und Begegnung. Vor allem soll aber die Kinzig, der Fluss im Herzen der Stadt, für die Menschen erlebbar gemacht werden.

Die Landesgartenschau ist ein Projekt von und für alle in Offenburg – jeder kann sich daran beteiligen, betont die Stadt. Die Ideen der Jugend seien dabei besonders wichtig. Schließlich solle sich Offenburg so entwickeln, dass Jugendliche auch nach der Schulzeit, der Ausbildung oder dem Studium gerne hier leben möchten. Für die Teilnahme am Jugendworkshop sind keinerlei Vorkenntnisse notwendig, die Stadt freut sich über jede und jeden, der mitmachen möchte, so die Pressestelle weiter.

Und so wird der Jugendworkshop ablaufen: Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Marco Steffens sowie einer Einführung durch Baubürgermeister Oliver Martini und Traute Siefert von der Abteilung Grünflächen und Umweltschutz können die Jugendlichen sich an verschiedenen Stationen zum Thema Landesgartenschau informieren. Im Gespräch mit Stadträten.

- Anzeige -

Anmeldung erwünscht

Anschließend sind alle dazu eingeladen, Ideen für eine­ nachhaltige Stadtentwicklung im Rahmen einer Landesgartenschau zu entwickeln und zu diskutieren.

Die Teilnahme am Jugendworkshop ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung per E-Mail (lgog@offenburg.de) oder unter • 07 81 / 82 23 03 gebeten.

WEITERE INFOS: www.lg-og.de. Ideen können außerdem mit dem Hashtag #lgog2034 über Facebook, Twitter oder Instagram geteilt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

An den Schautafeln entwickelten sich hitzige Gespräche. Rund 100 Interessierte waren da. ⇒Foto: Christoph Breithaupt
vor 58 Minuten
Planungen bei Infoabend vorgestellt
Für den Autobahnzubringer von der B33 zur A5 sind noch vier Varianten im Rennen. Das RP stellte sie bei einem Info-Abend ausführlich vor. Für ungläubige Gesichter sorgte der Zeithorizont.
Quad fahren in der Natur (Symbolbild) ist im Ichenheimer Naturschutzgebiet nicht willkommen. Das sagt Ortsvorsteher Roth. 
vor 58 Minuten
Ortschaftsrat
Der Ichenheimer Ortsvorsteher beschwert sich in der Sitzung seines Gremiums über die zunehmenden "Freizeithocks" mitten im Naturschutzgebiet, mit zum Teil fatalen Folgen.
Matthias Köhler präsentierte seine Schätze vor dem Ketterer-haus in Biberach.
vor 3 Stunden
Pfeil und Bogen
Beim Biberacher Jubiläumsfest gab es viel zu sehen
Carina Neumaier (links) und Anna Staiger freuen sich auf viele Besucher. ⇒Foto: Barbara Puppe
vor 4 Stunden
SFZ Innenstadt
Anlässlich des internationalen Tages der Seelischen Gesundheit am 10. Oktober lädt der Gemeindepsychiatrische Verbund Offenburg am 11. Oktober zu Austausch und Begegnung ins SFZ Innenstadt ein.
Kirchenmusikerin Eva Peichl. ⇒Archivfoto: Barbara Puppe
vor 7 Stunden
Offenburg
Kirchenmusikerin Eva Peichl lädt am Sonntag zum gemeinsamen Singen des "Evensong" in die Klosterkirche Unserer Lieben Frau in Offenburg ein.
Neuried wächst – hier der kleinste Teilort Müllen.
vor 8 Stunden
Neuried
Der erstmalige Sprung über die Marke 10.000 im zweiten Quartal 2022 ist für Bürgermeister Tobias Uhrich ein Zeichen der Attraktivität seiner Riedgemeinde.
Bilder von hunderten Fußballfans wie 2016 auf dem Marktplatz bei der Fußball-EM wird es in Offenburg dieses Jahr nicht geben. 
vor 9 Stunden
Public Viewing abgesagt
Die Stadt Offenburg hat entschieden, von städtischer Seite bei der Fußball-WM im Winter kein „Public Viewing“ zu zeigen. Das sind die Gründe.
Die Rammersweierer Nachbarschaftshilfe „Hilfe von Haus zu Haus“ hat Bilanz gezogen zu ihrer jüngst abgeschlossenen Mittagstisch-Aktion 2022. ⇒Foto: privat
vor 10 Stunden
Bilanz gezogen
Die Nachbarschaftshilfe Rammersweier zog Bilanz. Zwischen Juli und September nahmen rund 100 Menschen teil. Über eine Wiederholung wird bereits gesprochen.
Beim Ortstermin im Rathaushof (von links): Ortsvorsteher Ludwig Gütle mit den Ortschaftsräten Reinhold Goos, Markus Lurk, Sandra Harter und Rupert Glatt.
vor 13 Stunden
Ortschaftsrat
Vor-Ort-Termin: Der Windschläger Rat entscheidet sich, wie der Rathaushof künftig aussehen soll. Neben der Plattenfarbe ging es auch um Bepflanzung und Radabstellplätze.
Pinar Demircan, Religionsbeauftragte Moschee-Verein, und Pfarrer Eberhard Murzko von der katholischen Kirchengemeinde St. Ursula enthüllen die Tafel an der Moschee.
vor 13 Stunden
Religionen gehören zur Heimat
Gutes Miteinander der Religionen gewürdigt: Der „Weg der Religionen“ wurde am Montag im Rahmen der Heimattage mit einem Festakt in der Moschee in der Stegermattstraße eröffnet.
Die Offenburger Taucher haben erfolgreich die Zertifizierung gestemmt. ⇒Foto: Tauchclub Offenburg
vor 15 Stunden
Spezialkurs
Taucher aus Offenburg und Kehl haben im Rahmen eines Projektes der Tauchvereine einen Spezialkurs absolviert und sich mit der Tier- und Pflanzenwelt in Seen beschäftigt.
Jess Haberer am Postamt seines Vertrauens: Rund 2800 Sendungen gibt es hier jährlich auf. Neuerdings hapert es bei der Zustellung.
vor 19 Stunden
Briefe tagelang unterwegs
Von Offenburg nach Offenburg sollten Briefe doch eigentlich ruck, zuck zugestellt sein. Jess Haberer, passionierter ­Briefeschreiber, machte allerdings andere Erfahrungen. Die Post verweist auf personelle Engpässe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • JEAN D'ARCEL in Kehl-Bodersweier steht für exklusive Kosmetik. Der Fabrikverkauf wurde von Samstag, 8. Oktober, auf Samstag, 3. Dezember, verschoben. 
    vor 19 Stunden
    Exklusiv Shoppen bei JEAN D'ARCEL in Kehl.Bodersweier
    Die Kosmetikmarke JEAN D’ARCEL hat weltweit einen exklusiven Ruf. Ursprünglich hatte das Unternehmen aus Kehl-Bodersweier am Samstag, 8. Oktober, einen Fabrikverkauf geplant, der jetzt aber kurzfristig wegen Krankheit auf 3. Dezember verschoben werden muss.
  • Weitsprung-Star Malaika Mihmabo ist Schirmherrin des ersten Tag des Mineralwassers. 
    vor 19 Stunden
    111 Jahre natürliches Mineralwasser: Das feiern die Brunnen in Deutschland heute beim ersten Tag des Mineralwassers mit vielen Einzelaktionen. Die Ortenau gibt volle Power: Peterstaler, Griesbacher und Schwarzwald Sprudel packen den Aktionstag gemeinsam an.
  • Claudio Labianca lädt zum verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in Offenburg zum Streifzug durch die modernisierten Räume in der Zährigerstraße ein. 
    30.09.2022
    Geschäfts- und Ausstellungsräume rundum modernisiert
    Das Klavierhaus Labianca in der Zährigerstraße in Offenburg präsentiert sich am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Oktober, in neuem Glanz. Verkaufs- und Ausstellungsflächen wurden nach 17 Jahren von Grund auf modernisiert und neu strukturiert – es hat sich sichtbar gelohnt!
  • Das E5-Team vor dem Studio in der Offenburger Okenstraße 65. 
    30.09.2022
    Wendepunkt: Für mehr Effektivität und Wohlbefinden im Leben
    Egal ob Rückenprobleme oder einfach mehr körperliche Fitness – wer rasche Erfolge erzielen möchte, für den bietet sich das EMS-Training im Studio von Simone Metz in der Okenstraße 65 in Offenburg an.