Von der Bühne zur Leinwand

Junge Theaterakademie zeigt Kurzfilme

Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. November 2019

Freuen sich auf „Vision Demokratie“: Die Unterstützer und Akteure des Projekts „Baustein Demokratie“, die am 13. November sechs Kurzfilme im Salmen vorführen. ©Ulrich Marx

Die junge Theaterakademie Offenburg unter Regisseur Paul Barone zeigt am Mittwoch, 13. November, 19 Uhr, im Salmen mit „Vision Demokratie“ sechs Kurzfilme über Demokratie in Geschichte und Gegenwart. Die Stücke sind mit Schülern und deren Fachlehrern des Grimmmelshausengymnasiums und der Erich-Kästner-Realschule entstanden und sollen Basis für ein partizipatives Kulturarchiv sein.

Es ist ein Projekt, das noch bis zum Sommer 2022 laufen und in die Heimattage in Offenburg münden soll. Mit dem Bildungsprojekt „Baukasten Demokratie“ der Jungen Theaterakademie Offenburg, das im Schuljahr 2018 / 2019 begann, hat die Stadt Offenburg in Kooperation mit der VHS den Offenburger Schulen die Möglichkeit eröffnet, Kurzfilme zum Thema Demokratie in Geschichte und in Gegenwart zu drehen. Unter dem Titel „Vision Demokratie“ werden am Mittwoch, 13. November, 19 Uhr im Salmen, die ersten sechs Kurzfilme gezeigt, die Schüler und deren Lehrer am Grimmelshausengymnasium und an der Erich-Kästner-Realschule realisiert haben.

Dabei liegt der Fokus nicht nur auf dem Umsetzen vorgefertigter Inhalte über Demokratie, sondern auch auf dem Mitentwickeln des Stoffs, erklärte Projektleiter Paul Barone. „Uns ist die Partizipation an Demokratie wichtig. Wir wollen nicht nur etwas über Demokratie machen, sondern wir wollen sie auch leben und gemeinsam etwas schaffen“, so der Ansatz des Konzeptes, erläuterte Barone beim gestrigen Pressegespräch im Salmen.

Den Akteuren, die bei dem Gespräch dabei waren – Schüler und auch Lehrer –, merkte man die Begeisterung für das Projekt an. Zum Beispiel dem Grimmelsschüler Gregor Bauer (16), der bei zwei Kurzfilmen mit seiner Geschichtsklasse mitgewirkt hat und in einem Film Friedrich Hecker spielt. „Wir hatten richtig Spaß und haben auch etwas gelernt“, erzählte er. Mehr als vier Wochen hätten sie an den Drehbüchern geschrieben und die Dreharbeiten hätten viel Zeit in Anspruch genommen. „Das war zum Teil sehr schwierig während der Schulzeit.“ Aber da sie auch sehr perfektionistisch gewesen seien, hätten sie als Schauspieler sogar für eine Szene noch einmal zusätzlich geprobt.
 

Rädchen der Maschine

Auch Shekh Hanjol (14) und Natalie Ross (14) berichteten von viel Spaß, den sie gehabt hätten, aber auch von Anstrengungen. Was als ein Versuch auf Initiative ihres Geschichtslehrers Gereon Niekamp im Unterricht zum Thema Industrialisierung begann, mündete in den Film „Arbeit und Freiheit – eine choreographische Annäherung“. 

- Anzeige -

Dabei nahmen die Schüler im Unterricht die Rolle von Maschinen ein und probten, immer das gleiche Geräusch und die gleiche Bewegung zu machen. „Die Idee war, zu erfahren, wie die Maschine das Leben der Menschen beherrscht“, sagt Niekamp. „Wie stumpfsinnig und langweilig, immerzu alles zu wiederholen, ein Rädchen der Maschine zu sein.“ Für die Achtklässler war es zudem eine eindringliche Erfahrung, sich am Tag des Drehs, als aus dem Versuch ein Teil des Projektes von „Baukasten Demokratie“ wurde, alle gleich anzuziehen und keine Gesichtsmimik zeigen zu dürfen.

Jörg Schürer, Geschichts- und Französischlehrer am Grimmels, ist sehr stolz auf das Ergebnis seiner bilingualen neunten Klasse. Szenen des alltäglichen Sexismus ergänzt durch Erklärvideos haben die Schüler dargestellt. Die Idee entstand bei einem internationalen Gedenktag in Straßburg zum Ende des Ersten Weltkrieges im November 2018. „Für den Film wurden auch Umfragen gemacht, die dann statistisch ausgewertet wurden“, berichtete Schürer. Auch an seiner Schule gebe es Kollegen, die sexistisch seien, habe die Auswertung gezeigt.

Möglich sei das Filmprojekt nur durch die großzügige Unterstützung der Regionalstiftung der Sparkasse und der Stadt Offenburg geworden, verdeutlichte Paul Barone. 25 000 Euro stellte die Sparkasse zur Verfügung und die Stadt sowie das Land übernahmen die Personalkosten, mit denen für Paul Barone ein Eindritteldeputat für „Baukasten Demokratie“ bei der VHS eingerichtet wurde. 

Für die technische Umsetzung arbeiteten die Akteure mit dem Hochschulstudenten für Medien, Zaid Ghasib, zusammmen. Für ihn sei es sehr wichtig, nicht  nur Unterhaltung zu produzieren, sondern Sachen mitzuteilen, „aber nicht als Produkt, sondern als Mensch“. Projektleiter Barone kennt den aus Jordanien stammenden Studenten von gemeinsamen Projekten der Kunstschule und habe seine Arbeit dort schätzen gelernt. „Die Schüler waren sehr dankbar, dass er mit seinem ganzen Herzen dabei war.“

Filmvorführung: „Vision Demokratie“, Mittwoch, 13. November, 19 Uhr, Salmen. Der Eintritt ist frei.

Das Bildungsprojekt „Baukasten Demokratie“ wird vom Land Baden-Württemberg gefördert. Die Filme, die bis zur Ausrichtung der Heimattage 2022 weiter realisiert werden und für die sich alle Offenburger Schulen bewerben können, sollen ein Teil eines partizipativen Kulturarchivs von Jugendlichen über das kollektive Gedächtnis und über die Grundlagen des Zusammmenlebens hierzulande sein, heißt es in der Broschüre zu „Vision Demokratie“. Nach dem Umbau des Salmen soll unter anderem dieses Archiv in den Räumlichkeiten der Gedenkstätte untergebracht sein. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

Die ehemaligen Zell-Weierbacher Weinprinzessinnen (von links) Melanie Lampert, Anna-Lena Vollmer, Simone Basler, Theresa Busam, Elisabeth Broß und Mirjam Broß, Christian Gehring, die Kellermeisterin und ehemalige badische Weinprinzessin Nicole End, Gengenbachs Weinprinzessin Leonie Zapf und Reiner End (ganz rechts) waren dabei, als die neue Zell-Weierbacher Weinprinzessin Cosima May (Dritte von rechts) die Krone von ihrer Vorgängerin Lou Jost (Zweite von rechts) übernahm.
vor 1 Stunde
20-jährige Kommisarsanwärterin
Cosima May trat in Zell-Weierbach die Nachfolge von Weinprinzessin Lou Jost an. Die 20-Jährige trägt jetzt ein Jahr das Krönchen auf dem Haupt. Im Heimatsaal wurde gebührend gefeiert. Für eine Sache gab es bei der Frühlingsweinprobe spontanen Applaus.
Die Minis waren mit Eifer beim Training. 
vor 1 Stunde
Training
Dezentrales KVBW-Kinderfördertraining in Lahr – der Turnverein Diersburg war dabei. Über 124 Kinder, 24 Trainerinnen und Trainern aus über zwölf Vereinen nahmen daran teil.
Johannes Thoma (von links), Barbara Frei und Annalena Littert boten bei „Rockin’ Clarinets“ eine wahre Meisterleistung.
vor 2 Stunden
Reithalle ausverkauft
Musikalische Emotionen par excellence: Die Stadtkapelle Offenburg überzeugte am Samstagabend nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause beim Jahreskonzert in der ausverkauften Reithalle. Stadtkapellen-Urgestein Peter Heller und Silvano Ferrua aus Pietra wurden geehrt.
Das sechste Erdbeerfest der Surmilchplumber bot wieder eine Menge Köstlichkeiten - rund um die Erdbeere, aber noch viel mehr.
vor 2 Stunden
Gefeiert
Nach zwei Jahren Zwangspause wagten die Surmilchplumber in Dundenheim ihr sechstes Erdbeerfest anzubieten – schon gegen Mittag war es ein Erfolg, so gut war der Besuch.
Kleine und große Besucher nahmen am Sonntag den neuen Spielplatz der neu gestalteten Gifiz-Halbinsel in Beschlag und erprobten die verschiedenen Angebote – darunter auch eine Wasserspiele-Landschaft.
vor 3 Stunden
Für 1,3 Millionen Euro neu gestaltet
Freudentag am Gifiz-See: Mit der Einweihung der neu gestalteten Gifiz-Halbinsel ging am Sonntag ein langgehegter Wunsch in Erfüllung. Jetzt gibt es einen attraktiven (Wasser-)Spielplatz und Stadtteilplatz.
Gut gefüllt, aber nicht überfüllt war die Hauptstraße in Zell a. H. beim  Einkaufssonntag. Wer kam, durfte sich über einen Einkaufsbummel mit großem Rahmenprogramm freuen.
vor 4 Stunden
Einkaufssonntag mit Rahmenprogramm
Zell hatte mit Maifest und verkaufsoffenem Sonntag ein üppiges Angebot für jeden Geschmack zu bieten – dennoch wies der Besucherstrom auch Lücken auf.
Hermann Lipps (links) nahm von Peter Reitter jede Menge Kaulquappen entgegen, die behutsam im Teich des Schutterwälder Biotops ausgesetzt wurden. Die Kaulquappen werden sich in den nächsten Wochen hoffentlich zu vielen Kröten entwickeln.
vor 4 Stunden
Gelungene Überraschung
Nach einem OT-Bericht kam Bewegung ins Spiel und der Schutterwälder Naturfreund Hermann Lipps konnte sich über ein ganz besonderes Geschenk freuen!
Die stolzen Ehrenamtlichen präsentieren das gelungene Windschläger Ortswappen.
vor 7 Stunden
Fürs Dorfjubiläum
In Windschläg hat das Pflanzteam viel Geschick gezeigt und ein Wappen kreiert - aus Pflanzen und Blumen.
Das OT bietet einen Überblick über die Preise auf dem Offenburger Wochenmarkt.
vor 8 Stunden
Für Sie notiert!
Wie läuft's auf dem Offenburger Wochenmarkt? Welche Preise werden aktuell aufgerufen? Das ist gerade vor dem Hintergrund der Inflation interessant. Hier ist unser Überblick!
Christiane Berg freut sich über zusätzliche ehrenamtliche Dolmetscher für den Dolmetscherpool.
vor 10 Stunden
Nachfrage steigt - auch wegen Ukraine-Krieg
Nachfrage steigt: Für den Dolmetscherpool des Caritasverbandes Offenburg-Kehl werden neue Ehrenamtliche gesucht. Voraussetzungen sind gute Deutschkenntnisse und eine weitere Sprache.
Die Deutsche Bahn hat den Burgerwaldsee unter die Lupe genommen.
21.05.2022
Jahrhundertprojekt
Bei Probebohrungen im Bereich des Burgerwaldsees konnte die Deutsche Bahn wichtige Erkenntnisse für den Bau des Güterzugtunnels gewinnen. Für den Juli sind Bürgerinfos geplant
Nordfriesische Wegblockierer mit Finger des Fotografen.
21.05.2022
Der Schutterwälder an sich
Otmar Hansert widmet sich in dieser Woche einer Feldposchd, dem Eurovision Song Contest und einer neuen Generation.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  •  … oder im Hauseingangsbereich – alles wirkt hell und freundlich.
    29.04.2022
    Seit 1. März hat Kiefer Glas eine neue Adresse in Appenweier
    Seit 1. März hat die Kiefer Glas GmbH eine neue Adresse. Das Unternehmen ist ins neue Gewerbegebiet Langmatt - zwischen Appenweier und Urloffen - umgezogen. In dem großzügigen Neubau wurde die neue Werkstätte für Glasverarbeitung modernisiert und automatisiert.
  • Gediegen essen, feiern und genießen: Das LIBERTY in Offenburg ist die perfekte Location. Das Team präsentiert zur Feier des fünfjährigen Bestehens einen prallvollen Eventkalender. 
    22.04.2022
    Im Jubiläumseventkalender geht es jetzt Schlag auf Schlag
    Hotel, Bar, Tagungsort, Eventlocation: Seit 2017 gilt das LIBERTY Offenburg als der Inn-Treff in der weiten Region. Der fünfte Geburtstag wird zusammen mit den Gästen gefeiert: Im Jubiläumsjahr präsentiert das LIBERTY-Team einen prallvollen Eventkalender
  • Janis Lohmüller (li.) und Sebastian Karcher bieten nun auch in Ohlsbach die Möglichkeit, Lagerräume in verschiedenen Größen kurz- oder längerfristig zu mieten.
    15.04.2022
    Flexibles Konzept: LOKA Selfstorage jetzt auch in Ohlsbach
    Mit der Neueröffnung des zweiten Selfstorage können Janis Lohmüller und Sebastian Karcher – LOKA – nun auch Kunden im Raum Offenburg bedienen. Am 24. April wird von 10 bis 12 Uhr zum Schausonntag eingeladen. Räume und Besichtigungstermine sind jederzeit online buchbar.
  • Sieben Autohäuser stellen beim Kehler Automarkt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. April, die neuesten Modelle aus. 
    13.04.2022
    Autopark, verkaufsoffener Sonntag und Bürgerfest locken
    Flanieren, informieren, einkaufen und feiern: Das ist am Wochenende, 23. und 24. April, in der Kehler Innenstadt möglich. Es wird ein Festwochenende hoch drei: Die Kehler laden zum 30. Autopark, zum Ortenauer Bürgerfest und zum verkaufsoffenen Sonntag ein.